G9Cam
Beiträge: 63

In welchem Forum können sich neue Mitglieder vorstellen?

Beitrag von G9Cam » Di 31 Mai, 2022 21:59

Hallo allerseits.

Ich bin der Stefan, 39 Jahre alt, aus Frankfurt (Oder). Eigentlich wollte ich mich kurz vorstellen, bevor ich am regen Forumsleben Teil nehme. Nun habe ich die Unterforen rauf und runter gescrollt, habe aber kein Forum gefunden, wo sich neue Mitglieder vorstellen? Wo kann ich dies machen?

Fortsetzung folgt 😁😉
Gruß Stefan.
Liebe Grüße vom Stefan.
Stefans Videokanal




Funless
Beiträge: 4986

Re: In welchem Forum können sich neue Mitglieder vorstellen?

Beitrag von Funless » Di 31 Mai, 2022 22:05

Du hast schon das richtige Unterforum "erwischt" und falls du so einen Sticky-Thread meinst in dem sich neue User vorstellen wie man es aus diversen anderen Foren kennt, sowas gibt es hier AFAIK nicht.

Einfach drauflos schreiben bei jedwedem Thema hier bei dem du etwas sagen möchtest.

Willkommen & viel Spaß.
MfG
Funless


No Cenobites were harmed during filming.




G9Cam
Beiträge: 63

Re: In welchem Forum können sich neue Mitglieder vorstellen?

Beitrag von G9Cam » Mi 01 Jun, 2022 07:32

Guten Morgen,

na das klingt prima. Dann lege ich mal los. Mit Videoproduktion und Bearbeitung kam ich bereits zu Beginn meiner Jugend in Berührung, als wir uns Weihnachten 1995 einen Hi8 Camcorder leisteten. Dieser war damals alles andere als billig. Knappe 1000 DM. Aber fortan wurde so ziemlich jeder Urlaub und Familienausflug auf Video fest gehalten. Kameramann war in der Regel ich. Es dauerte nicht lange und ich bestellte mir ein Wetekom AV 300 Mischpult. Damit konnte ich schon mal das Videobild beeinflussen und Nachvertonungsmusik sowie Kommentare in die Videos einfügen. In der weiterführenden Schule meldete ich mich zudem bei einer Arbeitsgemeinschaft Video an, wo ich in Kontakt mit höherwertigeren Videosystemen kam. Beispielsweise ist mir die große VHS-Schulterkamera noch bestens in Erinnerung. Damit sind wir in der näheren Umgebung der Schule umher gerannt, haben in Einkaufscenter Leute interviewt, bei Mitgliedern der AG zuhause Szenen gedreht und waren damit insgesamt viel unterwegs. Highlight war dann aber oftmals der große, mobile Videoschnittplatz, den wir kommen ließen, wenn das aktuelle Projekt abgedreht war und final geschnitten werden sollte.

Anfang der 2000er habe ich dann unseren Hi8 Camcorder immer öfter an den heimischen PC gehangen, Videos mit Hilfe der Grafikkarte in digital konvertiert (meist in der damals üblichen Auflösung von 640x480, teils auch nur mit 320x240) und in Adobe Premiere geschnitten. Da waren schon tolle Sachen möglich. Aber sobald kleine Effekte oder Texte ins Bild gelegt wurden, war schnell viel Geduld gefragt. Zudem waren zu der Zeit noch 1,44MB Disketten an der Tagesordnung, wo selbst mit 320x240 nicht mehr als wenige Sekunden drauf passten. Daher liegen die meisten Videos aus der damaligen Zeit noch heute als VHS im Keller.

Aber die Technik ruhte nicht, sondern entwickelte sich immer weiter. Es kam USB, es kamen USB-Sticks und Speicherkarten mit immer mehr Speicherplatz, die digitalen Kameras wurden immer besser und immer öfter Teil des "immer dabei"-Handys, so dass die Kamera- und Videotechnik ab etwa 2016 für mich wieder interessant wurde. Damals wechselte ich von meiner Canon Digital Ixus 50 auf eine EOS 750d. Unsere damals 2 jährige Tochter bewegte sich stets sehr flink, was gerade im Winter bei schwacher Raumbeleuchtung mit der Ixus 50 zu unscharfen Bildern führte. Da musste was neues, besseres her, da sich die Zeit nicht zurück drehen lässt und einmalige Momente nicht wieder kehren, brauchte ich eine Kamera, die deutlich besser mit schwachem Licht klar kommt. Nach langer Internetrecherche landete ich schließlich bei der EOS 750d. Mit dieser habe ich immer wieder in meiner Kellerwerkstatt kleine Heimwerkervideos gedreht und bei Youtube hoch geladen. Durch eine Firmenauflösung kam ich 2018 günstig an eine HP Workstation Z800 mit 6-Kernprozessor und 16GB RAM. Durch Upgrade der Grafikkarte auf eine GeForce GT 710 wurde die Verwendung von Davinci Resolve möglich. Seit dem wurden all meine Videos mit Resolve geschnitten. Die HP Workstation bietet ein Dual-CPU Mainboard, welches ich testweise auch mal mit einer 2ten CPU und 32GB RAM bestückt hatte. Aber abgesehen von einem deutlich höheren Stromverbrauch zeigten sich unter Davinci Resolve keine Perfomancesteigerungen, weshalb ich sie stets mit nur 1 CPU und 16GB RAM nutze. Ich denke, eine bessere Grafikkarte mit mehr Cuda-Rechnenkernen, hätte deutlich größeren Einfluss.

Im Sommer 2021 habe ich meine jetzige Tätigkeit im IT-Bereich angetreten. Gleich am ersten Arbeitstag stand vor meiner Arbeitsstätte ein großer LKW-Kran, an dem ein Scheinwerfer montiert war, welcher in einen der Beratungsräume des im DDR-Stil gebauten Gebäudes, leuchtete. Im Treppenflur begegneten mir die Möbel aus einem Beratungsraum und zeitweise war die Etage, auf welcher mein Vorgesetzter sein Büro hat, wegen Dreharbeiten gesperrt. Auf dem hinteren Teil des Parkplatzes campierten Wohnwagen und Wohnmobile, welche für die Versorgung und Unterkunft der Filmcrew dienten. Dieses Erlebnis hat mein Interesse am Film noch weiter gesteigert. Plötzlich reichte mir meine EOS 750d nicht mehr. Ich brauchte eine neue Cam, die auch Videos mit 10 Bit Farbauflösung kann. Denn nun wollte ich auch meine Videoqualität steigern. Bearbeitete ich zuvor schon RAW-Fotos mit Photoshop Elements um dunkle Bildbereiche aufzuhellen und helle Bildbereiche abzudunkeln, so will ich dies nun auch bei Videos ohne Qualitätseinbußen machen können. Nach langer Recherche landete ich bei der Panasonic Lumix G9. Zusammen mit meiner 2020 gekauften DJI Mini 2 Drohne, sind mir nun Filmaufnahmen möglich, von denen ich vor ein paar Jahren nur hätte träumen können. Aber hier fehlen mir die Ideen. Daher bin ich nun hier im Forum gelandet, in der Hoffnung hier Hobbyfilmer aus der Gegend um Frankfurt (Oder) zu finden, mit denen man gemeinsame Projekte umsetzen kann.

Mein Inventar: EOS 750d, Lumix G9, DJI Mini 2 (Drohnenversicherung nur für private Zwecke), HP Workstation Z800 als Schnittcomputer, 2 Stative, Mikrofone für EOS und Lumix, Adapter um die EOS Objektive auch an der Lumix nutzen zu können und als Videoschnittprogramm Davinci Resolve.

Meine beiden YouTube-Kanäle: Stefans Videokanal sowie Stefans Bastelkeller

Liebe Grüße ins Forum, Stefan.
Liebe Grüße vom Stefan.
Stefans Videokanal




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Tiffen ND-Filter-Set für die DJI Mini 3 Pro angekündigt
von slashCAM - Sa 10:45
» Blackmagic Video Assist 3.7 Update bringt Unterstützung für Fujifilm X-H2s und Verbesserungen für Panasonic Kameras
von roki100 - Sa 10:24
» footage eindampfen
von Frank Glencairn - Sa 10:20
» DIY: Sigma DP2 Quattro Zubehör
von ruessel - Sa 10:07
» Übersicht der Schoeps Mikrofonverstärker für's Colette System
von pillepalle - Sa 2:47
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Fr 23:29
» SONY FE 24-70MM F/4.0 ZA OSS ZEISS VARIO-TESSAR T*
von klusterdegenerierung - Fr 22:28
» Monitor 32" 4k & USB-C für Macbook bis 1000€
von markusG - Fr 20:16
» KI revolutioniert die Photographie: Objektbasiertes Editing mit Hilfe von DALL-E 2
von blindcat - Fr 16:40
» Rode NTH-100: Professioneller Over-Ear Kopfhörer im Praxistest - inkl. Sennheiser HD 25 Vergleich
von Darth Schneider - Fr 16:05
» Anamorphotischer Adapter von Moment - kompatibel mit vielen Objektiven
von roki100 - Fr 15:59
» Dummy Akku Panasonic S5
von webmover - Fr 15:38
» Meike 16mm T2.5 Cine-Objektiv für Vollformat angekündigt
von slashCAM - Fr 15:27
» Z-Cam E2 - Problem mit Ninja V+
von micha2305 - Fr 12:41
» Panasonic HC-X1 Backupcamera mit 23 Betriebsstunden
von jumpit - Fr 12:36
» FilmLight: Awards für Color Grading
von berlin123 - Fr 11:43
» "Nikolausi" - Gerhard Polt Klassiker als PLAYMOBIL VERSION
von 3Dvideos - Fr 10:30
» Vocas USBP-15F Universal Shoulder Baseplate
von mangogerry - Fr 10:14
» Was hörst Du gerade?
von roki100 - Fr 8:37
» Erste Erfahrungen Sony A1
von Mediamind - Fr 8:22
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von Map die Karte - Fr 5:33
» Ist BMD down?
von nachtaktiv - Fr 1:48
» Xiaomi 12S Ultra Smartphone wird mit 1" Sensor filmen
von nachtaktiv - Fr 1:45
» Biete: AF Nikkor 85mm 1:1.8
von beiti - Do 20:48
» NinjaV und Onion Skin Overlays wo...?
von roki100 - Do 19:51
» DaVinci Resolve 18 Beta 5 bringt KI-Stabilizer für Gyro-Metadaten und 10 Bit Vorschau
von roki100 - Do 16:21
» Sony IMX989 - diesmal "echter" 1-Zoll Sensor für Smartphones?
von markusG - Do 15:47
» Nikon Z 30: Kompakte 4Kp30- APS-C Kamera fürs Vlogging
von Jott - Do 14:22
» Bild Qualität Export Settings
von 12557 - Do 14:00
» Brennen muss Salem (Salem's Lot) — Gary Dauberman
von Map die Karte - Do 12:34
» Panasonic G9 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von legor - Do 12:23
» H.264 codec
von MOS - Do 11:18
» Insta360 ONE RS 1-Zoll 360 Edition - größerer Sensor jetzt auch für 360°-Video
von Rick SSon - Do 10:09
» Quantum Leap — Helen Shaver/Steven Lilien/Bryan Wynbrandt
von Map die Karte - Do 5:43
» Firmwareupdates Fujifilm
von Jörg - Mi 22:50
 
neuester Artikel
 
Rode NTH-100: Professioneller Over-Ear Kopfhörer im Praxiste

Mit dem Rode NTH-100 hat Rode seinen ersten professionellen Over-Ear Kopfhörer für Musikproduktion, Mixing / Audio Editing über Podcasting und Streaming bis hin zu Location Recording / Monitoring vorgestellt. Wir haben uns den neuen Content Creation Kopfhörer von Rode angehört und ihn mit dem Sennheiser HD 25 verglichen ... weiterlesen>>

Dynamic Showdown - R5C, Z9 und S1H

Mit dem Auftritt von TicoRAW in der Firmware 2.0 von Nikons Z9 hat sich die Kamera in unserer Dynamik-Einschätzung für Videofilmer wieder weit nach oben bewegt. Doch wie nah kommt sie unserem aktuellen Dynamik-Liebling Panasonic S1H? weiterlesen>>