Off-Topic Forum



Grundgesetz



Für den unwahrscheinlichen Fall, daß sich jemand für Dinge außerhalb des Video-Universums interessieren sollte :-)
Antworten
Pianist
Beiträge: 5469

Grundgesetz

Beitrag von Pianist » Mo 12 Feb, 2018 08:00

Frank B. hat geschrieben:
So 11 Feb, 2018 22:22
Es kam halt über mich als ich den Eindruck gewann, dass manche schon jetzt zu Gehorsam den staatlichen Forderungen gegenüber bereit sind. Ich bin es nicht.
Wenn das Deine Auftraggeber wären, würdest Du das anders sehen. Ich rechne sogar damit, dass auch in unserer Branche demnächst bei der Ausschreibung von Rahmenverträgen Angaben zum Mobilitäts- und Umweltverhalten gemacht werden müssen, und dass man in diesem Bereich nur dann die volle Punktzahl bekommt, wenn man sich dort vorbildlich verhält. Mit Erdgasauto und hohem Bahn-Anteil bin ich da vermutlich ziemlich weit vorne. In anderen Branchen ist das heute schon so: In Berlin kaufen derzeit die Gebäudereiniger und Fensterputzer ganz viele Nissan e-NV 200, weil sie ansonsten beim Land Berlin keine Ausschreibungen gewinnen.

Im Prinzip ist das ja auch richtig so. Wenn man möchte, dass sich etwas verbessert, muss man einen gewissen Druck gegenüber der Wirtschaft aufbauen, damit nicht nur die Wirtschaft einseitig Druck auf die Politik ausübt, in der Regel mit dem Ziel, den Dieselstinker zu schützen.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Frank B.
Beiträge: 7687

Re: welche Autos habt ihr als Nutzfahrzeug für eure Projekte/Produktionen

Beitrag von Frank B. » Mo 12 Feb, 2018 08:38

Ja, Druck aufbauen können sie. Aber keinen von den um ihre Existenz ringenden Klein- und Mittelständlern nehmen. Das ganze, was du für Berlin beschreibst, erinnert an das neu geplante chinesische Sozialgesetz, nachdem nur Aufträge und Kredite bekommt, wer sich linientreu verhält. Wer jetzt noch nicht merkt, dass hier grundsätzlich was falsch läuft, wirds nie merken. Sowas nennt man Gesinnungsdiktatur und zieht sich inzwischen durch weite Kreise in der Gesellschaft. Aber das Thema sprengt den Thread. Bin aber sehr dankbar, dass du das mal so berichtet hast. Ich wusste das vorher nicht.




Pianist
Beiträge: 5469

Re: welche Autos habt ihr als Nutzfahrzeug für eure Projekte/Produktionen

Beitrag von Pianist » Mo 12 Feb, 2018 08:50

Nein, das ist keine "Gesinnungsdiktatur", sondern ausgesprochen vernünftig. Ich zum Beispiel vergebe ja auch lieber Aufträge an Handwerker, die einen Flüchtling oder einen Menschen mit Behinderung als Auszubildenden haben, anstatt an Handwerker, bei denen ich weiß, dass sie mit der AfD sympathisieren. Viel Marktmacht habe ich als Einzelner nicht, aber das bißchen, was ich habe, kann ich ja nutzbringend und verantwortungsvoll einsetzen.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Frank B.
Beiträge: 7687

Re: welche Autos habt ihr als Nutzfahrzeug für eure Projekte/Produktionen

Beitrag von Frank B. » Mo 12 Feb, 2018 09:02

Als Privatmann kannst du gerne machen, was du willst. Aber vom Staat erwarte ich die Entlastung der Bürger, die mit ihrer Arbeit zum Wohlstand aller beitragen. Er kann sie nicht bedrücken, dass ihre Existenzgrundlage gefährdet ist. Das tut er aber mehr und mehr. Der Staat muss ja nicht sparen. Er kann sich das fehlende Geld ja über Abgaben und Steuern von seinen Bürgern abpressen. Jesus hat mal die Pharisäer als getünchte Gräber bezeichnet, nach außen schön weiß aber innen vermodert, die anderen Menschen Lasten auflegen und selbst nicht bereit sind, diese zu tragen. Ich sehe die heutigen verantwortlichen Politiker ebenso. Aber du arbeitest für sie. Ich weiß, dass ich bei dir kein Verständnis für meine Ansichten bekommen werde. Du hast entweder Angst um deine Aufträge oder hast dich zu einem von ihnen gemacht.




Frank Glencairn
Beiträge: 7658

Re: welche Autos habt ihr als Nutzfahrzeug für eure Projekte/Produktionen

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 12 Feb, 2018 09:39

Pianist hat geschrieben:
Mo 12 Feb, 2018 08:50
.. anstatt an Handwerker, bei denen ich weiß, dass sie mit der AfD sympathisieren.
,,... und verstößt damit gegen die Verfassung

Artikel 3 (3) Niemand darf wegen.. seiner politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden.
Und ja, genau so können sich Gesinnungsdiktaturen etablieren, und genau so hats im Dritten Reich auch angefangen.
Und da bist du nicht der einzige. Kürzlich hat irgend ein Sportverein bekannt gegeben, daß er Mitglieder, die nicht das richtige Parteibuch haben raus wirft.




Frank B.
Beiträge: 7687

Re: welche Autos habt ihr als Nutzfahrzeug für eure Projekte/Produktionen

Beitrag von Frank B. » Mo 12 Feb, 2018 09:50

Als Privatmann kann er in der Tat machen, was er will. Das Problem ist, dass andere, die es genau anders herum handhaben, das nicht mehr äußern dürfen. Ein weiteres Zeichen einer Gesinnungsdiktatur.

Mir persönlich ist es egal, ob ein Handwerker mit einem Flüchtling als Mitarbeiter kommt oder mit nem Gesellen mit AfD Parteibuch. Hauptsache sie behandeln mich freundlich und ehrlich und reparieren die Heizung ordentlich. Der Rest ist ihre Privatsache. Mir ist es auch egal, ob der mit dem Flüchtling mit nem Dodge Ram kommt und der von der AfD mit nem Elektrosmart.

Ein Staat aber hat sich jedoch vollumfänglich an seine Gesetze zu halten. Sonst wird er ein Unrechtsstaat.




Alf_300
Beiträge: 7364

Re: welche Autos habt ihr als Nutzfahrzeug für eure Projekte/Produktionen

Beitrag von Alf_300 » Mo 12 Feb, 2018 10:47

Bis vor wenigen Minuten konnte ich mir nicht vorstellen dass es in Deutschland politisch verfolgte Filmer gibt
Zuletzt geändert von Alf_300 am Mo 12 Feb, 2018 10:59, insgesamt 1-mal geändert.




Frank Glencairn
Beiträge: 7658

Re: welche Autos habt ihr als Nutzfahrzeug für eure Projekte/Produktionen

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 12 Feb, 2018 10:55

Alf_300 hat geschrieben:
Mo 12 Feb, 2018 10:47
Bis vor wenigen Minuten konnte ich mir nicht vorstellen dass es in Deutschland politisch verfolgte Fimer gibt
Es ging um Handwerker
Ich zum Beispiel vergebe ja auch lieber Aufträge an Handwerker, die einen Flüchtling oder einen Menschen mit Behinderung als Auszubildenden haben, anstatt an Handwerker, bei denen ich weiß, dass sie mit der AfD sympathisieren.




Alf_300
Beiträge: 7364

Re: welche Autos habt ihr als Nutzfahrzeug für eure Projekte/Produktionen

Beitrag von Alf_300 » Mo 12 Feb, 2018 10:58

Nein es geht um den Eindruck den man machen und die Meinung die man vetreten muß um an Aufträge zu kommen.




blickfeld

Re: welche Autos habt ihr als Nutzfahrzeug für eure Projekte/Produktionen

Beitrag von blickfeld » Mo 12 Feb, 2018 12:46

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mo 12 Feb, 2018 09:39
Pianist hat geschrieben:
Mo 12 Feb, 2018 08:50
.. anstatt an Handwerker, bei denen ich weiß, dass sie mit der AfD sympathisieren.
,,... und verstößt damit gegen die Verfassung

Artikel 3 (3) Niemand darf wegen.. seiner politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden.
Und ja, genau so können sich Gesinnungsdiktaturen etablieren, und genau so hats im Dritten Reich auch angefangen.
Und da bist du nicht der einzige. Kürzlich hat irgend ein Sportverein bekannt gegeben, daß er Mitglieder, die nicht das richtige Parteibuch haben raus wirft.
das ist schwachsinn. matthias verstößt damit NICHT gegen die verfassung. einfach mal mit jura auseinandersetzen. frag einen anwalt deiner wahl, der wird das selbe sagen. sehr lustig, dass man ein gegen die afd mit dem dritten reich gleich setzt. einfach mal zwei minuten hinsetzen und nachdenken.
du bist also der meinung, dass es nicht der zivilcorage entspricht, menschen nicht zu unterstützen, die bewusst die grundrechte anderer einschränken und die werte des dritten reichs hochhalten? wenn man schon polemisch wird ,frank, dann bitte mit argumenten.
und ja, es gibt vereine, die andere wegen eines parteibuches rauswerfen. und zwar, wenn das parteibuch sagt, dass jemand der einen falschen glauben, eine falsche hautfarbe oder gar anders von der gewünschten norm abweicht, um sein leib und leben fürchten muss. ja, man darf menschen, die die grundrechte anderer nicht einhalten und massiv verletzen, ausgrenzen. das hat etwas mit sozialen miteinander zu tun und, wer sich um die rechte der anderen einen dreck kümmert und diese massiv verletzt, sollte sich als letztes auf jene rechte berufen.




Niko M.
Beiträge: 312

Re: welche Autos habt ihr als Nutzfahrzeug für eure Projekte/Produktionen

Beitrag von Niko M. » Mo 12 Feb, 2018 12:55

blickfeld hat geschrieben:
Mo 12 Feb, 2018 12:46
Frank Glencairn hat geschrieben:
Mo 12 Feb, 2018 09:39


,,... und verstößt damit gegen die Verfassung



Und ja, genau so können sich Gesinnungsdiktaturen etablieren, und genau so hats im Dritten Reich auch angefangen.
Und da bist du nicht der einzige. Kürzlich hat irgend ein Sportverein bekannt gegeben, daß er Mitglieder, die nicht das richtige Parteibuch haben raus wirft.
das ist schwachsinn. matthias verstößt damit NICHT gegen die verfassung. einfach mal mit jura auseinandersetzen. frag einen anwalt deiner wahl, der wird das selbe sagen. sehr lustig, dass man ein gegen die afd mit dem dritten reich gleich setzt. einfach mal zwei minuten hinsetzen und nachdenken.
du bist also der meinung, dass es nicht der zivilcorage entspricht, menschen nicht zu unterstützen, die bewusst die grundrechte anderer einschränken und die werte des dritten reichs hochhalten? wenn man schon polemisch wird ,frank, dann bitte mit argumenten.
und ja, es gibt vereine, die andere wegen eines parteibuches rauswerfen. und zwar, wenn das parteibuch sagt, dass jemand der einen falschen glauben, eine falsche hautfarbe oder gar anders von der gewünschten norm abweicht, um sein leib und leben fürchten muss. ja, man darf menschen, die die grundrechte anderer nicht einhalten und massiv verletzen, ausgrenzen. das hat etwas mit sozialen miteinander zu tun und, wer sich um die rechte der anderen einen dreck kümmert und diese massiv verletzt, sollte sich als letztes auf jene rechte berufen.
Nicht überraschend, dass du das nicht verstehen kannst.




Frank Glencairn
Beiträge: 7658

Re: welche Autos habt ihr als Nutzfahrzeug für eure Projekte/Produktionen

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 12 Feb, 2018 12:58

blickfeld hat geschrieben:
Mo 12 Feb, 2018 12:46
... und zwar, wenn das parteibuch sagt, dass jemand der einen falschen glauben, eine falsche hautfarbe oder gar anders von der gewünschten norm abweicht, um sein leib und leben fürchten blah...

LOL - und ausgerechnet du wirfst mir "Polemik" vor.

Welchen Teil des dritten Verfassungsgrundsatzes genau hab ich falsch verstanden?
Als ich das letzte mal nachgesehen habe, stand da nix von "kann durch Zivilcourage unwirksam gemacht werden".
blickfeld hat geschrieben:
Mo 12 Feb, 2018 12:46
.. menschen nicht zu unterstützen, die bewusst die grundrechte anderer einschränken
Die einzigen, die bisher Grundrechte eingeschränkt haben, waren Regierungsparteien verschiedenster Farbkombinationen.
Zuletzt geändert von Frank Glencairn am Mo 12 Feb, 2018 13:13, insgesamt 2-mal geändert.




Frank B.
Beiträge: 7687

Re: welche Autos habt ihr als Nutzfahrzeug für eure Projekte/Produktionen

Beitrag von Frank B. » Mo 12 Feb, 2018 13:09

Zivilcourage kann man gut haben, wenn man systemkonform ist. Die meisten Antinazikämpfer von heute wären damals auch mitgelaufen. Das weiß ich sicher.
Heut kostets ja nix, einer zu sein.
Da kostets auch nix, Leute, die nicht konform gehen und wütend auf das System sind, als Nazis zu verunglimpfen und sie gesellschaftlich zu ruinieren. Früher hieß das, kauft nicht bei Juden.
Aber sie merkens nichtmal in ihrer Selbstüberzeugtheit.




rdcl
Beiträge: 135

Re: welche Autos habt ihr als Nutzfahrzeug für eure Projekte/Produktionen

Beitrag von rdcl » Mo 12 Feb, 2018 13:10

Das Grundgesetz ist meines Wissens nach erstmal ein Vertrag zwischen dem Staat und den Bürgern. Konkret heißt das, niemand (=kein Bürger) darf VOM STAAT wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

Diese Grundsätze haben auch in private Rechtssprechung oder andere Gesetze Einzug gehalten, aber sie gelten nicht automatisch und unmittelbar. Dass man zum Beispiel als Arbeitgeber einen Bewerber nicht wegen seiner Hautfarbe ablehnen darf wird nicht vom Artikel 3 GG geregelt, sondern durch das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz. Da kommt Parteizugehörigkeit nicht explizit vor, womit so ein Fall wahrscheinlich ein Fall fürs Gericht wäre.

AGG, Wikipedia:
Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) – umgangssprachlich auch Antidiskriminierungsgesetz genannt – ist ein deutsches Bundesgesetz, das „Benachteiligungen aus Gründen der Rasse oder wegen der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität verhindern und beseitigen soll“

"Schon bisher galt der in Art. 3 Grundgesetz (GG) normierte Grundsatz der Gleichbehandlung, allerdings nur für das Handeln des Staates. Im Verhältnis der Bürger untereinander ist Art. 3 GG, wie alle Normen des öffentlichen Rechts, grundsätzlich nicht anwendbar"

Das ist quasi Artikel 3 GG für Privatleute und Firmen wenn man so will. Kritik an dem Gesetz kam, wie sollte es auch anders sein, vor allem von der FDP.




Alf_300
Beiträge: 7364

Re: welche Autos habt ihr als Nutzfahrzeug für eure Projekte/Produktionen

Beitrag von Alf_300 » Mo 12 Feb, 2018 13:23

2018 das Jahr in dem Politik SlashCam erreich hat.

Vorher war es hier ein Hort des Frieden.

Wirklich sehr Schade




Niko M.
Beiträge: 312

Grundgesetz

Beitrag von Niko M. » Mo 12 Feb, 2018 13:26

Alf_300 hat geschrieben:
Mo 12 Feb, 2018 13:23
2018 das Jahr in dem Politik SlashCam erreich hat.

Vorher war es hier ein Hort des Frieden.

Wirklich sehr Schade
Was für eine peinliche, gefährliche und selbstentlarvende Aussage.

"ignorance is a bliss"




Frank Glencairn
Beiträge: 7658

Re: welche Autos habt ihr als Nutzfahrzeug für eure Projekte/Produktionen

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 12 Feb, 2018 13:27

Das ist zwar prizipiel richtig, aber nur die halbe Wahrheit, denn es gibt noch die Ausstrahlungswirkung und mittelbare Drittwirkung.
Die Grundrechte verleihen über die Bindung der Staatsgewalt hinaus dem einzelnen Individuum ein subjektives Recht, dessen Beachtung er durch gerichtlichen Rechtsschutz einfordern kann... Die Ausstrahlungswirkung zielt auf die grundrechtskonforme Auslegung des einfachen Gesetzesrechts, insbesondere die Grundrechtsbindung des Gesetzgebers im Privatrecht. Mittelbare Drittwirkung meint die über Art. 1 Abs. 3 Grundgesetz hinausgehende Berücksichtigung der Grundrechte im Verhältnis von Privaten zueinander.
Wie auch immer, im besten Fall verstößt Matthias halt nur gegen das AGG.




rdcl
Beiträge: 135

Re: welche Autos habt ihr als Nutzfahrzeug für eure Projekte/Produktionen

Beitrag von rdcl » Mo 12 Feb, 2018 13:28

Wie gesagt, sowas wird dann wohl vor Gericht entschieden. Obwohl ich mir recht sicher bin dass es zu ähnlichen Fällen bereits Urteile gibt.
Solange man nicht schriftlich festhält dass er sich einen anderen Handwerker sucht explizit weil der andere in der AFD ist, wird das schwer zu beweisen sein.




Pianist
Beiträge: 5469

Re: welche Autos habt ihr als Nutzfahrzeug für eure Projekte/Produktionen

Beitrag von Pianist » Mo 12 Feb, 2018 13:41

Frank B. hat geschrieben:
Mo 12 Feb, 2018 09:02
Als Privatmann kannst du gerne machen, was du willst. Aber vom Staat erwarte ich die Entlastung der Bürger, die mit ihrer Arbeit zum Wohlstand aller beitragen. [...] Du hast entweder Angst um deine Aufträge oder hast dich zu einem von ihnen gemacht.
Deine Formulierungen erinnern mich hin und wieder an die sogenannten "Wutbürger". Falls Du zu diesem Personenkreis gehörst, lass es mich bitte wissen. Und noch ein sachlicher Einwurf: Der Staat hat die Aufgabe, unser Zusammenleben vernünftig zu organisieren. Dazu gehört auch, unsere Lebensgrundlagen zu schützen. Ich möchte nicht, dass Leute, die ansonsten immer gesund gelebt haben, irgendwann Herz/Kreislauf- oder Atemwegserkrankungen bekommen, weil die Luft in den Städten zu schlecht ist. Wenn Handwerker trotz anständiger Stundensätze mit Dreckschleudern unterwegs sind, dann erwarte ich vom Staat, dass er regelnd eingreift. Das geht dann ganz klar nur über Verbote.
Roland Schulz hat geschrieben:
Mo 12 Feb, 2018 09:33
Würde heute jeder abends sein E-Auto zur Ladung anschließen hättest du kein Licht mehr in der Hütte!!!
Gestatte mir, dass ich Deine Vorurteile kurz widerlege: Erstens wird nicht jeder in Zukunft elektrisch fahren. Zweitens muss nicht jeder täglich laden, viele werden nur einmal pro Woche laden müssen. Drittens muss nicht jeder zur gleichen Zeit laden, sondern es ist zum Beispiel ausreichend, zwischen 22 und 6 Uhr zu laden, wo wir tendenziell eher einen Stromüberschuss haben. Und viertens kriegt man im dezentralen Netz dadurch auch viel Strom an den Mann oder die Frau, wo man ansonsten Windräder abschalten müsste, weil die Netze noch nicht so weit ausgebaut sind, wie es nötig wäre. Im "Smart Grid" können Elektroautos sogar als Puffer zur Stabilisierung dienen, sind also eher Teil der Lösung als Teil des Problems.
rdcl hat geschrieben:
Mo 12 Feb, 2018 13:10
Das Grundgesetz ist meines Wissens nach erstmal ein Vertrag zwischen dem Staat und den Bürgern. Konkret heißt das niemand (=kein Bürger) darf VOM STAAT wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.
Genau so ist es. Die Grundrechte binden den Staat gegenüber den Bürgern. Ich selbst kann gar keine Grundrechte verletzen, weil ich keine Staatsgewalt ausüben kann. Und ein Verein ist per definitionem ein Zusammenschluss von lauter Privatpersonen. Die Mitgliederversammlung eines Vereins kann daher sehr wohl eine Satzung beschließen, mit der bestimmten Leuten eine Mitgliedschaft versagt wird. Ob das nun besonders schlau ist oder nicht, das steht auf einem anderen Blatt.

Wenn nun allerdings der Intendant des Berliner Friedrichstadtpalastes nicht möchte, dass sich AfD-Sympathisanten im Publikum befinden, dann geht das allerdings auch meiner Meinung nach zu weit. Zumal er sich damit natürlich komplett lächerlich macht, weil er gar keine Möglichkeit hat, das zu kontrollieren.

Aber zurück zum Thema: Ich weiß nicht, was daran auszusetzen sein soll, wenn sich ein Unternehmer darüber Gedanken macht, wie er sich in seinem beruflichen Umfeld so verhalten kann, dass er Umwelt und Mitmenschen so wenig wie möglich belastet. Wenn Eric das schafft, zu 99 Prozent mit dem E-Bike und den Öffentlichen seine Aufträge zu erledigen, dann ist das doch super. Bei mir ist die Quote nicht so hoch, aber auch ich versuche, so viel wie möglich mit den Öffentlichen zu machen, was mit meiner umfangreichen Ausrüstung nicht so ganz einfach ist, zumal da immer die Gefahr besteht, sich den Unmut der anderen Fahrgäste zuzuziehen. Daher geht es eben mehrheitlich doch nur mit dem Auto, und da möchte ich dann gerne so sauber wie möglich unterwegs sein.
Frank Glencairn hat geschrieben:
Mo 12 Feb, 2018 13:27
Wie auch immer, im besten Fall verstößt Matthias halt nur gegen das AGG.
Auch hier liegst Du wieder daneben, weil das AGG nur in bestimmten Bereichen gilt, nämlich im Verhältnis zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber, im Bildungsbereich und im Bereich Wohnen. Ansonsten gilt der Grundsatz der Vertragsfreiheit. Wenn eine Disco keine Türken reinlässt, dann darf sie das. Wenn andere das scheiße finden, gehen sie da nicht mehr hin, und der Betreiber kann entscheiden, was ihm nun lieber ist.

Ich würde mich jedenfalls Unwohl fühlen, wenn ich Aufträge an Leute vergebe, die was gegen bestimmte Personengruppen haben. Andersrum würde ich ja auch keine Aufträge von Leuten haben wollen, die pauschal gegen alles Mögliche sind.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Frank B.
Beiträge: 7687

Re: Grundgesetz

Beitrag von Frank B. » Mo 12 Feb, 2018 13:51

@Pianist
Was ist ein Wutbürger? Wenn es ein wütender Bürger ist, dann bin ich einer.




Pianist
Beiträge: 5469

Re: Grundgesetz

Beitrag von Pianist » Mo 12 Feb, 2018 14:07

Danke, ich hatte das schon vermutet. Dann bitte ich an dieser Stelle um Verständnis dafür, dass ich mit Dir derartige Diskussionen in Zukunft nicht mehr führen werde, weil das schlichtweg nichts bringt. Filmleute sind übrigens in der Regel weltoffen und tolerant, und sie sind zu differenzierten Betrachtungsweisen in der Lage. Das passt mit dem eingeschränkten Horizont der "besorgten Bürger" oder auch "Wutbürger" nicht zusammen. Das wirklich Tragische daran ist: Zum Repertoire des von mir genannten Personenkreises gehört es ja unter anderem, gegen den öffentlich-rechtlichen Rundfunk zu sein, weil der ja angeblich "von oben" gesteuert wird, was natürlich kompletter Blödsinn ist. Diese Leute verkriechen sich dann lieber in eine Echokammer namens Facebook, wo ihre Aufmerksamkeit dann vor allem auf Inhalte geleitet wird, die ihre eigene Einstellung bestätigt, anstatt sie kritisch zu hinterfragen. Konsequenz: Die Abwärtsspirale dreht sich munter weiter nach unten.

Das sind übrigens oftmals die gleichen Leute, die was gegen die Energiewende haben, die in jedem Flüchtling einen potenziellen Terroristen sehen, die Donald Trump verehren und die Kanzlerin am liebsten im Knast sehen wollen. Normalbürger mit ausgeglichener Grundhaltung wenden sich dann irgendwann von solchen Leuten ab, weil der Umgang mit ihnen als zu anstrengend empfunden wird. Auch dies verstärkt dann die negativen Sichtweisen, weil die Leute irgendwann der Meinung sind, dass die ganze Welt gegen sie ist und sie doch in Wirklichkeit die Einzigen sind, die den Ernst der Lage erkennen. Unter AfD-Anhänger ist es zum Beispiel ziemlich üblich, die 85 Prozent der Nicht-AfD-Wähler für doof zu halten, weil die einfach nicht erkennen können, wie schlimm es doch um unser Land bestellt ist.

Matthias (lebt immer noch gerne in Deutschland)
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Frank B.
Beiträge: 7687

Re: Grundgesetz

Beitrag von Frank B. » Mo 12 Feb, 2018 14:26

Du bist ganz schön verblendet, arrogant und eingebildet, mir Toleranz, Weltoffenheit und eine differenzierte Betrachtungsweise abzusprechen. Die von dir genannten Dinge darf man offensichtlich nicht kritisieren bzw. ihnen zustimmen, je nachdem wie Herr Sonnenkönig gerade die gegenteilige Wahrheit erkannt hat.
Naja, ich bin hier auch fertig soweit. Da sonne du dich weiterhin in deiner Toleranz, Offenheit und Wahrheitserkenntnis.
Ich bin sicher, deine Aufträge sind dir sicher. Zur Not packst du halt das E-Bike kurz vor der Tür des Auftraggebers aus dem Kofferraum deines SUVs. Soll in deinen Kreisen ja schon so ähnlich vorgekommen sein.




blickfeld

Re: welche Autos habt ihr als Nutzfahrzeug für eure Projekte/Produktionen

Beitrag von blickfeld » Mo 12 Feb, 2018 14:47

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mo 12 Feb, 2018 12:58
blickfeld hat geschrieben:
Mo 12 Feb, 2018 12:46
... und zwar, wenn das parteibuch sagt, dass jemand der einen falschen glauben, eine falsche hautfarbe oder gar anders von der gewünschten norm abweicht, um sein leib und leben fürchten blah...

LOL - und ausgerechnet du wirfst mir "Polemik" vor.

Welchen Teil des dritten Verfassungsgrundsatzes genau hab ich falsch verstanden?
Als ich das letzte mal nachgesehen habe, stand da nix von "kann durch Zivilcourage unwirksam gemacht werden".
blickfeld hat geschrieben:
Mo 12 Feb, 2018 12:46
.. menschen nicht zu unterstützen, die bewusst die grundrechte anderer einschränken
Die einzigen, die bisher Grundrechte eingeschränkt haben, waren Regierungsparteien verschiedenster Farbkombinationen.
Ja, Frank, ich werfe dir Polemik vor. Wie gesagt, fragt einen Anwalt, einen Richter etc. Er wird dich darüber aufklären, dass Deine Äußerung Mumpitz ist. Du hast halt Deine Meinung und die wird sich auch vor Fakten in machen bereichen nicht ändern. Das war mit Australien und den Gunlaws genauso.
Aber jetzt mal Butter bei de Fische. Wenn Du der Meinung bist, dass ich falsch liege, wie wäre folgender Vorschlag. Wir suchen uns einen Anwalt, der uns über die Behauptungen aufklärt und der jenige der falsch lag, bezahlt die Rechnung.
Die Antwort wurde unter schon genannt, Matthias verstößt nicht gegen das Grundgesetz, da GG ein Vertrag zwischen Staat und Bürger ist. Auch gegen das AGG verstößt er damit nicht. Kann gerne auch mit in das Angebot rein ;).
Aber ist auch egal.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Neue Firmware für GH5, Gh5s,... angekündigt
von Mediamind - Di 15:32
» Atomos Ninja V im ersten Praxistest im Interview Setup mit Panasonic GH5S // IBC 2018
von suchor - Di 15:28
» Neue L-Mount Alliance: Leica + Panasonic + Sigma kooperieren // Photokina 2018
von Skeptiker - Di 15:27
» Import Inspire2 cdng Clips in FCP
von Manfred Pfefferle - Di 15:26
» SLR Magic Anamorphot 40 1.33 COMPACT
von andieymi - Di 15:26
» Exklusiv: weitere Fotos der Panasonic Lumix S1(R) von der // Photokina 2018
von Skeptiker - Di 15:01
» Bildstreifen horizontal und vertikal SONY AVCHD-Handycam (Sony HDR-XR550)
von Jott - Di 14:55
» Panasonic Lumix S1 -- spiegellose Vollformat-Kameras offiziell angekündigt mit 4K/60p // Photokina 2018
von didah - Di 14:18
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von cantsin - Di 13:52
» Ausgabedatei in Davinci Resolve viel zu groß
von cantsin - Di 13:41
» DNxHD SQ oder HQ?
von dienstag_01 - Di 12:52
» "Camera" für Chromakey
von Sammy D - Di 12:37
» Geht jemand zur NEWI Hausmesse?
von klusterdegenerierung - Di 12:35
» DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018
von iasi - Di 12:28
» Cinema Grade: Color Grading auf eine völlig neue Art // IBC 2018
von Axel - Di 12:15
» Kaufberatung Videooptik für Canon 5D Mark IV
von cantsin - Di 11:55
» Hilfe! Timelapse 4 B/s in RAW
von Benny92 - Di 11:54
» DOF / Tiefenschärfe
von klusterdegenerierung - Di 11:37
» BMPCC immer noch unschlagbar?
von cantsin - Di 11:19
» Blackmagic RAW - Qualität im Vergleich zu CinemaDNG // IBC 2018
von Rick SSon - Di 10:56
» externen Ton in Video einbinden
von Rabattaktion - Di 9:28
» Medien bleiben Offline in Resolve
von bmxstyle - Di 8:35
» Venedig - ein weiterer Film
von Bruno Peter - Di 8:28
» HC-X1 Tasche
von gnnyman - Di 8:07
» Anschluss Vorschaumonitor
von Skeptiker - Di 0:09
» Objektiv für Panasonic Lumix G6, Für Nachtaufnahmen - Was ist Eure Empfehlung?
von beiti - Di 0:07
» [BIETE] Zoom H2 Recorder Aufnahmegerät Digital Recorder
von rush - Mo 23:45
» [BIETE] Tascam DR-40 Digital Recorder
von rush - Mo 23:27
» 8 neue Laowa Objektive ua. PL-Mount Laowa OOOM 25-100 t/2.9 Cine Lightweight Zoom // Photokina 2018
von Sammy D - Mo 23:04
» [BIETE] On-Camera Mic Polsen "VM-150" für Camcorder / DSLR / Systemkameras
von rush - Mo 22:42
» [BIETE] Beyerdynamic M58 Dynamisches Reportagemikrofon
von rush - Mo 22:37
» Apple MacBook Pro 2018 im 4K Schnitt Performance Test: ARRI, RED, VariCam Material in FCPX, Premiere Pro und Resolve
von macaw - Mo 22:28
» Suche gute Audiorecorder-App für Android Smartphone
von beiti - Mo 20:51
» Suche Handstabi / 3-Achsen-Gimbal für RX100VI
von wus - Mo 19:12
» Kann man RHINOCAMERA trauen?
von tom - Mo 19:07
 
neuester Artikel
 
Atomos Ninja V im ersten Praxistest im Interview Setup mit Panasonic GH5S // IBC 2018

Wir haben die IBC 2018 erneut genutzt, um bei unseren Interviews vor Ort neues Equipment zu testen. Diesmal haben wir den Atomos Ninja V in unser GH5S basiertes Interview-Rig integriert. Hier unsere ersten Erfahrungen in Sachen: 5 Screen, neues Menülayout, Akkulaufzeit, Montage-Optionen, u.a. weiterlesen>>

Blackmagic RAW - Qualität im Vergleich zu CinemaDNG // IBC 2018

Blackmagic RAW (BRAW) sollte in der Qualität eigentlich CinemaDNG in nichts nachstehen. Warum der Vergleich jedoch von Anfang an hinkt, zeigt unsere Kurzanalyse... Denn was heißt hier eigentlich RAW? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Mamoon

Auch ein Weg, mehr Materialität in digitale Filmaufnahmen zu bringen: auf Styroporwürfel projiziert erhält man sowohl eine Art Korn-Look als auch eine zusätzliche Räumlichkeit. Erinnert an sehr frühes Kino. (Behind the scenes)