Off-Topic Forum



Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung



Für den unwahrscheinlichen Fall, daß sich jemand für Dinge außerhalb des Video-Universums interessieren sollte :-)
Antworten
dienstag_01
Beiträge: 9584

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von dienstag_01 » Mo 10 Jun, 2019 23:29

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mo 10 Jun, 2019 23:22
freezer hat geschrieben:
Mo 10 Jun, 2019 12:45

Ein schnelles Quiz .... blah

Dein ewiges Copy und Paste von ganzen KlimaLounge Artikeln als "Antwort" bringt uns hier nicht weiter.

Wenn du nix eigenes beizutragen hast, dann lass es halt.
Klar, wenn man keine Frage beantworten Kann... ;)




acrossthewire
Beiträge: 527

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von acrossthewire » Mo 10 Jun, 2019 23:42

Pianist hat geschrieben:
Mo 10 Jun, 2019 11:11
Frank B. hat geschrieben:
Mo 10 Jun, 2019 10:46
Vor allem das Christen-und Religionsbashing und das Einstufen solcher Menschen als rückschrittlich - hier im Thread bin wohl eher ich gemeint - finde ich nur noch dämlich und erbärmlich.
Da hat die DDR-Indoktrination über Jahrzehnte ganze Arbeit geleistet. Und die wirkt bis heute nach. Glücklicherweise lässt sich aber ganz leicht das Gegenteil beweisen: Christlich gebundene Menschen sind im Durchschnitt erfolgreicher als andere, weil sie ihre Werte auch im Alltag leben. Sie sind den Menschen zugewandt, geben Schwächeren eine Chance, schützen die Umwelt und sind offen für Innovationen. Daher läuft es in Bayern und Baden-Württemberg auch besser als in den meisten anderen Bundesländern. Auch Nordrhein-Westfalen bekommt seinen Strukturwandel gut hin, weil die Menschen sich dort auf ihre christlichen Wurzeln besinnen. Dass es im Osten wesentlich schlechter mit der Wirtschaft und dem gesellschaftlichen Frieden läuft, liegt meiner Meinung nach unter anderem auch an der dort weit höheren Quote an Atheisten.

Matthias
Matthias ich habe deine Beiträge hier immer geschätzt, aber was du da schreibst ist haarsträubend. Die Industrialisierung in BW und auch weiten Teilen Bayern ist um ein Vielfaches höher als im Osten. Es gibt so gut wie keinerlei Grossbetriebe im Osten. Das Einkommens und vor allem das Besitzgefälle zwischen dem Westen der Republik und dem Osten ist derart hoch das nur völlig Verblendete glauben können dies würde keinen Einfluss auf eine Gesellschaft nehmen. Dies auszublenden und der unregelementierten christlichen Glaubensausübung im Westen zuzuschreiben ist eine sehr steile These. Hier eine andere These für Dich. Was, wenn es daran liegt das den Ostdeutschen in beinah jeder Beziehung die wirkliche Teilhabe an der Gesellschaft verwehrt wurde. Und ich rede hier jetzt nicht über eine Kanzlerin und einen Bundespräsidenten a.D.. Ich rede von Hochschulpräsidenten, von Professuren, von Justiz, Wirtschaftsministerien, Schulen, Kultureinrichtungen, Stiftungen, Industriebetrieben bei denen Entscheiderposten über 2 Jahrzehnte vor allem an Personen mit westdeutschem Stallgeruch gingen. Was, wenn es einfacher ist "christliche" Werte zu vertreten, wenn es einem selber gut geht, wenn man sich angenommen und gehört fühlt in der Gesellschaft. Wen dir nicht jemand das Gefühl gibt dein bisheriges Leben sei nichts wert gewesen. Und ich rede eben nicht nur von materiellen Dingen. Die Decke der Zivilisation ist in Bayern oder BW nicht dicker als in Sachsen sie wird dort einfach nur mit viel mehr Geld aufgepolstert.
Be Yourself. Everyone else is already taken
Oscar Wilde




freezer
Beiträge: 1675

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von freezer » Mo 10 Jun, 2019 23:46

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mo 10 Jun, 2019 23:22
freezer hat geschrieben:
Mo 10 Jun, 2019 12:45

Ein schnelles Quiz .... blah

Dein ewiges Copy und Paste von ganzen KlimaLounge Artikeln als "Antwort" bringt uns hier nicht weiter.

Wenn du nix eigenes beizutragen hast, dann lass es halt.
Du verhältst Dich mir gegenüber gerade extrem respektlos - ich habe mir viel Zeit genommen um zu recherchieren und fundierte Antworten zu schreiben.

Ich kann also davon ausgehen, dass Du nichts von Substanz vorzuweisen hast, um die ausführlichen und glaubwürdigen Nachweise der angeführten Klimawissenschaftler zu wiederlegen?
Oder bringt es uns nur dann weiter, wenn ich mir so wie Du irgendwelche unbewiesene Behauptungen aus dem Ärmel schüttle?
Ist das das Niveau auf dem Du diskutieren möchtest?
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




Frank Glencairn
Beiträge: 9418

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Frank Glencairn » Di 11 Jun, 2019 00:11

Ja das mit dem Copy und Paste von einschlägig bekannten Seiten ist schon sauaufwändig....

Da in deinen Posts quasi kein eigenes Material vorkommt, muß ich also davon ausgehen, dass Du nichts von Substanz vorzuweisen hast.

Ich kann dich mit aktuellen Studien zuschütten, aber ich spar mir das, weil es nix bringt.
Du hast ne festgefahrene Meinung und wirst alles was ich bringe leugnen, so wie du den natürlichen Klimawandel leugnest.
Ich hab mich schön öfter mit solchen Klimaleugnern unterhalten, und es hat nie zu irgendeinem befriedigenden Punkt geführt.


Seien wir doch mal ehrlich Robert.
Wir haben einen völlig verschiedenen Wissensstand, und der speist sich aus völlig unterschiedlichen Informationen.

Natürlich werde ich weiterhin sagen, daß deine Informationen von der Klimalobby kommen, und deshalb falsch und irrelevant sind, und natürlich wirst du versuchen meine Quellen als VS-Aluhut-Nazi-Trump/Putinversteher-AlexJones undwsnichtalles Seiten zu diskreditieren.

Wohin soll das denn führen?




dienstag_01
Beiträge: 9584

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von dienstag_01 » Di 11 Jun, 2019 00:23

Frank Glencairn hat geschrieben:
Di 11 Jun, 2019 00:11
Ja das mit dem Copy und Paste von einschlägig bekannten Seiten ist schon sauaufwändig....

Da in deinen Posts quasi kein eigenes Material vorkommt, muß ich also davon ausgehen, dass Du nichts von Substanz vorzuweisen hast.

Ich kann dich mit aktuellen Studien zuschütten, aber ich spar mir das, weil es nix bringt.
Du hast ne festgefahrene Meinung und wirst alles was ich bringe leugnen, so wie du den natürlichen Klimawandel leugnest.
Ich hab mich schön öfter mit solchen Klimaleugnern unterhalten, und es hat nie zu irgendeinem befriedigenden Punkt geführt.


Seien wir doch mal ehrlich Robert.
Wir haben einen völlig verschiedenen Wissensstand, und der speist sich aus völlig unterschiedlichen Informationen.

Natürlich werde ich weiterhin sagen, daß deine Informationen von der Klimalobby kommen, und deshalb falsch und irrelevant sind, und natürlich wirst du versuchen meine Quellen als VS-Aluhut-Nazi-Trump/Putinversteher-AlexJones undwsnichtalles Seiten zu diskreditieren.

Wohin soll das denn führen?
An welcher Stelle leugnet denn Freezer den natürlichen Klimawandel?




freezer
Beiträge: 1675

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von freezer » Di 11 Jun, 2019 00:27

Frank Glencairn hat geschrieben:
Di 11 Jun, 2019 00:11
Ja das mit dem Copy und Paste von einschlägig bekannten Seiten ist schon sauaufwändig....

Da in deinen Posts quasi kein eigenes Material vorkommt, muß ich also davon ausgehen, dass Du nichts von Substanz vorzuweisen hast.
Sorry, aber alleine die Aussage zeigt mir, dass Du genau ganz nichts von meine Postings gelesen hast. Da steht jede Menge von mir selbst Geschriebenes.
Frank Glencairn hat geschrieben:
Di 11 Jun, 2019 00:11
Ich kann dich mit aktuellen Studien zuschütten, aber ich spar mir das, weil es nix bringt.
Na los - schütte mich zu mit den aktuellen Studien - ich bin ganz Ohr und auch bereit sie zu lesen. Einziges Kriterium: sie müssen wissenschaftlichen Standards entsprechen - aber davon gehe ich mal aus, da Du ja von Studien sprichst.
Frank Glencairn hat geschrieben:
Di 11 Jun, 2019 00:11
Du hast ne festgefahrene Meinung und wirst alles was ich bringe leugnen, so wie du den natürlichen Klimawandel leugnest.
Ich hab mich schön öfter mit solchen Klimaleugnern unterhalten, und es hat nie zu irgendeinem befriedigenden Punkt geführt.
Ich vermute, es lag wohl daran, dass Du nichts Substantielles vorzuweisen hattest - außer Deiner Polemik.
Frank Glencairn hat geschrieben:
Di 11 Jun, 2019 00:11
Seien wir doch mal ehrlich Robert.
Wir haben einen völlig verschiedenen Wissensstand, und der speist sich aus völlig unterschiedlichen Informationen.
Seien wir doch mal ehrlich Frank. Bisher habe ich jede Menge Quellen mit sehr vielen nachprüfbaren Fakten gebracht und Du bisher nur polemische VTs.
Frank Glencairn hat geschrieben:
Di 11 Jun, 2019 00:11
Natürlich werde ich weiterhin sagen, daß deine Informationen von der Klimalobby kommen, und deshalb falsch und irrelevant sind, und natürlich wirst du versuchen meine Quellen als VS-Aluhut-Nazi-Trump/Putinversteher-AlexJones undwsnichtalles Seiten zu diskreditieren.
Wohin soll das denn führen?
Nun, wenn Deine einzigen belastbaren Quellen Trump, Putin oder Alex Jones heißen, dann wird es tatsächlich schwierig.
Da Du aber so überzeugt davon bist, dass der menschengemachte Klimawandel nicht stattfindet - wirst Du sicher auf ein paar kritische Klimaforscher und deren peer-reviewten Forschungsarbeiten Zugriff haben und hier posten können. Dürfte nicht sonderlich schwierig oder aufwändig sein - ist ja nur Copy und Paste.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




roki100
Beiträge: 2208

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von roki100 » Di 11 Jun, 2019 00:38

Klimawandel ist ja fast wie eine neue Religion ;)




Hayos
Beiträge: 186

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Hayos » Di 11 Jun, 2019 00:51

Frank Glencairn hat geschrieben:
Di 11 Jun, 2019 00:11
Da in deinen Posts quasi kein eigenes Material vorkommt, muß ich also davon ausgehen, dass Du nichts von Substanz vorzuweisen hast.
Whut? :D 1. hat er eine Menge eigenes geschrieben und 2. lernt man man schon in der Grundschule, dass Quellenarbeit zu einer sauberen Argumentation dazugehört. Sehr eigenartiges Wissenschaftsbild hast du da.




Alf_300
Beiträge: 8011

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Alf_300 » Di 11 Jun, 2019 02:57

Jetzt ist 3_00
Diejenigen die nicht mi ihren PC Atomstrom abzapfen fahren in 2 Stunden mit ihren Diesel zur Arbei




Frank B.
Beiträge: 8971

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Frank B. » Di 11 Jun, 2019 06:50

roki100 hat geschrieben:
Di 11 Jun, 2019 00:38
Klimawandel ist ja fast wie eine neue Religion ;)
Nicht fast. Er ist...

Frank und freezer können beide nichts Eigenes bringen, ganz einfach, weil beide und wahrscheinlich wir alle hier, im Grunde Null Ahnung haben und nur auf Forschungsveröffentlichungen und Interpretation Dritter angewiesen sind, die letztlich selbst Null Ahnung haben, wenn mans bei Lichte betrachtet. Da ist es dann halt immer eine Frage, welchen davon jeder von uns am ehesten vertraut. Und Vertrauen ist nur ein anderes Wort für Glaube. Es ist quasi das selbe. Wir denken alle, wir sind Herr unseres Verstandes. Aber wir wissen, wie sehr man Menschen beeinflussen kann in ihrer Wahrnehmung. Wir sind normalerweise misstrauisch Leuten gegenüber, die Eigenintressen in einem Konfliktfall haben. Das sollte so bleiben. Bloß jeder wirft der anderen Seite genau das vor. Bleibt also vorerst doch nur der Glaube, zumindest solange, bis wir es wissen. Meine persönliche Erkenntnis: Die Erde und das Leben von uns Menschen ist nicht sicher. Niemand hat ein Recht auf ein sicheres Leben. Aber wir versuchen alles, das zu ändern. Das kann aber auch krank machen und manchmal macht es mehr kaputt, als wir denken. Sich vorzustellen, man könne die Erde um ein halbes Grad in hundert Jahren regulieren, ist in meinen Augen Größenwahn und kann einfach nicht stimmen, denn die Unwägbarkeiten sind Legion gegen alle Klimamodelle. Es MUSS also zu etwas dienen, wenn wir es so vermittelt bekommen. Und ich glaube zu ahnen, was das ist, wozu es dient. Eine riesige Geldquelle zu großen Lasten aller ärmeren Schichten der Industrieländer.




didah
Beiträge: 927

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von didah » Di 11 Jun, 2019 07:19

freezer hat geschrieben:
Di 11 Jun, 2019 00:27
Frank Glencairn hat geschrieben:
Di 11 Jun, 2019 00:11
Ja das mit dem Copy und Paste von einschlägig bekannten Seiten ist schon sauaufwändig....

Da in deinen Posts quasi kein eigenes Material vorkommt, muß ich also davon ausgehen, dass Du nichts von Substanz vorzuweisen hast.
Sorry, aber alleine die Aussage zeigt mir, dass Du genau ganz nichts von meine Postings gelesen hast. Da steht jede Menge von mir selbst Geschriebenes.
Frank Glencairn hat geschrieben:
Di 11 Jun, 2019 00:11
Ich kann dich mit aktuellen Studien zuschütten, aber ich spar mir das, weil es nix bringt.
Na los - schütte mich zu mit den aktuellen Studien - ich bin ganz Ohr und auch bereit sie zu lesen. Einziges Kriterium: sie müssen wissenschaftlichen Standards entsprechen - aber davon gehe ich mal aus, da Du ja von Studien sprichst.
Frank Glencairn hat geschrieben:
Di 11 Jun, 2019 00:11
Du hast ne festgefahrene Meinung und wirst alles was ich bringe leugnen, so wie du den natürlichen Klimawandel leugnest.
Ich hab mich schön öfter mit solchen Klimaleugnern unterhalten, und es hat nie zu irgendeinem befriedigenden Punkt geführt.
Ich vermute, es lag wohl daran, dass Du nichts Substantielles vorzuweisen hattest - außer Deiner Polemik.
Frank Glencairn hat geschrieben:
Di 11 Jun, 2019 00:11
Seien wir doch mal ehrlich Robert.
Wir haben einen völlig verschiedenen Wissensstand, und der speist sich aus völlig unterschiedlichen Informationen.
Seien wir doch mal ehrlich Frank. Bisher habe ich jede Menge Quellen mit sehr vielen nachprüfbaren Fakten gebracht und Du bisher nur polemische VTs.
Frank Glencairn hat geschrieben:
Di 11 Jun, 2019 00:11
Natürlich werde ich weiterhin sagen, daß deine Informationen von der Klimalobby kommen, und deshalb falsch und irrelevant sind, und natürlich wirst du versuchen meine Quellen als VS-Aluhut-Nazi-Trump/Putinversteher-AlexJones undwsnichtalles Seiten zu diskreditieren.
Wohin soll das denn führen?
Nun, wenn Deine einzigen belastbaren Quellen Trump, Putin oder Alex Jones heißen, dann wird es tatsächlich schwierig.
Da Du aber so überzeugt davon bist, dass der menschengemachte Klimawandel nicht stattfindet - wirst Du sicher auf ein paar kritische Klimaforscher und deren peer-reviewten Forschungsarbeiten Zugriff haben und hier posten können. Dürfte nicht sonderlich schwierig oder aufwändig sein - ist ja nur Copy und Paste.
glaub das is ein kampf gegen windmühlen... auch wenn frank wenns ums filmen geht sicher viel drauf hat, so merkt man sofort wenns um was anderes als filmen geht, wie der mensch hinterm keyboard tickt. da ist der mensch auf einmal nicht schuld am klimawandel, da hat der westen die weisheit mim löffel gfressen und länder wie china können ja gar nix richtig machen. oder, jüngstes wenn auch harmlosestes beispiel: amd kann ja gar keine vernünftige cpu bauen und drum brauchen wir auch gar nicht erst auf tests warten, ob 12 amd cores 8 intel cores ebenbürtig sind oder nicht. the list goes on. da kannst ihm dann zahlen und fakten nennen, aber seine 180 kilo lebenserfahrung wiegen da halt mehr. so stell mich immer ein bisserl bsoffene diskussionen um 3 in der früh im bierzelt mit fpö-lern vor: "wuascht wosd sogst, i hob recht"

@Frank versuch doch bitte mal ein bisserl übern tellerrand zu schaun. es ist nicht immer alles so in stein gemeißelt, wie du glaubst. die welt is weder schwarz noch weiß - sondern grau. nichts ist 100% gut oder schlecht. halt mal den kopf schief und lass dein hirn zamrinnen - logisch ist der mensch mitverantwortlich am kimawandel. glaubst doch ned ersnthaft, dass dreck keine auswirkung hat. kannst ja mal dein blumenbeet zumüllen und mit dreckigem wasser gießen, wirst schon sehn, ob die primeln verrecken oder ned. es fällt mir wirklich schwer mir zu sagen "nein, der frank, der is wirklich so ignorant" und nicht anfange dir zu unterstellen, dass dir einfach wurscht is, wie wir die welt für unsere kinder, fallst welche hast, hinterlassen....
mean people suck




didah
Beiträge: 927

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von didah » Di 11 Jun, 2019 07:20

doppelpost...
mean people suck




Frank Glencairn
Beiträge: 9418

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Frank Glencairn » Di 11 Jun, 2019 07:57

didah hat geschrieben:
Di 11 Jun, 2019 07:19


... oder, jüngstes wenn auch harmlosestes beispiel: amd kann ja gar keine vernünftige cpu bauen ...
WTF?

Ich bau hier nur Workstations mit Threadripper (aus gutem Grund) - wenn du mir schon an den Karren fahren willst, get you facts straight first.
didah hat geschrieben:
Di 11 Jun, 2019 07:19


.. aber seine 180 kilo lebenserfahrung wiegen da halt mehr. so stell mich immer ein bisserl bsoffene diskussionen um 3 in der früh im bierzelt mit fpö-lern vor: "wuascht wosd sogst, i hob recht"
120 Kilo bitte. Der Rest des Satzes ist so dermaßen unterste Schublade, daß ich hier jetzt besser nix dazu sage.
Wenn du nicht willst daß die Diskussion hier vom Mod ins Nirvana geschossen wird, solltest du mal über deine Formulierungen nachdenken.
didah hat geschrieben:
Di 11 Jun, 2019 07:19

.. glaubst doch ned ersnthaft, dass dreck keine auswirkung hat. kannst ja mal dein blumenbeet zumüllen und mit dreckigem wasser gießen, wirst schon sehn, ob die primeln verrecken oder ned.
Nix davon hat mit dem Klima zu tun - Thema verfehlt, setzen.
didah hat geschrieben:
Di 11 Jun, 2019 07:19


..wie wir die welt für unsere kinder, fallst welche hast, hinterlassen....
Nein, ich hab keine - allein damit minimiere ich meinen CO2 Footprint so massiv, daß ich die nächsten 100 Jahre locker mit meinen SUV rumeiern kann, und immer noch grüner bin als Leute die ständig diese kleinen CO2 Schleuden in die Welt setzen :-)
Der Verzicht auf Kinder ist der Studie zufolge aber bei weitem die wirksamste Klimaschutzmaßnahme: Jedes nicht in die Welt gesetzte Kind bedeute eine CO2-Einsparung von 58,6 Tonnen im Jahr. „Eine amerikanische Familie, die sich entscheidet, weniger Kinder zu haben, trägt im gleichen Maße zur Verringerung der CO2-Emissionen bei wie 684 Heranwachsende, die entscheiden, den Rest ihres Lebens ihre Abfälle systematisch zu recyclen“, schrieb das Forscher-Team.

Für ihre Untersuchung werteten die Wissenschaftler 39 Studien aus Wissenschaftspublikationen sowie Regierungsberichte zu dem Thema aus. Außerdem analysierten sie die Klimaschutzmaßnahmen, die die Behörden in den USA, Kanada, Australien und in Europa ergriffen.

https://www.welt.de/wissenschaft/articl ... -kann.html




Frank B.
Beiträge: 8971

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Frank B. » Di 11 Jun, 2019 08:16

Der Verzicht auf Atmung wäre in diesem Zusammenhang auch recht sinnvoll.
Ich habe übrigens ein paar tolle Kinder.




Jott
Beiträge: 16309

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Jott » Di 11 Jun, 2019 08:38

Interessante Zusammenhänge:

https://www.agentur-zukunft.eu/2018/01/ ... une-sauce/

Diese Betrachtung deckt sich mit meiner Wahrnehmung. Wer alternative Fakten für Fakten hält, kommt hier hoffentlich ein wenig ins Nachdenken.




Frank B.
Beiträge: 8971

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Frank B. » Di 11 Jun, 2019 08:52

Die Überschrift reicht, um den Lesebedarf zu unterdrücken. Als wären Fakenews ein Problem des rechten Spektrums. Dann sind unsere Zeitungen ja alle rechts.
Und die braune Soße floss schon immer mehrheitlich von links. Oft war die Soße auch rot, schmeckte aber genauso scheiße wie die braune. Aber dieses Fass willst du bestimmt auch nur aufmachen, damit der Thread endlich in den OT verschoben wird, denke ich mal.




sanftmut
Beiträge: 279

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von sanftmut » Di 11 Jun, 2019 08:55

krass Leute!

Diffamierung von Religionsangehörigen
✅ hatten wir

Diffamierung von Menschen wegen körperlichen Eigenschaften/ Übergewicht
✅ hatten wir

Wer will nachlegen

Jemand was gegen andere Hautfarben auf Lager? Oder gegen andere Nationalitäten?

Kommt schon - egal welches wie auch immer wichtige Thema - und welche auch immer noch so kontroversen Meinungen - vergesst die Regeln der Menschlichkeit oder zumindest des Anstandes nicht!

✊🏻LG




Jott
Beiträge: 16309

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Jott » Di 11 Jun, 2019 09:06

Die Überschrift provoziert natürlich - dürfen das nur „die anderen“?

Aber trotzdem gerne lesen. Da wird auch niemand diskriminiert. Nur die Gründe für die Fake News-Welle werden hinterfragt. Und dass die Methode nicht neu ist - nur in Zeiten von Twitter und Facebook erheblich effektiver.




freezer
Beiträge: 1675

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von freezer » Di 11 Jun, 2019 09:32

@ didah
Deine tiefen, persönlichen Angriffe auf Frank sind nicht gerade hilfreich in dieser Diskussion. Das hilft niemandem und schon gar nicht wird man damit Franks Meinung ändern.

@Frank
Sorry, Frank, dass das so tief in die Schublade ging!
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




Frank Glencairn
Beiträge: 9418

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Frank Glencairn » Di 11 Jun, 2019 10:40

freezer hat geschrieben:
Di 11 Jun, 2019 09:32


@Frank
Sorry, Frank, dass das so tief in die Schublade ging!
Is ja nicht deine Schuld Robert.

Wenn wir beide uns darauf einigen können, daß keiner von uns irgendwelche Informationen des anderen versucht zu diffamieren, nur weil Inhalt oder Plattform nicht ins eigene Konzept passen, dann setz ich mich heute Abend mal hin und schreib dir ein bisschen was dazu.




Hayos
Beiträge: 186

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Hayos » Di 11 Jun, 2019 11:18

Natürlich haben wir alle keine Ahnung! Da sollten wir ehrlich sein. Niemand von uns hat irgendetwas in Richtung in Klimawissenschaften promoviert. Es ist nicht unser Fachgebiet. Das einzige was wir können, ist langjährigen Wissenschaftlern unser Vertrauen zu schenken. Genau deswegen bilden wir als Gesellschaft Wissenschaftler aus, bzw. leisten wir uns einen solchen Luxus, damit diese Leute in Spezialgebieten ungestört forschen können und der Rest der Gesellschaft von diesen Erkenntnissen profitiert und entsprechend handelt.

Und nun haben wir die Tatsache, dass 99 % unserer Wissenschaftler übereinkommen, dass der Mensch für den aktuellen Klimawandel die Hauptlast trägt.

Jetzt die Frage, die sich jeder einzelne stellten sollte: Glaube ich an die 1%, die dieses Ergebnis anzweifeln (und meist eine Nähe zu Erzeugern von fossiler Energie aufweisen) oder den anderen, die seit Jahrzehnten die komplexeste Maschine der Menschheit in der Umlaufbahn der Erde halten?

Your choice!




Frank B.
Beiträge: 8971

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Frank B. » Di 11 Jun, 2019 11:26

Auch Mehrheiten können irren. Ich bezweifle auch, dass es nur 1% der Wissenschaftler sind, die gegenteiliger Meinung sind. Und auch die anderen bekommen irgendwoher Geld und Reputation. Wer frei forschen möchte, ist auf Geld angewiesen. Die Frage ist also nicht primär, wo bekommen sie ihr Geld her, sondern, wie frei und unabhängig sie damit forschen dürfen. Wenn man aber bedenkt, was mit jenen Forschern geschieht, die zu Ergebnissen entgegen der etablierten Meinung kommen, weiß man eigentlich, dass die Forschung nicht so frei sein kann. Besonders die etablierte. Das sieht man gerade in unserem hier besprochenen Bereich sehr gut. Und da müssen diese Forscher zwangsweise aus anderen Quellen ihr Geld bekommen. Die Gefahr ist auf beiden Seiten groß, dass man dessen Lied singt, wessen Brot man isst. Aber das wäre auf beiden Seiten ein Armutszeugnis.




Hayos
Beiträge: 186

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Hayos » Di 11 Jun, 2019 11:59

Dass man sich bei den komplizierten Klimaprozessen auf Fachleute verlassen muss, haben wir ja nun festgestellt.
Trotzdem verstehe ich die Diskussion nicht.

Was ist aber mit den anderen - höchst unkomplexen - einfachen Fakten?

- fossile Energie ist endlich
- dreckige Luft im Stadtraum durch Verbrennungen von fossillen Stoffen, der uns vergiftet
- Mikroplastik im Wasser
- Monokulturen für Fleisch zerstören den Regenwald
- dass wir Dinge für den Müll produzieren (Stichwort geplante Obsolzenz, Kleidung nicht wegschmeißen nur weil außer Mode bzw. mal flicken etc)
- allgemeiner Raubbau am Planten Erde, der nun mal "endlich" ist
- etc pp

Das hat alles erst einmal nichts mit dem Klimawandel zu tun, sondern mit unserer Lebensqualität und unserem Fortbestand als Menschheit. Wäre das nicht auch was für die Franks hier?

Hint: Wenn wir uns darauf einigen könnten, wären wir "Klimawandelhysteriker" automatisch auch zufriedengestellt.




dienstag_01
Beiträge: 9584

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von dienstag_01 » Di 11 Jun, 2019 12:06

Frank B. hat geschrieben:
Di 11 Jun, 2019 11:26
Auch Mehrheiten können irren. Ich bezweifle auch, dass es nur 1% der Wissenschaftler sind, die gegenteiliger Meinung sind. Und auch die anderen bekommen irgendwoher Geld und Reputation. Wer frei forschen möchte, ist auf Geld angewiesen. Die Frage ist also nicht primär, wo bekommen sie ihr Geld her, sondern, wie frei und unabhängig sie damit forschen dürfen. Wenn man aber bedenkt, was mit jenen Forschern geschieht, die zu Ergebnissen entgegen der etablierten Meinung kommen, weiß man eigentlich, dass die Forschung nicht so frei sein kann. Besonders die etablierte. Das sieht man gerade in unserem hier besprochenen Bereich sehr gut. Und da müssen diese Forscher zwangsweise aus anderen Quellen ihr Geld bekommen. Die Gefahr ist auf beiden Seiten groß, dass man dessen Lied singt, wessen Brot man isst. Aber das wäre auf beiden Seiten ein Armutszeugnis.
Natürlich können sich Wissenschaftler irren. In der Wissenschaft gibt es auch Manipulation und Betrug. Und manche quatschen auch nur den anderen nach.
Wenn du aber auf dieser Basis die Theorien und Forschungen von Wissenschaft anzweifelst, dann müsstest du Theorien und Forschungen von wahrlich tugendhaften (ich spare mir mal die Anführungszeichen) und keinem Irrtum unterliegenden Menschen als Gegenpart vorweisen. An der Stelle merkst du, dass so zu denken zu nichts führt. Diese Welt existiert einfach nicht.
Also müsstest du dich eigentlich auf die uns zugängliche Wissenschaft (die mit den ganzen Unzulänglichkeiten) einlassen. Das willst du aber nicht. Dann lieber Verschwörungstheorien. Damit lebt es sich bequem weiter, denn die müssen gar nicht stimmen (das Aufzeigen von Möglichkeiten dient allein schon als Ausrede für Untätigkeit) und die Frage nach den Finanziers stellt sich schon gleich gar nicht, da das alles unterdrückte Menschenfreunde sind. Eben nur mit Geld ;)
Und dass jemand (natürlich ganz bestimmte) ganz persönlich an deinen kleinen Wohlstand will, hast du dir auch von diesen wohlwollenden Menschen mit den vollen Börsen verklickern lassen.
Du willst einfach nur deinen Opferstatus behalten.




Skeptiker
Beiträge: 4940

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Skeptiker » Di 11 Jun, 2019 12:13

@Frank B.:

Dann bist Du der Ansicht, wie lassen einfach alles so weiterlaufen wie bisher und hoffen, dass diejenigen recht behalten, die sagen: Das ist alles nur Hysterie von Umweltlobbyisten und Öko-Gutmenschen, von gekauften Wissenschaftlern und Leuten, die uns die gute Stimmung und das freie Leben vermiesen wollen zugunsten einer restriktiven Öko-Diktatur und generellen moralinsauren Deutungshoheit ?

Und dass wir - Nebenthema, aber doch zum Bereich "Umwelt" gehörend - langsam anfangen sollten zu überlegen, wie wir all den Plastik-Müll wieder aus den Meeren und Gewässern herauskriegen (am besten gar nicht erst hineinwerfen!), der da bei angeschwemmten, toten Walen gleich kiloweise aus dem Körper quillt, ist ebenfalls nichts als Panikmache einzelner Hysteriker?

Dass wir längst drauf und dran sind, Gottes schöne Schöpfung (wenn ich das als Agnostiker mal so formulieren darf) in eine Müllhalde zu verwandeln, kann Dich als bibelfesten Christen doch auch nicht unberührt lassen - oder wo klemmt's da?

Warum nicht zukünftige, zumindest teils unstrittig hausgemachte Langzeit-Probleme, die sich offensichtlich abzuzeichnen beginnen, ruhig und ohne Panik angehen statt untätig abzuwarten, ob's gutgeht oder nicht?
Scheint für mich im Kern weniger eine weltanschauliche Frage zu sein, als eine Frage der Vernunft. Aber wir leben in hysterischen Zeiten von Lagerdenken und Massen-Erregung (shit storms und sonstige storms) dank Massen-Kommunikation, wo schnelle, grelle Meinungen wichtiger sind als vorsichtig formulierte, fundierte Gedanken - wohl wahr! (das betrifft übrigens beide Seiten der Medaille - ändert aber nichts an der grundsätzlichen Erfordernis, klaren Kopf zu behalten - ohne Panik und Hyper-Moralismus, ohne Ignoranz, ohne Zukunftsblindheit, ohne Paranoia in alle Richtungen, ohne generelles Brett vorm Kopf!)




Frank B.
Beiträge: 8971

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Frank B. » Di 11 Jun, 2019 13:29

Ich hatte meine Beweggründe für den Umweltschutz schon mehrfach in diesem Thread dargelegt. Nochmal, ich bin keinesfalls dagegen. Ich bin allerdings skeptisch bei der derzeitigen Hysterie und dem damit verbundenen Griff auf die Finanzen der Bürger unseres Landes. Ich sehe meinen Beitrag am Umweltschutz schon im oberen Bereich dessen, was man tun kann. Jetzt müssen erstmal andere liefern und bezahlen. Was nützt es, wenn man uns die Diesel wegnimmt und sie in Bulgarien weiter fahren? Was nutzt unsere Energiewende, wenn sie die Menschen finanziell an den Ruin bringt und andere pusten die 1000fache Menge an Schadstoffen raus? Was nützen hier unsere Elektroautos, wenn sie noch lange Zeit mit Atomstrom aus dem Ausland betrieben werden müssen und in der 3.Welt Menschen ihre Umwelt zerstören, um an die Rohstoffe für die vielen Akkus zu kommen und hier das ganze Land zerspargelt und zerhackt wird durch Windparks und Stromtrassen. Ach, ich vergaß, das sind die Opfer, die unsere neue Religion fordert, die wir erbringen müssen. Wir sind und waren schon eine Weile einer der saubersten Teile dieser Erde.
Wenn du ne Messibude hast, musst du das ganze Haus gründlich aufräumen und dabei müssen alle Bewohner Opfer bringen, nicht nur den Dreck von einen Raum in den anderen schieben. Christlich sein heißt nicht blind und blöd sein und immer nur die Schuld bei sich selbst zu suchen. Nene, ich verweigere mich dieser Pseudoreligion, die nur bestimmten Leuten aufgedrückt werden soll. Und die den Wein saufen predigen mir das Wasser. Viele sagen, meine Religion wäre Verarschung aber merken überhaupt nicht, dass sie sich selbst mitten in einer solchen Religion befinden, die sie nach Strich und Faden verblödet hat. Die Energiewende, die wir hier gegen unsere Natur und unsere Finanzen durchdrücken, wird ziemlich genau gar nichts erreichen, außer dass wir auch noch das verlieren, was bei uns lebenswert war.




Jörg
Beiträge: 7340

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Jörg » Di 11 Jun, 2019 13:39

dienstag schreibt
Du willst einfach nur deinen Opferstatus behalten.
ohne Frank B jetzt als Individuum anzugreifen; genau dieses "ich bin Opfer von...und jetzt kann man aufzählen, was und wen man alles für die eigenen Unzufriedenheit für schuldig hält.
Diese Mentalität ist in den letzten 30 Jahren zur dominierenden Jammerarie verwachsen.




Frank B.
Beiträge: 8971

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Frank B. » Di 11 Jun, 2019 13:42

Das stimmt. Nebst des Forderns von anderen. Das tue ich aber weniger.




Funless
Beiträge: 3170

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Funless » Di 11 Jun, 2019 13:48

Frank B. hat geschrieben:
Di 11 Jun, 2019 13:29
Ich hatte meine Beweggründe für den Umweltschutz schon mehrfach in diesem Thread dargelegt. Nochmal, ich bin keinesfalls dagegen. Ich bin allerdings skeptisch bei der derzeitigen Hysterie und dem damit verbundenen Griff auf die Finanzen der Bürger unseres Landes. Ich sehe meinen Beitrag am Umweltschutz schon im oberen Bereich dessen, was man tun kann. Jetzt müssen erstmal andere liefern und bezahlen. Was nützt es, wenn man uns die Diesel wegnimmt und sie in Bulgarien weiter fahren? Was nutzt unsere Energiewende, wenn sie die Menschen finanziell an den Ruin bringt und andere pusten die 1000fache Menge an Schadstoffen raus? Wir sind schon der sauberste Teil dieser Erde. Wenn du ne Messibude hast, musst du das ganze Haus gründlich aufräumen und nicht nur den Dreck von einen Raum in den anderen schieben. Christlich sein heißt nicht blind sein und immer nur die Schuld bei sich selbst zu suchen. Nene, ich verweigere mich dieser Pseudoreligion, die nur bestimmten Leuten aufgedrückt werden soll. Und die den Wein saufen predigen mir das Wasser. Viele sagen, meine Religion wäre Verarschung aber merken überhaupt nicht, dass sie sich selbst mitten in einer solchen Religion befinden, die sie nach Strich und Faden verblödet hat.
In deiner Welt sind es bemerkenswerter Weise immer "die anderen".

"Die anderen", die dich über den Tisch ziehen. "Die anderen", die dich ausbeuten. "Die anderen", die dich gängeln und selber machen was sie wollen. "Die anderen", die dich deiner "Freiheit" berauben oder zumindest beschneiden. "Die anderen", die dich diffamieren. "Die anderen", die dich bezahlen lassen. Und so weiter und so fort.

Letztendlich wäre es also egal wie und was man dir antwortet, es läuft bei dir eh' immer darauf hinaus, dass es "die anderen" sind. Und solange "die anderen" sich nicht für ihre Taten (die aus deiner Sicht natürlich bei Weitem schwerwiegender sind als das was du jemals zu tun in der Lage wärst) verantworten müssen, sollte man dich einfach nur in Ruhe lassen und sich lieber um "die anderen" kümmern.

Habe ich das so in etwa richtig erfasst?
MfG
Funless

Cliff Booth hat geschrieben:Everybody who kills anybody accidentally goes to jail. That‘s called manslaughter.

Zuletzt geändert von Funless am Di 11 Jun, 2019 13:50, insgesamt 1-mal geändert.




Hayos
Beiträge: 186

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Hayos » Di 11 Jun, 2019 13:49

Frank B. hat geschrieben:
Di 11 Jun, 2019 13:29
Wir sind und waren schon eine Weile einer der saubersten Teile dieser Erde.
Aber auch nur, weil wir unseren Dreck outsourcen. Früher war es das Ruhrgebiet und die DDR, heute ist es China, wo wir unsere CO2-Emmisionen und den anderen Dreck (zb. bei der Kleidungsherstellung) auslagern. Welcher Gegenstand und welcher Rohstoff kommt denn noch direkt aus Deutschland? Schau dich in deinem Zimmer um. Quasi alle Elektrogeräte aus China, für das Sojakraftfutter unserer Kühe stirbt der Regenwald, für unser Kupfer wird Südamerika und Afrika vergiftet, Schafwolle wird nach China verschifft, dort giftig gereinigt und wieder zurücktransportiert...etc pp.

Kurz: Wir haben den Dreck nicht (mehr) vor der Haustüre, aber verursachen ihn trotzdem - da gibt es keine Ausreden.




Frank B.
Beiträge: 8971

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Frank B. » Di 11 Jun, 2019 14:14

Hayos hat geschrieben:
Di 11 Jun, 2019 13:49
Frank B. hat geschrieben:
Di 11 Jun, 2019 13:29
Wir sind und waren schon eine Weile einer der saubersten Teile dieser Erde.
Aber auch nur, weil wir unseren Dreck outsourcen.
Und das machen wir gerade jetzt immer noch.




roki100
Beiträge: 2208

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von roki100 » Di 11 Jun, 2019 14:15

aber seine 180 kilo
120 Kilo bitte.
hahahaha....




Frank B.
Beiträge: 8971

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Frank B. » Di 11 Jun, 2019 14:16

Funless hat geschrieben:
Di 11 Jun, 2019 13:48

Letztendlich wäre es also egal wie und was man dir antwortet, es läuft bei dir eh' immer darauf hinaus, dass es "die anderen" sind. Und solange "die anderen" sich nicht für ihre Taten (die aus deiner Sicht natürlich bei Weitem schwerwiegender sind als das was du jemals zu tun in der Lage wärst) verantworten müssen, sollte man dich einfach nur in Ruhe lassen und sich lieber um "die anderen" kümmern.

Habe ich das so in etwa richtig erfasst?
Lobenswert, dass du dich immer über dich selbst ärgerst und nie bei anderen ein Problem siehst. Glückwunsch!




Skeptiker
Beiträge: 4940

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Skeptiker » Di 11 Jun, 2019 14:17

@Frank B.

Ich kann Deine persönlichen Beweggründe verstehen.

Ich schrieb ja zuvor, dass man die Sache "Umweltschutz" (beinhaltet auch Klimaschutz und letztlich - ob wir's wahrhaben wollen oder lieber verdrängen - auch Schutz von Mensch und Tier) global angehen müsste und muss.

Ich habe auch kein Patentrezept dafür, ausser: Eher unaufgeregt, ohne viel Tamtam, ohne Zwängerei, Aktionismus und Verbotstafeln überall und möglichst ohne finanzielle Zusatzbelastungen, die man irgendwie schönzureden und den Leuten als Gewissensfrage mit nur einer richtigen Antwort unterzujubeln versucht - verträglich, aber nachdrücklich, und auf Zeit gesehen, nachhaltig und stetig.
Und unter Inanspruchnahme von Wissenschaft und Ingenieurskunst - da ist Deutschland doch traditionell stark! Also Ihr cleveren Gehirne im Hintergrund - strengt die grauen Zellen mal etwas an und unterbreitet den tumben Politikern, die in Wahlperioden denken (denken müssen), mal clevere Langzeit-Ideen und erfolgsversprechende Ansätze ...
Geht mal mit gutem Beispiel voran ohne viel Brimborium und Klickrekord-Schlagzeilen - und überzeugt die Zweifler, Hysterie-Kritiker und Verschwörungsargwöhner mit guten Ideen - damit, dass es auch anders geht, als mit Schröpfen der Bevölkerung, 'Gut und Böse'-Schwarzweissmalerei und leeren, schlauen Sprüchen oder aktionistischen Profilierungskapriolen, die schnell verpuffen.

Und ich schrieb ja schon, dass das Grundproblem (neben der 'Unmöglichkeit', die Sache weltweit mal praktikabel aufzugleisen) dabei die lange Zeitskala ist und damit der lange Atem, der nötig ist, bis sich (auch politisch) messbare Erfolge = Umkehr-Reaktionen der Erde/Umwelt/Natur (und vielleicht im Problembewusstsein der Leute - auch, weil nicht alles auf sie als Individuen abgewälzt wird) zeigen.

Dass das Ganze anstrengend ist, dem Reflex, Autoritäten zu misstrauen und der Idee von Individualität zuwiderläuft, zudem noch Geld kostet und einem - gebetmühlenartig von allen Seiten ständig eingetrichtert - vielleicht auch gewaltig auf die Nerven gehen kann, heisst nicht, dass der Ansatz, die Richtung, das Ziel falsch wären.
Sie können es theoretisch sein, weil es hier keine mathematisch 100%-ige Sicherheit gibt, aber dieses Restrisiko eines Irrtums kann man eingehen, finde ich (siehe die von rudi verlinkte Karrikatur auf den Seiten vorher!), wenn dabei selbst im Falle von (Ursachen- und Strategie-)Irrtum mit Sicherheit auch positive Veränderungen anfallen.

Ok, jetzt habe ich genug umweltphilsophiert und räsoniert und wende mich wieder den wirklich wichtigen Fragen zu: Mac oder PC, MFT oder FF, 25p oder 50p, Rode oder Sennheiser, Adobe-Suite oder DaVinci, Canon oder Nikon, Camcorder oder DSLM ?? (etc. etc. etc.)! ;-)

PS:
Und noch ein Punkt: Man sollte diese ganze Thematik nicht einer Partei - Den Grünen - überlassen, die sich dann zuschreibt, es besser zu wissen als alle anderen.
Das wäre eigentlich ein Ansatz von praktischer Vernunft, der auch zu anderen Parteien ganz gut passt.

PS2:
Und ein weiterer Punkt (eine Banalität): Man sollte das eine (vorausschauender Langzeit-Umweltschutz) in die Wege leiten (möglichst global), ohne das andere zu vernachlässigen: Eigene Wirtschaft, Sicherheit, Zusammenleben, Kultur, ein Auskommen zum leben, Gerechtigkeit, Freiheit, Mitbestimmung - all die Aspekte, die einen Staat auf Dauer am Laufen halten und das Leben darin lebenswert machen (und die man vielleicht erst realisiert, wenn sie fehlen).
Das müssen keine unlösbaren Widersprüche sein.
Zuletzt geändert von Skeptiker am Di 11 Jun, 2019 14:55, insgesamt 6-mal geändert.




didah
Beiträge: 927

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von didah » Di 11 Jun, 2019 14:21

Frank Glencairn hat geschrieben:
Di 11 Jun, 2019 07:57
didah hat geschrieben:
Di 11 Jun, 2019 07:19


..wie wir die welt für unsere kinder, fallst welche hast, hinterlassen....
Nein, ich hab keine - allein damit minimiere ich meinen CO2 Footprint so massiv, daß ich die nächsten 100 Jahre locker mit meinen SUV rumeiern kann, und immer noch grüner bin als Leute die ständig diese kleinen CO2 Schleuden in die Welt setzen :-)
alles klar, das sagt alles. hinter mir die sintflut. wie nennt man diese einstellung doch blos? asozial?
mean people suck




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» RED halbiert den Preis des Hydrogen One 3D-Smartphones
von Cinealta 81 - Mo 12:47
» Lavaliermikros leiser machen?
von MichaMicha - Mo 12:41
» Assault – Anschlag bei Nacht ... für Arme
von mash_gh4 - Mo 12:40
» Aldi: Medion Erazer P17815: 17,3" Notebook mit Intel i7-9750H 6-Kern CPU und GTX 1660 Ti
von dienstag_01 - Mo 12:39
» Wenn 8K TVs nicht 8K (und 4K nicht 4K) sind - Samsungs Problem mit der Auflösung
von klusterdegenerierung - Mo 12:18
» DaVinci Resolve 16.1 Final und neues Blackmagic RAW Developer SDK sind da
von klusterdegenerierung - Mo 12:12
» Umzug mit Corel VS X3 von einem PC zu anderem
von TomStg - Mo 11:55
» Resolve 16.1 unter WIN8 Erfahrung
von dosaris - Mo 11:33
» Hat die Panasonic S1 Dual ISO? Ich denke: JA
von rudi - Mo 11:14
» Aufnahmedatum (Medium erstellt) bei MOV-Dateien
von Tolden - Mo 11:05
» Brauche dringend eure Hilfe. Kann man diese streifen wegbekommen?
von Tscheckoff - Mo 10:23
» Funkstrecke Audio
von dosaris - Mo 10:16
» Die Panasonic S1H in der Praxis: Autofokus, Ergonomie, Akkuleistung, Lüfter und Fazit - Teil 2
von rob - Mo 10:15
» !BIETE! iPad Mini Cellular 16GB
von srone - So 23:02
» Software zum generieren von Live-Einblendungen, Logos usw via Chroma Key gesucht
von mash_gh4 - So 21:15
» Verkaufe Canon XF100 Camcorder
von lugro - So 19:32
» Smartphone für Gelegenheitsfilmer
von srone - So 18:55
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von markusG - So 18:20
» Welcher Monitor für Premiere Pro + Photoshop?
von Tobetebot - So 18:02
» Gibt es in Resolve auch solche Audio-Übergänge wie diesen hier?
von dustdancer - So 16:57
» Was hörst Du gerade?
von roki100 - So 16:26
» VideoPad Video Editor Übergänge funktionieren nicht
von Riki1979 - So 15:10
» ++ Biete ++ Panasonic Leica DG Vario-Summilux 10-25mm 1.7 ASPH.
von panalone - So 15:05
» HDR Anfängerfrage zur "Leuchtkraft"
von Jörg - So 12:52
» Am Avid Samsung Monitor bleibt schwarz
von dienstag_01 - So 11:41
» Bessere Fotos
von Bruno Peter - So 9:58
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - So 9:38
» Tja, wohl alles nicht so einfach...
von DWUA y - So 6:39
» Kann man die Übersteuerung etwas eliminieren?
von srone - Sa 23:32
» Rolling Shutter Werte von Blackmagic, Canon, Fuji, Nikon, Panasonic, Kinefinity und Sony
von Kintaro360 - Sa 21:31
» Umfrage: Schneidest du Videos mobil am Laptop?
von 3Dvideos - Sa 18:15
» Olympus OM-D E-M5 Mark III MFT-Kamera -- jetzt mit Cinema4K-Video
von roki100 - Sa 15:23
» Atomos Inja Inferno
von Peter Friesen - Sa 13:38
» Am Avid / blackmagic Community 4k Samsung Monitor bleibt schwarz
von tomroo - Sa 11:41
» Tokina stellt neu designtes Tokina ATX-i 11-16mm F2.8 CF Zoom für APS-C (S35) Kameras (Nikon F und Canon EF) vor
von iasi - Sa 11:18
 
neuester Artikel
 
Die Panasonic S1H in der Praxis II

Im zweiten Teil unseres Panasonic S1H Praxistests widmen wir uns unter anderem den Themen Autofokus (und manueller Fokus), Ergonomie, Akkuleistung und natürlich gibt es auch unser Fazit zur Panasonic S1H. Wie gut ist also die Vollformat Panasonic S1H als videoafines 10 Bit Gesamtsystem in der Praxis? weiterlesen>>

Rolling Shutter Werte von Blackmagic, Canon, Fuji, Nikon, Panasonic, Kinefinity und Sony

Wir messen schon länger die Sensor-Auslesezeiten der von uns getesteten Kameras. Nun wollen wir einmal einen ersten kommentierten Überblick wagen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).