Kuraz
Beiträge: 77

Filmen von Architektur

Beitrag von Kuraz » Mi 28 Apr, 2021 21:08

Hallo an Alle,

wie kann ich ein hohes Haus (zb 50m hoch) von oben vom Himmel bis nach unten mit präzisen Fokus abfilmen? Die Sequenz dauert ca 1 Minute. In der Zeit fahre ich vom Himmel über die Spitze des Gebäude (50m) bis zum Eingang (12m). Gefilmt wird mit einer Linse mit 16mm Brennweite. Der Autofokus ist nicht ideal weil dieser im Himmelabschnitt sich ziemlich schwer tut und hin und her fährt, was das ganze einfach ruiniert...




DidahLostHisPassword
Beiträge: 10

Re: Filmen von Architektur

Beitrag von DidahLostHisPassword » Mi 28 Apr, 2021 22:00

auch wenn die antwort nicht gefallen mag - indem du manuell scharf stellst.
mean people suck




Kuraz
Beiträge: 77

Re: Filmen von Architektur

Beitrag von Kuraz » Mi 28 Apr, 2021 22:23

und was ist mit geschlossener Blende zb F11 und Fokussieren auf unendlich?




r.p.television
Beiträge: 3290

Re: Filmen von Architektur

Beitrag von r.p.television » Mi 28 Apr, 2021 23:01

Infinity fix und Blende 8 löst Dein Problem.




DidahLostHisPassword
Beiträge: 10

Re: Filmen von Architektur

Beitrag von DidahLostHisPassword » Do 29 Apr, 2021 09:01

Kuraz hat geschrieben:
Mi 28 Apr, 2021 22:23
und was ist mit geschlossener Blende zb F11 und Fokussieren auf unendlich?
wirst immer noch nachschärfen müssen.. eventuell.. je nach entfernung zum gebäude... mf lernen is auf keinen fall ein fehler ;)
mean people suck




Kuraz
Beiträge: 77

Re: Filmen von Architektur

Beitrag von Kuraz » Do 29 Apr, 2021 13:21

DidahLostHisPassword hat geschrieben:
Do 29 Apr, 2021 09:01
Kuraz hat geschrieben:
Mi 28 Apr, 2021 22:23
und was ist mit geschlossener Blende zb F11 und Fokussieren auf unendlich?
wirst immer noch nachschärfen müssen.. eventuell.. je nach entfernung zum gebäude... mf lernen is auf keinen fall ein fehler ;)
Nachschärfen meinst in der Software nachher oder beim Fokussieren? Die Kamera wird von Gimbal bewegt.




AndySeeon
Beiträge: 395

Re: Filmen von Architektur

Beitrag von AndySeeon » Do 29 Apr, 2021 19:42

r.p.television hat geschrieben:
Mi 28 Apr, 2021 23:01
Infinity fix [snipp]
Was ist das, ein Babysitz?

verwunderter Gruß, Andreas




DidahLostHisPassword
Beiträge: 10

Re: Filmen von Architektur

Beitrag von DidahLostHisPassword » Sa 01 Mai, 2021 09:30

Kuraz hat geschrieben:
Do 29 Apr, 2021 13:21
DidahLostHisPassword hat geschrieben:
Do 29 Apr, 2021 09:01


wirst immer noch nachschärfen müssen.. eventuell.. je nach entfernung zum gebäude... mf lernen is auf keinen fall ein fehler ;)
Nachschärfen meinst in der Software nachher oder beim Fokussieren? Die Kamera wird von Gimbal bewegt.
beim fokusieren natürlich, in der post kannst sowas nicht, ausser du hast eine lightfield cam. einige gimbals können den fokusmotor des objektives über ein rad kontrollieren (dji ronin und gh5 zb), ansonsten gibts noch wireless followfocus oder, wenn man experimentierfreudig ist, das 3d-lidar-focus-modul von dji, das geht aber auch nur in einer best kamera/gimbalcombo, soweit ich weiß.

wennst weit genug weg bist, sprich beim schwenk sich die schärfeebene nicht zu weit bewegt kommst vermutlich mit abblenden und focus auf infinity durch, sieht dann aber tendentiell auch eher fad aus. WOW shots kriest ohne (manueller) fokusführung kaum hin
mean people suck




Frank Glencairn
Beiträge: 13370

Re: Filmen von Architektur

Beitrag von Frank Glencairn » Sa 01 Mai, 2021 09:50

DidahLostHisPassword hat geschrieben:
Sa 01 Mai, 2021 09:30
.. mit abblenden und focus auf infinity durch, sieht dann aber tendentiell auch eher fad aus. WOW shots kriest ohne (manueller) fokusführung kaum hin
Irgendwelches Bokeh ist bei einem 50m hohen Gebäude sowieso nicht drin.
http://frankglencairn.wordpress.com/

Finger weg von der PocketPro Boris!




suchor
Beiträge: 297

Re: Filmen von Architektur

Beitrag von suchor » Sa 01 Mai, 2021 12:13

Drohne wäre evtl. auch ne Möglichkeit
LG




Darth Schneider
Beiträge: 7394

Re: Filmen von Architektur

Beitrag von Darth Schneider » Sa 01 Mai, 2021 13:30

Jetzt mehr ironisch gemeint, weil es ist wahrscheinlich leider eh zu teuer.
Aber das Teil wäre doch auch sehr, sehr toll für Architektur...innen und aussen.:))

Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




roki100
Beiträge: 6859

Re: Filmen von Architektur

Beitrag von roki100 » Sa 01 Mai, 2021 17:10

Und alle Omas staunen vom Fenster, um den elektronischen Rasenmäher mit einer Auge zu betrachten ;)
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




mash_gh4
Beiträge: 4183

Re: Filmen von Architektur

Beitrag von mash_gh4 » Sa 01 Mai, 2021 18:48

Frank Glencairn hat geschrieben:
Sa 01 Mai, 2021 09:50
Irgendwelches Bokeh ist bei einem 50m hohen Gebäude sowieso nicht drin.
naja -- es gibt wenige gebräuchliche lösungen im videoumfeld, um die scheimpflugschen regeln so gezielt zu nutzen, wie man das mit fachkameras umzusetzten pflegt.

aber natürlich gibt's auch verschiedenste tilt- und shiftobjektive, die ganz speziell im bereich der architekturfotografie noch immer sehr viel sinn machen. sie erlauben eine bessere ausnutzung der sensorfläche und optische paralaxenkorrektur, während man ja mit einer normalen weitwinkelaufnahme vom boden aus maximal das halbe bildfeld für das abgebildete gebäudes nutzen kann, wenn man fallende linen vermeiden will. leider ist das halt doch relativ teures spezialequipment, dass man nicht immer zur verfügung hat.




Jott
Beiträge: 19199

Re: Filmen von Architektur

Beitrag von Jott » Sa 01 Mai, 2021 18:53

Tilt/Shift-Optiken für Drohnenflüge? Also bitte.




Frank Glencairn
Beiträge: 13370

Re: Filmen von Architektur

Beitrag von Frank Glencairn » Sa 01 Mai, 2021 19:10

mash_gh4 hat geschrieben:
Sa 01 Mai, 2021 18:48
Frank Glencairn hat geschrieben:
Sa 01 Mai, 2021 09:50
Irgendwelches Bokeh ist bei einem 50m hohen Gebäude sowieso nicht drin.
naja -- es gibt wenige gebräuchliche lösungen im videoumfeld, um die scheimpflugschen regeln so gezielt zu nutzen, wie man das mit fachkameras umzusetzten pflegt.

aber natürlich gibt's auch verschiedenste tilt- und shiftobjektive,
Tilt/Shift kommt bei einem Schwenk (den der OT machen will) fast so gut, wie eine Fachkamera bei Videoaufnahmen :D

Jeeesus!

Bei dem Weitwinkel, daß man für sowas braucht,
ist bei dem Abstand, den man für sowas braucht,
und die Blende die man für sowas braucht,
das Thema Bokeh doch sowieso nicht auf dem Tisch.

Auch nicht, wenn der alte Scheinpflug in seinem Sarg rotiert.
http://frankglencairn.wordpress.com/

Finger weg von der PocketPro Boris!




mash_gh4
Beiträge: 4183

Re: Filmen von Architektur

Beitrag von mash_gh4 » Sa 01 Mai, 2021 19:17

Jott hat geschrieben:
Sa 01 Mai, 2021 18:53
Tilt/Shift-Optiken für Drohnenflüge? Also bitte.
ich kann dir schon auch in software ganz ähnliches aus sehr hoch aufgelöstem ausgangsmaterial herausrechnen, aber trotzdem bleibt auch das immer ein recht unbefriedigender kompromiss.

es gibt ganz verschiedene zugänge zur aufgebenstellung "architekturfotografie od. -film". ich persönlich verbinde damit halt eine möglichst unverzerrte wiedergabe von gebäuden. aber man muss das nicht so sehen, schließlich ist es in wahrheit ja auch wieder nur eine relativ künstliche abbildungsform, die nicht sehr viel mit dem zu tun hat, wie man als mensch das gebäude im alltag wahrnehmen bzw. betrachten würde.

diese verzerrungen können leider wirklich ganz extreme ausmaße annehmen. ich hab damit in einem anderen umfeld ständig zu tun: beim erschließen von neuen kletterrouten in alpinen wänden recherchiere ich sehr oft oft die möglichen linien an hand von verschiedenster aufnahmen aus unterschiedlichsten betrachtungswinkeln. es ist immer wieder unglaublich, wie sehr einen dabei diese perspektivischen abbildungen in der wiedergabe von größenverhältnissen und räumlichen gestalt täuschen können, auch wenn man das ganz bewusst mitzubedenken versucht.
Zuletzt geändert von mash_gh4 am Sa 01 Mai, 2021 19:58, insgesamt 1-mal geändert.




mash_gh4
Beiträge: 4183

Re: Filmen von Architektur

Beitrag von mash_gh4 » Sa 01 Mai, 2021 19:22

Frank Glencairn hat geschrieben:
Sa 01 Mai, 2021 19:10
Bei dem Weitwinkel, daß man für sowas braucht,
ist bei dem Abstand, den man für sowas braucht,
und die Blende die man für sowas braucht,
das Thema Bokeh doch sowieso nicht auf dem Tisch.

Auch nicht, wenn der alte Scheinpflug in seinem Sarg rotiert.
ja -- das würde ich bei den gebräuchlichen sensorgrößen durchaus auch so sehen, ändert aber nichts daran, dass das problem der verzerrungen und fallenden linien sich trotzdem ziemlich problematisch und unbefriedigend zeigen wird.

aber, wie gesagt, jeder hat etwas andere anforderungen bzw. vorstellungen im zusammenhang mit "architekturfotografie und -film".




suchor
Beiträge: 297

Re: Filmen von Architektur

Beitrag von suchor » Sa 01 Mai, 2021 19:26

Jott hat geschrieben:
Sa 01 Mai, 2021 18:53
Tilt/Shift-Optiken für Drohnenflüge? Also bitte.
Verstehe ich nicht? Wenn ich mit der Drohne von oben nach unten das Gebäude abfliege brauche ich doch nicht zu shiften.
LG




mash_gh4
Beiträge: 4183

Re: Filmen von Architektur

Beitrag von mash_gh4 » Sa 01 Mai, 2021 19:38

suchor hat geschrieben:
Sa 01 Mai, 2021 19:26
Verstehe ich nicht? Wenn ich mit der Drohne von oben nach unten das Gebäude abfliege brauche ich doch nicht zu shiften.
nein -- solange man die kamera nicht neigt und exakt waagrecht hält, gibt's damit natürlich die geringsten probleme, nur erfasst man dann meist auch nur sehr kleine gebäudeausschnitte, was auch nicht immer sonderlich befriedigend wirken muss.

beim neigen kommt im zusammenhang mit drohnen dann auch noch das problem dazu, dass nur die allerwenigsten geräte auch eine blick nach oben bzw. fließenden übergang zur perspektive vom boden aus ermöglichen, was den tatsächlichen gestaltungsspielraum noch weiter einengt...
Zuletzt geändert von mash_gh4 am Sa 01 Mai, 2021 19:39, insgesamt 1-mal geändert.




Frank Glencairn
Beiträge: 13370

Re: Filmen von Architektur

Beitrag von Frank Glencairn » Sa 01 Mai, 2021 19:39

mash_gh4 hat geschrieben:
Sa 01 Mai, 2021 19:22
... ändert aber nichts daran, dass das problem der verzerrungen und fallenden linien sich trotzdem ziemlich problematisch und unbefriedigend zeigen wird.
Hier ging's um den Fokus, Verzerrungen und stürzende Linien waren gar kein Thema.
http://frankglencairn.wordpress.com/

Finger weg von der PocketPro Boris!




mash_gh4
Beiträge: 4183

Re: Filmen von Architektur

Beitrag von mash_gh4 » Sa 01 Mai, 2021 19:41

Frank Glencairn hat geschrieben:
Sa 01 Mai, 2021 19:39
Hier ging's um den Fokus, Verzerrungen und stürzende Linien waren gar kein Thema.
was mich von anfang an gewundert hat, weil das bekanntlich die viel bedeutsamere herausforderung im zusammenhang mit befriedigender bzw. handwerklich korrekter architekturwiedergabe darstellt.




DidahLostHisPassword
Beiträge: 10

Re: Filmen von Architektur

Beitrag von DidahLostHisPassword » So 02 Mai, 2021 06:41

Frank Glencairn hat geschrieben:
Sa 01 Mai, 2021 09:50
DidahLostHisPassword hat geschrieben:
Sa 01 Mai, 2021 09:30
.. mit abblenden und focus auf infinity durch, sieht dann aber tendentiell auch eher fad aus. WOW shots kriest ohne (manueller) fokusführung kaum hin
Irgendwelches Bokeh ist bei einem 50m hohen Gebäude sowieso nicht drin.
weniger wegen bokeh, mehr wegen faden blickwinkeln. wie spannend kann ich ein haus aus 100m entfernung zb aussehen lassen?
mean people suck




Jott
Beiträge: 19199

Re: Filmen von Architektur

Beitrag von Jott » So 02 Mai, 2021 06:53

Kuraz hat geschrieben:
Mi 28 Apr, 2021 21:08
Hallo an Alle,

wie kann ich ein hohes Haus (zb 50m hoch) von oben vom Himmel bis nach unten mit präzisen Fokus abfilmen? Die Sequenz dauert ca 1 Minute. In der Zeit fahre ich vom Himmel über die Spitze des Gebäude (50m) bis zum Eingang (12m). Gefilmt wird mit einer Linse mit 16mm Brennweite. Der Autofokus ist nicht ideal weil dieser im Himmelabschnitt sich ziemlich schwer tut und hin und her fährt, was das ganze einfach ruiniert...
Ich hab das falsch gelesen: dachte, es geht um ein Drohnenmanöver. Aber nein: „fahren“. Also ein langsamer Schwenk vom Stativ von oben nach unten, mit 16mm-Optik?

Mit Autofokus? Wieso denn? Das geht bei starkem Weitwinkel problemlos mit einer festen Fokuseinstellung. Wenn die Blende nicht gerade bis zum Anschlag offen ist. Wenn man das nicht „im Blut“ hat, gibt es dafür Tabellen. Ein Problem, das keins ist.




soulbrother
Beiträge: 37

Re: Filmen von Architektur

Beitrag von soulbrother » So 02 Mai, 2021 09:14

Kuraz hat geschrieben:
Mi 28 Apr, 2021 22:23
und was ist mit geschlossener Blende zb F11 und Fokussieren auf unendlich?
Wenn das Objekt z.B. 30 mtr. entfernt ist, fokussiert man auf ca. 30 mtr. und erreicht die optimale Schärfe in der gewünschten Schärfeebene und wer das nicht schafft, der sollte einfach noch ein wenig Üben ;-)




Frank Glencairn
Beiträge: 13370

Re: Filmen von Architektur

Beitrag von Frank Glencairn » So 02 Mai, 2021 17:59

mash_gh4 hat geschrieben:
Sa 01 Mai, 2021 19:22


ja -- das würde ich bei den gebräuchlichen sensorgrößen durchaus auch so sehen, ändert aber nichts daran, dass das problem der verzerrungen und fallenden linien sich trotzdem ziemlich problematisch und unbefriedigend zeigen wird.

aber, wie gesagt, jeder hat etwas andere anforderungen bzw. vorstellungen im zusammenhang mit "architekturfotografie und -film".
Ganz so schwierig ist es jetzt auch wieder nicht. Passende rectilineare Optik für so ein Vorhaben nehmen - ganz ohne tilt/shift oder sonstiges Voodoo - und fertig.

http://frankglencairn.wordpress.com/

Finger weg von der PocketPro Boris!




mash_gh4
Beiträge: 4183

Re: Filmen von Architektur

Beitrag von mash_gh4 » Mo 03 Mai, 2021 02:05

hier zwei bilder von der selben wand -- einmal als weitwinkelaufnahmen von wandfuß aus, und ein zweite teleaufnahme von der gegenüberliegenden talseite:
P1020054.jpg
P1280639_02.jpg
beide aufnahmen haben natürlich ihre berechtigung, trotzdem ist die zweite für manche zwecke wesentlich brauchbarerer, weil darin die größenverhältnisse und makrostrukturen der wand wenigstens in einer ebene einigermaßen unverzerrt wiedergegeben werden. das ist recht nützlich, wenn man sich z.b. darüber gedanken macht, wo man in einer derartigen wand beim erschließen sinnvoll abseilstände einrichten könnte und lohnende kletterbare linien vorfinden könnte, etc. um ganz ähnliches bemüht man sich in der regel auch im umfeld der architekturfotografie. auch dort geht es meist viel weniger um irgendwelche spektakulären od. besonders kreativen abbildungsvarianten, sondern um eine form der gebrauchsabbildung, die gebäude möglichst korrekt und unverzerrt wiedergibt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Frank Glencairn
Beiträge: 13370

Re: Filmen von Architektur

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 03 Mai, 2021 08:56

Erinnert mich and die Zeit als ich in Yosemite meine ersten Freeclimbing Versuche gemacht hatte.
Das muß Anfang der 80er gewesen sein. Oh man - tempus fugit - Think Pink :D
http://frankglencairn.wordpress.com/

Finger weg von der PocketPro Boris!




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Leica SL2-S mit verbessertem Video-AF und interner 4K 10 Bit 60p Aufnahme (H.265)
von Darth Schneider - Di 6:13
» Drohnenführerschein
von carstenkurz - Mo 23:22
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mo 23:15
» RCM Input Colorspace Arri-C vs SGamut3
von klusterdegenerierung - Mo 21:49
» Hype-Alarm: Filme als NFTs mit Blockchain-Technologie verkaufen und reich werden?
von DidahLostHisPassword - Mo 21:40
» Solider DIY Dual Handle
von klusterdegenerierung - Mo 21:39
» BIETE sennheiser md421-n (reserviert)
von srone - Mo 19:50
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - Erweiterte Ausstattung, Rolling Shutter und Debayering
von ruessel - Mo 19:34
» Kurzfilm "Upgrade" zum Thema Selbstoptimierung
von joerg-emil - Mo 18:57
» Intel relativiert Apples M1 Benchmarks
von motiongroup - Mo 17:38
» Neues L-Mount Zoom Leica Vario-Elmarit-SL 1:2.8/24–70 ASPH verfügbar
von MrMeeseeks - Mo 17:23
» Ohrwurm Lavalier 2021
von ruessel - Mo 15:52
» Neuer Samsung Odyssey G9 49" 5K Monitor bringt MiniLED-Zonen und Verwirrung um DisplayHDR 2000
von slashCAM - Mo 14:03
» Angelbird AtomX CFast Adapter
von funkytown - Mo 12:33
» LUTs in Lumetri unter Premiere Pro CC richtig anwenden
von DeeZiD - Mo 11:56
» CinePI - CDNG RAW Kamera auf Raspberry Pi 4 Basis
von cantsin - Mo 11:03
» Sony A7S III - Fragen zu Picture Profiles und der Bearbeitung in Final Cut
von Axel - Mo 10:25
» Coronian Harmonists
von joerg-emil - Mo 9:25
» Zhiyun Image Transmitter
von Axel - Mo 8:18
» LG UltraFine Display OLED Pro 65EP5G: Professioneller 65" 4K OLED Grading Monitor
von norbi - Mo 3:02
» Ich brauche mal Hilfe.
von rdcl - So 19:00
» Die Österreicher sind wieder da
von klusterdegenerierung - So 16:36
» Sony A-Mount EOL? Keine Sony Alpha SLTs mehr auf Sony.com Seiten
von slashCAM - So 11:09
» Mit HLG filmen
von Kuraz - So 7:55
» Unser neuer Kinofilm "Marlene" - Trailer und Kinostart
von Bluboy - So 1:52
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - So 0:50
» Der Sensor der Sony A1 - Rolling Shutter und Debayering
von roki100 - Sa 23:30
» BMPCC: RAWLITE OLPF vorher / nachher
von roki100 - Sa 22:32
» From micro to space with the Pocket 6K Pro
von ruessel - Sa 15:39
» >Der LED Licht Thread<
von soulbrother - Sa 12:52
» Darsteller für kleines Filmprojekt geuscht
von TwoBeers - Sa 12:15
» Blackmagic RAW - Qualität im Vergleich zu CinemaDNG // IBC 2018
von soulbrother - Sa 11:48
» Impfung für Medienschaffende?
von carstenkurz - Sa 3:51
» Neuer Tilta Camera Cage für Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro
von pillepalle - Fr 21:32
» Sennheiser verkauft seine Kopfhörersparte an das Schweizer Hörgeräteunternehmen Sonova
von Jan - Fr 20:29
 
neuester Artikel
 
Sony A1 - Rolling Shutter und Debayering

Nach Canon mit der R5 versucht nun auch Sony 8K-Video im DSLM-Format interessierten Nutzern schmackhaft zu machen. Wir haben schon mal einen Blick auf die Fähigkeiten des A1-Sensors geworfen... weiterlesen>>

LUTs in Lumetri unter Premiere Pro

Wer eine LUT unter Lumetri in Premiere Pro benutzt, sollte sich nicht wundern, wenn der volle Dynamikumfang des Ursprungmaterials danach nicht mehr zur Verfügung steht. Denn die Reihenfolge der Bearbeitungsschritte ist nicht egal, wie Gastautor Steffen Hacker im folgenden näher ausführt... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...