Off-Topic Forum



Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung



Für den unwahrscheinlichen Fall, daß sich jemand für Dinge außerhalb des Video-Universums interessieren sollte :-)
Antworten
Jott
Beiträge: 15799

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Jott » Mi 12 Jun, 2019 09:36

"Und warum sind die Stickoxidgrenzwerte in Büroräumen bei 950 Mikrogramm/m3 und im öffentlichen Straßenverkehr bei 40 Mikrogramm ?"

Erwischt! :-)

https://www.tagesschau.de/faktenfinder/ ... z-105.html




dienstag_01
Beiträge: 9519

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von dienstag_01 » Mi 12 Jun, 2019 09:37

vobe49 hat geschrieben:
Mi 12 Jun, 2019 07:35

Ok, also deiner Meinung nach sollte man auf uns rettende Erfindungen hinarbeiten, bis zu deren Verfügbarkeit aber keine konkreten Maßnahmen ergreifen, denn das wäre ideologisch borniert. Und wenn diese Erfindungen nicht kommen, dann... äh, was dann? Klingt für mich nach einem ziemlich unausgegorenen Plan.


Hallo dienstag_1,
ich schlussfolgere aus deinen Zeilen, dass es deiner Meinung besser ist, irgend was zu machen, egal ob es eine Wirkung hat ? Das ist Aktionismus - der bei uns im Übrigen sehr beliebt ist, aber leider auf lange Sicht unsere Wirtschaft und damit unseren Wohlstand ruinieren wird. Da Staaten wie die USA, China, Indien, Russland u.a. - im übrigen mit die größten Klimasünder - unserer "Vorbildwirkung" nicht folgen werden - schon wegen der daraus entstehenden enormen wirtschaftlichen Vorteile Deutschland gegenüber - , bleibt alles beim Alten und rettet nicht die Welt.

Im Übrigen geht es nicht um's Warten auf Erfindungen. Lösungen für das Klimaproblem sind ja bereits in der Entwicklung; ich erinnere an das bereits erwähnte DESERTEC-Projekt oder eben an die Forschung und Entwicklung am ITER mit Ziel Fussionsenergie. Doch selbst Lösungen wie den Ausbau der Offshore-Windparks und den notwendigen Ausbau der Stromtrassen kriegen wir - wenn überhaupt - nur mit Krampf hin, weil die Verhinderer in Deutschland immer aktiver werden. Und alle diese tatsächlich sinnvollen Maßnahmen scheitern letztlich am Geld. Und dann ist da noch das Problem mit der Bildung - wenn ich damit anfange, nimmt dieser Thread hier kein Ende.

Wenn ich so etwas sehe, dass in einer 7. Klasse die Hälfte der Schüler und Schülerinnen in Klausuren 4 und schlechter schreibt, dass man für eine Aufgabe wie 45:15 mehr als 15 Sekunden braucht weil man das kleine und große Einmaleins nicht beherrscht, man nicht mehr weis, wie man schriftlich multipliziert und dividiert und nach den Ferien erst mal Klassenfahrt und Projektwoche anstehen, ist das kein Wunder.

Wenn ich mit Abiturienten zu tun habe und frage, was sie denn mal studieren wollen, dann sind die Antworten fast immer "Sozialwissenschaften, Politikwissenschaften, Kunstwissenschaften, Psychologie, Jura". Wenn ich frage "warum nicht Natur- oder Ingenieurwissenschaften" kommt die Antwort "das ist doch so schwer". Das war es bei uns damals im Übrigen auch - und das ohne Notebook, Wikipedia, Google und Taschenrechner und mit bis zu 42 Wochenstunden Vorlesung, Seminar und Praktikum - heute sind es so um die 26 Stunden. Argument: ja aber viele Studenten müssen ja noch Zeit zum Arbeiten haben, um ihr Studium finanzieren zu können. Und ja - da ist sie wieder - die Frage nach dem Geld. Wenn uns unsere Entwicklung so wichtig ist, warum finanzieren wir als Staat nicht den armen Talenten das Studium - nee, das Geld wird für Uschi gebraucht.

Noch besser heute: Schule abbrechen, Ausbildung abbrechen, Studium abbrechen und später im Bundestag jede Menge Knete bekommen. Armes Deutschland - sollte man mal drüber nachdenken - vielleicht bei "Saturday for Future" :-)
Interessant finde ich, dass du für (und nicht gegen) die Energiewende sprichst (notwendiger Ausbau der Stromtrassen). Wieso du dafür bist, da doch D sowieso keinen Einfluss auf das Klima hat, erschließt sich mir allerdings nicht. Aber die Frage nach der inneren Logik deiner Gedanken wurde ja von dir schon an anderer Stelle nicht beantwortet, also, was solls.
Ich freue mich auf den geballten Glencairn heute ;)




Frank B.
Beiträge: 8699

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Frank B. » Mi 12 Jun, 2019 09:54

dienstag_01 hat geschrieben:
Mi 12 Jun, 2019 09:31
Frank B. hat geschrieben:
Mi 12 Jun, 2019 09:20


Und das glaube ich eben nicht, dass das eine Schnellschusspolitik ist. Das ist lange geplant und erfüllt einen komplett anderen Zweck als Umweltschutz.
Natürlich, Frank, da hast du vollkommen recht, die Autolobby hat sich durchgesetzt und solche Faktoren wie Flottenverbrauch zum Maßstab gemacht. In Verbindung mit nicht eingehaltenen Abgasnormen führt das dazu, dass der kleine Wagen draußen bleiben muss und der große durch die Innenstädte schippern darf.
Also, ein gemeinsames lautes Pfui der Autoindustrie.
Wie wärs damit: Man plant in Zukunft viele Elektroautos teuer zu verkaufen (Profit für die Autoindustrie und Geld für den Staat) und muss im Gegenzug die Leute dazu bewegen, ihre Diesel (später auch die Benziner) loszuwerden und wenn sie das finanziell nicht können, wenigstens die Öko- und sonstigen Steuern drastisch zu erhöhen (Geld für den Staat), um damit auch Geld in die Haushaltskassen zu bekommen (Sparen geht nicht mehr, also stehlen, wenns anders nicht geht), um den absaufenden Sozialstaat zu stützen und Volksaufstände wie die der Gelbwesten zu unterbinden (Angst). Die Gelbwesten sind zwar wegen der geplanten CO2-Steuer in Frankreich erst auf die Straßen gegangen, aber sie würden auch bei anderem massiven Sozialabbau auf die Straßen gehen (was ja die Co2-Steuer auch ist). Es betrifft eben nicht die ganz Reichen, es betrifft vor allem den Mittelstand und die Armen, aber die bekommen ihr Geld eh aus Steuer- und Abgabenmitteln. Bei uns dauert das noch eine Weile, wie ich das einschätze, aber bei dem bunten Völker- und Ansichtengemisch, das es inzwischen bei uns gibt, sind die Regierenden möglicherweise nicht mehr lange sicher. Aber, was ist schon Sicherheit? Sicherheit ist kein Grundrecht. Das wissen wir doch alle. In der 3.Welt ist man auch nie sicher.
Zuletzt geändert von Frank B. am Mi 12 Jun, 2019 10:01, insgesamt 1-mal geändert.




Funless
Beiträge: 2944

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Funless » Mi 12 Jun, 2019 10:00

Jott hat geschrieben:
Mi 12 Jun, 2019 09:36
"Und warum sind die Stickoxidgrenzwerte in Büroräumen bei 950 Mikrogramm/m3 und im öffentlichen Straßenverkehr bei 40 Mikrogramm ?"

Erwischt! :-)

https://www.tagesschau.de/faktenfinder/ ... z-105.html
Aber komm' dem Frank B. doch nicht damit, Jott. Das ist doch eine Quelle von der Lügenpresse. ;-) Da hättest du auch gleich schreiben können, dass es im Koran steht. *tztztz**

Dann besser einfach so wie er keine Quelle angeben und einfach behaupten.
MfG
Funless


Gestern war Stromausfall, kein WLAN, kein Internet! Habe mich dann mit meiner Familie unterhalten, scheinen ganz nett zu sein.




Frank B.
Beiträge: 8699

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Frank B. » Mi 12 Jun, 2019 10:05

https://www.umweltbundesamt.de/themen/u ... aussenluft

Hier stehts genau. Und da ist der Wert für Büroräume immernoch höher. Du kannst bei Berufen, wo z.B. viel geschweißt wird oder andere entspr. Tätigkeiten ausgeübt werden über sehr lange Zeit viel höheren Stickoxidwerten ausgesetzt sein. Die 40Mikrogr/Kubikmeter sind für die dauernde Aussetzung so angegeben. Wir wissen aber, dass man im Tagesablauf mal sehr viel höheren Werten ausgesetzt sein kann.
Zuletzt geändert von Frank B. am Mi 12 Jun, 2019 10:09, insgesamt 1-mal geändert.




Jörg
Beiträge: 7044

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Jörg » Mi 12 Jun, 2019 10:06

Jott schreibt
Erwischt! :-)
leider wird so viel , von interessierter Seite verbreiteter, Müll in Diskussionen eingebracht,
siehe hier....
Man muss beileibe nicht in die vielbesungene Höhle zurück, wenn man gewisse Dinge einschränkt,
oder abschafft.
Emissionen veringern?
Höchstgewicht für KFZ beschränken, Leistungsgrenzen einführen,
dann sind zwar ALLE hunderttausende Arbeitsplätze in D betroffen.....
irgendwann wird dieses Druckmittel der Industrie aber nicht mehr ziehen.
Ich habe kein Verständnis für die Erhaltung von Arbeitsplätzen im Bergbau, in der Waffenindustrie
und ähnlich gelagerten Wirtschaftsfeldern.




Jörg
Beiträge: 7044

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Jörg » Mi 12 Jun, 2019 10:10

Frank zitiert
schon komisch, dass du ausgerechnet ein von dir als Verbrecher hingestelltes Organ
dieses Regierung zitierst, wenn du glaubst, dass es deine Meinung untermauert,
was es übrigens nicht tut....




Frank B.
Beiträge: 8699

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Frank B. » Mi 12 Jun, 2019 10:12

Ihr könnt ja gern labern, was ihr wollt, aber mich als Trottel hinstellen, solltet ihr lassen. Mir sind bei einem medizinischen Test überaus hohe kognitive Fähigkeiten bescheinigt worden. ;)
Nur, weil euch die Wissenschaft immer so viel bedeutet.

Ja, Jörg, was ich auch tue, es wird falsch sein. So kenn ich dich doch auch. Aber bei den Fujis liegen wir ja wenigstens auf einer Linie.




Funless
Beiträge: 2944

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Funless » Mi 12 Jun, 2019 10:19

Jörg hat geschrieben:
Mi 12 Jun, 2019 10:10
Frank zitiert
schon komisch, dass du ausgerechnet ein von dir als Verbrecher hingestelltes Organ
dieses Regierung zitierst, wenn du glaubst, dass es deine Meinung untermauert,
was es übrigens nicht tut....
Daran ist überhaupt nichts komisch, sondern symptomatisch. Wie ich zu ihm bereits gestern schon geschrieben habe ...
Funless hat geschrieben:
Di 11 Jun, 2019 20:00
Du biegst Dir alles so zurecht wie es dir passt
Es ist leider nicht das erste Mal, dass er unter dem Deckmantel der "Meinungsfreiheit" hier schon so einiges abgelassen hat was ihn in den Einzugsbereich des § 130 StGb abdriften lässt. Irgendwann wird's mal irgendjemandem reichen. Naja, nicht mein Problem.
MfG
Funless


Gestern war Stromausfall, kein WLAN, kein Internet! Habe mich dann mit meiner Familie unterhalten, scheinen ganz nett zu sein.




Jott
Beiträge: 15799

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Jott » Mi 12 Jun, 2019 10:21

Frankreich, wo ich gerade bin, hat ganz einfach sechs Plaketten, die jedes Auto haben muss (gestaffelt von Megastinker bis emissionslos). Gilt auch für ausländische Autos, Plakette kommt easy über eine Website für vier Euro, fertig.

Jede Stadt kann tagesaktuell festlegen, bis zu welcher Stufe eingefahren werden darf. Je nach Schadstoffkonzentration.

Und was Frankreich im Ausgleich zu dieser "Gängelei" hat und wir leider nicht: große Parkhäuser am Stadtrand mit direktem Umstieg zu modernen Straßenbahnen. Ganztags Parken plus Tagesticket für bis zu vier (!) Personen kostet für alles zusammen lächerliche 4-5 Euro. Wer da noch in die City fährt, selbst wenn er darf, dem ist nicht mehr zu helfen.

Unsere Nachbarn sind definitiv weiter. Weniger Autos in der Innenstadt sind auf jeden Fall wünschenswert, auch wenn es sich ja längst um "Luftkurorte" handelt (© Frank Glencairn).




Jörg
Beiträge: 7044

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Jörg » Mi 12 Jun, 2019 10:23

Ja, Jörg, was man auch tut, es wird falsch sein
sehe ich nicht so.
Falsch wäre nur, den Kopf in den Sand zu stecken, den Beschwichtigungen der
interessierten Stellen zu glauben, und alles zu verteufeln, was nach eigenen, wie hier
festgestellt, durchaus fehlerhaften Einschätzungen erfolglos wäre.

Ozonloch, saurer Regen, etc zeigen doch, dass durch sinnolle Methoden wie Rauchentschwefelung,
Verbot von "Treibhausgasen" eine fulminante Verbesserung der Zustände erreicht werden kann.
Das E-Autos dazu beitragen, das bezweifele ich allerdings auch,
solange diese nicht aus regenerativer Energie gespeist werden.

Wir schaffen das ;-))sagt Mutti
Aber bei den Fujis liegen wir ja wenigstens auf einer Linie.
da gibt es ja nun auch beim allerschlechtesten Willen keine Möglichkeit
zu einem Dissens..._schenkelklopf_
Zuletzt geändert von Jörg am Mi 12 Jun, 2019 10:25, insgesamt 1-mal geändert.




Frank B.
Beiträge: 8699

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Frank B. » Mi 12 Jun, 2019 10:23

Weise mir nur eine Aussage nach, die den Paragraphen verletzt, Funless. Mir fehlen die Worte bei dir. Du musst dich nicht wundern, warum ich nicht mehr auf dich eingehe.
Glaube mir, ich hatte schon mit mehreren Charakteren zu tun, wie du einer bist. Und ich sage dir, du hättest überall mitgemacht. Im Dritten Reich und auch bei der SED. Es gibt Menschen, die haben eine Freude daran, Andersdenkende zu vernichten. Im Moment bist du aber noch nicht in dieser Position.




Darth Schneider
Beiträge: 3179

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Darth Schneider » Mi 12 Jun, 2019 10:24

Ach kommt jetzt, Leute herunterzumachen die eine andere Meinung haben ist bescheuert, nicht mehr und nicht weniger, jeder hat doch ein bisschen recht und auch ein bisschen unrecht, niemand hier auf der Erde ist allwissend.

Ausserdem, viele Wissenschaftler von Heute gelten dann übermorgen als Quaksalber oder als Alchemisten...
Zu naiv zu glauben alles was die heue so messen und zu beweisen versuchen tatsächlich auch wahr ist.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Mi 12 Jun, 2019 10:26, insgesamt 1-mal geändert.




Frank B.
Beiträge: 8699

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Frank B. » Mi 12 Jun, 2019 10:26

Jörg hat geschrieben:
Mi 12 Jun, 2019 10:23
Ja, Jörg, was man auch tut, es wird falsch sein
sehe ich nicht so.
Falsch wäre nur, den Kopf in den Sand zu stecken, den Beschwichtigungen der
interessierten Stellen zu glauben, und alles zu verteufeln, was nach eigenen, wie hier
festgestellt, durchaus fehlerhaften Einschätzungen erfolglos wäre.
Was ist hier fehlerhaft?




Frank B.
Beiträge: 8699

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Frank B. » Mi 12 Jun, 2019 10:30

Darth Schneider hat geschrieben:
Mi 12 Jun, 2019 10:24
Ach kommt jetzt, Leute herunterzumachen die eine andere Meinung haben ist bescheuert, nicht mehr und nicht weniger, jeder hat doch ein bisschen recht und auch ein bisschen unrecht, niemand hier auf der Erde ist allwissend.

Ausserdem, viele Wissenschaftler von Heute gelten dann übermorgen als Quaksalber oder als Alchemisten...
Zu naiv zu glauben alles was die heue so messen und zu beweisen versuchen tatsächlich auch wahr ist.
Gruss Boris
Ich habe auch niemals den Anspruch erhoben, dass ich fehlerfrei bin. Ich gebe hier meine Beiträge zu einer Diskussion, von denen ich überzeugt bin und Erkenntnisse, zu denen ich für mich gelangt bin. Man versucht allerdings ständig, mich als Idioten und Rechtsradikalen hinzustellen. Wäre jetzt nicht schlimm, aber man will mich und meine Meinungen damit in einen kriminellen Kontext stellen und mich mundtot machen. So empfinde ich das jedenfalls. Vielleicht sehe ich das auch zu krass, aber ich bin da schon auch ein bisschen geprägt worden in meiner Lebensgeschichte. Von daher reagiere ich da manchmal auch etwas empfindlich.




Framerate25
Beiträge: 800

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Framerate25 » Mi 12 Jun, 2019 10:32

Was mich nervt: In Bremen sind Dieselautos pfui und quer durch die Stadt auf der Weser "räuchern" die alten Schiffsdiesel durch - ohne Abgasnachbehandlung und Baujahre um 1965-85. Das juckt komischerweise keine Sau....




Darth Schneider
Beiträge: 3179

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Darth Schneider » Mi 12 Jun, 2019 10:36

An Frank B.
Ich glaube überhaupt nicht das du rechtsextrem bist, es ist aber immer schwierig wenn man mit seiner Meinung gegen den Strom schwimmt, aber ich Pest finde das überhaupt nicht negativ.
Zum Glück gibt es noch viele Menschen die Dinge anzweifeln, die viele andere glauben, sonst endet es am Ende wieder wie vor dem zweiten Weltkrieg....

An Framerate 25
Auch das jeder zweit Hausbesitzer unbedingt einen Laubbläser und noch mindestens 10 andere Maschinen braucht für seine 2 Quadratmeter....juckt auch keine Sau..
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Mi 12 Jun, 2019 10:38, insgesamt 2-mal geändert.




Jörg
Beiträge: 7044

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Jörg » Mi 12 Jun, 2019 10:36

Was ist hier fehlerhaft?
Unsere persönlichen Einschätzungen der Lage, Fehler-und Ursachenvermutung, Lösungsansätze.
Alle diese Einschätzungen können fehlerhaft sein, deshalb muss man sie diskutieren,
unabhängig wissenschaftlich analysieren und abstellen.

Ohne jede persönliche Opfervermutung.




Frank B.
Beiträge: 8699

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Frank B. » Mi 12 Jun, 2019 10:41

Jörg hat geschrieben:
Mi 12 Jun, 2019 10:36
Was ist hier fehlerhaft?
Unsere persönlichen Einschätzungen der Lage, Fehler-und Ursachenvermutung, Lösungsansätze.
Alle diese Einschätzungen können fehlerhaft sein, deshalb muss man sie diskutieren,
unabhängig wissenschaftlich analysieren und abstellen.
Und wo habe ich das Gegenteil behauptet? Wie gesagt habe ich niemals den Anspruch fehlerfrei zu sein, aber ich erlaube mir Gedanken zu denken, die andere offensichtlich nicht denken wollen.
Kann ja sein, dass ich damit falsch liege, aber für mich passt es zusammen. Andererseits sehe ich mich auch als recht kleines Licht, dem natürlich nicht alle Erkenntnis zugängig ist. Viele Dinge sind mir und allen hier entzogen. Von daher ist unser Denken immer nur Stückwerk. Mir persönlich ist der Meinungsaustausch schon sehr wichtig und wenn ich konträre Meinungen scheuen würde, würde ich hier schon lange nicht mehr schreiben. Aber mir sind die Denkweisen hier oft zu einseitig. Man kann auch andere Richtungen denken. Dazu sollen meine Beiträge hier im Forum dienen.
Ich habe auch niemals die Wissenschaft als Zugang zu unseren Erkenntnisprozessen abgelehnt. Im Gegenteil, ich habe weiter oben gesagt, dass das unser einziger Zugang zu naturwissenschaftlichen Zusammenhängen ist. Aber Wissenschaft ist schon immer missbraucht worden, weil sie eben nicht in einem luftleeren Raum schwebt. Ja, sie muss frei sein, was sie aber leider heute oft nicht ist. Sie war immer in der Gefahr, vereinnahmt zu werden. Dort, wo sie sich frei entfalten kann, ist sie ein Segen.




Funless
Beiträge: 2944

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Funless » Mi 12 Jun, 2019 10:54

Gegen Meinungsaustausch ist nichts einzuwenden. Gegen Debatten und Diskussionen ebenfalls nicht. Wenn jedoch gewisse Grenzen überschritten werden (was leider zu oft vorkommt) dann reagiere ich eben darauf. Dass ich von Frank B. als "Vernichter von Anderdenkenden" betitelt werde überrascht mich nicht. Allerdings würde ich schon gerne sein Gesicht ob seiner Aussage über mich sehen wenn er meine persönliche Vita kennen würde. Wäre definitiv ein Bild für die Götter.
MfG
Funless


Gestern war Stromausfall, kein WLAN, kein Internet! Habe mich dann mit meiner Familie unterhalten, scheinen ganz nett zu sein.




Frank B.
Beiträge: 8699

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Frank B. » Mi 12 Jun, 2019 10:58

Wenn man Angesicht zu Angesicht voreinander steht, ist alles anders, Funless. Ich erlaube mir mal ähnliches zu vermuten wie du.
Ich mache dir einen Vorschlag. Nein, nicht, dass wir uns mal begegnen. Aber vielleicht zeigst du mir mal eine Stelle/ ein Zitat von mir, die/ das dich so sehr aufregt und ich versuche sie zu erklären und wenn sie menschenverachtend und volksverhetzend gewesen sein sollte, werde ich bei dir und allen anderen hier um Entschuldigung bitten.

Es muss dir ja eine Menge davon vorliegen.
Funless hat geschrieben:
Mi 12 Jun, 2019 10:54
Wenn jedoch gewisse Grenzen überschritten werden (was leider zu oft vorkommt) dann reagiere ich eben darauf.
Edit: Mir geht es übrigens nicht um "gewisse" Grenzen, sondern um die, die du mir vorwirfst, nämlich strafrechtlich relevante Grenzen.




Funless
Beiträge: 2944

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Funless » Mi 12 Jun, 2019 11:41

Wie ich bereits oben geschrieben habe ist es nicht mein Problem mit welchen möglichen Konsequenzen du irgendwann, aufgrund dessen was du von dir gibst, zu rechnen hast. Ich gebe direkt Kontra wenn es soweit ist und das war's dann auch. Schon im Kindergarten gehörte ich nicht zu denjenigen, die nach dem Disput um das Spielzeug im Sandkasten zur Betreuerin gerannt sind um zusätzliche Bestrafung zu fordern und da werde ich jetzt auch nicht damit anfangen.

Jeder der hier mitliest kann (und sollte) sein eigenes Urteil (positiv oder negativ) über die jeweiligen Diskutanten (mich eingeschlossen) bilden. Und solange diese Möglichkeit der eigenen Urteilsbildung besteht, gilt dieses System der Diversität mit Wort und Tat zu schützen.
MfG
Funless


Gestern war Stromausfall, kein WLAN, kein Internet! Habe mich dann mit meiner Familie unterhalten, scheinen ganz nett zu sein.




Frank B.
Beiträge: 8699

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Frank B. » Mi 12 Jun, 2019 11:50

Wenn du das so siehst, sei dir das auch so belassen. Allerdings solltest du dann, wenn du keinen Nachweis erbringen willst oder kannst, die rufschädigenden Äußerungen mir gegenüber, die hier nicht das erste Mal erfolgt sind, unterlassen.
Du darfst mich und meine Meinungen gerne ablehnen, aber unterlasse bitte die hinterfotzigen Bemühungen, mich als Menschenfeind und Rassisten oder sonstwas darzustellen, um mich hier unmöglich zu machen. Falls ich das für einige hier bin, dann ist das so. Sie mögen aber dieses Urteil nicht öffentlich und ohne Beleg äußern.

Noch eine kurze Bemerkung. Wenn ich hier im Forum mal alle Kommentare zusammen ziehe, die sich über das Christentum verächtlich äußern, komme ich zu einer stattlichen Anzahl. Aber niemandem davon habe ich jemals Volksverhetzung oder Herabsetzung von religiösen Gruppen vorgeworfen. Ich finde sowas nicht schön, finde aber, man sollte das unter Meinungsfreiheit stellen.
Zuletzt geändert von Frank B. am Mi 12 Jun, 2019 11:54, insgesamt 1-mal geändert.




vobe49
Beiträge: 557

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von vobe49 » Mi 12 Jun, 2019 11:50

:-) es ist wie im Bundestag - alle haben Recht :-)




Frank B.
Beiträge: 8699

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Frank B. » Mi 12 Jun, 2019 11:59

@vobe49
Rate mal, warum die Väter des Grundgesetzes Meinungsfreiheit und Ablehnung von Zensur so schützenswert erachteten.
Das war eine rhetorische Frage. Du gehörst hier in meinen Augen zu den klügeren Köpfen und weißt das natürlich, zumal du auch ein Ossi bist, wenn ich es mir richtig gemerkt habe. ;)




Funless
Beiträge: 2944

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Funless » Mi 12 Jun, 2019 12:07

Aha, rufschädigende Äußerungen ... interessante Forderung wenn man betrachtet wer hier damit angefangen hat ...
Frank B. hat geschrieben:
Mi 12 Jun, 2019 10:23
Glaube mir, ich hatte schon mit mehreren Charakteren zu tun, wie du einer bist. Und ich sage dir, du hättest überall mitgemacht. Im Dritten Reich und auch bei der SED.
Wie gesagt, ich renne bei sowas nicht gleich zur Beschwerdestelle. Aber manch anderer würde das wahrscheinlich anders sehen.
MfG
Funless


Gestern war Stromausfall, kein WLAN, kein Internet! Habe mich dann mit meiner Familie unterhalten, scheinen ganz nett zu sein.




Frank B.
Beiträge: 8699

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Frank B. » Mi 12 Jun, 2019 12:10

Diese Aussage hatte eine Ursache. Die habe ich nicht aus dem Nichts geschrieben.

Bezug auf Zitat Funless:
"Es ist leider nicht das erste Mal, dass er unter dem Deckmantel der "Meinungsfreiheit" hier schon so einiges abgelassen hat was ihn in den Einzugsbereich des § 130 StGb abdriften lässt. Irgendwann wird's mal irgendjemandem reichen. Naja, nicht mein Problem."

Sowas sagst du und nimmst damit offensichtlich Bezug auf irgendeine Aussage von mir hier im Thread (" Es ist leider nicht das erste Mal... ") , die relevant ist, den Volksverhetzungsparagraphen zu erfüllen. So verstehe ich deine Aussage und deshalb meine Einschätzung, die du zitierst.
Aber um dir zu beweisen, dass ich es kann, möchte ich mich bei dir für diese Aussage entschuldigen und ergänzen, dass ich mich grundsätzlich nicht in der Lage sehe, einen Menschen einzuschätzen, wie sein Verhalten im Dritten Reich oder während der SED Diktatur gewesen wäre. Meiner Aussage lag eine große Wut und Enttäuschung zugrunde, dass du mir hier jedesmal ans Bein pinkeln willst.




dienstag_01
Beiträge: 9519

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von dienstag_01 » Mi 12 Jun, 2019 12:26

Frank B. hat geschrieben:
Mi 12 Jun, 2019 09:54
dienstag_01 hat geschrieben:
Mi 12 Jun, 2019 09:31

Natürlich, Frank, da hast du vollkommen recht, die Autolobby hat sich durchgesetzt und solche Faktoren wie Flottenverbrauch zum Maßstab gemacht. In Verbindung mit nicht eingehaltenen Abgasnormen führt das dazu, dass der kleine Wagen draußen bleiben muss und der große durch die Innenstädte schippern darf.
Also, ein gemeinsames lautes Pfui der Autoindustrie.
Wie wärs damit: Man plant in Zukunft viele Elektroautos teuer zu verkaufen (Profit für die Autoindustrie und Geld für den Staat) und muss im Gegenzug die Leute dazu bewegen, ihre Diesel (später auch die Benziner) loszuwerden und wenn sie das finanziell nicht können, wenigstens die Öko- und sonstigen Steuern drastisch zu erhöhen (Geld für den Staat), um damit auch Geld in die Haushaltskassen zu bekommen (Sparen geht nicht mehr, also stehlen, wenns anders nicht geht), um den absaufenden Sozialstaat zu stützen und Volksaufstände wie die der Gelbwesten zu unterbinden (Angst). Die Gelbwesten sind zwar wegen der geplanten CO2-Steuer in Frankreich erst auf die Straßen gegangen, aber sie würden auch bei anderem massiven Sozialabbau auf die Straßen gehen (was ja die Co2-Steuer auch ist). Es betrifft eben nicht die ganz Reichen, es betrifft vor allem den Mittelstand und die Armen, aber die bekommen ihr Geld eh aus Steuer- und Abgabenmitteln. Bei uns dauert das noch eine Weile, wie ich das einschätze, aber bei dem bunten Völker- und Ansichtengemisch, das es inzwischen bei uns gibt, sind die Regierenden möglicherweise nicht mehr lange sicher. Aber, was ist schon Sicherheit? Sicherheit ist kein Grundrecht. Das wissen wir doch alle. In der 3.Welt ist man auch nie sicher.
Bist du so freundlich und erklärst hier mal, wie dieser Plan - den es so ähnlich ja ohne Frage gibt, siehe Norwegen - mit der von dir zu Recht gestellten Frage nach dem Sinn, kleine Fahrzeuge mit wenig Schadstoffausstoß gegenüber großen Autos mit hohem Ausstoß in Innenstädten zu benachteiligen zusammenhängt.




Frank B.
Beiträge: 8699

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Frank B. » Mi 12 Jun, 2019 12:47

Weils zunächst offensichtlich nur erstmal darum geht, hauptsächlich den Diesel zu dämonisieren. Was das für Gründe haben könnte, soll jeder selbst spekulieren. Vielleicht seine Effizienz oder Attraktivität oder vielleicht auch, weil er in Deutschland so stark ist. Vielleicht, weil der Dieselkraftstoff günstiger ist als Benzin und er deshalb noch lange eine gute Alternative zum Elektroauto wäre oder weil man die Steuern auf Dieselkraftstoff noch widerstandsärmer als die auf Benzin erhöhen könnte. Jedenfalls gebe ich mich nicht der Illusion hin, dass es Benzinautos nicht auch bald trifft. Man will ja auch die CO2 Steuer und da sind Benziner ergiebiger für den Staat.
Zuletzt geändert von Frank B. am Mi 12 Jun, 2019 12:56, insgesamt 1-mal geändert.




dienstag_01
Beiträge: 9519

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von dienstag_01 » Mi 12 Jun, 2019 12:54

Frank B. hat geschrieben:
Mi 12 Jun, 2019 12:47
Weils zunächst offensichtlich nur erstmal darum geht, hauptsächlich den Diesel zu dämonisieren. Was das für Gründe haben könnte, soll jeder selbst spekulieren. Vielleicht seine Effizienz oder vielleicht auch, weil er in Deutschland so stark ist.
Aber es gibt doch auch große Dieselautos, die noch in die betroffenen Zonen einfahren dürfen.




Frank B.
Beiträge: 8699

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Frank B. » Mi 12 Jun, 2019 12:56

Jedes Jahr weniger.
Früher legte man Daumenschrauben an. ;)
Zuletzt geändert von Frank B. am Mi 12 Jun, 2019 12:58, insgesamt 1-mal geändert.




Jott
Beiträge: 15799

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Jott » Mi 12 Jun, 2019 12:57

Steve Bannon ist mit seinem europäischen Trainingszentrum für Fake News-Kampagnen sehr erfolgreich. Bei uns trainiert er die AfD, in den Nachbarländern die Gegenstücke. In den USA hat er seinen Job erfolgreich beendet, jetzt darf er hier ran.

Ich habe nichts gegen Andersdenkende. Aber nur, wenn diese von selber anders denken und ihr „Wissen“ und ihre Meinung nicht aus den vielen professionellen Desinformationsquellen im Web beziehen.




Frank B.
Beiträge: 8699

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Frank B. » Mi 12 Jun, 2019 13:00

Bloß, das ist auch zu einfach gedacht, Jott. Vielleicht haben solche Quellen ja hin und wieder Recht und andere Quellen nicht. Das kannst du tatsächlich nur dadurch kompensieren, dass du bereit bist in jede Richtung zu denken.




dienstag_01
Beiträge: 9519

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von dienstag_01 » Mi 12 Jun, 2019 13:01

Frank B. hat geschrieben:
Mi 12 Jun, 2019 12:56
Jedes Jahr weniger.
Früher legte man Daumenschrauben an. ;)
Also, große Dieselautos in die Innenstädte, kleine draußen heißt nach Frank B. ist gleich eine Verschwörung gegen das Dieselauto. Natürlich das deutsche.
Wahnsinn.




Hayos
Beiträge: 181

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Hayos » Mi 12 Jun, 2019 13:03

Frank B. hat geschrieben:
Mi 12 Jun, 2019 12:47
Weils zunächst offensichtlich nur erstmal darum geht, hauptsächlich den Diesel zu dämonisieren. Was das für Gründe haben könnte, soll jeder selbst spekulieren. Vielleicht seine Effizienz oder vielleicht auch, weil er in Deutschland so stark ist.
Verschwörungstheorie ick hör dir tappsen. Vielleicht könnte der simple Grund sein, dass die betreffenden Firmen nachweislich betrogen und dies auch selbst zugaben? Nochmal: Was oft als "Schummelsoftware" verniedlicht wird, ist schlicht und einfach im rechtlichen Sinne Betrug. Deutsche Rechtssprechung und Gesetze sei Dank.

P.S. Ich bin übrigens auch ein Ossi, aber überhaupt nicht deiner Meinung :P ;)




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» GoPro Hero 7 Black oder DJI Osmo Action kaufen?
von Alohatyp - Mi 9:20
» AOC U2790PQU: Semi-professioneller 27" 4K Monitor mit 10-Bit Farbtiefe für 350 Euro
von Frank Glencairn - Mi 9:10
» Logistisches Problem- Batterien
von Auf Achse - Mi 8:57
» Zhiyun Crane-M2 für kleine Kameras -- Einhand-Gimbal mit neuen Funktionen
von Frank Glencairn - Mi 8:04
» Freeworld Ultra-Bright
von Axel - Mi 7:56
» Dynamikumfang: Internes 10 Bit V-Log mit der Panasonic S1 - neue Referenz beim Dynamikumfang?
von Frank Glencairn - Mi 7:46
» Neuer Rekord: "Avengers Endgame" überholt "Avatar" als erfolgreichster Film aller Zeiten
von handiro - Di 23:28
» Objektiv für BMPCC4k um Immobilien zu filmen
von roki100 - Di 23:28
» Server für Videoschnitt
von mash_gh4 - Di 23:17
» Tascam DR60DmkII: Kein Limiter im Dual-Modus?
von rush - Di 22:26
» 4K Material in VideoDeluxe 2016
von wabu - Di 20:51
» ### Externes Mikrofon bei Videographie - Empfehlung?
von Mediamind - Di 19:27
» MFT Lichtstarke Festbrennweiten Objektive für GH5
von Sammy D - Di 18:50
» Suche Sennheiser ew 300 Aufstecksender
von tmh7d - Di 18:42
» Viewer bei Resolve mit Kammeffekten
von kasar - Di 14:57
» ### sony a7 iii - wie viele akkus, um über den tag zu kommen? + speicherkarte frage ###
von dernapfkuchen - Di 14:43
» Geht das?
von carstenkurz - Di 13:08
» Premiere remote per Teamprojekt bzw RemoteDesktop nutzen?
von carstenkurz - Di 13:01
» Pocket 4K mit LIDAR Autofocus
von mash_gh4 - Di 13:00
» Alternativen zu Atomos Shinobi & Co
von Jörg - Di 11:59
» Sensor 1x1 oder warum ein Smartphone niemals eine sehr gute Kamera sein kann
von Bruno Peter - Di 11:33
» Star Trek Picard: neuer offizieller(?) Trailer
von Funless - Di 10:50
» MFT Lichtstarke Festbrennweiten Objektive für GH5
von blueplanet - Di 10:42
» SmallHD Ultrabright 503 + Sony L-Kit
von rideck - Di 9:06
» Panasonic NVDS27
von Framerate25 - Di 8:35
» VR-Technik erobert den animierten Film -- am Set von "The Lion King"
von kling - Di 4:15
» Ein sehr kritischer Blick auf RED MINI Mags
von roki100 - Di 0:26
» Neuer NVMe-SSD Geschwindigkeitsrekord mit PCIe 4.0
von Frank Glencairn - Mo 22:57
» P2 MXF Metadaten Problem
von RianLing - Mo 22:37
» Ronin-M Remote-Probleme - FIX
von Sammy D - Mo 21:37
» Crane 2 stürzt nach 30 Sekunden ab
von Piqu - Mo 21:19
» James Bond war mal sehenswert
von beiti - Mo 17:49
» Nochmal action in den Alpen
von Auf Achse - Mo 15:29
» Filmmaterial interpretieren zeigt keinen Effekt
von Mantis - Mo 14:28
» CFast 2.0 Matchpack Angelbird Sommeraktion
von freezer - Mo 13:34
 
neuester Artikel
 
Dynamikumfang: Internes 10 Bit V-Log mit der Panasonic S1 - neue Referenz?

Wir haben uns den Dynamikumfang der Vollformat Panasonic S1 im Verbund mit der internen 10 Bit V-Log Aufnahme angeschaut und auch mit dem 8 Bit Flat Profil verglichen. Die spannende Frage für uns lautet hierbei: Wie gut ist die interne 10 Bit V-Log Aufnahme der Panasonic S1 und haben wir es hier mit einer neuen Referenz in Sachen Dynamik zu tun? weiterlesen>>

Sensor 1x1 oder warum ein Smartphone niemals eine sehr gute Kamera sein kann

Neben dem Smartphone noch eine Kamera im Urlaub mitschleppen? Diese Frage wollen wir einmal wieder zum Anlass nehmen, etwas Grundwissen zu Sensoren zu vermitteln... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Ed Sheerans Motion Capturing Madness

Ed Sheerans neues Video "Ed Sheeran - Cross Me (feat. Chance The Rapper & PnB Rock)" als Motion Capturing Showcase.