moviejohn2005
Beiträge: 34

Pro7& Premiere lehnen HVX200 Material als HD sendefähiges Material ab.

Beitrag von moviejohn2005 » Mo 24 Apr, 2006 16:19

Die Recherchen eines befreundeten Journalisten hat bei Premiere und Sat1/Pro7 HD ergeben:

Sendefähiges HD Material ist
1920x1080= also 2.000.000 Pixel
1370 x 744 = also 1.019.280 Pixel (1280*720)


500.000 Pixel auch wenn mit 720p wir als sendefähiges HD Material abgelehnt. "Wir wollen keine neue Diskussion in Sachen HD und einen professionellen Produktionsstandard waren" so die Aussagen der HD verantworlichen (SAT1) und (PREMIERE HD).
(die namen sind mir bekannt..)

Für mich die richtige Entscheidung...500.000 Pixel ist halt zu wenig,und kein Profi-HD egal wie das Bild ausschaut. DVX100 macht auch schöne Bilder und ist trotzdem kein HD.
Premier/Sat1 kann nicht 500.000 Pixel als HD verkaufen wenn jeder HDTV 1920x1080 Pixel zeigen kann. Für mich als Verbraucher/Benutzer eines HDTV Gerätes und HD-DVD Käufer eine logische und richtige Entscheidung.
Zuletzt geändert von moviejohn2005 am Mo 24 Apr, 2006 17:15, insgesamt 4-mal geändert.




wolfgang
Beiträge: 5914

Re: SAT1/ Pro7& Premiere lehnen HVX200 Material als HD sendefähiges Mat

Beitrag von wolfgang » Mo 24 Apr, 2006 16:22

moviejohn2005 hat geschrieben: 1370 x 744 = also 1.019.280 Pixel
Was bitte ist das für ein Format? Das ist weder HDV1, noch HDV2???
Lieben Gruß,
Wolfgang




moviejohn2005
Beiträge: 34

Re: Pro7& Premiere lehnen HVX200 Material als HD sendefähiges Material

Beitrag von moviejohn2005 » Mo 24 Apr, 2006 16:24

wolfgang hat geschrieben:
moviejohn2005 hat geschrieben: 1370 x 744 = also 1.019.280 Pixel
Was bitte ist das für ein Format? Das ist weder HDV1, noch HDV2???
Hallo Wolfgang, Varicam...mit 1280*720 effektiv




PowerMac
Beiträge: 7475

Re: Pro7& Premiere lehnen HVX200 Material als HD sendefähiges Material

Beitrag von PowerMac » Mo 24 Apr, 2006 16:30

Füttert den Troll nicht!




Gast

Re: Pro7& Premiere lehnen HVX200 Material als HD sendefähiges Material

Beitrag von Gast » Mo 24 Apr, 2006 16:42

Bis heute wird 720p (oder wohl eher i) als eines der wahrscheinlichen und zukunftsträchtigen Sendeformate in Europa gehalten. Können wir es hiermit zu Grabe tragen?




moviejohn2005
Beiträge: 34

Re: Pro7& Premiere lehnen HVX200 Material als HD sendefähiges Material

Beitrag von moviejohn2005 » Mo 24 Apr, 2006 16:44

PowerMac hat geschrieben:Füttert den Troll nicht!
Hallo PowerMac, ich kann wohl tun was ich will, deine Kommentare bleiben mir und den usern dieses Forums wohl nie erspart.
Ich versuche mit diesem posting wie schon in verschiedenen anderen denjenigen zu helfen, die vor der Entscheidung stehen 5ooo.-€ auszugeben anstelle von 2000.-€ für eine DVX100 . Darum geht es. Wenn du der Auffassung bist, dass was nicht stimmt....eine aussage falsch ist ...du anderer meinung bist .was ich poste...dann sages...aber begründe es!
Kommentare wie blödsinn, troll...etc helfen weder mir noch anderen und dir bzw. deiner reputation sicher auch nicht.
Gruss
moviejohn




moviejohn2005
Beiträge: 34

Re: Pro7& Premiere lehnen HVX200 Material als HD sendefähiges Material

Beitrag von moviejohn2005 » Mo 24 Apr, 2006 16:48

Anonymous hat geschrieben:Bis heute wird 720p (oder wohl eher i) als eines der wahrscheinlichen und zukunftsträchtigen Sendeformate in Europa gehalten. Können wir es hiermit zu Grabe tragen?
Nein 720P wird ja akzeptiert, aber eben 1280*720 und das trifft soweit ich weis für die HVX200 nicht zu.




wolfgang
Beiträge: 5914

Re: Pro7& Premiere lehnen HVX200 Material als HD sendefähiges Material

Beitrag von wolfgang » Mo 24 Apr, 2006 16:52

Ok, also ist das 720p - na wenigstens etwas. Zusätzlich zur vollen HD Auflösung also. Warum soll man dann 720p zu Grabe tragen?
Lieben Gruß,
Wolfgang




Gast

Re: Pro7& Premiere lehnen HVX200 Material als HD sendefähiges Material

Beitrag von Gast » Mo 24 Apr, 2006 17:12

wolfgang hat geschrieben:Ok, also ist das 720p - na wenigstens etwas. Zusätzlich zur vollen HD Auflösung also. Warum soll man dann 720p zu Grabe tragen?
Wenn Du sendefähiges HD Material produzieren willst , reicht die AVX200 halt nicht aus. (macht nur 960*720) und nicht wie notwendig 1280*720., in diesem Fall kannst die HVX200 nicht einsetzen, damit meine ich nicht, dass die HVX200 eine schlechte Kamera ist. Im Gegenteil , für gewisse Anwendungen sicher gut und für PAL TV Ausstrahlungen wird das Material sicher akzeptiert.(klar mußte downconvertieren)
Vorsicht ist meiner Meinung nach geboten eine HVX200 zu kaufen mit der Absicht HD Sendefähiges Material zu produziern und oder eine HD-DVD zu verkaufen. Darauf läuft es wohl aus.




wolfgang
Beiträge: 5914

Re: Pro7& Premiere lehnen HVX200 Material als HD sendefähiges Material

Beitrag von wolfgang » Mo 24 Apr, 2006 17:31

Wenn das so stimmt, dann wirds wohl für viele Leute einfacher sein, sich entweder einen HDV1 Camcorder anzulachen - der produziert zumindest in Astreinem 720 25p; oder aus HDV2 gleich auf HD hochzurechnen - was auch nicht so eine schlechte Qualität liefert.

Ob das für Sender reicht, weiß ich nicht. Irgendwie bin ich froh, wenn ich mir so die Botschaften der letzten Zeit ansehe, nix für Sender produzieren zu wollen/zu müssen. Für Privatanwender wird wohl sowohl HDV1 wie auch HDV2 reichen - einstweilen.
Lieben Gruß,
Wolfgang




PowerMac
Beiträge: 7475

Re: Pro7& Premiere lehnen HVX200 Material als HD sendefähiges Material

Beitrag von PowerMac » Mo 24 Apr, 2006 18:18

Das ist deshalb Quatsch weil:

1) DVCPROHD in 720p per se nur 960x720 ist. Mehr nicht. Dem genügt die Auflösung der HVX200. Auch die immer viel zitierte Varicam (die hier eh noch niemand gesehen hat) speichert in dieser niedrigen Auflösung. Auch wenn die Auflösung bei der Varicam höher ist. Begrenzend ist immer das Schlussglied der Signalkette - hier das "schlechte" DVCPROHD.

2) Man von der mathematischen Anzahl an Pixeln nicht auf die effektive Linienauflösung und der Bildeindruck schließen kann. Die Auflösung der HVX mag bei Grautafeln schlecht sein, bei allem anderen nicht. Das haben wir schon viewtopic.php?t=35128?highlight= diskutiert. Auch hier steht die Lösung: [url]feed://toshpit.blogs.com/the_toshpit/atom.xml[/url]. Interessant auch der Thread bei dvxuser: http://www.dvxuser.com/V6/showthread.ph ... ixel+count
Was Moviejohn erzählt stimmt einfach nicht. Die Kameraleute dort, der Autor dex HVX und DVX-Buches usw., kurzum alle sehen das auch so.
Stichwort: horizontales und vertikales Pixelshift.
Schaut die Beispielvideos und Samplesan. Bei Hvxuser gibts 20 Seiten voll davon.

3) Auflösung weniger wichtig ist als Farbqualität, Farbumfang, Dynamikbereich, Sensitivität. Aber merke: die Auflösung ist ja gar nicht so schlecht, wie Moviejohn behauptet.

4) Der Film zählt und nicht hochstilisierte, angebliche technische Ansichten von MAZ-Technikern.




Gast

Re: Pro7& Premiere lehnen HVX200 Material als HD sendefähiges Material

Beitrag von Gast » Mo 24 Apr, 2006 18:29

wolfgang hat geschrieben:Wenn das so stimmt, dann wirds wohl für viele Leute einfacher sein, sich entweder einen HDV1 Camcorder anzulachen - der produziert zumindest in Astreinem 720 25p; oder aus HDV2 gleich auf HD hochzurechnen - was auch nicht so eine schlechte Qualität liefert.

Ob das für Sender reicht, weiß ich nicht. Irgendwie bin ich froh, wenn ich mir so die Botschaften der letzten Zeit ansehe, nix für Sender produzieren zu wollen/zu müssen. Für Privatanwender wird wohl sowohl HDV1 wie auch HDV2 reichen - einstweilen.
Hallo Wolfgang,
ich würde mich von dem Gedanken, professionelles HD, mit Semi-pro- Kameras zu produzieren verabschieden.
HDV gehört da sicher dazu.
Ich bin selbst Panasonic Kunde und liebe den Look den mir die DVX100 oder auch die AVX200 bietet. Meine Absichten., auch schon in verschiedenen anderen postings , sind ehrlich geäußerte Bedenken ob die HVX200 auch echtes HD Material liefert, und das meinte ich im Bezug auf die Pixel.
Irgendwie muss ja ein Standard her, ansonsten nehme ich meine DVX100 konvertiere das ganze zu HD, nenne es dann HD und verkaufe es als HD. Das kann es ja nicht sein.

Also die Produktionsformate sind z.b.:
Sony F900 CineAlta :
1080p24/23.98 4:22
1440x1080 pixels Y channel
480x1080 pixels CC channels (3:1:1 chroma filtering)
135Mbps datenrate
8-bit

Panasonic VariCam:
Based on 720p60 4:2:2
960x720 pixels für Y channel
480x720 pixels für CC channels (4:2:2 chroma filtering)
100Mbps datarate
8-bit

Sony HDCAM-SR:
Based on 1080p24/23.98 4:4:4
1920x1080 pixels 3 channels (R'G'B')
440Mbps datarate
10-bit

Alles was darunter ist kommt als HD Material für Sender (soweit das so bleibt) nicht in Frage. Rein technisch gesehen, Bildgestaltung, Look, Content etc. sind eine völlig andere Frage. Sollte es dir gelingen den nächsten Blockbuster zu produzieren, wird dein Film im Kino gezeigt auf TV und vielleicht auch auf HD gesendet mit dem Vermerk HD Ausstrahlung .

Schade dass Panasonic ein großes Geheimnis aus den Pixel der HVX200 macht .Mir kann auch keiner erklären warum, als wüssten die nicht wie viel die Kamera hergibt. Hat einen schlecht Nachgeschmack..




moviejohn2005
Beiträge: 34

Re: Pro7& Premiere lehnen HVX200 Material als HD sendefähiges Material

Beitrag von moviejohn2005 » Mo 24 Apr, 2006 18:34

Anonymous hat geschrieben:
wolfgang hat geschrieben:Wenn das so stimmt, dann wirds wohl für viele Leute einfacher sein, sich entweder einen HDV1 Camcorder anzulachen - der produziert zumindest in Astreinem 720 25p; oder aus HDV2 gleich auf HD hochzurechnen - was auch nicht so eine schlechte Qualität liefert.

Ob das für Sender reicht, weiß ich nicht. Irgendwie bin ich froh, wenn ich mir so die Botschaften der letzten Zeit ansehe, nix für Sender produzieren zu wollen/zu müssen. Für Privatanwender wird wohl sowohl HDV1 wie auch HDV2 reichen - einstweilen.
Hallo Wolfgang,
ich würde mich von dem Gedanken, professionelles HD, mit Semi-pro- Kameras zu produzieren verabschieden.
HDV gehört da sicher dazu.
Ich bin selbst Panasonic Kunde und liebe den Look den mir die DVX100 oder auch die AVX200 bietet. Meine Absichten., auch schon in verschiedenen anderen postings , sind ehrlich geäußerte Bedenken ob die HVX200 auch echtes HD Material liefert, und das meinte ich im Bezug auf die Pixel.
Irgendwie muss ja ein Standard her, ansonsten nehme ich meine DVX100 konvertiere das ganze zu HD, nenne es dann HD und verkaufe es als HD. Das kann es ja nicht sein.

Also die Produktionsformate sind z.b.:
Sony F900 CineAlta :
1080p24/23.98 4:22
1440x1080 pixels Y channel
480x1080 pixels CC channels (3:1:1 chroma filtering)
135Mbps datenrate
8-bit

Panasonic VariCam:
Based on 720p60 4:2:2
960x720 pixels für Y channel
480x720 pixels für CC channels (4:2:2 chroma filtering)
100Mbps datarate
8-bit

Sony HDCAM-SR:
Based on 1080p24/23.98 4:4:4
1920x1080 pixels 3 channels (R'G'B')
440Mbps datarate
10-bit

Alles was darunter ist kommt als HD Material für Sender (soweit das so bleibt) nicht in Frage. Rein technisch gesehen, Bildgestaltung, Look, Content etc. sind eine völlig andere Frage. Sollte es dir gelingen den nächsten Blockbuster zu produzieren, wird dein Film im Kino gezeigt auf TV und vielleicht auch auf HD gesendet mit dem Vermerk HD Ausstrahlung .

Schade dass Panasonic ein großes Geheimnis aus den Pixel der HVX200 macht .Mir kann auch keiner erklären warum, als wüssten die nicht wie viel die Kamera hergibt. Hat einen schlecht Nachgeschmack..
Sorry...diese Antwort war von moviejohn an wolfgang..hab vergessen mich einzuloggen! sorry!




moviejohn2005
Beiträge: 34

Re: Pro7& Premiere lehnen HVX200 Material als HD sendefähiges Material

Beitrag von moviejohn2005 » Mo 24 Apr, 2006 18:47

PowerMac hat geschrieben:Das ist deshalb Quatsch weil:

1) DVCPROHD in 720p per se nur 960x720 ist. Mehr nicht. Dem genügt die Auflösung der HVX200. Auch die immer viel zitierte Varicam (die hier eh noch niemand gesehen hat) speichert in dieser niedrigen Auflösung. Auch wenn die Auflösung bei der Varicam höher ist. Begrenzend ist immer das Schlussglied der Signalkette - hier das "schlechte" DVCPROHD.

2) Man von der mathematischen Anzahl an Pixeln nicht auf die effektive Linienauflösung und der Bildeindruck schließen kann. Die Auflösung der HVX mag bei Grautafeln schlecht sein, bei allem anderen nicht. Das haben wir schon viewtopic.php?t=35128?highlight= diskutiert. Auch hier steht die Lösung: [url]feed://toshpit.blogs.com/the_toshpit/atom.xml[/url]. Interessant auch der Thread bei dvxuser: http://www.dvxuser.com/V6/showthread.ph ... ixel+count
Was Moviejohn erzählt stimmt einfach nicht. Die Kameraleute dort, der Autor dex HVX und DVX-Buches usw., kurzum alle sehen das auch so.
Stichwort: horizontales und vertikales Pixelshift.
Schaut die Beispielvideos und Samplesan. Bei Hvxuser gibts 20 Seiten voll davon.

3) Auflösung weniger wichtig ist als Farbqualität, Farbumfang, Dynamikbereich, Sensitivität. Aber merke: die Auflösung ist ja gar nicht so schlecht, wie Moviejohn behauptet.

4) Der Film zählt und nicht hochstilisierte, angebliche technische Ansichten von MAZ-Technikern.
Na endlich, geht ja doch. powermac,
Danke! Hmmm das ist interessant, ein Ansatzpunkt.
Nur meiner Meinung nach nicht richtig. Du beziehst Dich auf den Y-Channel richtig?
Demnach zeichnet Sony Cine Alta auch nur 1440x1080 auf.
Die Varicam 960x720 pixels für Y ..das wäre richtig.
Was da wohl die AVX200 so macht... diesbezüglich hab ich keine Ahnung aber eine Vorahnung.
Richtig ist, was richtig ist...schön wenn wir der Sache näher kommen.




K.-D. Schmidt
Beiträge: 701

Re: Pro7& Premiere lehnen HVX200 Material als HD sendefähiges Material

Beitrag von K.-D. Schmidt » Mo 24 Apr, 2006 19:26

Irgendwie habe ich einiges noch nicht verstanden.

Zitat (von Film-TV-Video):
"Panasonic schickt mit dem HVX200 einen äußerst vielseitigen Camcorder ins Rennen, der in SD gleichermaßen wie auch in HD aufzeichnen kann. Wenn der HVX200 Bild und Ton auf Kassette aufzeichnet, findet das grundsätzlich nur im DV-Modus, also mit Standardauflösung (576i) statt. Wird auf P2-Speicherkarte aufgezeichnet, sind noch etliche weitere Formate möglich: Neben den SD-Varianten DV, DVCPRO und DVCPRO50 kann der HVX200 dann auch in HD aufzeichnen, und zwar im DVCPROHD-Format mit 1080 Zeilen und 25p oder 50i sowie mit 720 Zeilen und 50p, 25p oder 25pn.

Im populären HDV-Format kann der HVX200 nicht aufzeichnen. Das ist ein entscheidender Unterschied zu den HDV-Camcordern von Sony, JVC und Canon. Panasonic habe sich bewusst für »echtes HD« entschieden, wie das Unternehmen betont – und auf »Consumer-HDV« verzichtet. Die entscheidende Frage für die Tester lautet deshalb: Macht sich dieser Unterschied bemerkbar? Sieht »echtes HD« — beim HVX200 in Form von DVCPROHD in 720P und 1080i — tatsächlich besser aus als HDV? Auch hier gibt es eine kurze Antwort: Ja, es sieht tatsächlich besser aus "

Damit ist doch 1080i möglich!?

Gruß
KDS




PowerMac
Beiträge: 7475

Re: Pro7& Premiere lehnen HVX200 Material als HD sendefähiges Material

Beitrag von PowerMac » Mo 24 Apr, 2006 19:31

Darum geht es aber nicht.
Aufnehmen kann die HVX natürlich 1080i. Die Hauptfrage ist, ob das nur aufgeblasenes "Below-HD" ist. Und ob das Grund genug wäre, einen Film abzulehnen.




wolfgang
Beiträge: 5914

Re: Pro7& Premiere lehnen HVX200 Material als HD sendefähiges Material

Beitrag von wolfgang » Mo 24 Apr, 2006 21:49

moviejohn2005 hat geschrieben: Sorry...diese Antwort war von moviejohn an wolfgang..hab vergessen mich einzuloggen! sorry!
Moviejohn,

mein Kommentar ware eher zynisch gemeint - weil das Thema hier eher absurd erscheint. Wenn eine HVX200 nicht reicht, bleiben halt nur HD-Kameras in einer enorm gehobenen Preisklasse. Mir ist schon klar, dass HDV1/2 halt eher Consumer/Prosumer Normen sind. Wiegesagt, ich bin froh, dass ich so überhaupt nichts für Sender machen muss - weil ich das lächerlich finde. Sogar DV-avi kommt fallweise zum Einsatz - und die HVX200 soll nicht meh reichen??
Lieben Gruß,
Wolfgang




PowerMac
Beiträge: 7475

Re: Pro7& Premiere lehnen HVX200 Material als HD sendefähiges Material

Beitrag von PowerMac » Mo 24 Apr, 2006 22:20

Wolfgang, sie reicht.
Alles andere hätte nichts mit Filmemachen zu tun.




wolfgang
Beiträge: 5914

Re: Pro7& Premiere lehnen HVX200 Material als HD sendefähiges Material

Beitrag von wolfgang » Di 25 Apr, 2006 14:27

Das glaub ich halt auch, dass die reicht.

Ansonst reichts halt uns!
:)
Lieben Gruß,
Wolfgang




Axel
Beiträge: 12587

Re: Pro7& Premiere lehnen HVX200 Material als HD sendefähiges Material

Beitrag von Axel » Di 25 Apr, 2006 20:03

Dieser Artikel (ungefähr in die Mitte scrollen) faßt noch einmal recht griffig die Pro´s und Contras zusammen:

http://www.hdforindies.com/

Einige Zitate:
-HVX200 - great color rendition, but relatively low resolution in this crowd. You can see aliasing in this one you don't see in the others. Probably OK for present generation of home theater HDTVs, but not so good for theatrical or higher resolution home theater systems I speculated. GREAT codec performance, since there is no compression frame to frame, all frames are compressed freestanding, which means no frame to frame compression artifacts. This camera is also pretty noisy. Operators complained of how heavy it was to hold as a handheld rather than shoulder mount camera. But I love the way the color looks. You see color and contrast first, later possibly notice a lack of resolution.

und:
If I were doing something strictly for HDTV with a lot of fast motion and didn't have deep post budget for post and color correction, and had around $10K camera budget (assuming purchase or metric equivalent rental) I'd think about shooting HVX200 and editing natively. The good color reproduction requires less tweakage in post, the post workflow is simple and works on inexpensive equipment without requiring HD-SDI, and has low drive space and drive throughput requirements but is still a nice codec.


weiter:
-for home theater destined stuff, HVX200 looks awfully good "right off the truck" as they say-meaning if well shot, uncorrected, it looks awesome. MOST home theater systems would have a hard time showing the shortcomings except for some detail aliasing I THINK (need to verify more later)

-BUT for theatrical, the artifacts would DEFINITELY show if filmed out or done on proper high res truly 1080 res or 2K projector.


(Die Gelegenheit mit dem 2kProjektor hatte ich. Mir ist nicht klar, was er mit "artifacts" meint, Pixelwolken, Treppen oder Farbsäume habe ich nicht gesehen. Pixelrauschen ein bißchen wie bei Signalverstärkung, oder wie grobkörniger Film, kann m.E. bei solcher Vergrößerung nur mit einer zeichnungsschwachen Farbfläche vermieden werden, wozu die Sony Z1 wahrscheinlich eher tendiert.)

und zuletzt:
The thing that panasonic does better is naturalistic color and good gamma, and skin tones (going into overexposure it doesn't blow straight out like the Sony (even F350), skin tones going to overexposure is NICE . (...) Also, specs aren't everything. While the HVX200 kept sinking in the ratings in the objective tests (Chroma DuMonde, etc.), when I saw footage I LOVED it - colors look vivid and real in CineLink-D. Now, liking the color reproduction of a camera CAN be a subjetive thing. But nobody chimed in saying they liked the HD100U, Z1U, or XL H1 color reproduction better. I likes it.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Gast

Re: Pro7& Premiere lehnen HVX200 Material als HD sendefähiges Material

Beitrag von Gast » Fr 12 Mai, 2006 13:39

Na dann viel Spaß mit dem beschränkten Aufnahmeformat 25p.
Wenn schon Kino dann ist 24p nicht wegzudenken und dass kann die AVX200 leider nicht!




PowerMac
Beiträge: 7475

Re: Pro7& Premiere lehnen HVX200 Material als HD sendefähiges Material

Beitrag von PowerMac » Fr 12 Mai, 2006 14:11

Oh Junge…
die US-HVX kann 24p. Die europäische kann das beschränkte 25p. Man lässt das 25p eben etwas langsamer laufen und schon sind es 24p.




Jules Winnfield

Re: Pro7& Premiere lehnen HVX200 Material als HD sendefähiges Material

Beitrag von Jules Winnfield » Do 25 Mai, 2006 19:28

hab die HVX200 getestet und die Bilder betrachtet.

Wenn die Bilder aus technischer Sicht abgelehnt würden, fress ich nen Besen!

Die Quali ist besser als die Trailer, die bei Anixe laufen. Und das was Pro7 derzeit als HD bezeichnet ist deutlich schlechter.

leute, momentan laufen sogar reportagen und berichte, die mit einer VX2000 gedreht wurden!!!!

klar ist die HVX200 schon rein größenmäßig keine EB-Kamera. Sie wird diese Kategorie auch schon allein deshalb bestimmt nicht verdrängen.

Im Ernst, die HVX200 ist die VJ-Kamera der Zukunft.




vx2k
Beiträge: 14

Re: Pro7& Premiere lehnen HVX200 Material als HD sendefähiges Material

Beitrag von vx2k » Do 25 Mai, 2006 23:32

ICH WILL SO EINE HVX!!!!




Kultur
Beiträge: 38

Re: Pro7& Premiere lehnen HVX200 Material als HD sendefähiges Material

Beitrag von Kultur » Fr 26 Mai, 2006 07:51


Ich werde mir eine HVX-200 kaufen!




Gast

Re: Pro7& Premiere lehnen HVX200 Material als HD sendefähiges Material

Beitrag von Gast » Fr 26 Mai, 2006 09:19

Ich auch - sobald ich das 720p Material auch bearbeiten kann und es günstigere P2 Karten oder eine praktikable, bezahlbare andere Lösung gibt. Ich denke, wenn Panasonic die P2 Karten günstiger und mit größerer Kapazität anbieten würde, könnten sie viel mehr der HVX Kameras verkaufen. Warum patentieren die nicht die Technik und lassen die Teile von Sandisk oder Kingston herstellen ?
Für 4 GB $650 werde ich jedenfalls nicht bezahlen.




Jules Winnfield

Re: Pro7& Premiere lehnen HVX200 Material als HD sendefähiges Material

Beitrag von Jules Winnfield » Fr 26 Mai, 2006 12:47

meines Wissens bitet die HVX200 kein 720p an, stattdessen das höherwertige 1080i. Das ist dann aber noch rechenintensiver!
1GB entspricht 1min.!

eine 4GB Karte kostet übrigens 575€, aber ich muss zugeben, das mit den P2-Karten ist DER große Haken bei der Kamera... leider!




vx2k
Beiträge: 14

Re: Pro7& Premiere lehnen HVX200 Material als HD sendefähiges Material

Beitrag von vx2k » Fr 26 Mai, 2006 12:57

ja stimmt schon! aber du kannst auch mit nem laptop über usb 2.0 das footage direkt rüberspieln! is halt nur blöd wenn du dich viel bewegst! ;)




Gast

Re: Pro7& Premiere lehnen HVX200 Material als HD sendefähiges Material

Beitrag von Gast » Fr 26 Mai, 2006 13:53

Jules Winnfield hat geschrieben:meines Wissens bitet die HVX200 kein 720p an, stattdessen das höherwertige 1080i. Das ist dann aber noch rechenintensiver!
1GB entspricht 1min.!

eine 4GB Karte kostet übrigens 575€, aber ich muss zugeben, das mit den P2-Karten ist DER große Haken bei der Kamera... leider!
Das ist nicht korrekt:

http://catalog2.panasonic.com/webapp/wc ... =AG-HVX200 .

Die variablen Frameraten stehen auch nur in 720p zur Verfügung und dass 1080i höherwertiger sein soll, glaube ich nicht - zumindest nicht bei dieser Cam, da sie ja schon in der geringeren Auflösung tricksen muß (darum ging´s ja in dem Thread ursprünglich mal).

Die Karten kosten € 575 oder $650.




PowerMac
Beiträge: 7475

Re: Pro7& Premiere lehnen HVX200 Material als HD sendefähiges Material

Beitrag von PowerMac » Fr 26 Mai, 2006 16:53

1080 sieht bei der HVX besser als 720 aus. Und das europäische Modell ist bei 1080 wiederum besser als das amerikanische.




Gast

Re: Pro7& Premiere lehnen HVX200 Material als HD sendefähiges Material

Beitrag von Gast » Sa 27 Mai, 2006 08:11

Ja, das habe ich auch gelesen, alleine glauben kann ich das nicht.
Warum soll 1080 im europäischen Modell besser aussehen, als in dem amerikanischen ? Panasonic wird wohl kaum für Europa andere Chips entwickelt haben - da ist als der selbe Chip drin. Das ergibt für mich keinen Sinn.




Axel
Beiträge: 12587

Re: Pro7& Premiere lehnen HVX200 Material als HD sendefähiges Material

Beitrag von Axel » Sa 27 Mai, 2006 08:43

Anonymous hat geschrieben:Ja, das habe ich auch gelesen, alleine glauben kann ich das nicht.
Warum soll 1080 im europäischen Modell besser aussehen, als in dem amerikanischen ? Panasonic wird wohl kaum für Europa andere Chips entwickelt haben - da ist als der selbe Chip drin. Das ergibt für mich keinen Sinn.
Immerhin werden bei gleicher Datenrate im Pal-Raum nur 25 B/s aufgenommen, was mir als Laien eine bessere Qualität vorstellbar macht. Es muß außerdem einen Grund für die monatelange Verzögerung bei der Auslieferung des Europa-Modells geben. Der eine oder andere kleine Bug wird da schon entdeckt worden sein. Ich warte noch: Auf eine direkte Vergleichsmöglichkeit (die NTSC-Version durfte ich schon leihen) und auf das 1080p 25fps - Update meines NLE.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




jeantier
Beiträge: 208

Re: Pro7& Premiere lehnen HVX200 Material als HD sendefähiges Material

Beitrag von jeantier » Sa 27 Mai, 2006 11:21

Ist diese Information eigentlich irgendwo bestätigt? Gibt´s dazu einen
Querverweis. Es gibt doch so ein Pflichtenheft von SZM und ProSieben zum Thema. Vielleicht sollte man sich das in aktueller Form noch mal besorgen.
es grüßt
das jeanTIER

Hookahey ...




PowerMac
Beiträge: 7475

Re: Pro7& Premiere lehnen HVX200 Material als HD sendefähiges Material

Beitrag von PowerMac » Sa 27 Mai, 2006 13:13

Nein ist sie nicht. Kann man sich auch nicht vorstellen. Ich kann mir auch ein paar erfundene Quellen aus dem Arsch ziehen. Ich kenne da nämlich jemand bei der BBC und dem reicht das Material durchaus.
Für mich nur ein Troll. Allein schon "Die Recherchen eines befreundeten Journalisten (…)"; zum Schießen. Und ""Wir wollen keine neue Diskussion in Sachen HD und einen professionellen Produktionsstandard waren" so die Aussagen der HD verantworlichen (SAT1) und (PREMIERE HD).
(die namen sind mir bekannt..) "

Nichts als ein hilfloser Troll mit bescheidenem Ausdruck.




wolfgang
Beiträge: 5914

Re: Pro7& Premiere lehnen HVX200 Material als HD sendefähiges Material

Beitrag von wolfgang » Sa 27 Mai, 2006 16:02

Die Trolle sind immer und überall - in Foren wuchern sie offenbar besonders gut.

Ich sags nochmals: wenn also ein HVX200 Material nicht mehr reicht, dann wäre das wohl ein eher seltsames Verhalten einiger Sender. Da akzeptieren doch einige sogar DV...
Lieben Gruß,
Wolfgang




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» RED halbiert den Preis des Hydrogen One 3D-Smartphones
von roki100 - Mo 14:49
» Lavaliermikros leiser machen?
von freezer - Mo 14:40
» Assault – Anschlag bei Nacht ... für Arme
von Funless - Mo 14:36
» Die Panasonic S1H in der Praxis: Autofokus, Ergonomie, Akkuleistung, Lüfter und Fazit - Teil 2
von MrMeeseeks - Mo 14:30
» Umzug mit Corel VS X3 von einem PC zu anderem
von Jörg - Mo 14:14
» VideoPad Video Editor Übergänge funktionieren nicht
von Butterfly - Mo 13:38
» Wie entfernt man ein Watermark Logo vom Video?
von mash_gh4 - Mo 13:29
» Hat die Panasonic S1 Dual ISO? Ich denke: JA
von Mediamind - Mo 13:15
» Razer Blade 15 Studio: Mobile Workstation mit Quadro RTX 5000 GPU und 16 GB VRAM
von slashCAM - Mo 13:03
» Aldi: Medion Erazer P17815: 17,3" Notebook mit Intel i7-9750H 6-Kern CPU und GTX 1660 Ti
von dienstag_01 - Mo 12:39
» Wenn 8K TVs nicht 8K (und 4K nicht 4K) sind - Samsungs Problem mit der Auflösung
von klusterdegenerierung - Mo 12:18
» DaVinci Resolve 16.1 Final und neues Blackmagic RAW Developer SDK sind da
von klusterdegenerierung - Mo 12:12
» Resolve 16.1 unter WIN8 Erfahrung
von dosaris - Mo 11:33
» Aufnahmedatum (Medium erstellt) bei MOV-Dateien
von Tolden - Mo 11:05
» Brauche dringend eure Hilfe. Kann man diese streifen wegbekommen?
von Tscheckoff - Mo 10:23
» Funkstrecke Audio
von dosaris - Mo 10:16
» !BIETE! iPad Mini Cellular 16GB
von srone - So 23:02
» Software zum generieren von Live-Einblendungen, Logos usw via Chroma Key gesucht
von mash_gh4 - So 21:15
» Verkaufe Canon XF100 Camcorder
von lugro - So 19:32
» Smartphone für Gelegenheitsfilmer
von srone - So 18:55
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von markusG - So 18:20
» Welcher Monitor für Premiere Pro + Photoshop?
von Tobetebot - So 18:02
» Gibt es in Resolve auch solche Audio-Übergänge wie diesen hier?
von dustdancer - So 16:57
» Was hörst Du gerade?
von roki100 - So 16:26
» ++ Biete ++ Panasonic Leica DG Vario-Summilux 10-25mm 1.7 ASPH.
von panalone - So 15:05
» HDR Anfängerfrage zur "Leuchtkraft"
von Jörg - So 12:52
» Am Avid Samsung Monitor bleibt schwarz
von dienstag_01 - So 11:41
» Bessere Fotos
von Bruno Peter - So 9:58
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - So 9:38
» Tja, wohl alles nicht so einfach...
von DWUA y - So 6:39
» Kann man die Übersteuerung etwas eliminieren?
von srone - Sa 23:32
» Rolling Shutter Werte von Blackmagic, Canon, Fuji, Nikon, Panasonic, Kinefinity und Sony
von Kintaro360 - Sa 21:31
» Umfrage: Schneidest du Videos mobil am Laptop?
von 3Dvideos - Sa 18:15
» Olympus OM-D E-M5 Mark III MFT-Kamera -- jetzt mit Cinema4K-Video
von roki100 - Sa 15:23
» Atomos Inja Inferno
von Peter Friesen - Sa 13:38
 
neuester Artikel
 
Die Panasonic S1H in der Praxis II

Im zweiten Teil unseres Panasonic S1H Praxistests widmen wir uns unter anderem den Themen Autofokus (und manueller Fokus), Ergonomie, Akkuleistung und natürlich gibt es auch unser Fazit zur Panasonic S1H. Wie gut ist also die Vollformat Panasonic S1H als videoafines 10 Bit Gesamtsystem in der Praxis? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).