Panasonic Forum



24/30/60 fps mit Panasonic FZ1000 (und anderen)



... was Panasonic-Modelle betrifft, die keine eigene Kategorie haben
Antworten
beiti
Beiträge: 4653

24/30/60 fps mit Panasonic FZ1000 (und anderen)

Beitrag von beiti » Mi 10 Mai, 2017 11:59

Erst kürzlich bin ich auf den "NTSC-Hack" für Panasonic-Kameras gestoßen, der die 60-Hz-basierten Frameraten an europäischen Modellen freischaltet. Allerdings sind viele der Anleitungen nicht vollständig - insbesondere fehlt oft eine Anleitung zum Sichern der individuellen Kamera-Einstellungen, die beim Rücksetzen in den "PAL"-Modus sonst verloren gehen.
Daher dachte ich mir, ich fasse das hier nochmal für alle Interessierten zusammen. Ich beschreibe es Schritt für Schritt anhand der FZ1000 mit Firmware 2.2, die ich selber besitze. An anderen Kameras könnte die eine oder andere zu drückende Taste abweichen. Das lässt sich bei Bedarf in anderen Anleitungen recherchieren - oder eventuell können Besitzer anderer Panasonic-Kameras diese Angaben hier im Thread ergänzen. Ich möchte nichts scheiben, was ich nicht selber ausprobiert habe.

Grundsätzliches zum Hack:

Die Panasonic-Kameras werden je nach Verkaufsregion als unterschiedliche Modelle ausgeliefert. Eine in Europa gekaufte FZ1000 bleibt immer das Euro-Modell; daran ändert der Hack nichts.
Soweit bekannt, funktioniert der Hack so auch nur mit dem Euro-Modell - also man kann nicht andersrum das US-Modell auf 50 Hz umschalten.

Der Hack basiert auf einer Art Service-Modus, in den man die Kamera versetzen kann, wodurch zusätzliche Funktionen zugänglich werden - darunter die Umschaltung der Systemfrequenz von 50 Hz ("PAL") auf 59,94 Hz ("NTSC"). Statt der Videoformate mit 25p und 50p stehen nach der Umschaltung 23,976p, 29,97p und 59,94p zur Verfügung - darunter auch UHD mit 29,97p.

Der Hack wird allein mit Hilfe von Tastenkombinationen durchgeführt. Es wird keine alternative Firmware benötigt. Es funktioniert übrigens nur, wenn die benötigten Tasten (WB, DISP., AF/AE-LOCK, ISO) noch ihre ursprüngliche Funktion haben - also nicht, wenn sie per Individualmenü anders belegt wurden.
Soweit ich bisher rausfinden konnte, hat das Verfahren keinen Einfluss auf die Herstellergarantie - aber dafür geradestehen werde ich nicht. Natürlich ist jeder, der den Hack anwendet, selber für eventuelle Schäden verantwortlich.

Leider gibt es keinen so simplen Weg, die Kamera wieder auf 50 Hz zurückzuschalten. Das ist nur zu erreichen, indem man die Kamera komplett auf Werkseinstellung zurücksetzt - was sämtliche individuelle Einstellungen ebenfalls löscht (und das können sehr viele sein, wenn man die Kamera sorgfältig für den eigenen Bedarf eingerichtet hat).
Das Neueinstellen lässt sich vermeiden, wenn man die Kameraeinstellungen vor der Umschaltung sichert, denn dann kann man sie nach dem Rücksetzen wieder laden. Lediglich die Uhrzeit und ggfs. das WLAN-Passwort muss man wieder neu einstellen.

Ich empfehle, zum Sichern der Einstellungen eine separate SD-Karte zu verwenden. Es kann auch eine ältere Karte mit geringer Kapazität sein, die man noch ungenutzt rumliegen hat. Auf jeden Fall sollte sie vorab in der Kamera formatiert werden.

Umstellen der Kamera auf 60 Hz - Schritt für Schritt

1) Moduswahlrad auf P stellen und Kamera ausschalten.

2) Vorbereitete Speicherkarte einlegen.

3) Die drei Tasten WB + DISP. + AF/AE-LOCK halten und dabei die Kamera einschalten. Die Kamera startet dadurch im Service-Modus.

4) Menü-Taste drücken, das Menü "Setup" Seite 5 aufrufen. Hier gibt es nun - dank Service-Modus - einen Eintrag "ROM Backup". Dort "DSC --> SD" anwählen. Es werden zwei Textdateien auf die Speicherkarte geschrieben, die die Kameraeinstellungen enthalten. Die Kamera jetzt nicht ausschalten, weil sonst der Service-Modus wieder deaktiviert wird.

6) Die Play-Taste drücken (grünes Wiedergabe-Symbol). Es wird jetzt entweder das zuletzt aufgenommene Bild angezeigt oder eine Meldung, dass die Karte leer ist.

7) Die Tasten ISO + AF/AE-LOCK halten und dabei die Kamera ausschalten. Beim Ausschalten zeigt das Display ein gelbes Dreieck mit Ausrufezeichen (Warnsymbol) an. Das passiert ab jetzt bei jedem Ausschalten, solange der Hack aktiv ist.

8) Nach dem Wiedereinschalten läuft die Kamera im 60-Hz-Modus. Man sieht es gleich daran, dass oben im Sucher eines der 60-Hz-basierten Formate angezeigt wird. Auch im Rec-Menü stehen nun diese Formate zur Wahl. 50p oder 25p kann man hingegen nicht mehr wählen.

9) Die SD-Karte mit den Einstellungen sollte man jetzt am besten rausnehmen und sorgfältig aufbewahren.

Zurückstellen der Kamera auf 50 Hz - Schritt für Schritt

1) Moduswahlrad auf P stellen und Kamera einschalten.

2) Die Tasten WB + MENU/SET halten und dabei die Kamera ausschalten. Es erscheint ein Menü "Initial Settings", wo schon die korrekten Optionen vorgewählt sind. Zum Bestätigen einfach zweimal hintereinander WB drücken.

3) Die aufbewahrte Speicherkarte mit den Einstellungsdateien einlegen.

4) Kamera testweise wieder einschalten. Sie sollte jetzt im Werkszustand sein (Aufforderung, Sprache und Zeit einzustellen etc.).

5) Kamera auf P-Modus stellen und ausschalten.

6) Die drei Tasten WB + DISP. + AF/AE-LOCK halten und dabei die Kamera einschalten. Die Kamera startet dadurch wieder im Service-Modus. Die Meldungen, man solle Uhr und Sprache einstellen, kann man durch Halbdrücken des Auslösers vorläufig wegmachen.

7) Menü-Taste drücken, das Menü "Setup" Seite 5 aufrufen. Den Eintrag "ROM Backup" und dort "SDALL --> DSC(FORCE)" anwählen. Es werden die zwei Textdateien von der Speicherkarte eingelesen.

8) Kamera ausschalten und wieder einschalten. Der Service-Modus ist jetzt beendet, und die vorherigen Einstellungen sind wiederhergestellt. Jetzt nur noch die Uhrzeit neu einstellen.
Interessantes rund um die Foto- und Videotechnik - fotovideotec.de




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Sony PXW-Z90 - 4K oder 10 Bit FullHD(R)
von pixelschubser2006 - Fr 7:18
» Wie erreiche diese farbenfrohen Eyecatcher Look am einfachsten
von Darth Schneider - Fr 6:57
» Fehlerhafte Kapitelauswahl | nicht ausgewählte Pfeile sind zu sehen | Adobe Encore CS6
von dienstag_01 - Fr 0:49
» PommES - 99FIRE-FILMS-AWARD 2018
von Drushba - Fr 0:40
» Reiserucksack für FS7 gesucht - Ideen? Erfahrung?
von iMac27_edmedia - Do 23:43
» echt jetzt? HEILSTÄTTEN Trailer German Deutsch (2018)
von 7River - Do 23:10
» Fujifilm: APS-C Flaggschiff X-H1 mit 5-Achsen-IBIS, F-Log und DCI 4K Aufnahme vorgestellt
von Frank B. - Do 18:56
» 22 x ARRI ALEXA, 6 x Film, 3 x RED: Die Kameras der 2018 Oscar-nominierten Filme
von Paralkar - Do 17:58
» Black Magic Design Production Camera 4k lohnenswert oder alternative?
von Helge Renner - Do 17:42
» Ein paar Event-Video Software/Hardware Fragen
von citrullin - Do 17:30
» Zhiyun CRANE PLUS: Probleme
von ksingle - Do 16:42
» Bessere Videofunktion: Panasonic G70 mit neuem Objektiv behalten oder Neuanschaffung?
von Jan - Do 16:05
» Blackmagic Intensity Shuttle USB 3.0
von Wurzelkaries - Do 15:28
» Ist das Sinnvoll & möglich GH5 Speedbooster - Samyang
von cantsin - Do 14:46
» Ursa Mini Pro CFast Slot
von Irie_Guide - Do 14:27
» VJs +o. drehende Kamerassistenten gesucht Raum Nürnberg+Bundesweit
von Norddeich TV Produktion - Do 13:46
» Deblurring wird immer besser - DeblurGAN
von Spreeni - Do 13:34
» Neu und lichtstark: Samyang XP 50mm F1.2 für EF-Mount
von slashCAM - Do 13:27
» 2.0er Firmware Update für Panasonic EVA1 mit All-I Recording, 5.7K RAW Output uvm.
von slashCAM - Do 12:51
» Frage: dcp export fürs Kino
von freezer - Do 8:11
» (Semi)professionelle Video Aufnahmen mit Sony Alpha 7 II möglich?
von trommlertom - Do 7:36
» Zagmachi - God´s Lament
von buster007 - Do 6:11
» DaVinci Resolve: Wie Viewer-Ausgabe auf externen Monitor?
von PowerMac - Mi 21:05
» Surround 7.1 - Welchen Dateityp wählen?
von walang_sinuman - Mi 18:19
» Suche Filmer und/oder Cutter als freie Mitarbeiter
von CasperK80 - Mi 17:30
» upsampling von 8bit auf 10bit erkennen - wie?
von mash_gh4 - Mi 16:59
» Linkstar RL-24VC im Test - Großes LED Panel mit einstellbarer Farbtemperatur und Akkubetrieb
von kabauterman - Mi 16:52
» Diskussionen im TV: Was ist eigentlich diese Digitalisierung!?
von Peppermintpost - Mi 15:48
» ROV - motorisierter Slider von Rhino
von Rafolta - Mi 15:13
» Bildungsurlaub Videoschnitt mit FCPX gesucht
von Lorphos - Mi 14:24
» Sony FDR AX 53 zu verkaufen
von hock jürgen - Mi 13:57
» ProCoder 3 von Grassvalley
von Peter Friesen - Mi 13:25
» Video: The Shape of Water: Farbkonzept, Kamera und Oscar-Chancen
von Frank B. - Mi 11:55
» Suche gute synth app
von klusterdegenerierung - Mi 11:22
» GH5 Shutter Hack 2018
von Mediamind - Mi 10:53
 
neuester Artikel
 
Sony PXW-Z90 - 4K oder 10 Bit FullHD(R)

Die Sony PXW-Z90 ist eine professionelle Variante des Consumer-4K-Camcorders FDR-AX700. Lohnt sich der Aufpreis? weiterlesen>>

Erstes Hands On Fujifilm XH-1 -- Hauttöne F-LOG & ETERNA, Bedienung, 4K 8 Bit @ 200 Mbit/s uvm.

Wir hatten Gelegenheit zu einem ersten Hands-On mit der neuen Fujifilm XH-1 und haben uns F-Log und die neue ETERNA Filmsimulation, 4K mit 200 Mbit/s, die Ergonomie, Belichtungstools, speziell das Zusammenspiel mit Fuji-Zoom-Optiken im Videobetrieb u.v.m. angeschaut. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Zagmachi - Gods Lament

Mal wieder ein getantzes Musikvideo aus Korea -- nicht so durchgeknallt wie seinerzeit Gangnam Style, aber durchaus phantasievoll umgesetzt. (Den Songtext findet man bei Vimeo übersetzt.)