Einsteigerfragen Forum



Ein paar Event-Video Software/Hardware Fragen



Anfänger bekommen hier Hilfe, außerdem: verlinkte Einführungen
Antworten
citrullin
Beiträge: 6

Ein paar Event-Video Software/Hardware Fragen

Beitrag von citrullin » Mi 21 Feb, 2018 23:54

Hallo erst einmal,

schoen hier zu sein. Wie der Titel vermuten laesst, habe ich nicht besonders viel Erfahrung in dem Bereich. Ich bin allerdings Software-Developer. Ich denke, dass wird, hoffentlich etwas helfen :D

Nun, ich plane ein Event und moechte dabei einen etwas professionelleren Livestream anbieten. Ich wollte mal wissen, ob folgendes Setup so funktionieren kann:

1. Yi 4K wird ueber einen USB-Hack zum AV Out Device gemacht. Siehe folgendes Vide. Den Camcorder habe ich bereits schon.
2. Dieses Signal wird von Analog zu Digital gewandelt. Von AV -> USB 3.0. z.B. mit diesem Geraet.
3. Aus diesem Video-Stream wird dann ein RTSP stream erzeugt. Nun weiss ich natuerlich nicht, mit welcher Software man das machen koennte.
4. Fuer das Audio kommt der Saramonic SR-WM4C zum Einsatz. Ich denke, dass ist kein Problem. Ein Audio-Ausgang kommt an den Laptop, der andere an die Boxen. Das Audio-Signal am Notebook kommt dann als Tonspur an den Stream. (Software-Seitig)

Optional dazu:

1. Das Signal des Vortragenden soll auch gestreamt werden. Dazu wird das Signal zunaechst gesplittet. Ueber einen HDMI Splitter. z.B. mit diesem Geraet.
2. Der eine HDMI Output geht zum Beamer, der zweite zu einem HDMI to USB 3.0 Converter. Wie z.B. diesen hier.

Idealerweise kann man noch das erste mit dem zweiten Kombinieren und daraus einen Stream machen. z.B. den Vortragenden in Gross zeigen und die Praesentation in klein. Und dann hin und her switchen. Als Hardware soll ein Thinkpad X230 dienen. Das ganze soll zu Youtube in 720p oder 1080p gestreamt werden. Der erste Use-Case ist der wirklich wichtige. Das zweite ist Optional. Sollte es zu viel fuer das Notebook sein, kann man das einfach fallen lassen. :) Ich brauche ebenfalls eine Software fuer, idealerweise, Linux, um aus dem Audio + Videosignal einen RTSP Stream zu erzeugen.
Ich bin gerne fuer andere Vorschlaege offen. Auch gerne Hardware-Empfehlungen. Das ganze sollte so preiswert wie moeglich sein :) Also einfach mal die preiswerteste Option schreiben. Ich danke euch schon einmal viel mals :)




Jott
Beiträge: 15029

Re: Ein paar Event-Video Software/Hardware Fragen

Beitrag von Jott » Do 22 Feb, 2018 07:12

Dieser gebastelte Videoausgang ist nur Composite SD. Schlechter geht‘s nicht, und hat mit HD nichts zu tun. Mit 4K schon gleich gar nicht. Das noch in Kombination mit Actioncam-Weitwinkel - du musst das wohl wirklich malprobieren, um zu merken, wie schlecht die Idee ist.




freezer
Beiträge: 1362

Re: Ein paar Event-Video Software/Hardware Fragen

Beitrag von freezer » Do 22 Feb, 2018 08:01

Wie willst Du mit dem Weitwinkel einer Action-Cam den Vortragenden groß zeigen?
Und dazu ein Analogsignal nehmen und es wieder digitalisieren?

Nimm doch lieber ein Smartphone zum Aufnehmen und Streamen, wenn es schon kaum was kosten darf.

Aber einen professionelleren Livestream gibt es mit diesem Gebastel sicher nicht, auch mit dem Handy nicht.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




citrullin
Beiträge: 6

Re: Ein paar Event-Video Software/Hardware Fragen

Beitrag von citrullin » Do 22 Feb, 2018 09:50

Okay, wenn ihr das so ausdrueckt klingt das schon ziemlich uebel :D
Okay, andere Idee. Ja, das mit dem SD mache ich weiterhin. Wifi Streaming funktioniert, aber ich denke, dass man dann die synchronisation mit dem Tonsignal ueberhaupt nicht hinbekommt. Ich denke nicht, dass die Latenz Konstant ist. Aber das teste ich auch mal aus.

Also Camcorder wird mit Analog SD an einen guenstigen SD Grabber geschlossen. Die Dinger kosten ja kaum was. Dann der HDMI Splitter Notebook -> Splitter -> Beamer
An dem Splitter kann man doch nun einen Converter schliessen, der das HDMI Signal nimmt und an USB 3.0 verfuegbar macht.
So, mit einer Software dann beide Bilde zusammenfuegen und etwas tricksen, damit man das SD nicht mitbekommt. Das HDMI Bild wird Links in gross angezeigt und der Vortragende rechts in klein.
So in etwa wie hier:
Waere das Moeglich und welche Hardware wuerdet ihr fuer den Splitter und HDMI -> USB 3.0 empfehlen?




Auf Achse
Beiträge: 3277

Re: Ein paar Event-Video Software/Hardware Fragen

Beitrag von Auf Achse » Do 22 Feb, 2018 11:25

Servus!

Vielleicht ist hier was für sich dabei.

viewtopic.php?f=5&t=129650&p=876594#p876594


LG,
Auf Achse




Jott
Beiträge: 15029

Re: Ein paar Event-Video Software/Hardware Fragen

Beitrag von Jott » Do 22 Feb, 2018 12:02

Was um Himmels willen hindert dich daran, gleich einen richtigen Camcorder mit HDMI-Ausgang zu nehmen? Selbst die unterste Kategorie (Markengeräte wie zum Beispiel Panasonic HC-V180EG für 180 Euro) liefert um Welten bessere Qualität als dein geplantes Actioncam-Analog Out-Gebastel. Und der ganze Grabberquatsch fällt weg, dein oben verlinktes Wunschgerät dazu wäre sogar TEURER als die genannte richtige Kamera.

Kann es sein, dass du arg um die Ecke denkst?




citrullin
Beiträge: 6

Re: Ein paar Event-Video Software/Hardware Fragen

Beitrag von citrullin » Do 22 Feb, 2018 13:54

@Jott Okay, ja die Kamera klingt interessant. Ich muss allerdings das HDMI Signal irgendwie auf das Notebook bekommen um es streamen zu koennen. Also brauche ich auch dort immernoch einen HDMI Grabber. Oder sehe ich das falsch? Oder kann man die einfach per USB anschliessen? Fuer den HDMI Ausgang am Notebook braeuchte ich dann allerdings immer noch so einen HDMI Grabber. Ich kann von den Vortragenden nicht erwarten sich irgendeine Software zu installieren oder aehnliches.

Warum ich so um die Ecke denke ist wahrscheinlich recht einfach: Ich habe bereits das kabellose Mikro und die Actioncam und denke mir: Warum die nicht einfach nutzen. Liefert doch ein Bild. Jetzt noch einen zweiten Camcorder kaufen ist doof. Aber gut, wenn es halt nicht anders geht.




Jott
Beiträge: 15029

Re: Ein paar Event-Video Software/Hardware Fragen

Beitrag von Jott » Do 22 Feb, 2018 14:00

Mal zur Sicherheit: was meinst du mit „streamen“? Wenn‘s nur um den Beamer geht, dann sprich lieber von „anschließen“. Sonst kapiert kein Mensch, was du eigentlich vorhast.




citrullin
Beiträge: 6

Re: Ein paar Event-Video Software/Hardware Fragen

Beitrag von citrullin » Do 22 Feb, 2018 14:23

@Jott Okay, man kann anschliessen sagen. Also Ich habe ein Notebook das am Beamer angeschlossen ist. Nun moechte ich dieses Bild vom Beamer allerdings noch auf einem zweiten Notebook haben und mit dem Bild vom Camcorder zusammenfuegen. Wie in dem Youtube Beispiel. Und aus diesen beiden Videos wird dann ein Video-Stream mit dem Audio von den kabellosen Micros. Ich hoffe, ich habe nun alles verstaendlich erklaert :)

Also die Idee war dann Notebook -> HDMI Splitter -> Beamer/Anderes Notebook durch HDMI Grabber.




Jott
Beiträge: 15029

Re: Ein paar Event-Video Software/Hardware Fragen

Beitrag von Jott » Do 22 Feb, 2018 15:01

Also nicht live. Dann doch einfach in Ruhe im Schnittprogramm so zusammensetzen, wie du magst. Live haut das hemdsärmelig sowieso nicht hin, vor allem wozu?

Also:

- Camcorder mit Ton für den Redner, aufnehmen und parallel via HDMI zum Beamer (für längere Wege gibt's Kabel mit integriertem Verstärker)

- Grabbing der Präsentation (HDMI-Recorder gibt's), oder einfacher, wie es in der Praxis gemacht wird: die PowerPoint-Präsentation auf Stick geben lassen, die Charts als Einzelbilder ausgeben (dauert ein paar Sekunden), dann in Ruhe im NLE mit dem Redner kombinieren.




citrullin
Beiträge: 6

Re: Ein paar Event-Video Software/Hardware Fragen

Beitrag von citrullin » Do 22 Feb, 2018 16:01

@Jott Was nennst du live? Ja, das ganze soll natuerlich auf Youtube gestreamt werden. Also live, mehr oder weniger. Natuerlich gibt es da noch eine Latenz. Ja, das mit dem Praesentationen waere nur ein Nice to Have, kein Must. Gibt es denn eine schoene Software um den Bildschirm aufzunehmen und dann den Camcorder Feed + Bildschirm zusammen zu fuegen?
Das heisst der Camcorder muesste dann schon die Funktion haben, dass man ihn quasi als Webcam nutzen kann, ueber USB.

"- Camcorder mit Ton für den Redner, aufnehmen und parallel via HDMI zum Beamer (für längere Wege gibt's Kabel mit integriertem Verstärker)" Das ist gar nicht noetig. Das soll nicht auf dem Beamer dargestellt werden. Auf dem Beamer ist die Praesentation. Camcorder + Ton von den Microphonen + Praesentation soll im Grunde zu Youtube in einem Video gestreamt werden.




Jott
Beiträge: 15029

Re: Ein paar Event-Video Software/Hardware Fragen

Beitrag von Jott » Do 22 Feb, 2018 16:23

So langsam ...

es gibt auch Camcorder, die von Haus aus streamen können. Einfach ab dafür, Bild und Ton via WLAN. Keine Ahnung, welcher da gerade der Billigste ist.

Powerpoint streamen (hin- und herschalten) würde ich lassen. Muss das sein? Die Folien sind meistens so mit Minischrift zugemüllt, dass man unter 1080p sowieso nichts lesen kann. Und wenn man sie lesen kann, dann kannst du auch ein Gesamtbild aus Redner und Projektion streamen.




citrullin
Beiträge: 6

Re: Ein paar Event-Video Software/Hardware Fragen

Beitrag von citrullin » Do 22 Feb, 2018 17:30

@Jott Okay, alles im Allem ist mir nun eines auf jeden Fall klar geworden: Streamen mit mehreren Video Feeds ist kein triviales, einfaches Thema. Deshalb werde ich mir einen Camcorder mit SD Karte bestellen und das ganze halt nicht Live machen. Macht die Sache deutlich einfacherer. Wichtig ist nur vom Event ein Video in einer ordentlichen Qualitaet liefern zu koennen.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Tukur-Tatort am nä So: "Murot und das Murmeltier"
von klusterdegenerierung - Sa 1:41
» Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On
von rush - Sa 1:20
» Atomos stellt 5“ HDR 1920x1080 HDMI Kameramonitor Shinobi mit 1000 Nits vor
von -paleface- - Fr 21:18
» Farbfehler bei Vortragsaufzeichnung mit Hardware Recorder
von freezer - Fr 21:14
» FUJI X-T30 kann F-log und 10 Bit 4:2:2 über HDMI
von Funless - Fr 19:43
» Eazy Dolly Kamera Wagen
von fxk - Fr 19:06
» Atlas 2-Rod Camera Support
von fxk - Fr 19:06
» Lanparte Schulter Support Rig
von fxk - Fr 19:05
» Kamerar Triangle Cinema Skater Kamerawagen - Dolly für Video-DSLR
von fxk - Fr 19:05
» Kamera Kamerakran aus Carbon / Jib Traveller
von fxk - Fr 19:04
» DJI Ronin M Tuning Stand
von fxk - Fr 19:03
» 100 kostenlose Musiktitel gema frei
von Jalue - Fr 18:31
» Blackmagic DaVinci Resolve Update 15.2.4 bringt u.a. besseres H.264/H.265 Encoding
von dosaris - Fr 17:17
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von cantsin - Fr 17:13
» Sony Alpha 6000 - blaues LED-Licht wird nicht richtig abgebildet
von cantsin - Fr 17:12
» Gesucht: Induro LFB75S Tripod Set
von Jörg - Fr 16:48
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Fr 16:43
» Ärger um die Oscarverleihung: Scorsese, Tarantino, Wenders, Robert De Niro u.a. protestieren
von Frank B. - Fr 15:50
» faire Schauspielgage 14 Tage Dreh (je. 6-7 Std.)
von Lapaloma - Fr 14:07
» Canon stellt spiegellose Vollformat EOS RP mit 4K Video für 1.499,- Euro vor
von Skeptiker - Fr 13:54
» Mega Time Squad - offizieller Trailer
von klusterdegenerierung - Fr 13:21
» Tipps zu Tutorial Video Setup
von BastiM - Fr 12:58
» Bestätigt: Lumix S1 gibt 422 10-bit im HLG-Modus aus -- ohne Upgrade
von Frank B. - Fr 12:56
» Alita: Battle Angel - Offizieller Trailer
von Funless - Fr 12:27
» Panasonic gh5 oder Fuji xt3 für HLG Filmen?
von HolmS - Fr 12:02
» Sechs neue Canon EOS RF-Objektive für 2019 angekündigt
von TonBild - Fr 10:47
» ERGO Kurzfilm
von manuelk - Fr 10:24
» Künstliche Intelligenz erschafft realistische Gesichter
von tom - Fr 10:09
» Passion für Lost Places
von Auf Achse - Fr 9:01
» DV-AVI nicht mehr Unterstütze Formate FCPX
von Jott - Fr 8:20
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von r.p.television - Do 23:21
» Buchgroßhändler Koch, Neff und Volckmar (KNV) meldet Insolvenz an
von Benutzername - Do 22:53
» Erfahrungen mit 7artisans o.ä. Objektiven?
von Jörg - Do 22:26
» NIKKOR Z 24-70mm f/2.8 S
von rush - Do 21:46
» Lichtsetzung in der Postproduktion
von 3Dvideos - Do 20:39
 
neuester Artikel
 
Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ersten kurzen Hands-On mit dem heute offiziell vorgestellten 5 HDR Monitor SHINOBI von Atomos. Der 1000 Nit-fähige HDR-Kameramonitor wiegt lediglich 200g und bietet alle Monitoring-Funktionen des NinjaV (und noch etwas mehr). Durch das fehlende Aufnahmemodul ergeben sich deutlich längere Akkulaufzeiten im lüfterlosen Betrieb. Hier unsere ersten Eindrücke zum 5 Atomos Shinobi Kameramonitor weiterlesen>>

Canon XF705 - Teil 2: Sensor-Bildqualität und Bewertung

Im ersten Teil unseres Tests haben wir uns ja schon mit dem gesamten Drumherum der XF705 befasst, doch nun gehts Buchstäblich ans Eingemachte. Wie schlägt sich der neue 4K-Bolide von Canon in der Bildqualität? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
mini landscapes

Epische Landschaftsimpressionen -- gefilmt im Studio, in Miniatur... Zu erkennen ist dies teilweise nur an der Größe der Sandkörner und Schneeflocken. Wie im Abspann zu sehen ist, wurde anscheinend mit der Blackmagic Pocket CC 4K und dem sondenähnlichen Laowa Makro-Objektiv gedreht.