Off-Topic Forum



Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung



Für den unwahrscheinlichen Fall, daß sich jemand für Dinge außerhalb des Video-Universums interessieren sollte :-)
Antworten
StanleyK2
Beiträge: 931

Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung  

Beitrag von StanleyK2 » Fr 07 Jun, 2019 18:47

Von den vielen Schneerekorden in diesem Winter in der Schweiz hat man allgemein recht wenig gehört.




freezer
Beiträge: 1552

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von freezer » Fr 07 Jun, 2019 20:19

Wieder einer, der lokales Wetter mit globalem Klima verwechselt.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




Alf_300
Beiträge: 8011

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Alf_300 » Sa 08 Jun, 2019 14:29

--- Freezer

Es dauert noch eine weile bis der Pegel er Adria um 355 Meter angestiegen ist,

Also keine Panik




freezer
Beiträge: 1552

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von freezer » Sa 08 Jun, 2019 16:16

Es geht nicht darum, dass der Pegel um so und soviel Meter ansteigen wird. Du kapierst es echt nicht, was der Klimawandel für uns alle bedeutet...

Ich habe mich mal nach einer Podiumsdiskussion mit einem Experten der Uni Graz unterhalten:
https://homepage.uni-graz.at/de/gottfriedkirchengast/
Die Wetterextreme werden stärker und häufiger.

"Der Alpenraum und speziell das östliche und südliche Alpenvorland erweisen sich als eines jener Gebiete, in denen sich die Erwärmung besonders stark niederschlägt. Während die globalen mittleren Temperaturen seit dem 19. Jahrhundert um etwa ein Grad gestiegen sind, liegen sie bei uns bereits zwei Grad höher. Und damit nicht genug: Im Sommer wirkt sich die Erwärmung hierzulande noch stärker aus als in den Wintermonaten. „In der Südoststeiermark hatten wir in den 1970er-Jahren ein Sommermittel von rund 18 Grad. Heute liegen wir bereits bei 21 Grad. In Teilen Kärntens sind es ebenfalls schon zwei bis drei Grad mehr als damals“, sagt Kirchengast."

"Vor allem die Temperaturspitzen sind es, die nach oben schießen und somit auch die Durchschnittswerte antreiben. So belegen Daten der Zentralanstalt für Meteorologie (Zamg), dass die Zahl der Hitzetage mit mehr als 30 Grad Celsius seit den 1970ern in Südösterreich um das Fünffache zugenommen hat – von einst weniger als fünf pro Sommer auf inzwischen mehr als 20."

"Denn selbst wenn es der Weltgemeinschaft gelingt, die globale Temperaturzunahme auf unter zwei Grad zu begrenzen, rechnet Kirchengast in diesem Fall hierzulande mit einer Erwärmung um etwa vier, im Sommer sogar um bis zu sechs Grad. „Damit nimmt auch die Dürreneigung weiter zu und Dürreregionen breiten sich in Nachbargebiete aus, was den Effekt noch verstärkt.“ Und das ist der günstigste Fall.
Gelingt es dagegen nicht, die Erwärmung einzudämmen, drohen weiten Teilen des Alpenvorlands Bedingungen, wie man sie heute aus Nordafrika kennt. „Liefe der CO2-Ausstoß so weiter wie bisher, müssten wir uns auf wochenlange Phasen mit 40 bis 50 Grad einstellen. Das südöstliche Alpenvorland würde sich im Sommer um 10 bis 15 Grad erwärmen“, sagt der Klimaforscher. Die Sommertemperatur könnte dann im Durchschnitt mehr als 30 Grad betragen."

"Die Niederschläge kämen in so einem Fall vor allem in Form von Extremereignissen. „Wir gehen für Südösterreich grob gesagt davon aus, dass kleinräumige Starkniederschläge pro Grad Erwärmung um etwa zehn Prozent intensiver ausfallen“, sagt der Forscher. Die Poren der Böden können das Wasser in diesem Fall nicht mehr aufnehmen, immer stärkere Überschwemmungen mit wachsenden Schäden sind die Folge."

Quelle

Aber Du kannst Dir gerne einreden, dass schon nix passieren wird.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




Alf_300
Beiträge: 8011

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Alf_300 » Sa 08 Jun, 2019 17:19

Wie sollten und also mal Klar drüber werden wie Erdöl oder die Kontinente entstanden sind, und den Tatsachen ins Auge sehen dass gegen die Natur kein Kraut gewachsen ist.
Hauptsache Adam undf Eva bleiben übrig, dann gehts wieder ein paar millionen Jahre weiter.




Darth Schneider
Beiträge: 3179

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Darth Schneider » Sa 08 Jun, 2019 17:26

In den Bergen wird man logischerweise auch in 50 Jahren am wenigsten bemerken vom Klimawandel.
Veränderungen wird es sicher geben in den Bergen, aber nicht so schlimme.

Wenn die Meere dann ansteigen sehen es die Drohnen dann an den versunkenen Küstenregionen...und Städten...Inseln...und an den sterbenden Meeresbewohnern weil wir ganz locker nebenbei, neben dem Kohlendioxid Supergau den wir Menschen hier veranstalten, ja noch das Wasser (auch unser Trinkwasser ) der Erde vergiften, seit Jahrhunderten.
Der Klimawandel ist doch nur die Spitze des Eisbergs, und so wie wir das machen, nicht aufzuhalten.
Ausserdem wir haben noch andere Probleme zu lösen, die nicht weniger dringend sind.
Aber mit dem Klimawandel lässt sich halt viel Geld verdienen, mit dem Insekten, Bienen und Vogelsterben leider nicht...
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Sa 08 Jun, 2019 17:40, insgesamt 1-mal geändert.




Frank B.
Beiträge: 8699

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Frank B. » Sa 08 Jun, 2019 17:35

Wenn es eine menschgemachte Klimaerwärmung gäbe, würden wir sie nicht in den Griff bekommen. Zumindest nicht durch die Politik in Deutschland gegen die eigenen Bürger, ohne die Chinesen, Inder, Russen, Brasilianer, Amerikaner...uswusf. mit- und in die Verantwortung zu nehmen. Und wenn die Klimaerwärmung nicht menschengemacht ist, kriegt man sie noch weniger in den Griff, selbst wenn alle Menschen aufhören würden zu atmen. Wenn es aber keine Klimaerwärmung gäbe, wären unsere Politiker Verbrecher, weil sie uns um unser Geld betrügen.
Das wären sie allerdings auch, wenn es eine menschgemachte Klimaerwärmung gäbe, weil sie uns Bürgern diese Repressalien auferlegen, die sie woanders, vor allem nicht bei sich selbst, nicht auflegen können und wollen. Das Ganze schreit nach einem riesigen Betrug am deutschen Steuerzahler und Autobesitzer. Das Tröstliche, wenn es wirklich eine Klimaerwärmung gäbe, sterben wir alle, die Reichen wie die Armen. ;)




Pianist
Beiträge: 5838

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Pianist » Sa 08 Jun, 2019 17:43

Frank B. hat geschrieben:
Sa 08 Jun, 2019 17:35
Wenn es eine menschgemachte Klimaerwärmung gäbe, würden wir sie nicht in den Griff bekommen.
Die Wissenschaftler sagen doch klipp und klar, welche CO2-Einsparungsziele wir in welchem Zeitraum erreichen müssen, um die Erderwärmung auf ein bestimmtes Maß zu begrenzen. Was ist denn daran nun eigentlich so schwer zu verstehen? Und vor allem frage ich mich: Welchen Antrieb haben Leute aus Deiner Fraktion, das alles so vollkommen anders zu sehen?

Ich kann Dir aber mit einem Argument helfen: Wenn ich mich richtig erinnere, bist Du doch eher migrationskritisch eingestellt. Wenn wir nichts tun, werden wir allein durch den Klimawandel Millionen zusätzlicher Flüchtlinge bekommen. Wäre denn wenigstens das nicht doch Ansporn für Dich, etwas zu tun?

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Darth Schneider
Beiträge: 3179

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Darth Schneider » Sa 08 Jun, 2019 17:46

Nur wenn ab Morgen 90% von allen Verbrennungsmotoren verschrottet werden, dann hätten wir eine kleine Chance etwas gegen die Auswirkungen des Klimawandels zu unternehmen, ansonsten kommt der so oder so, nur schon wegen der zu schnell wachsenden Erdbevölkerung...
Aber der Polsprung kommt dann auch noch, ganz sicher, nächstens...das könnte auch einen Klimawandel verursachen, einen der heftigen, für uns Menschen absolut tödlichen Art, muss aber nicht unbedingt.
Fast keine Medien oder Politiker reden, oder informieren darüber, bringt kein Geld.
Aber bevor wir etwas gegen den Klimawandel unternehmen können, weil die Politiker so langsam sind, bricht wahrscheinlich eh ein Supervulkan aus...ich hoffe nicht der in Italien...
Oder Trump bekommt Lust Krieg zu spielen...
Spannende Zeiten.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Alf_300
Beiträge: 8011

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Alf_300 » Sa 08 Jun, 2019 18:22

...Die Wissenschaftler sagen doch klipp und klar, welche CO2-Einsparungsziele wir in welchem Zeitraum erreichen müssen, um die Erderwärmung auf ein bestimmtes Maß zu begrenzen.

Aha, wenn "Wir" die erde nur um ein halbes, statt um 2 Prozent erwärmen, sind wir gerettet ?

Ist ja fast so schön wie die Zinspolitik,




Frank B.
Beiträge: 8699

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Frank B. » Sa 08 Jun, 2019 18:23

Was Wissenschaftler sagen, ist heute so und morgen anders. Man kann eine Erderwärmung nicht regulieren, ohne woanders großen Schaden anzurichten. Was Wissenschaftler schon alles im Laufe des letzten Jahrhunderts von sich gegeben haben. Wissenschaftler sagen auch nur das, wofür sie bezahlt werden. Wenn sie was anderes sagen würden, würden sie arbeitslos. Die Erde hat kein Termostat. Und Kohlendioxid ist ein Folgegas, das einer Erwärmung folgt und nicht ihr voraus geht. Soweit hatte ich es glaube ich verstanden. Ist für mich eigentlich auch logisch. Selbst, wenn wir CO2 eingrenzen müssen, so sind nicht die Deutschen in der Hauptverantwortung. Die wichtigsten Verursacher scheren sich keinen Deut darum.




Frank B.
Beiträge: 8699

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Frank B. » Sa 08 Jun, 2019 18:29

freezer hat geschrieben:
Fr 07 Jun, 2019 20:19
Wieder einer, der lokales Wetter mit globalem Klima verwechselt.
Das will man uns doch aber immer weis machen, dass wir an unserem Wetter die Klimaerwärmung alternativ je nach Wetterlage Klimaveränderung ablesen könnten.




Frank B.
Beiträge: 8699

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Frank B. » Sa 08 Jun, 2019 18:35

Alf_300 hat geschrieben:
Sa 08 Jun, 2019 18:22
...Die Wissenschaftler sagen doch klipp und klar, welche CO2-Einsparungsziele wir in welchem Zeitraum erreichen müssen, um die Erderwärmung auf ein bestimmtes Maß zu begrenzen.

Aha, wenn "Wir" die erde nur um ein halbes, statt um 2 Prozent erwärmen, sind wir gerettet ?
Ist ja fast so schön wie die Zinspolitik,
Und vor allem erdreisten die sich zu behaupten, das um ein halbes Grad weltweiter Durchschnittstemperatur genau angeben zu können, obwohl diese Materie so komplex ist, dass sie überhaupt nur einen Bruchteil davon verstanden haben können, wenn überhaupt. Dabei können die vielleicht nicht mal das Termostat ihrer Wohnungsheizung so genau einstellen. Bei solchen Aussagen muss man doch stutzig werden. Früher haben solche Wissenschaftler auf den Märkten Haarwuchsmittel verkauft.
Zuletzt geändert von Frank B. am Sa 08 Jun, 2019 18:37, insgesamt 1-mal geändert.




StanleyK2
Beiträge: 931

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von StanleyK2 » Sa 08 Jun, 2019 18:36

Pianist hat geschrieben:
Sa 08 Jun, 2019 17:43
Frank B. hat geschrieben:
Sa 08 Jun, 2019 17:35
Wenn es eine menschgemachte Klimaerwärmung gäbe, würden wir sie nicht in den Griff bekommen.
Die Wissenschaftler sagen doch klipp und klar, welche CO2-Einsparungsziele wir in welchem Zeitraum erreichen müssen, um die Erderwärmung auf ein bestimmtes Maß zu begrenzen. Was ist denn daran nun eigentlich so schwer zu verstehen? Und vor allem frage ich mich: Welchen Antrieb haben Leute aus Deiner Fraktion, das alles so vollkommen anders zu sehen?

Ich kann Dir aber mit einem Argument helfen: Wenn ich mich richtig erinnere, bist Du doch eher migrationskritisch eingestellt. Wenn wir nichts tun, werden wir allein durch den Klimawandel Millionen zusätzlicher Flüchtlinge bekommen. Wäre denn wenigstens das nicht doch Ansporn für Dich, etwas zu tun?

Matthias
Die Wissenschaftler gibt es schon mal gar nicht. Zudem basieren alle Prognosen auf Modellen, welche die Realität mehr bzw. i. d. R. weniger genau nachbilden, um es höflich zu formulieren. Zudem liefert kein Modell/ Prognose je eine absolute Zahl (nur bei Ideologen und Politiklern). Es gehört seriöserweise in der Wissenschaft immer ein Tolerenzbereich/Fehlerquote dazu. Wenn jemand also sagt, 2 Grad Temperaturanstieg nach meine Prognose, allerdings mit +/- 5 Grad möglicher Abweichung - dann bitte.

Woher der Hype? Nun, mittlerweile ist ist das ganze so nebenbei ein Multi-Milliarden Geschäft geworden, zudem ein wunderbares Instrument für Globalisierung, Ausbeutung und Unterdrückung. Alle mal schön schuldig fühlen und bluten. Die "Eliten" hat das Wohl der Massen noch nie interessiert.




Alf_300
Beiträge: 8011

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Alf_300 » Sa 08 Jun, 2019 18:36

Wissenschaftler vs Studienabbrecher - in 10 Jahren werden wirs wissen.
Zuletzt geändert von Alf_300 am Sa 08 Jun, 2019 18:42, insgesamt 1-mal geändert.




Frank B.
Beiträge: 8699

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Frank B. » Sa 08 Jun, 2019 18:41

Die Fridays For Future Demonstranten von heute, sind die Wissenschaftler von morgen. Mit 20% weniger Unterricht.

Und, lieber Matthias, die Flüchtlinge kommen nicht wegen des Klimas zu uns, sondern wegen Kriegen, wegen korrupter Systeme, wegen Missmanagement ihrer Regierungen und wegen der Überbevölkerung auf der einen Seite und den offenen Grenzen in ein erträgliches Sozialsystem auf der anderen Seite. Du glaubst doch nicht etwa im Ernst, dass die Flüchtlingsströme versiegen werden, wenn ich mein Auto verkaufe und alles mit dem Fahrrad fahre. Ich habe langsam aber sicher den Kanal voll von solchem Blödsinn, mit dem man mich für dumm verkaufen will.




freezer
Beiträge: 1552

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von freezer » Sa 08 Jun, 2019 19:17

Frank B. hat geschrieben:
Sa 08 Jun, 2019 18:35
Alf_300 hat geschrieben:
Sa 08 Jun, 2019 18:22
...Die Wissenschaftler sagen doch klipp und klar, welche CO2-Einsparungsziele wir in welchem Zeitraum erreichen müssen, um die Erderwärmung auf ein bestimmtes Maß zu begrenzen.

Aha, wenn "Wir" die erde nur um ein halbes, statt um 2 Prozent erwärmen, sind wir gerettet ?
Ist ja fast so schön wie die Zinspolitik,
Und vor allem erdreisten die sich zu behaupten, das um ein halbes Grad weltweiter Durchschnittstemperatur genau angeben zu können, obwohl diese Materie so komplex ist, dass sie überhaupt nur einen Bruchteil davon verstanden haben können, wenn überhaupt. Dabei können die vielleicht nicht mal das Termostat ihrer Wohnungsheizung so genau einstellen. Bei solchen Aussagen muss man doch stutzig werden. Früher haben solche Wissenschaftler auf den Märkten Haarwuchsmittel verkauft.
Aber immerhin erdreistest Du Dich bei dieser komplexen Materie - ganz ohne Dich damit zu befassen - ein Urteil zu haben, nämlich dass das alles Blödsinn ist. Dass auf so eine Grundlage keine sinnvolle Diskussion zusammenkommen kann, sollte Dir hoffentlich auch einleuchten, oder?
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




Pianist
Beiträge: 5838

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Pianist » Sa 08 Jun, 2019 19:19

Auch wenn wir heute vieles nicht endgültig bewerten können - eins ist mir jedenfalls klar: Es kann keinesfalls ein Fehler sein, Energie einzusparen und zum Beispiel weniger Öl zu verbrennen. Und perspektivisch auch weniger Gas. Irgendwie kommt mir das oft so vor, dass die Leute nach Rechtfertigungsmöglichkeiten suchen, um möglichst nichts am eigenen Verhalten ändern zu müssen.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Frank B.
Beiträge: 8699

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Frank B. » Sa 08 Jun, 2019 19:27

Ja, ich erdreiste mich, das Dummheit zu nennen, weil ich denke, dass das schon mit ein wenig gesundem Menschenverstand ersichtlich ist.




Frank B.
Beiträge: 8699

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Frank B. » Sa 08 Jun, 2019 19:28

Pianist hat geschrieben:
Sa 08 Jun, 2019 19:19
Auch wenn wir heute vieles nicht endgültig bewerten können - eins ist mir jedenfalls klar: Es kann keinesfalls ein Fehler sein, Energie einzusparen und zum Beispiel weniger Öl zu verbrennen. Und perspektivisch auch weniger Gas. Irgendwie kommt mir das oft so vor, dass die Leute nach Rechtfertigungsmöglichkeiten suchen, um möglichst nichts am eigenen Verhalten ändern zu müssen.

Matthias
Da gehe ich auch mit. Ich verbrenne auch nicht gern Öl und andere Ressourcen.




freezer
Beiträge: 1552

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von freezer » Sa 08 Jun, 2019 19:31

Alf_300 hat geschrieben:
Sa 08 Jun, 2019 18:36
Wissenschaftler vs Studienabbrecher - in 10 Jahren werden wirs wissen.
Wir brauchen nicht zu warten. Die Auswirkungen sehen und spüren wir in Österreich bereits. In den besagten Gebieten gibt es jedes Jahr Trockenheit und unsere Gletscher sind ordentlich zurückgegangen. Dem Planeten wird das alles nicht schaden, nur uns selbst.
https://kurier.at/wissen/oesterreichs-g ... /400318197
https://kurier.at/wirtschaft/droht-oest ... /400475578
https://derstandard.at/2000084703009/Kl ... der-Feigen
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




Framerate25
Beiträge: 800

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Framerate25 » Sa 08 Jun, 2019 19:32

Weiß garnicht warum Ihr euch so aufregt, ist doch eh alles nur ne Simulation...

... ansonsten käme die Theorie von Doppelspalt und Quantenverschränkung nicht zum Argument. ;)




freezer
Beiträge: 1552

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von freezer » Sa 08 Jun, 2019 19:34

Frank B. hat geschrieben:
Sa 08 Jun, 2019 19:27
Ja, ich erdreiste mich, das Dummheit zu nennen, weil ich denke, dass das schon mit ein wenig gesundem Menschenverstand ersichtlich ist.
"Gesunder Menschenverstand" ist keine faktenbasierte Wissenschaft, sondern einfach nur Dein Bauchgefühl.
Wenn man etwas kritisiert, dann sollte da schon mehr an Substanz kommen, als "ich nenne das Dummheit, weil das für mich bequemer ist"
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




Pianist
Beiträge: 5838

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Pianist » Sa 08 Jun, 2019 19:37

Frank B. hat geschrieben:
Sa 08 Jun, 2019 19:28
Da gehe ich auch mit. Ich verbrenne auch nicht gern Öl und andere Ressourcen.
Wenn es eine vernünftige Möglichkeit gäbe, mein Haus so zu beheizen, dass man keine Energie von außen zuführen muss, dann würde ich den Umbau der Heizung kurzfristig beauftragen. Leider sind mir alle bisherigen Varianten noch nicht konsequent genug. Die basieren beispielsweise darauf, dass man im Sommer viel Strom über Photovoltaik produziert und ins Netz einspeist, während man im Winter Strom zukauft, um damit eine effiziente Wärmepumpe zu betreiben. Allerdings stelle ich mir dann immer eine Frage: Was passiert, wenn das alle so machen? Dann haben wir im Sommer ein Überangebot und im Winter Knappheit. Ich brauche also eine Lösung, bei der ich im Sommer einen Puffer für den Winter anlege. Und das ist irgendwie noch nicht marktreif.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




freezer
Beiträge: 1552

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von freezer » Sa 08 Jun, 2019 19:40

StanleyK2 hat geschrieben:
Sa 08 Jun, 2019 18:36

Die Wissenschaftler gibt es schon mal gar nicht. Zudem basieren alle Prognosen auf Modellen, welche die Realität mehr bzw. i. d. R. weniger genau nachbilden, um es höflich zu formulieren. Zudem liefert kein Modell/ Prognose je eine absolute Zahl (nur bei Ideologen und Politiklern). Es gehört seriöserweise in der Wissenschaft immer ein Tolerenzbereich/Fehlerquote dazu. Wenn jemand also sagt, 2 Grad Temperaturanstieg nach meine Prognose, allerdings mit +/- 5 Grad möglicher Abweichung - dann bitte.
Gut, dass Du kein Wissenschaftler bist...
Bei einer Vorhersage von einer Erhöhung der Durchschnittstemperatur um 2 Grad willst Du eine +-5 Grad Abweichung angeben... na serwas. Vielleicht liest erst mal den IPCC-Report bevor Du mit solchen Forderungen daherkommst: https://www.de-ipcc.de
Da steht wirklich alles im Detail erklärt und auf welchen Grundlagen und Annahmen die Prognosen basieren und mit welchen Abweichungen.
StanleyK2 hat geschrieben:
Sa 08 Jun, 2019 18:36
Woher der Hype? Nun, mittlerweile ist ist das ganze so nebenbei ein Multi-Milliarden Geschäft geworden, zudem ein wunderbares Instrument für Globalisierung, Ausbeutung und Unterdrückung. Alle mal schön schuldig fühlen und bluten. Die "Eliten" hat das Wohl der Massen noch nie interessiert.
Ein Multi-Milliarden-Geschäft ist das? Aber Quellen dafür hast keine - ist das auch so eine Bauchgefühl-Hausverstandssache? Öl zu fördern und verkaufen ist kein Milliardengeschäft? Denn Dreck rauszublasen und sich um nix zu scheren, ist kein Milliardengeschäft?
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




StanleyK2
Beiträge: 931

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von StanleyK2 » Sa 08 Jun, 2019 19:52

freezer hat geschrieben:
Sa 08 Jun, 2019 19:40
...

Gut, dass Du kein Wissenschaftler bist...

Bei einer Vorhersage von einer Erhöhung der Durchschnittstemperatur um 2 Grad willst Du eine +-5 Grad Abweichung angeben... na serwas. Vielleicht liest erst mal den IPCC-Report bevor Du mit solchen Forderungen daherkommst: https://www.de-ipcc.de
Da steht wirklich alles im Detail erklärt und auf welchen Grundlagen und Annahmen die Prognosen basieren und mit welchen Abweichungen.

...
Ach nee, woher weißt Du denn das? Ich bin bei Foto/Film/Video nur Amateur (so what?), aber ansonsten durchaus akademisch gebildet und viele Jahre im Bereich - auch öffentlich geförderter (selbst EU) - Forschung tätig gewesen. Was willst Du mir hier erzählen?

IPCC hat nichts mit Wissenschaft, sondern mit Politik zu tun.

Schon mal was von der IPCC-Finanzierung sowie Emissionshandel gehört? Früher nannte man sowas Ablasshandel, war genau so seriös.




Frank B.
Beiträge: 8699

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Frank B. » Sa 08 Jun, 2019 21:33

Pianist hat geschrieben:
Sa 08 Jun, 2019 19:37
Frank B. hat geschrieben:
Sa 08 Jun, 2019 19:28
Da gehe ich auch mit. Ich verbrenne auch nicht gern Öl und andere Ressourcen.
Wenn es eine vernünftige Möglichkeit gäbe, mein Haus so zu beheizen, dass man keine Energie von außen zuführen muss, dann würde ich den Umbau der Heizung kurzfristig beauftragen
Wenn du finanziell dazu in der Lage bist, dann bist du vielen anderen Menschen gegenüber im Vorteil.




roki100
Beiträge: 1735

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von roki100 » So 09 Jun, 2019 02:07

Frank B. hat geschrieben:
Sa 08 Jun, 2019 18:41
Die Fridays For Future Demonstranten von heute, sind die Wissenschaftler von morgen. Mit 20% weniger Unterricht.

Und, lieber Matthias, die Flüchtlinge kommen nicht wegen des Klimas zu uns, sondern wegen Kriegen, wegen korrupter Systeme, wegen Missmanagement ihrer Regierungen und wegen der Überbevölkerung auf der einen Seite und den offenen Grenzen in ein erträgliches Sozialsystem auf der anderen Seite. Du glaubst doch nicht etwa im Ernst, dass die Flüchtlingsströme versiegen werden, wenn ich mein Auto verkaufe und alles mit dem Fahrrad fahre. Ich habe langsam aber sicher den Kanal voll von solchem Blödsinn, mit dem man mich für dumm verkaufen will.
Eindeutig ein AfDler ;)

Was würdest Du den tun? Nehmen wir dich als einen Afghanen-Beispiel. Nachdem dich die Amerikanische Regierung als deutschen bissigen Schäferhund gegen Russen dressiert haben und Du bis zum geht nicht mehr für den Zweck missbraucht wurdest und später nicht nur für unbrauchbar erklärt wurdest, sondern als Terrorist bombardiert wurdest, würdest Du natürlich weiterhin in den missbrauchten und später platt bombardierten Chaos bleiben...und nicht nach einen neuen Anfang suchen, ja vll. in DE, warum nicht?

Das war jetzt nur ein Frank B.-eispiel-Afghane. Ein Frank B.-eispiel-Iraker, Syrer oder vll. doch ein Al-Gaddafi? Als er öffentlich bekannt gab, nicht mehr mit machen zu wollen und kurz danach, als böser Diktator erklärt wurde, ist die "lebendige Mauer" zum Tode verurteilt, seine Worte waren (kurz vor seiner Ermordung):

"Ihr sollt mich recht verstehen. Wenn ihr mich bedrängt und destabilisieren wollt, werdet ihr Verwirrung stiften, Bin Laden in die Hände spielen und bewaffnete Rebellenhaufen begünstigen. Folgendes wird sich ereignen. Ihr werdet von einer Immigrationswelle aus Afrika überschwemmt werden, die von Libyen aus nach Europa überschwappt. Es wird niemand mehr da sein, um sie aufzuhalten."

Aber glaube ruhig, die alternative seien die lebendigen Stop Schilder, die dich retten, und keine Faschisten, die endlich die Chance nutzen um das faschistische auszuleben. Und glaub ruhig, dass die andere Regierungen daran selbst schuldig sind was in ihren Länder passiert ist und immer noch passiert.
Zuletzt geändert von roki100 am So 09 Jun, 2019 02:18, insgesamt 4-mal geändert.




Frank B.
Beiträge: 8699

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Frank B. » So 09 Jun, 2019 02:10

Warum hast du nicht "wegen Kriegen" fett hervor gehoben?




roki100
Beiträge: 1735

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von roki100 » So 09 Jun, 2019 02:12

Frank B. hat geschrieben:
So 09 Jun, 2019 02:10
Warum hast du nicht "wegen Kriegen" fett hervor gehoben?
weil das stimmt.




Darth Schneider
Beiträge: 3179

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Darth Schneider » So 09 Jun, 2019 05:57

Und noch viel mehr Flüchtlinge werden kommen wegen dem Klimawandel, an dem wir alle auch Schuld sind....

Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Frank B.
Beiträge: 8699

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Frank B. » So 09 Jun, 2019 07:10

roki100 hat geschrieben:
So 09 Jun, 2019 02:12
Frank B. hat geschrieben:
So 09 Jun, 2019 02:10
Warum hast du nicht "wegen Kriegen" fett hervor gehoben?
weil das stimmt.
Es stimmt auch das Fettgedruckte.




sanftmut
Beiträge: 270

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von sanftmut » So 09 Jun, 2019 07:12

Ich tipp mal schnell paar Gedanken/ mein Wort zum sonnigen Sonntag:

Das Tolle am Klimawandel ist doch:
1. Dass wir sogar hier im slashcam-Forum darüber diskutieren.
(Wirklich wissen, wie heftig es wird, kann derzeit keiner.
Dass aber die Möglichkeit & Gefahr besteht, dass es deutlich unangenehmer wird als von uns gewünscht ist - glaube ich - fast unumstritten)

2. Das „Tolle“ ist auch, dass der Klimawandel dem Planeten (!) nicht viel ausmachen wird.

Nur die, die drauf leben wollen - die werden n Problem haben. Und ja - dann kann es zu nie dagewesenen Konflikten / Kriegen / Migrationsströmen etc. kommen.

3. hey - wenn dann die Weltbevölkerung aber wieder auf zB 1 Milliarde Menschen oder so dezimiert wäre, (Gott möge es verhindern) dann haben doch die, die übrig geblieben sind (zumindest nach meinem Verständnis) wieder etwas mehr Zeit was zu ändern - Oder eben länger die Möglichkeit, unnötig mit dem Zwölfzylinder zur Tankstelle zu fahren, um Grillkohle zu kaufen. Mit der kann man dann einfach weiter prima ein paar Billigwürste aus der Massentierhaltung heiß machen um sie zur Hälfte lecker zu essen und den Rest halt in die Tonne (oder Umwelt) zu schmeißen.
Rülps!
Ups Sorry
- ach so - was ? man bekommt Krebs von zu viel Fleischessen?
Achso - ja stimmt!
... ach ne - ne ich (bisher) ja noch nicht - und hey es schmeckt halt so lecker.

Also - alles halb so wild.



Fazit: so oder so - Kein Grund respektlos zu werden - wird doch am Ende eh alles wieder gut! Notfalls bauen wir uns ne Arche (Googlet es!!).
Also seid auf dem Weg bis dahin wenigstens (wenn Ihr es schafft) doch bisl netter zu einander.

lG ✊🏻




Frank B.
Beiträge: 8699

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Frank B. » So 09 Jun, 2019 07:24

Darth Schneider hat geschrieben:
So 09 Jun, 2019 05:57
Und noch viel mehr Flüchtlinge werden kommen wegen dem Klimawandel, an dem wir alle auch Schuld sind....
Gruss Boris
Sie kommen nicht wegen des Klimawandels, sondern wegen der Probleme, die sie durch falsche Politik ihrer Staaten, durch Korruption und Überbevölkerung haben. Das natürlich Klima spielt da natürlich auch eine Rolle. Dürren hatten viele Länder immer wieder und jedes Mal sind sie dann mit westlichem Geld und Nahrungsmitteln versorgt worden. Die Menschen dort brauchen auch viele Kinder, weil sie keine guten Gesundheits-, Renten- und Sozialsysteme haben. Da braucht man eben 8-12 Kinder, um 5 durchzubringen, wovon dann hoffentlich einer so viel Einkommen hat, um seine Eltern und ihre Familie zu versorgen. Das alles hat nichts mit dem Klima zu tun und auch nichts damit, dass diese Staaten mal Kolonien waren. Indien und China und Arabien waren auch mal Kolonien und in Arabien ist es auch dürre.
Wenn wir alle Menschen aufnehmen wollen, die zu uns drängen, wegen ihrer katastrophalen Lebenszustände, müssen wir 100 Millionen aufnehmen, was wohl logischerweise zum Ende unserer Sozial - und Gesundheitssysteme führen wird und uns zum Austragungsort aller Konflikte dieser Welt. Wer das nicht begreift, der ist mit Verlaub gesagt, nicht mehr ganz dicht und wer das schönredet, ist ein Verbrecher.




Darth Schneider
Beiträge: 3179

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Darth Schneider » So 09 Jun, 2019 07:35

Du hast absolut recht mit was du schreibst.
Aber ich denke es werden in den nächsten Jahrzehnten noch viel, viel, mehr zu uns flüchten eben nur wegen des Klimas, mal die Politik ausser acht lassend.
Wenn die Meere steigen und es in den warmen Ländern noch wärmer wird, reden wir von Hunderten von Millionen Flüchtlingen, oder Milliarden, je nach dem wie Schnell der Prozess halt geht, und das liegt auch vorallem auch in unseren westlichen hochtechnisierten Händen.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» AOC U2790PQU: Semi-professioneller 27" 4K Monitor mit 10-Bit Farbtiefe für 350 Euro
von Frank Glencairn - Mi 9:10
» Logistisches Problem- Batterien
von Auf Achse - Mi 8:57
» GoPro Hero 7 Black oder DJI Osmo Action kaufen?
von Bruno Peter - Mi 8:46
» Zhiyun Crane-M2 für kleine Kameras -- Einhand-Gimbal mit neuen Funktionen
von Frank Glencairn - Mi 8:04
» Freeworld Ultra-Bright
von Axel - Mi 7:56
» Dynamikumfang: Internes 10 Bit V-Log mit der Panasonic S1 - neue Referenz beim Dynamikumfang?
von Frank Glencairn - Mi 7:46
» Neuer Rekord: "Avengers Endgame" überholt "Avatar" als erfolgreichster Film aller Zeiten
von handiro - Di 23:28
» Objektiv für BMPCC4k um Immobilien zu filmen
von roki100 - Di 23:28
» Server für Videoschnitt
von mash_gh4 - Di 23:17
» Tascam DR60DmkII: Kein Limiter im Dual-Modus?
von rush - Di 22:26
» 4K Material in VideoDeluxe 2016
von wabu - Di 20:51
» ### Externes Mikrofon bei Videographie - Empfehlung?
von Mediamind - Di 19:27
» MFT Lichtstarke Festbrennweiten Objektive für GH5
von Sammy D - Di 18:50
» Suche Sennheiser ew 300 Aufstecksender
von tmh7d - Di 18:42
» Viewer bei Resolve mit Kammeffekten
von kasar - Di 14:57
» ### sony a7 iii - wie viele akkus, um über den tag zu kommen? + speicherkarte frage ###
von dernapfkuchen - Di 14:43
» Geht das?
von carstenkurz - Di 13:08
» Premiere remote per Teamprojekt bzw RemoteDesktop nutzen?
von carstenkurz - Di 13:01
» Pocket 4K mit LIDAR Autofocus
von mash_gh4 - Di 13:00
» Alternativen zu Atomos Shinobi & Co
von Jörg - Di 11:59
» Sensor 1x1 oder warum ein Smartphone niemals eine sehr gute Kamera sein kann
von Bruno Peter - Di 11:33
» Star Trek Picard: neuer offizieller(?) Trailer
von Funless - Di 10:50
» MFT Lichtstarke Festbrennweiten Objektive für GH5
von blueplanet - Di 10:42
» SmallHD Ultrabright 503 + Sony L-Kit
von rideck - Di 9:06
» Panasonic NVDS27
von Framerate25 - Di 8:35
» VR-Technik erobert den animierten Film -- am Set von "The Lion King"
von kling - Di 4:15
» Ein sehr kritischer Blick auf RED MINI Mags
von roki100 - Di 0:26
» Neuer NVMe-SSD Geschwindigkeitsrekord mit PCIe 4.0
von Frank Glencairn - Mo 22:57
» P2 MXF Metadaten Problem
von RianLing - Mo 22:37
» Ronin-M Remote-Probleme - FIX
von Sammy D - Mo 21:37
» Crane 2 stürzt nach 30 Sekunden ab
von Piqu - Mo 21:19
» James Bond war mal sehenswert
von beiti - Mo 17:49
» Nochmal action in den Alpen
von Auf Achse - Mo 15:29
» Filmmaterial interpretieren zeigt keinen Effekt
von Mantis - Mo 14:28
» CFast 2.0 Matchpack Angelbird Sommeraktion
von freezer - Mo 13:34
 
neuester Artikel
 
Dynamikumfang: Internes 10 Bit V-Log mit der Panasonic S1 - neue Referenz?

Wir haben uns den Dynamikumfang der Vollformat Panasonic S1 im Verbund mit der internen 10 Bit V-Log Aufnahme angeschaut und auch mit dem 8 Bit Flat Profil verglichen. Die spannende Frage für uns lautet hierbei: Wie gut ist die interne 10 Bit V-Log Aufnahme der Panasonic S1 und haben wir es hier mit einer neuen Referenz in Sachen Dynamik zu tun? weiterlesen>>

Sensor 1x1 oder warum ein Smartphone niemals eine sehr gute Kamera sein kann

Neben dem Smartphone noch eine Kamera im Urlaub mitschleppen? Diese Frage wollen wir einmal wieder zum Anlass nehmen, etwas Grundwissen zu Sensoren zu vermitteln... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Ed Sheerans Motion Capturing Madness

Ed Sheerans neues Video "Ed Sheeran - Cross Me (feat. Chance The Rapper & PnB Rock)" als Motion Capturing Showcase.