MyKey0815
Beiträge: 7

Notebook als Ersatz für Videomischer bei Liveübertragung?

Beitrag von MyKey0815 » Sa 29 Jan, 2011 12:17

Ich möchte mich an dieser Stelle darüber informieren, ob folgendes Szenarie grundsätzlich möglich ist und ob jemand schon Erfahrungen damit gesammelt hat und entsprechende Software kennt:

Ich möchte auf einer kleineren Veranstalltung einen Beamer ansteuern. Vor dem Bühnenbereich sollen 3 Kameras (Camcorder aus dem Consumerbereich) aufgestellt werden, die verschiedene Perspektiven ermöglichen. Im Technikbereich soll ein Notebook die Bilder der 3 Kameras sowie ein weiteres Notebook mit Powerpoint als "Eingangssignal" nutzen können. Das Notebook soll alle 4 Quellen (3 Kamerabilder und die PowerPoints), ein Vorschaubild und auch das aktuelle Beamerbild anzeigen - also ein ganz "normaler 4 Kanal Videomischer".

Um alle Bildquellen zum Technikbereich zu übertragen, wäre eine LAN-Verbindung denkbar (Camcorder würden dann per Firewire oder USB an ein Notebook am jeweiligen Standort angeschlossen)

Ich würde gerne von Euch wissen, ob so was schon mal realisiert wurde und was man dabei beachten sollte bzw. wie und wo man die "Mischer-Software" herbekommt.




carstenkurz
Beiträge: 4676

Re: Notebook als Ersatz für Videomischer bei Liveübertragung?

Beitrag von carstenkurz » Sa 29 Jan, 2011 13:30

Es gibt ein paar Softwaresysteme für diese Produktionsweisen, die sind aber nicht ganz billig und haben natürlich auch ein paar systematische Probleme - paralleler Anschluss mehrerer Videoquellen, Durchsatz, etc.
Und sie kosten.

Auf dem Mac gibts z.B. das sehr komfortable BoinxTV

http://www.boinx.com/boinxtv/overview/

Für Windows hier mal schauen:

http://www.suh-edv.eu/

Deren Livemixer ist ganz potent. Aber auch nicht umsonst. Mal anrufen.


Ich glaube nicht, dass der Ansatz mit vorgeschalteten Notebooks und Streaming funktionieren wird.

Sowas macht man auch heute noch mit einem popligen Edirol oder Datavideomischer und analogem Video. FireWire über längere Strecken geht zwar heute auch schon bezahlbar, verursacht aber am Mischer deutlich höhere Kosten und ist den Aufwand qualitativ oft nicht wert. Sooo schlecht ist FBAS/S-Video aus einer guten Kamera nicht.
Dafür ist so eine Lösung deutlich betriebssicherer. Bei so einer Streaming Lösung kann dir eine einzige hakelnde Komponente den ganzen Betrieb zerhageln. Und die Bildqualität wird durch die benötigten Echtzeitcodecs auch nicht besser als mit analogem Video.

Über welche Strecken musst Du denn die Kameras da verkabeln?

- Carsten




newsart
Beiträge: 436

Re: Notebook als Ersatz für Videomischer bei Liveübertragung?

Beitrag von newsart » So 30 Jan, 2011 00:12

Wir machen ähnliches häufiger und nutzen dabei die SONY Anycast. Problem bei allen anderen mir bekannten Notebook-Lösungen: Wenn Du wieder ein Live-Bild via Beamer an der Bühne ausgibst, fallen Verzögerungen durch die Software-Mischung (Delay) auf. Auch die Anycast hat ein delay, welches aber sehr gerin (wenige ms) ist.




Subbrmoh
Beiträge: 5

Re: Notebook als Ersatz für Videomischer bei Liveübertragung?

Beitrag von Subbrmoh » Mo 30 Mär, 2020 10:52

9 Jahre später: Es geht mit OBS: https://obsproject.com/

Aber es geht nicht für alles. Ich verwende ein Avermedia Mini Interface, um das HDMI aus meiner GH5 in den Rechner zu bekommen. Dabei entsteht schon am HDMI-Output der Kamera Latenz. Bis das Video verarbeitet ist, habe ich etwa 250ms Versatz, was OBS beim Audio dann entsprechend eingestellt wieder kompensiert. Für Streaming, das OBS gleich mit erledigt, ist das aber irrelevant.

OBS kann auch gut als Ersatz für einen Bildmischer dienen, mit eben mehreren solchen (oder ähnlichen Interfaces). Die Anforderungen an die Grafikleistung des PCs oder Mac sind bei FullHD dann aber entsprechend deftig. Mein Laptop von 2013 reicht dafür nicht aus aber mit neuen Geräten sollte es auch in FullHD gehen. Von Vorteil ist, dass auch das Einspielen von Videos oder Bildern und Bauchbinden, ja sogar Chroma Key möglich sind. Im Bereich Audio können VSTs eingebunden werden, die besser zu handhaben sind als der mitgelieferte Kompressor.

Je nach Kraftverhältnis CPU vs. GPU ist es sinnvoll, das H264-Encoding durch OBS in der GPU machen zu lassen. Meist schlechtere Qualität aber keine CPU-Auslastung. Aber Vorsicht: Auch das Bildmischen macht OBS in der GPU, hier drohen dann Engpässe.

Sicherlich keine Lösung für alles, aber in dem Moment, in dem ich diesen Beitrag schreibe, ist Corona-Krise und alle wollen streamen und keiner hat viel Geld – da muss man auch mal improvisieren!




TomStg
Beiträge: 2160

Re: Notebook als Ersatz für Videomischer bei Liveübertragung?

Beitrag von TomStg » Mo 30 Mär, 2020 16:36

Subbrmoh hat geschrieben:
Mo 30 Mär, 2020 10:52
Sicherlich keine Lösung für alles, aber in dem Moment, in dem ich diesen Beitrag schreibe, ist Corona-Krise und alle wollen streamen und keiner hat viel Geld – da muss man auch mal improvisieren!
Na ja, 340 Euro ohne das og genannte Gewürge auf dem Laptop sollte es kosten dürfen:
https://www.blackmagicdesign.com/de/products/atemmini

Und falls es nur eine Kamera sein soll/darf, geht das inzwischen auch völlig ohne Laptop direkt aus vielen aktuellen Kameras, zB mit Sony Z90, NX80
Zuletzt geändert von TomStg am Mo 30 Mär, 2020 16:41, insgesamt 1-mal geändert.




Subbrmoh
Beiträge: 5

Re: Notebook als Ersatz für Videomischer bei Liveübertragung?

Beitrag von Subbrmoh » Mo 30 Mär, 2020 16:39

TomStg hat geschrieben:
Mo 30 Mär, 2020 16:36
Na ja, 340 Euro ohne das og genannte Gewürge auf dem Laptop sollte es kosten dürfen:
https://www.blackmagicdesign.com/de/products/atemmini
Ja, ich weiß. Ich hab's bestellt und dann storniert. Die Lieferzeit des Gerätes beträgt derzeit 5 bis 10 Wochen. Nützt als JETZT gar nix.

Nur den Roland V-1HD könnte man derzeit zeitnah bekommen, für fast 1200€.




Frank Glencairn
Beiträge: 11133

Re: Notebook als Ersatz für Videomischer bei Liveübertragung?

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 30 Mär, 2020 16:49

carstenkurz hat geschrieben:
Sa 29 Jan, 2011 13:30
Bei so einer Streaming Lösung kann dir eine einzige hakelnde Komponente den ganzen Betrieb zerhageln.
.. was fatalerweise bei BlackMagic ausgerechnet bei der Neuvorstellung von Streaminghardware mit schöner Regelmäßigkeit passiert :D




TomStg
Beiträge: 2160

Re: Notebook als Ersatz für Videomischer bei Liveübertragung?

Beitrag von TomStg » Mo 30 Mär, 2020 16:51

Mit dem Blackmagic Webpresenter für zwei Kameras gehts reibungslos für 550 Euro in 1-2 Wochen:
https://www.blackmagicdesign.com/de/pr ... /techspecs




srone
Beiträge: 8730

Re: Notebook als Ersatz für Videomischer bei Liveübertragung?

Beitrag von srone » Mo 30 Mär, 2020 16:56

wobei die eine sdi und die andere hdmi sein muss...:-(

lg

srone
"x-log is the new raw"

Zuletzt geändert von srone am Mo 30 Mär, 2020 16:58, insgesamt 1-mal geändert.




Frank Glencairn
Beiträge: 11133

Re: Notebook als Ersatz für Videomischer bei Liveübertragung?

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 30 Mär, 2020 16:57

Ja, und da jetzt noch für 99,- das Teranex Mini Smart Panel dazu und du hast sogar einen einfachen Mischer.




Frank Glencairn
Beiträge: 11133

Re: Notebook als Ersatz für Videomischer bei Liveübertragung?

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 30 Mär, 2020 16:59

srone hat geschrieben:
Mo 30 Mär, 2020 16:56
wobei die eine sdi und die andere hdmi sein muss...:-(

Irgendein billiger Adapter dazwischen und fertig.




Subbrmoh
Beiträge: 5

Re: Notebook als Ersatz für Videomischer bei Liveübertragung?

Beitrag von Subbrmoh » Mo 30 Mär, 2020 17:26

Der WebPresenter liefert über USB zwar schön UVC, aber nur in 720p – das kann dann auch ein älterer Laptop. Meinjanur.




TomStg
Beiträge: 2160

Re: Notebook als Ersatz für Videomischer bei Liveübertragung?

Beitrag von TomStg » Mo 30 Mär, 2020 17:37

Subbrmoh hat geschrieben:
Mo 30 Mär, 2020 17:26
Der WebPresenter liefert über USB zwar schön UVC, aber nur in 720p – das kann dann auch ein älterer Laptop. Meinjanur.
Nur ohne Mischerfunktion und ohne zusätzlichen externen Audioeingang.
Mehr als 720p ist beim Live-Streaming eh besonders hakelig.




Subbrmoh
Beiträge: 5

Re: Notebook als Ersatz für Videomischer bei Liveübertragung?

Beitrag von Subbrmoh » Mo 30 Mär, 2020 17:40

TomStg hat geschrieben:
Mo 30 Mär, 2020 17:37
Mehr als 720p ist beim Live-Streaming eh besonders hakelig.
YouTube beschwert sich, wenn man mit weniger als 1080p streamt. Und das ist ja auch nicht so das Problem. Außerdem ist es cool, wenn dir die Fans deiner Band ein Foto schicken, auf dem dein Live-Stream auf einer großen Beamer-Leinwand läuft. :-D (Echt live is ja nimmer.)




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» 4K Super35 Kamera von Arri soll schon in einem Jahr kommen // NAB 2019
von -paleface- - Sa 10:51
» DSLR FULLHD 4:2:2 10Bit
von cmartis - Sa 10:48
» Vorträge einer Konferenz als Webinar/VoD pay per view verfügbar machen
von brendan - Sa 10:37
» Lenovo Tablet und Kenko 0.5x Konverter
von Bruno Peter - Sa 10:25
» Fazit: 1 Jahr Osmo Pocket
von dosaris - Sa 9:52
» Was hörst Du gerade?
von motiongroup - Sa 9:39
» Neu: Irix Cine 15mm T2.6 Objektiv
von slashCAM - Sa 9:39
» RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst
von iasi - Sa 8:21
» Was schaust Du gerade?
von Frank Glencairn - Sa 8:01
» Blackmagic ATEM Mini Pro: In 10 Schritten zum erfolgreichen Livestreaming
von Kameradurchguckerin - Sa 0:49
» Akku-Dummy für Canon 90D produziert Fehlermeldung
von ElioAdler - Fr 23:34
» Kamera für Streaming
von brendan - Fr 22:35
» Panasonic GS60 - alte Videos anschauen
von big_brother1997 - Fr 22:04
» Bokeh-Effekt bei Panasonic HC-V777?
von Jan - Fr 21:49
» Sony ZV-1 für Vlogger -- neue 4K-Kompaktkamera mit Webcam-Funktion und Klappdisplay
von Jan - Fr 21:26
» Laufzeit einer Ursa Mini
von -paleface- - Fr 21:22
» Beste Batterie / Akku für Canon EOS C Serie?
von TomStg - Fr 20:58
» Globales kostenloses Online Filmfestival "We Are One" startet heute
von slashCAM - Fr 19:12
» Unser Kinofilm "Marlene" wurde von russischen Raubkopierern nachsynchronisiert
von dosaris - Fr 18:53
» Gage Stand/Set-Fotograf
von ksingle - Fr 18:33
» Cyberpunk 2077 Fan Film: Phoenix Program - Official Teaser (2020)
von pillepalle - Fr 16:39
» Cyberpunk 2077 Fan Film: Phoenix Program - Official Teaser (2020)
von roki100 - Fr 15:56
» copter ersatzteile gut und günstig
von roki100 - Fr 14:53
» Looking Glass 8K: Das erste holographische 32" 8K Display ist da
von Gabriel_Natas - Fr 14:40
» mSata SSD Fragen
von JoDon - Fr 14:37
» Metabones Smart-Adapter T
von fritz1 - Fr 14:06
» ATEM Mini - OBS Studio Presets
von HerrWeissensteiner - Fr 13:02
» Zehn Jahre ARRI ALEXA - Ohne 4K zum Erfolg
von roki100 - Fr 11:54
» Canon 1DX MIII Fragen
von Banolo - Fr 11:37
» Besserer Ton: Mikrofon-Adapter für DJI Osmo Pocket ist verfügbar
von Auf Achse - Fr 11:19
» Neues Zubehör für RØDECaster Pro
von slashCAM - Fr 9:51
» Umfrage: Bist du schon am Live-streamen?
von Largo - Fr 9:31
» Kann mir wer helfen
von Blackbox - Fr 1:53
» Reisedoku - Tajikistan - wildes Abenteuer!
von klusterdegenerierung - Do 21:51
» FUJIFILM X Webcam -- GFX- und X-Serie Kameras jetzt für Videokonferenzen nutzbar
von Jan - Do 20:19
 
neuester Artikel
 
Zehn Jahre ARRI ALEXA

Vor 10 Jahren kam die ARRI ALEXA auf den Markt und definierte damit die professionelle, digitale Kinofilmproduktion. Dynamik statt Auflösung war die Erfolgsformel, die nun zunehmend durch 4K-Anforderungen gefährdet wird... weiterlesen>>

Blackmagic ATEM Mini Pro: Livestreaming erklärt

Nachdem wir den Blackmagic Atem Mini Pro bereits als hochwertige Video-Konferenz-Lösung via Skype vorgestellt hatten, wollen wir uns diesmal seine Livestreaming Fähigkeiten anschauen. Im Folgenden der schnellste Weg in 10 Schritten zum einfachen Livestreaming Setup mit dem Atem Mini Pro ohne zusätzliche Streaming-Software. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Micro Supernova

Wer hätte gedacht, daß eine chemischen Reaktion, die auf einer nur 8mm großen Oberfläche passiert so kosmisch aussehen kann? Gefilmt in einer einzigen Einstellung. $urlarrowHier mehr dazu wie der Film von Roman Hill (ohne CGI) gemacht wurde.