JVC Forum



JVC GY DV 5000 Fragen zur Qualität



... was JVC-Modelle betrifft, die keine eigene Kategorie haben
Antworten
artisthh
Beiträge: 62

Retuschieren..........???

Beitrag von artisthh » So 12 Mär, 2006 15:59

Ich habe mir eine JVC GY DV 5000 Kamera zugelegt, womit ich eigentlich zufrieden bin. Jedoch habe ich oft den Eindruck als würde diese Kamera doch nicht den Ni veau der Fernsehnorm entsprechen. Die aufgenommenen Bilder bearbeite ich per Pinnacle Studio 9 Plus. Mit diesem Programm arbeite recht sicher und erziele im Schnitt auch ganz gute Ergebnisse. Nun meine Fragen an die Erfahrenen........
1.werden bei Fernsehaufnahmen bzw Reportagen bei der
Nachbearbeitung retuschiert? oder gibt es überhaupt kein
retuschieren beim Video? ich kenne es ja von Fotobearbeitung
und dort erzielt man ja bessere Bilder`?

2. Wenn es retuschiert wird, erzielt man so wirklich bessere
Aufnahmen und wie wird es mit diesem Programm gemacht?

3.Wenn nicht retuschieren, gibt es eine weitere Möglichkeit (was
eventuell auch von Profis genutzt wird) die die Bildqualität
verbessert?

Danke für eure hilfen............

Gruß
Sari




artisthh
Beiträge: 62

JVC GY DV 5000 Fragen zur Qualität

Beitrag von artisthh » So 12 Mär, 2006 16:09

Ich habe mir die Kamera GY DV 5000 zugelegt. Dies ist meine erste broadcast bzw professionelle Kamera. Bisher hatte ich immer automatische Consumer Geräte.

Die Kamera macht mich schon recht glücklich. Jedoch finde dass die Bildqualität nicht ganz der Fernsehnorm entspricht. Mir wurde damals gesagt, dass viele Reportagen, Dokos und auch Filme gedreht werden. Was ich mir jedoch nicht ganz denken kann, weil die Aufnahmen mir schon recht häufig den Eindruck geben, ob es mit Consumer Geräten aufgenommen wurden.

Oder könnte es an meinen Manuellen Einstellungen liegen. Ich benutze den Standart Objektiv von Fujinon. Weißabgleich ist bei mir meist auf Automatik. Blende und Fokus mach ich selbst. Und die Filteranpassung führe ich selbst durch. Eigentlich alles notwendige.

Oder kann es sein, dass Fernsehanstalten zwar mit diesen Kameras drehen, aber anschließend bei der bearbeitung so ne Art Retuschierung durchführen. ?? Wenn ja womit kann ich das machen???

Also kurzgesagt gibt die Kamera mir zu scharfe Bilder, was man meist vom Fernseh nicht kennt.

Würde mich auf ein Paar tips freuen..........

Gruß




Markus
Beiträge: 15534

Re: Aufnahmen von GY-DV5000 retuschieren?

Beitrag von Markus » So 12 Mär, 2006 16:58

Hallo Sari,

normalerweise müssen Videoaufnahmen nicht retuschiert werden, bevor sie ins Fernsehen kommen. Es sei denn ich hatte während der Videoaufnahme z.B. die Blende zu weit geschlossen. Dann muss ich eine Tonwertkorrektur durchführen, um den Bildeindruck an das vorgegebene Niveau anzupassen.

Was ist Dir denn bei Deiner GY-DV5000 aufgefallen, das die Bilder von denen vom Fernsehen unterscheidet?

Erst wenn Start- und Zielpunkt klar definiert sind, wärst Du in der Lage, Dich dem gewünschten Ergebnis anzunähern. Dies kann entweder eine Einstellung während der Aufnahme sein (das wäre optimal) oder eine nachträgliche Veränderung.

*edit*

Ich habe gerade gesehen, dass Du noch einen zweiten Beitrag gestartet hast, der unmittelbar mit dem ersten zu tun hat (siehe auch diese Anmerkung). Ich habe beide Postings in einem Beitrag zusammengeführt, damit man den Zusammenhang erkennt. Dadurch wird auch meine obige Rückfrage beantwortet.

Schau doch mal in die Bedienungsanleitung Deiner GY-DV5000, ob man irgendwo die sog. Kantenaufsteilung einstellen kann. Eine weniger starke Aufsteilung ließe die Bilder weicher aussehen.
Herzliche Grüße
Markus




K.-D. Schmidt
Beiträge: 701

Re: JVC GY DV 5000 Fragen zur Qualität

Beitrag von K.-D. Schmidt » So 12 Mär, 2006 18:00

Wenn man sich eine professionelle Kamera zulegt, sollt man schon wissen, wie sie zu handhaben ist.

Automatischer Weißabgleich bei der DV5000 liefert keine korrekten Farben, sie sind dann meist zu kühl. Für die Farbeinstellungen sind die Presets per Filter schon nicht schlecht, im Zweifelsfalle sollte man manuell abgleichen.

Die Schärfe ist bestimmt nicht zu hoch. In der Grundeinstellung ist sie ganz ordentlich, man kann den Bereich von -10 bis +10 bei den individuellen Einstellungen durchlaufen. Jede moderne Broadcast-Kamera macht schärfere und klarere Bilder. Wenn dir die Bilder im Fernsehn unschärfer vorkommen, wird es wohl an deinem Fernsehgerät liegen.

Von normalen Consumerkameras unterscheiden sich die Aufnahmen doch erkennbar.

Gruß
KDS




PowerMac
Beiträge: 7475

Re: JVC GY DV 5000 Fragen zur Qualität

Beitrag von PowerMac » So 12 Mär, 2006 18:27

Sorry, aber:
Wenn deine Bilder schlecht sind, bist du schlecht.
Du hast nun weiß Gott keine schlechte Kamera. Wenn du ein schlechter Kameramann bist, wirst du auch mit einer Digibeta oder HDCAM nichts besseres hinbekommen.
Licht setzen, gute Einstellunge, Schwenken, Schulterkamera: das musst du alles richtig beherschen.
Deine Konkurrenten vom Fernsehen machen das zum Großteil Jahre lang. Deshalb sind deren Bilder besser.

Und sag mal, du filmst nicht ernsthaft mit automatischem Weißabgleich?!
Ein kleiner Tipp ist, sich eine Weitwinkeloptik anzuschaffen. Die kostet aber ordentlich. Zusätzlich würde ich bei Reportagen ein gutes Reportagelicht benutzen. Je nach Räumlichkeit mit Frost, Diffus oder ohne. So bringst du bei Reportagen ein schön "ausgeleuchtetes" Gesicht mit bestimmtem Farbtouch hin. Mit weißem, ins bläuliche oder ins rötliche gehende Aktzente usw. Das setzt sich vom Background ab.

Was filmst du denn so? Studio? Reportage? Event?




artisthh
Beiträge: 62

Re: JVC GY DV 5000 Fragen zur Qualität

Beitrag von artisthh » So 12 Mär, 2006 20:45

Ich filme hauptsächlich Hochzeiten und Reportagen..........

ich arbeite mit automatischen Weißabgleich, das auch weil ich nicht genau weiß wie man ein manuellen macht.....und wenn ich es versuche, ist der Bild vom automatischen trotzdem besser......:-)

Ich habe mal gehört, das ich beim Weißabgleich den selben Wert z.B. 3200 vom Filter erreichen muss. Und wenn er über dem oder unter dem Wert ist, soll es schlecht sein.........




PowerMac
Beiträge: 7475

Re: JVC GY DV 5000 Fragen zur Qualität

Beitrag von PowerMac » So 12 Mär, 2006 22:30

Entweder du informierst dich mal genau über Licht und Farbe und allgemein über das Handling deiner Kamera oder du darfst hier nicht mehr rumheulen.




Jan
Beiträge: 9431

Re: JVC GY DV 5000 Fragen zur Qualität

Beitrag von Jan » So 12 Mär, 2006 23:15

Hallo,

das muss man testen ob 3200 K (Kunstlicht), 5600 K (Tageslicht)
oder 5600 K + 1/8 ND Filter oder 5600 K + 1/64 ND Filter ( sechs Blendenstufen)

Die FAW Funktion - ein vollautomatischer Weissabgleich, der bei kleinsten Änderungen sich neu einstellt , sollte eigentlich schon helfen. Man könnte auch ein wenig rumexperimentieren / testen und bei der 5000er 2 Weissabgleiche abspeichern.

In Sachen Bildqualität ist sie erstklassig, wenn nicht zufrieden am besten ein wenig experimentieren im Advanced Process Menue mit Farbmatrix,Gammakurve, Skin-Detail, Knie,Clipping,Schwarzpegel, das Kontrastverhalten mit Black Stretch-Kompress

Bei der Belichtungsmessung geht ja auch Spot und Gegenlicht.

Die Detailschärfe wird ja eigentlich bei der 5000er gelobt.

Ich würde bei Unzufriedenheit mich im APM Menü "austoben" , Profigeräte sind halt nicht so automatikeinfach wie die Consumermodelle. Wenn man einem erfahrenen Filmer zuhört, dann kommt raus das fast alle Automatiken nicht genutzt werden, nur so kann man das für sich perfekte Bild machen.

LG
Jan
Der Westen gewann die Welt nicht durch die Überlegenheit seiner Ideen, Werte oder Religion, sondern eher durch die Anwendung organisierter Gewalt. Westliche Menschen vergessen das oft - die Anderen nicht.

Oliver Stone - Regisseur, Produzent und Autor




Markus
Beiträge: 15534

Re: JVC GY DV 5000 Fragen zur Qualität

Beitrag von Markus » Di 14 Mär, 2006 19:01

Jan hat geschrieben:...ein wenig experimentieren im Advanced Process Menue mit Farbmatrix,Gammakurve, Skin-Detail, Knie,Clipping,Schwarzpegel, das Kontrastverhalten mit Black Stretch-Kompress.
In diesem Fall ist es oft hilfreich, das Bild nicht nur am Videomonitor zu beurteilen, sondern auch am Waveform-Monitor und Vectorscope. ;-)

Eine Softwarelösung (zum kostenlosen Testen):
Serious Magic "DV Rack"

Herzliche Grüße
Markus




Jan
Beiträge: 9431

Re: JVC GY DV 5000 Fragen zur Qualität

Beitrag von Jan » Mi 15 Mär, 2006 00:22

Cool Markus, was ist das denn ?

Na die 5000er hat als einer der wenigen Camcorder der Profiklasse einen 2,5" LCD wo man wahlweise das Bild, Bild / Daten oder nur Daten ablesen kann.
Aber Du hast recht, das man da wohl nicht viel sieht.


LG
Jan
Der Westen gewann die Welt nicht durch die Überlegenheit seiner Ideen, Werte oder Religion, sondern eher durch die Anwendung organisierter Gewalt. Westliche Menschen vergessen das oft - die Anderen nicht.

Oliver Stone - Regisseur, Produzent und Autor




Markus
Beiträge: 15534

Re: JVC GY DV 5000 Fragen zur Qualität

Beitrag von Markus » Mi 15 Mär, 2006 00:44

Jan hat geschrieben:Cool Markus, was ist das denn ?
Was genau meinst Du?
Herzliche Grüße
Markus




Jan
Beiträge: 9431

Re: JVC GY DV 5000 Fragen zur Qualität

Beitrag von Jan » Mi 15 Mär, 2006 01:18

Hab so ein Teil noch nicht gesehen, deshalb "cool".

LG
Jan
Der Westen gewann die Welt nicht durch die Überlegenheit seiner Ideen, Werte oder Religion, sondern eher durch die Anwendung organisierter Gewalt. Westliche Menschen vergessen das oft - die Anderen nicht.

Oliver Stone - Regisseur, Produzent und Autor




Markus
Beiträge: 15534

Re: JVC GY DV 5000 Fragen zur Qualität

Beitrag von Markus » Mi 15 Mär, 2006 01:29

Ich vermutete hinter "was ist das denn?" eine Frage, daher mein Nachhaken. Aber ist schon okay. ;-)
Herzliche Grüße
Markus




K.-D. Schmidt
Beiträge: 701

Re: JVC GY DV 5000 Fragen zur Qualität

Beitrag von K.-D. Schmidt » Mi 15 Mär, 2006 14:09

Aber Du hast recht, das man da wohl nicht viel sieht.
Der ausklappbare LCD-Schirm der DV5000 liefert schon ein gutes Bild für die Beurteilung, vor allem, wenn man seine Kamera kennt.

Gruß
KDS




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Blackmagic Pocket BMPCC - SD-Karten
von Darth Schneider - Di 20:26
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von klusterdegenerierung - Di 20:20
» Canon EOS C500 Mark II - 6K Vollbild ohne Schwächen?
von MrMeeseeks - Di 19:56
» The Rise of Skywalker
von Funless - Di 19:48
» Frame.io plant Cloud-basierte Echtzeit-Workflows von der Kamera bis zum Schnitt
von R S K - Di 19:31
» All-I (GH5) in FCPX: Originaldateien löschen?
von R S K - Di 19:09
» Northern Norway - How You've Never Seen it | Sony a7III | Mavic Pro 2
von klusterdegenerierung - Di 16:23
» Lavaliermikros leiser machen?
von dosaris - Di 16:22
» Die echten Fake-Kameras und -Objektive in Toy Story 4
von canti - Di 16:10
» Welcher Monitor für Premiere Pro + Photoshop?
von Tobetebot - Di 15:53
» Reicht RTX 2060 Super + Ryzen 5 3600 für die nächsten Jahre?
von JanHe - Di 15:40
» Die Panasonic S1H in der Praxis: Autofokus, Ergonomie, Akkuleistung, Lüfter und Fazit - Teil 2
von Mediamind - Di 15:35
» RED halbiert den Preis des Hydrogen One 3D-Smartphones
von Jott - Di 15:30
» Aufnahmedatum (Medium erstellt) bei MOV-Dateien
von carstenkurz - Di 15:23
» FS5: Shutter bleibt nicht auf 180° Angle!
von CrankCrack - Di 13:41
» Tutorial Clip: Wes Anderson Shotanalyse -- von Reißschwenks bis zu Slowmotion
von slashCAM - Di 13:30
» Alte Premiere Pro und After Effects-Versionen?
von JanHe - Di 13:11
» Olympus OM-D E-M5 Mark III MFT-Kamera -- jetzt mit Cinema4K-Video
von Wolfgang Leitner - Di 12:52
» Philips 346B1: Curved 34" Monitor mit integrierter USB-C Dockingstation
von slashCAM - Di 12:24
» Patch für VPX 11
von fubal147 - Di 11:55
» VideoPad Video Editor Übergänge funktionieren nicht
von domain - Di 11:18
» Panasonic AVCCAM: Geteilte Aufnahmen als eine Datei importieren
von BerndL - Di 10:26
» GH5 10bit 4:2:2 Export
von shellbeach - Di 10:19
» Bessere Fotos mit der Gopro
von Frank B. - Di 7:31
» Resolve 16.1 unter WIN8 Erfahrung
von Frank Glencairn - Di 7:20
» Software zum generieren von Live-Einblendungen, Logos usw via Chroma Key gesucht
von gNNY - Di 7:02
» Aldi: Medion Erazer P17815: 17,3" Notebook mit Intel i7-9750H 6-Kern CPU und GTX 1660 Ti
von Kamerafreund - Di 6:52
» Zhiyun Crane M2 mit BMPCC
von Sammy D - Mo 23:35
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mo 21:33
» Hier muß mal wieder Spaß rein!
von klusterdegenerierung - Mo 20:31
» Umzug mit Corel VS X3 von einem PC zu anderem
von Fizbi - Mo 20:09
» Phantom 4 Pro mit viel Zubehör so gut wie neu 900€
von mrgreshoo - Mo 19:11
» Wie entfernt man ein Watermark Logo vom Video?
von cantsin - Mo 16:35
» Verkaufe Phantom 4 Pro mit viel Zubehör für 900 Euro
von mrgreshoo - Mo 15:36
» Assault – Anschlag bei Nacht ... für Arme
von Funless - Mo 14:36
 
neuester Artikel
 
Canon EOS C500 Mark II

Canons neuer Vollformat-Wurf klingt wie eine eierlegende Wollmilchsau: 10 Bit XF-AVC plus interne 6K RAW Aufzeichnung in einem kompakten ASIC Design mit professionellen Bedienelementen, ND-Filter sowie Dual-Pixel Autofokus. Da will man natürlich erst recht wissen, wie es um die Qualität der Sensorauslesung bestellt ist... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).