Panasonic Forum



Shutter Speed einstellbar bei der G3?



... was Panasonic-Modelle betrifft, die keine eigene Kategorie haben
Antworten
milesdavis
Beiträge: 97

Shutter Speed einstellbar bei der G3?

Beitrag von milesdavis » Fr 02 Feb, 2018 18:19

Hey Leute,
also ich habe gelesen, dass man bei der G3 nicht komplett alles manuell einstellen kann, wie etwa bei der GH2 oder G5.
Nun ist es so, dass ich gerne bei 25p Videoaufnahmen mit 1/50 Shutter Speed aufnehmen will, um die Bewegungen flüssig zu halten.
Da dies ja im Manuellen Modus der G3 nicht geht, wollte ich fragen, ob man einfach im "S"-Modus filmen kann und dort dann mit 1/50? Weil in diesem Modus kann man ja die Shutter Speed einstellen, oder habe ich was falsch verstanden?




mash_gh4
Beiträge: 2234

Re: Shutter Speed einstellbar bei der G3?

Beitrag von mash_gh4 » Fr 02 Feb, 2018 20:00

die g3 ist leider beim filmen ausgesprochen unflexibel. ich verwende sie fast nur mehr deshalb, weil es einer der letzten billigen lumixe mawr, wo man mit firmeware-hacks das 30min. limit umgehen kann. manuelle änderungen an den schuttereinstellungen sind hier aber nur über einen sehr unhübschen umweg möglich: man kann die kamera gegen hellere od. dunklere bereiche richten und dann mit dem lock-button die dortigen einstellungen über die ganze aufnahme hinweg festklemmen. das ist aber natürlich derat umständlich, dass es in der praxis kaum taugt. realistischer weise kann man also damit nur im automatik-modus filmen. bei den neueren modellen der g-serie ist das zum glück flexibler geworden, aber dafür haben die alle wieder das 30min-limit und es gibt keine möglichkeiten mehr, die aufzeichnungsbandbreite und i-frame häufigkeit per firmwaremodifikation zu verändern.




milesdavis
Beiträge: 97

Re: Shutter Speed einstellbar bei der G3?

Beitrag von milesdavis » Sa 03 Feb, 2018 01:00

das ist ja echt beschissen. kann man quasi im S-Modus nur mit 1/50 Belichtungszeit fotografieren, aber NICHT filmen? Habe ich das richtig verstanden?




mash_gh4
Beiträge: 2234

Re: Shutter Speed einstellbar bei der G3?

Beitrag von mash_gh4 » Sa 03 Feb, 2018 04:10

milesdavis hat geschrieben:
Sa 03 Feb, 2018 01:00
das ist ja echt beschissen. kann man quasi im S-Modus nur mit 1/50 Belichtungszeit fotografieren, aber NICHT filmen? Habe ich das richtig verstanden?
wie gesagt, derartige manuelle einstellungsmöglichkeiten waren zum damaligen zeitpunkt -- ist ja schon wieder eine weile her, seit die kamera aktuell war -- ausschließlich der gh2 vorbehalten. so wie man ja auch heute nicht all die videofunktionalität der gh-modelle in den billigeren g-ausgaben findet. nur betrifft das mittlerweile nicht mehr ganz so viele elementare features.

zum entsprechenden verhalten der g3, siehe auch:

https://www.dpreview.com/forums/post/39629229




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Science Fiction Film (mittellang) sucht VFX Artists
von Darth Schneider - So 5:52
» Macht 4k derzeit Sinn?
von Alf_300 - So 1:44
» Bezeichnung
von 1manarmy - So 1:07
» Kleinster Fieldrecorder mit XLR Eingang
von klusterdegenerierung - So 1:01
» Formblätter - Tabellen etc. für Produktion
von 1manarmy - Sa 23:39
» Vergleich EVA1, C200, FS5, URSA Mini 4.6
von klusterdegenerierung - Sa 23:24
» Vollformat Tokina Firin 20mm F2 für Sony E-Mount jetzt auch mit AF
von iasi - Sa 23:01
» Sony PXW-X70
von iMac27_edmedia - Sa 22:41
» Er spricht mir aus der Seele! :-)
von 7River - Sa 22:36
» AWOLNATION direct to vinyl - in Vienna
von klusterdegenerierung - Sa 22:04
» Suche diesen Song
von klusterdegenerierung - Sa 21:53
» Festival daheim: Ausgewählte Filme der Berlinale 2018 auch online zu sehen
von thsbln - Sa 21:25
» Kamerakran / Jib bis 4m
von Frank B. - Sa 20:55
» Verständnisfrage Netzwerk Mac PC
von klusterdegenerierung - Sa 20:24
» Resolve 14 und dann animierte Titel in Premiere?
von Aconcagua - Sa 19:48
» Hardcore A...Hydrogen "Jean-Pierre"
von klusterdegenerierung - Sa 19:46
» Canon DSLR: Möglichkeit das Livebild auf ein Smartphone etc. zu übertragen
von Jott - Sa 18:48
» Wie erreiche diese farbenfrohen Eyecatcher Look am einfachsten
von Framerate25 - Sa 17:29
» Ohne WizMouse kann ich nicht mehr leben!
von klusterdegenerierung - Sa 16:03
» Automikrofon für GoPro6
von BigMac4121 - Sa 14:44
» Frage: dcp export fürs Kino
von freezer - Sa 14:00
» Fehlerhafte Kapitelauswahl | nicht ausgewählte Pfeile sind zu sehen | Adobe Encore CS6
von Alf_300 - Sa 13:20
» echt jetzt? HEILSTÄTTEN Trailer German Deutsch (2018)
von Framerate25 - Sa 12:57
» Premiere CC // FPS Erkennung
von Jörg - Sa 11:36
» Kaufberatung: Panasonic GH5 und welches Objektiv
von JosefR - Sa 11:31
» Leica-M-Objektiv -> Speedbooster -> M43-Cam ?
von dosaris - Sa 10:41
» Tamron kündigt erstmals Zoomobjektiv für spiegellose Vollformatkameras an (28-75mm F/2.8)
von beiti - Sa 10:03
» Wasser bzw. Nebel in einem Raum nur durch Software?
von Darth Schneider - Sa 7:21
» Berlinale 2018: iPhone fürs Kino oder Talent sticht Technik - Steven Söderberghs
von sanftmut - Fr 22:49
» Best Practice für Audio bei FCPX und DCP Erzeugung
von carstenkurz - Fr 22:18
» Analoger Horror
von blickfeld - Fr 21:28
» 2.0er Firmware Update für Panasonic EVA1 mit All-I Recording, 5.7K RAW Output uvm.
von DV_Chris - Fr 20:28
» Mikrofon umbauen (von Sony-Zubehörschuh auf Klinke)
von beiti - Fr 20:21
» Signal durch einen Switch veraendert?
von mash_gh4 - Fr 20:07
» premiere cc / tiff exportieren / text komisch
von technick86 - Fr 18:49
 
neuester Artikel
 
Berlinale 2018: iPhone fürs Kino oder Talent sticht Technik - Steven Soderberghs

Steven Soderberghs auf dem iPhone gedrehter Unsane - mit der großartigen Claire Foy (The Crown) - lief soeben als Weltpremiere auf der Berlinale in Berlin und wir waren begeistert. Warum dieser Film so sehenswert ist und was ihn mehr noch auszeichnet als seine Entstehung auf dem iPhone im Folgenden: weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Hardcore A...Hydrogen "Jean-Pierre"

Die Entstehung dieses Musikvideos dauerte laut den Machern rund ein Jahr und es zeigt, wie sich Neural Style Transfer und Optical Flow mittlerweile extrem sauber für Effekte einsetzen lassen. Auch die Eigenschaften der Selbstähnlichkeit von Deep Dream werden sehr hypnotisierend genutzt. Die Musik selbst ist sicherlich nicht jedermanns Sache, aber bietet auf jeden Fall eine beeindruckend exakte Performance. Wir sind eigentlich keine Fans von digitalem Grindcore, staunen bei aufgedrehten Lautsprechern trotzdem nicht schlecht. Energie hat das ganze jedenfalls. Zur Sicherheit wollen wir auch noch eine Epilepsiewarnung für dieses Video aussprechen.