Cat123
Beiträge: 4

"Digitalisierung" von mini-dv. Vorspulen anschließend nicht möglich?

Beitrag von Cat123 » Sa 18 Mai, 2019 19:43

Hallo ihr Lieben,
folgendes Problem: Ich möchte meine mini-dv "digitalisieren". Ich habe dafür die Kamera, mit denen die mini-dvs auch aufgezeichnet wurden (JVC Digital Video Camera Model No. GR-D201E). Ich habe auch eine entsprechende Software (Debute Video Capture Device; NHC Software), mit der ich auch meine VHS-Kassetten digitalisiert habe. Dafür habe ich außerdem noch ein USB 2.0 Audio Video Grabber.
Mit der Qualität der Übertragung bin ich zufrieden, alles stimmt soweit. Wenn ich jetzt die Videos anschaue, dann kann ich leider nicht vorspulen (bei der Digitalisierung der VHS-Kassetten ging das im nachhinein) bzw. anders ausgedrückt: Wenn ich vorspulen möchte, dann hängt das video entweder oder der Ton ist dann zeitverzögert zum Film.

Kennt sich jemand aus und könnte mir sagen, an was es liegt? Ich kenne mich da wirklich leider nicht aus.
Danke im Voraus :)




Skeptiker
Beiträge: 4940

Re: "Digitalisierung" von mini-dv. Vorspulen anschließend nicht möglich?

Beitrag von Skeptiker » Sa 18 Mai, 2019 19:59

Cat123 hat geschrieben:
Sa 18 Mai, 2019 19:43
mini-dv "digitalisieren" ... Wenn ich jetzt die Videos anschaue, dann kann ich leider nicht vorspulen (bei der Digitalisierung der VHS-Kassetten ging das im nachhinein) ...
Zunächst: MiniDV ist bereits digital auf Kassette. Man könnte es einfach 1:1 auf den Computer überspielen, benötigt dazu allerdings ein DV-Kabel (Firewire-Kabel), das auf der einen Seite an den DV-Anschluss der Kamera passt und auf der anderen Seite an den DV-Anschluss (auch Firewire oder iLink genannt) des Computers (der hoffentlich vorhanden ist). Dann benötigt man noch eine Capture-Software (der Windows Movie Maker könnte gehen).

Abgesehen davon, um das Problem etwas einzugrenzen:

Was ist jetzt anders, als zu der Zeit, als VHS digitalisiert wurde (dort ging's ja noch)?

Neuer Computer?
Neues Windows?
Andere Abspiel-Software?

Anders gefragt: Geht das Vorwärts-'Spulen' auf der jetzigen Computer-Konfiguration mit den damals digitalisierten VHS-Videos noch mit dem FF-Knopf (Fast Forward) der Abspiel-Software ??




Jott
Beiträge: 15552

Re: "Digitalisierung" von mini-dv. Vorspulen anschließend nicht möglich?

Beitrag von Jott » Sa 18 Mai, 2019 21:14

Mit FireWire 1:1 vom Band auf den Rechner. Da muss auch nichts digitalisiert werden, wie bereits geschrieben, da werden nur Bits rübergeschoben, DV ist ja schon digital. Qualitätsverlust prinzipbedingt Null. Alles andere wäre geradezu pervers.

Was kostet eine FireWire-Karte, falls nicht vorhanden? 10 Euro?




carstenkurz
Beiträge: 4369

Re: "Digitalisierung" von mini-dv. Vorspulen anschließend nicht möglich?

Beitrag von carstenkurz » Sa 18 Mai, 2019 21:33

Wenn ich jetzt die Videos anschaue, dann kann ich leider nicht vorspulen

Mit welchem Programm schaust Du die digitalisierten Videos denn an?


- Carsten
and now for something completely different...




Skeptiker
Beiträge: 4940

Re: "Digitalisierung" von mini-dv. Vorspulen anschließend nicht möglich?

Beitrag von Skeptiker » Sa 18 Mai, 2019 21:43

Nützlich wäre auch, eine MediaInfo (kostenlos und ohne irgendwelche versteckten "Add-ons" bei sourceforge) Analyse (Rechtsklick aufs Videofile) hier einzustellen (in Textansicht kopierbar).

Hinweis: Ganz oben im Textfile steht der Computername und der Filename - kann man vor dem Posting löschen!




Cat123
Beiträge: 4

Re: "Digitalisierung" von mini-dv. Vorspulen anschließend nicht möglich?

Beitrag von Cat123 » So 19 Mai, 2019 17:48

Skeptiker hat geschrieben:
Sa 18 Mai, 2019 19:59
Cat123 hat geschrieben:
Sa 18 Mai, 2019 19:43
mini-dv "digitalisieren" ... Wenn ich jetzt die Videos anschaue, dann kann ich leider nicht vorspulen (bei der Digitalisierung der VHS-Kassetten ging das im nachhinein) ...
Zunächst: MiniDV ist bereits digital auf Kassette. Man könnte es einfach 1:1 auf den Computer überspielen, benötigt dazu allerdings ein DV-Kabel (Firewire-Kabel), das auf der einen Seite an den DV-Anschluss der Kamera passt und auf der anderen Seite an den DV-Anschluss (auch Firewire oder iLink genannt) des Computers (der hoffentlich vorhanden ist). Dann benötigt man noch eine Capture-Software (der Windows Movie Maker könnte gehen).
  • Hier ist eben das Problem, dass mein Laptop (Windows Surface) keinen Firewire-Anschluss hat. Ich habe recherchiert und gelesen, dass eben USB-Adapter dafür auch nicht empfohlen werden. Deswegen versuch ich das ohne FireWire zu machen.
Abgesehen davon, um das Problem etwas einzugrenzen:

Was ist jetzt anders, als zu der Zeit, als VHS digitalisiert wurde (dort ging's ja noch)?

Neuer Computer?
Neues Windows?
Andere Abspiel-Software?
  • es gibt leider keinen Unterschied. Alles noch genau so wie damals.
Anders gefragt: Geht das Vorwärts-'Spulen' auf der jetzigen Computer-Konfiguration mit den damals digitalisierten VHS-Videos noch mit dem FF-Knopf (Fast Forward) der Abspiel-Software ??
  • - Ja, die digitalisierten VHS-Videos funktionieren und lassen sich vorspulen.




Cat123
Beiträge: 4

Re: "Digitalisierung" von mini-dv. Vorspulen anschließend nicht möglich?

Beitrag von Cat123 » So 19 Mai, 2019 17:51

carstenkurz hat geschrieben:
Sa 18 Mai, 2019 21:33
Wenn ich jetzt die Videos anschaue, dann kann ich leider nicht vorspulen

Mit welchem Programm schaust Du die digitalisierten Videos denn an?


- Carsten
  • mit dem VLC Mediaplayer, mit dem Windows Media Player und auch mit einem weiteren Windowsinternen.




Cat123
Beiträge: 4

Re: "Digitalisierung" von mini-dv. Vorspulen anschließend nicht möglich?

Beitrag von Cat123 » So 19 Mai, 2019 17:52

Jott hat geschrieben:
Sa 18 Mai, 2019 21:14
Mit FireWire 1:1 vom Band auf den Rechner. Da muss auch nichts digitalisiert werden, wie bereits geschrieben, da werden nur Bits rübergeschoben, DV ist ja schon digital. Qualitätsverlust prinzipbedingt Null. Alles andere wäre geradezu pervers.

Was kostet eine FireWire-Karte, falls nicht vorhanden? 10 Euro?
  • ich habe es eben auch schon bei einer anderen Antwort geschrieben. Ich habe leider keinen Firewireanschluss am Laptop. Außerdem hat die Kamera glaube ich auch nicht so einen Anschluss, es war zumindest kein solches Kabel dabei....




Jott
Beiträge: 15552

Re: "Digitalisierung" von mini-dv. Vorspulen anschließend nicht möglich?

Beitrag von Jott » So 19 Mai, 2019 17:56

Jede DV-Kamera hat einen FireWire-Anschluss, sofern es sich nicht um eines der allerersten Exemplare aus dem letzten Jahrhundert handelt. Ein Kabel kostet ein paar Euro.

Laptop: tja, Pech. Du könntest dir aber für 50 Euro einen alten PC mit FireWire besorgen - alt darf er wirklich sein, denn DV capturen stellt so gut wie keine Anforderungen an die Rechnerleistung. Ging ja schon vor 20 Jahren.




carstenkurz
Beiträge: 4369

Re: "Digitalisierung" von mini-dv. Vorspulen anschließend nicht möglich?

Beitrag von carstenkurz » So 19 Mai, 2019 18:53

Vermutlich hat der USB-Grabber ein etwas schräges Format erzeugt. Ich weiss nicht, ob Du mal nen kurzen Test davon irgendwo hochladen kannst. Zwar haben die Kollegen hier Recht damit, dass man sowas statt mit nem USB-Grabber besser mit der Firewire-Karte in den Rechner spielt, aber da Du das Grabben jetzt hinter dir hast, dürfte es vermutlich einfacher sein, die bereits digitalisierten Aufnahmen nochmal in ein anderes Format zu konvertieren, mit denen deine Player besser zurecht kommen. Das dürfte mit einem Batchkonverter wie z.B. Handbrake mit etwas Glück relativ unkompliziert sein.

Was für eine Dateierweiterung/-endung haben deine Videodateien denn - mov, avi, mp4, mp2...?

Etwas irritierend ist, dass Du diese Probleme mit deinen VHS Digitalisierungen nicht hast - aus Sicht des USB-Grabbers spielt es keine Rolle, ob das Videosignal von einem VHS-Rekorder oder von einem DV Camcorder kommt, der Ursprung des Materials spielt für die Fähigkeit einer Playersoftware wie VLC, vor- oder zurück zu spulen keinerlei Rolle.
Ich vermute, zwischen der VHS und der DV Digitalisierung hast Du entweder ein Softwareupdate gemacht, oder die Captureeinstellungen in der Software geändert.

- Carsten
and now for something completely different...




cantsin
Beiträge: 5813

Re: "Digitalisierung" von mini-dv. Vorspulen anschließend nicht möglich?

Beitrag von cantsin » So 19 Mai, 2019 19:40

Nicht mögliches Spulen ist sehr wahrscheinlich das Symptom einer beschädigten mp4-, Quicktime- oder avi-Datei, bei der der Schreibvorgang vorzeitig abgebrochen wurde.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Cabin in the Woods - Welches Equipment wird für so einen Look empfohlen?
von nedag - Di 11:37
» MFT Objektive // Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von Huitzilopochtli - Di 11:37
» DIY DSLR Kamera Rig
von Framerate25 - Di 11:34
» Kamerawagen (Track)
von Frank B. - Di 11:19
» BM Pocket 4k - Lie­fer­ter­min un­be­kannt
von rainermann - Di 11:16
» Märchen statt Realismus - Interview zur Entstehung von O Beautiful Night (Regie / Kamera)
von slashCAM - Di 10:40
» Adobe entwickelt Methode, um manipulierte Gesichtsphotos zu erkennen
von Framerate25 - Di 10:39
» Meike 25mm T2.2 = tatsächlich baugleich mit Veydra?!
von schloerg - Di 9:30
» Gute Beispiele Recruiting/Corporate Culture Videos?
von JoDon - Di 8:43
» Künstler: Simon Ubsdell und Apple Motion
von rdcl - Di 7:43
» Canopus ADVC 300 oder Canopus ADVC 500? TBC am Videorecorder?
von slushy - Di 7:37
» Adobe After Effects 2018 Action Essentials 2
von nahmo - Mo 23:55
» Komplettes Video und Kamera Equipment für 10.000€
von Jan - Mo 22:25
» Nikons spiegellose D5 Alternative im Anflug - 8K Video und interne ProRes RAW Aufnahme?
von pillepalle - Mo 21:32
» Filming the Speed of Light at 10 trillion FPS
von Funless - Mo 19:54
» CanXM2 Kassettenfachdeckel defekt
von Framerate25 - Mo 19:34
» DaVinci Resolve 15 Free läuft nur nicht flüssig // AMD-System
von MR20 - Mo 19:32
» Welche SD-Karte für die Pocket 4K?
von rush - Mo 18:15
» JVC GY-HC550E oder Panasonic AG-CX350..
von xandix - Mo 17:46
» EIZO EV2456 oder NEC EA245WMi ?
von fubal147 - Mo 15:43
» Erfahrung mit Funkadaptern bei Reportageeinsatz ?
von Auf Achse - Mo 15:42
» Adobe Creative Cloud: keine Installation älterer Software-Versionen mehr möglich
von Henning Bischof - Mo 12:19
» 10 Bit 420 vs 8Bit 422
von Seba Peh - Mo 10:28
» Sony Alpha 6400 vs Canon EOS C200 - Wer hat den besten Video-Autofokus im S35-Sensor Format?
von rob - Mo 10:06
» AMD Radeon VII - der DaVinci Resolve Afterburner
von rudi - Mo 8:41
» Optik der Sony hvr s270
von newser1411 - Mo 4:46
» GoPro Hero 7 Black oder DJI Osmo Action kaufen?
von sedimagic - So 22:35
» Zehn kostenlose DaVinci Resolve Titel-Templates
von Jörg - So 22:17
» Suche passende Musik für Naturaufnahmen...
von roki100 - So 21:36
» 4k Filmmaterial Schneiden mit Adobe Pro CS6
von dienstag_01 - So 20:55
» Videoschnittrechner gesucht
von Frank Glencairn - So 20:19
» Voking scharf! Saturn verkauft Chinalinsen unter neuem Label
von Frank B. - So 20:15
» Sony A7III Video ruckelt
von dosaris - So 17:27
» Verkaufe Sony PDW700 / 680 XDCAM HD422 mit Canon WW
von camerastilo - So 12:43
» Welche Fernsehzeitung ist die beste?
von speven stielberg - So 12:19
 
neuester Artikel
 
Märchen statt Realismus - Interview zur Entstehung von O Beautiful Night (Regie / Kamera)

In Kürze kommt mit "O Beautiful Night" ein Debutfilm mit Seltenheitswert in die Kinos: eine deutsche Produktion, die beispielsweise Witz hat, ohne albern zu sein. Wir haben uns mit dem Regisseur Xaver Böhm und der Kamerafrau Jieun Yi über sehr neonlastige Bilder unterhalten, darüber wie man eine märchenhafte Stimmung erzeugt, wie sich die Produktion eines echt gedrehten Films von animierten Filmprojekten unterscheidet u.v.m. weiterlesen>>

AMD Radeon VII - der DaVinci Resolve Afterburner

Mit der AMD Radeon VII ist AMD im Februar eine echte Überraschung geglückt. Als leicht abgespeckte Profikarte für den Gaming- und Content-Creator Markt gibt es unerwartet viel Leistung zum Kampfpreis von 700 Euro... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
YGT - Sinking Ship

Computergenerierte Visuals mit ziemlich analog anmutendem Reiz, was sicher auch an der gezeigten Welt liegt, die sehr an Fantasy-Vorstellungen mit surrealen Einschlägen erinnert -- ein paar Infos zur Entstehung hier.