Einsteigerfragen Forum



Ein paar Event-Video Software/Hardware Fragen



Anfänger bekommen hier Hilfe, außerdem: verlinkte Einführungen
Antworten
citrullin
Beiträge: 6

Ein paar Event-Video Software/Hardware Fragen

Beitrag von citrullin » Mi 21 Feb, 2018 23:54

Hallo erst einmal,

schoen hier zu sein. Wie der Titel vermuten laesst, habe ich nicht besonders viel Erfahrung in dem Bereich. Ich bin allerdings Software-Developer. Ich denke, dass wird, hoffentlich etwas helfen :D

Nun, ich plane ein Event und moechte dabei einen etwas professionelleren Livestream anbieten. Ich wollte mal wissen, ob folgendes Setup so funktionieren kann:

1. Yi 4K wird ueber einen USB-Hack zum AV Out Device gemacht. Siehe folgendes Vide. Den Camcorder habe ich bereits schon.
2. Dieses Signal wird von Analog zu Digital gewandelt. Von AV -> USB 3.0. z.B. mit diesem Geraet.
3. Aus diesem Video-Stream wird dann ein RTSP stream erzeugt. Nun weiss ich natuerlich nicht, mit welcher Software man das machen koennte.
4. Fuer das Audio kommt der Saramonic SR-WM4C zum Einsatz. Ich denke, dass ist kein Problem. Ein Audio-Ausgang kommt an den Laptop, der andere an die Boxen. Das Audio-Signal am Notebook kommt dann als Tonspur an den Stream. (Software-Seitig)

Optional dazu:

1. Das Signal des Vortragenden soll auch gestreamt werden. Dazu wird das Signal zunaechst gesplittet. Ueber einen HDMI Splitter. z.B. mit diesem Geraet.
2. Der eine HDMI Output geht zum Beamer, der zweite zu einem HDMI to USB 3.0 Converter. Wie z.B. diesen hier.

Idealerweise kann man noch das erste mit dem zweiten Kombinieren und daraus einen Stream machen. z.B. den Vortragenden in Gross zeigen und die Praesentation in klein. Und dann hin und her switchen. Als Hardware soll ein Thinkpad X230 dienen. Das ganze soll zu Youtube in 720p oder 1080p gestreamt werden. Der erste Use-Case ist der wirklich wichtige. Das zweite ist Optional. Sollte es zu viel fuer das Notebook sein, kann man das einfach fallen lassen. :) Ich brauche ebenfalls eine Software fuer, idealerweise, Linux, um aus dem Audio + Videosignal einen RTSP Stream zu erzeugen.
Ich bin gerne fuer andere Vorschlaege offen. Auch gerne Hardware-Empfehlungen. Das ganze sollte so preiswert wie moeglich sein :) Also einfach mal die preiswerteste Option schreiben. Ich danke euch schon einmal viel mals :)




Jott
Beiträge: 14700

Re: Ein paar Event-Video Software/Hardware Fragen

Beitrag von Jott » Do 22 Feb, 2018 07:12

Dieser gebastelte Videoausgang ist nur Composite SD. Schlechter geht‘s nicht, und hat mit HD nichts zu tun. Mit 4K schon gleich gar nicht. Das noch in Kombination mit Actioncam-Weitwinkel - du musst das wohl wirklich malprobieren, um zu merken, wie schlecht die Idee ist.




freezer
Beiträge: 1291

Re: Ein paar Event-Video Software/Hardware Fragen

Beitrag von freezer » Do 22 Feb, 2018 08:01

Wie willst Du mit dem Weitwinkel einer Action-Cam den Vortragenden groß zeigen?
Und dazu ein Analogsignal nehmen und es wieder digitalisieren?

Nimm doch lieber ein Smartphone zum Aufnehmen und Streamen, wenn es schon kaum was kosten darf.

Aber einen professionelleren Livestream gibt es mit diesem Gebastel sicher nicht, auch mit dem Handy nicht.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




citrullin
Beiträge: 6

Re: Ein paar Event-Video Software/Hardware Fragen

Beitrag von citrullin » Do 22 Feb, 2018 09:50

Okay, wenn ihr das so ausdrueckt klingt das schon ziemlich uebel :D
Okay, andere Idee. Ja, das mit dem SD mache ich weiterhin. Wifi Streaming funktioniert, aber ich denke, dass man dann die synchronisation mit dem Tonsignal ueberhaupt nicht hinbekommt. Ich denke nicht, dass die Latenz Konstant ist. Aber das teste ich auch mal aus.

Also Camcorder wird mit Analog SD an einen guenstigen SD Grabber geschlossen. Die Dinger kosten ja kaum was. Dann der HDMI Splitter Notebook -> Splitter -> Beamer
An dem Splitter kann man doch nun einen Converter schliessen, der das HDMI Signal nimmt und an USB 3.0 verfuegbar macht.
So, mit einer Software dann beide Bilde zusammenfuegen und etwas tricksen, damit man das SD nicht mitbekommt. Das HDMI Bild wird Links in gross angezeigt und der Vortragende rechts in klein.
So in etwa wie hier:
Waere das Moeglich und welche Hardware wuerdet ihr fuer den Splitter und HDMI -> USB 3.0 empfehlen?




Auf Achse
Beiträge: 3156

Re: Ein paar Event-Video Software/Hardware Fragen

Beitrag von Auf Achse » Do 22 Feb, 2018 11:25

Servus!

Vielleicht ist hier was für sich dabei.

viewtopic.php?f=5&t=129650&p=876594#p876594


LG,
Auf Achse




Jott
Beiträge: 14700

Re: Ein paar Event-Video Software/Hardware Fragen

Beitrag von Jott » Do 22 Feb, 2018 12:02

Was um Himmels willen hindert dich daran, gleich einen richtigen Camcorder mit HDMI-Ausgang zu nehmen? Selbst die unterste Kategorie (Markengeräte wie zum Beispiel Panasonic HC-V180EG für 180 Euro) liefert um Welten bessere Qualität als dein geplantes Actioncam-Analog Out-Gebastel. Und der ganze Grabberquatsch fällt weg, dein oben verlinktes Wunschgerät dazu wäre sogar TEURER als die genannte richtige Kamera.

Kann es sein, dass du arg um die Ecke denkst?




citrullin
Beiträge: 6

Re: Ein paar Event-Video Software/Hardware Fragen

Beitrag von citrullin » Do 22 Feb, 2018 13:54

@Jott Okay, ja die Kamera klingt interessant. Ich muss allerdings das HDMI Signal irgendwie auf das Notebook bekommen um es streamen zu koennen. Also brauche ich auch dort immernoch einen HDMI Grabber. Oder sehe ich das falsch? Oder kann man die einfach per USB anschliessen? Fuer den HDMI Ausgang am Notebook braeuchte ich dann allerdings immer noch so einen HDMI Grabber. Ich kann von den Vortragenden nicht erwarten sich irgendeine Software zu installieren oder aehnliches.

Warum ich so um die Ecke denke ist wahrscheinlich recht einfach: Ich habe bereits das kabellose Mikro und die Actioncam und denke mir: Warum die nicht einfach nutzen. Liefert doch ein Bild. Jetzt noch einen zweiten Camcorder kaufen ist doof. Aber gut, wenn es halt nicht anders geht.




Jott
Beiträge: 14700

Re: Ein paar Event-Video Software/Hardware Fragen

Beitrag von Jott » Do 22 Feb, 2018 14:00

Mal zur Sicherheit: was meinst du mit „streamen“? Wenn‘s nur um den Beamer geht, dann sprich lieber von „anschließen“. Sonst kapiert kein Mensch, was du eigentlich vorhast.




citrullin
Beiträge: 6

Re: Ein paar Event-Video Software/Hardware Fragen

Beitrag von citrullin » Do 22 Feb, 2018 14:23

@Jott Okay, man kann anschliessen sagen. Also Ich habe ein Notebook das am Beamer angeschlossen ist. Nun moechte ich dieses Bild vom Beamer allerdings noch auf einem zweiten Notebook haben und mit dem Bild vom Camcorder zusammenfuegen. Wie in dem Youtube Beispiel. Und aus diesen beiden Videos wird dann ein Video-Stream mit dem Audio von den kabellosen Micros. Ich hoffe, ich habe nun alles verstaendlich erklaert :)

Also die Idee war dann Notebook -> HDMI Splitter -> Beamer/Anderes Notebook durch HDMI Grabber.




Jott
Beiträge: 14700

Re: Ein paar Event-Video Software/Hardware Fragen

Beitrag von Jott » Do 22 Feb, 2018 15:01

Also nicht live. Dann doch einfach in Ruhe im Schnittprogramm so zusammensetzen, wie du magst. Live haut das hemdsärmelig sowieso nicht hin, vor allem wozu?

Also:

- Camcorder mit Ton für den Redner, aufnehmen und parallel via HDMI zum Beamer (für längere Wege gibt's Kabel mit integriertem Verstärker)

- Grabbing der Präsentation (HDMI-Recorder gibt's), oder einfacher, wie es in der Praxis gemacht wird: die PowerPoint-Präsentation auf Stick geben lassen, die Charts als Einzelbilder ausgeben (dauert ein paar Sekunden), dann in Ruhe im NLE mit dem Redner kombinieren.




citrullin
Beiträge: 6

Re: Ein paar Event-Video Software/Hardware Fragen

Beitrag von citrullin » Do 22 Feb, 2018 16:01

@Jott Was nennst du live? Ja, das ganze soll natuerlich auf Youtube gestreamt werden. Also live, mehr oder weniger. Natuerlich gibt es da noch eine Latenz. Ja, das mit dem Praesentationen waere nur ein Nice to Have, kein Must. Gibt es denn eine schoene Software um den Bildschirm aufzunehmen und dann den Camcorder Feed + Bildschirm zusammen zu fuegen?
Das heisst der Camcorder muesste dann schon die Funktion haben, dass man ihn quasi als Webcam nutzen kann, ueber USB.

"- Camcorder mit Ton für den Redner, aufnehmen und parallel via HDMI zum Beamer (für längere Wege gibt's Kabel mit integriertem Verstärker)" Das ist gar nicht noetig. Das soll nicht auf dem Beamer dargestellt werden. Auf dem Beamer ist die Praesentation. Camcorder + Ton von den Microphonen + Praesentation soll im Grunde zu Youtube in einem Video gestreamt werden.




Jott
Beiträge: 14700

Re: Ein paar Event-Video Software/Hardware Fragen

Beitrag von Jott » Do 22 Feb, 2018 16:23

So langsam ...

es gibt auch Camcorder, die von Haus aus streamen können. Einfach ab dafür, Bild und Ton via WLAN. Keine Ahnung, welcher da gerade der Billigste ist.

Powerpoint streamen (hin- und herschalten) würde ich lassen. Muss das sein? Die Folien sind meistens so mit Minischrift zugemüllt, dass man unter 1080p sowieso nichts lesen kann. Und wenn man sie lesen kann, dann kannst du auch ein Gesamtbild aus Redner und Projektion streamen.




citrullin
Beiträge: 6

Re: Ein paar Event-Video Software/Hardware Fragen

Beitrag von citrullin » Do 22 Feb, 2018 17:30

@Jott Okay, alles im Allem ist mir nun eines auf jeden Fall klar geworden: Streamen mit mehreren Video Feeds ist kein triviales, einfaches Thema. Deshalb werde ich mir einen Camcorder mit SD Karte bestellen und das ganze halt nicht Live machen. Macht die Sache deutlich einfacherer. Wichtig ist nur vom Event ein Video in einer ordentlichen Qualitaet liefern zu koennen.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Sony produziert Kinofilm mit Sony A7SII und Vantage Hawk 65 Anamorphoten
von Darth Schneider - Di 10:33
» Darstellung von Warnkleidung durch A7iii und GH5s
von Pianist - Di 10:32
» Adobe Pro Video Apps exportieren Apple ProRes 4444 und 422 jetzt auch unter Windows
von motiongroup - Di 10:31
» Fuji X-T3 RAW Bearbeitung Odyssee
von Jörg - Di 10:25
» Flaschenhals bei Premiere Pro ????
von Jason_muc - Di 10:20
» Nikon Z6 - die beste 4K Vollformat 10 Bit Spiegellose für Video? Hauttöne, LOG vs LUT, AF, inkl. Canon EOS R Vergleich
von funkytown - Di 10:19
» Grafikkarte Premiere Pro CC Version 13
von Jason_muc - Di 10:07
» Erster 8K-Sender NHK BS8K startet mit Austrahlung des 70mm Klassikers 2001
von Darth Schneider - Di 8:39
» Polaroid mal anders.....
von domain - Di 7:58
» Godzilla: King of the Monsters - offizieller Trailer
von Darth Schneider - Di 6:18
» Gimbal Kaufberatung Ronin s oder Crane oder was?
von Selomanol - Di 1:47
» korrupte MXF Datei wiederherstellen.
von FNAG - Di 0:50
» Arbeitsbereiche in Premiere Pro CC 2018 exportieren
von oidvoda - Mo 21:24
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von iasi - Mo 21:07
» Zeitschrift VIDEO 2/1999 mit Test der DV-Recorder gesucht
von xandix - Mo 21:01
» [BIETE] Feelworld F6 Andycine A6 4k Fieldmonitor HDMI wie smallHD Focus
von rush - Mo 20:56
» Künstliche Intelligenz hilft beim Rotoskopieren - Kognat Rotobot
von Axel - Mo 20:39
» Kamera oder Camcorder zum Filmen auf Reise
von ThoBech - Mo 20:28
» iMovie mp4 Full HD Video asynchron in Windows
von R S K - Mo 20:12
» Viltrox EF-M2 - Würdige Speedbooster-Alternative zum Sparpreis
von Skeptiker - Mo 19:07
» Atomos Ninja V, Seriendefekt am 3,5 mm Input?
von Mediamind - Mo 18:31
» Person des öffentlichen Lebens
von Tee - Mo 18:20
» Monster-Flunder - MSI P65 Creator 8RF-451 Notebook im 4K-Schnitt-Performance Test
von bteam - Mo 17:07
» YouTube Rewind 2018: Was waren die Top-10 Trending YouTube-Videos in 2018?
von slashCAM - Mo 15:45
» Stativ für O-Töne von großen Menschen
von soundofciao - Mo 15:34
» Neues Spitzenmodell Nvidia Titan RTX: 24 GB für 2.700 Euro und 8K Editing in Echtzeit
von RUKfilms - Mo 15:29
» Blackmagic warnt vor gefälschten DaVinci Resolve Studio Dongles
von slashCAM - Mo 13:30
» Wie gut ist der Canon EOS C200 Dual Pixel AF bei komplett offener f2.0 für Lowlight und Action?
von Yournized - Mo 12:32
» 7 Jahre alten Schnittrechner aufrüsten sinnvoll?
von DAF - Mo 12:09
» Gehalt für fest angestellte Mediengestalter?
von caiman - Mo 12:08
» Objektive mit Bildstabilsator für BMPCC4K
von funkytown - Mo 10:42
» Neue L-Mount Alliance: Leica + Panasonic + Sigma kooperieren // Photokina 2018
von dosaris - Mo 9:59
» "Death Kiss" - Der Beginn einer Bronsonploitation Welle?
von Funless - Mo 9:53
» Welche Software statt Final Cut X? Oder bei FCX bleiben?
von rainermann - Mo 9:48
» Welchen Gimbal für Sony RX100 M4
von Sammy D - Mo 8:38
 
neuester Artikel
 
Monster-Flunder - MSI P65 Creator 8RF-451 Notebook im 4K-Schnitt-Performance Test

Wir konnten uns ein besonders potentes Windows Notebook in der Redaktion näher ansehen, das sich zur 4K-Videobearbeitung eignet und trotz seiner Leistungsdaten ziemlich flach und leicht bleibt: Das MSI P65 Creator 8RF-451. weiterlesen>>

Nikon Z6 - die beste 4K Vollformat 10 Bit Spiegellose für Video?

Wir haben uns die Nikon Z6 in der 4K 10 Bit N-LOG-LUT Videopraxis genauer angeschaut und erste Erfahrungen mit der Sensorstabilisierung, der Hauttonwiedergabe (inkl. Farbkorrektur in DaVinci Resolve 12.5), dem Autofokus (Facetracking) dem Handling und der Verarbeitungsqualität gesammelt - inkl. Canon EOS R Vergleich weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Flasher - Material (Official Video)

Fängt ein bißchen lahm an das Musikvideo, aber schaltet nach einigen Sekunden in eine Art Turbomodus, bevor es völlig durchdreht und sich auf der YouTube-Metaebene austobt.