Sony Forum



Vidoe8 vs. Hi8



... was Sony-Modelle betrifft, die keine eigene Kategorie haben
Antworten
Martin Hi8
Beiträge: 5

Vidoe8 vs. Hi8

Beitrag von Martin Hi8 » Sa 05 Okt, 2019 11:34

Hallo,
ich habe über Ebay einen gebrauchten Camcorder erstanden..
Dieser wurde als Hi8 Gerät angepriesen - beschrieben und verkauft.

Nach dem Erhalt stellte ich allerdings fest, dass es sich um einen Sony mit 'Video8' System handelt.

Dieser kann die Aufnahmen des ehemaligen (kaputten) Sony Hi8's zwar abspielen - jedoch bin ich mir nicht sicher, ob ich aufgrund des alten Video8 Systems nun mit erheblichen 'Einbussen' rechnen muss?!

Meine Frage geht dahin - ob sich ein Streit mit dem Verkäufer lohnt, oder ob der sichtbare Unterschied zwischen Hi8 im 'Video8-Gerät' im Vergleich zum Abspielen in einem 'Hi8-Gerät' überhaupt lohnenswert ist.

p.s. wie gesagt - das Sony Gerät von Ebay (Video8) spielt die Hi8 Aufnahmen ab. (Aber wie siehts mit den Einbussen aus)
Sind diese sichtbar genug um zu streiten.

Vielen lieben Dank für Eure Hilfe .
Gruß, Martin




cantsin
Beiträge: 7935

Re: Vidoe8 vs. Hi8

Beitrag von cantsin » Sa 05 Okt, 2019 11:38

Wikipedia sagt dazu: "All Hi8 equipment can record and play in the legacy Video8 format. The reverse is not usually the case though there are a few late-entry Video8 systems that recognize and play Hi8 recordings."
https://en.wikipedia.org/wiki/8_mm_video_format#Hi8

Sieht also so aus, als ob Du Glück gehabt hast.




Darth Schneider
Beiträge: 5499

Re: Vidoe8 vs. Hi8

Beitrag von Darth Schneider » Sa 05 Okt, 2019 11:54

Jup der Streit lohnt sich, schon. Hi8 ist sichtbar besser als Video8, den Unterschied siehst du spätestens nach dem ersten Mal kopieren oder beim digitalisieren. Ich würde die Kiste nur behalten wenn sie einen YC, Videoausgang hat, wenn sie nur Chinch Video Ausgänge hat dann würde ich die Kamera zurückschicken , weil dann gibts auf jeden Fall kein Hi8 raus beim überspielen.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Sa 05 Okt, 2019 11:57, insgesamt 1-mal geändert.




Martin Hi8
Beiträge: 5

Re: Vidoe8 vs. Hi8

Beitrag von Martin Hi8 » Sa 05 Okt, 2019 11:56

danke für die Antwort.

Die Wiki Seite hab ich schon studiert..

Naja und Glück gehabt - weiß ich jetzt noch nicht so .

Wichtig wäre mir zu wissen, ob das gesehene/wiedergegebene Bild und dessen doch eher schlechte Qualität der Hi8 auf einem Video8 Gerät dessen geschuldet ist, dass es eben ein Video8 Gerät ist - oder ob die heutigen Augen einfach schon so sehr von Digitalität verwöhnt sind, dass es eben entsprechend aussieht.

Will sagen, gibt es einen argen Unterschied im beschriebenen Fall oder nicht.




Darth Schneider
Beiträge: 5499

Re: Vidoe8 vs. Hi8

Beitrag von Darth Schneider » Sa 05 Okt, 2019 11:59

Echtes Hi8 gibt s nur über einen Y/C Anschluss, über Chinch, ist es nur Video8 was heraus kommt. Das ist genau dasselbe wie bei VHS und S VHS, und es gibt einen sichtbaren Unterschied, S VHS und Hi8 sind schon etwas schärfer als Video8 und VHS.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Sa 05 Okt, 2019 12:04, insgesamt 1-mal geändert.




Martin Hi8
Beiträge: 5

Re: Vidoe8 vs. Hi8

Beitrag von Martin Hi8 » Sa 05 Okt, 2019 12:04

okay..
da ich es über Chinch (gelb + schwarz) auf dem Flachfernseher anschaue, ist es also dann gleichwertig mit Video8.
egal wie 'toll' Hi8 es damals auf der eingelegten Kasette aufgespielt hat? (was mich zugleich beruhigen täte :)




Darth Schneider
Beiträge: 5499

Re: Vidoe8 vs. Hi8

Beitrag von Darth Schneider » Sa 05 Okt, 2019 12:07

Spiel das Material nicht zu viele Male in der Kamera ab, die Hi8 Kassetten dürften alt sein und ihr Zustand verschlechtert sich mit jedem Mal abspielen ein wenig.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




acrossthewire
Beiträge: 667

Re: Vidoe8 vs. Hi8

Beitrag von acrossthewire » Sa 05 Okt, 2019 14:55

Es gab auch Digital 8 Cams die beides konnten. Bist du sicher das nirgendwo Digital 8 draufsteht?
Be Yourself. Everyone else is already taken
Oscar Wilde




Bischofsheimer
Beiträge: 224

Re: Vidoe8 vs. Hi8

Beitrag von Bischofsheimer » Sa 05 Okt, 2019 15:07

Ich habe mal meinen " uralten " Sony HI8 " Video Cassette Recoder von 1994 und die Bedienungsanleitung ausgegraben.

Dieser gibt das von "Darth Schneider " erwähnte Y/C Signal über die Line out ab.

Ob der Recoder den der Fragesteller erworben hat , der selbe ist ??.

Sony hat meines uralten Wissen nach zu der besagten Zeit, zwei Video Cassetten Recoder vertrieben . Der den ich besitze. ist ein Riesengerät ,
ca.400mmx 300 mm x120mm. Das erwähnte zweite Gerät war m:W etwa die Hälfte so groß. Ob dieses die erwähnten

Y/C Ausgänge hatte <<???




Jott
Beiträge: 18326

Re: Vidoe8 vs. Hi8

Beitrag von Jott » Sa 05 Okt, 2019 15:31

Das könnte man alles exakt beantworten, wenn der Fragesteller den Kameratyp nennen würde. Steht drauf. Was solche Ratespiele sollen, werde ich nie verstehen.




Valentino
Beiträge: 4723

Re: Vidoe8 vs. Hi8

Beitrag von Valentino » Sa 05 Okt, 2019 16:28

Würde an seiner Stelle auch gleich eine Sony Digital8 Kamera mit Wandlung zu DV empfehlen, die gibt es in der Bucht vom Fachhändler für unter 100 Euronen. Braucht dann noch eine FW400 Karte+4Pin auf 6Pin FireWire Kabel und eine Software die das noch archivieren kann.
Auch hier sollte ein Adobe Premiere 3 bzw. 4 noch ausreichend sein, am Besten alles noch über Windows7 archivieren.

Habe selber noch eine TRV240 und diverse D8 Tapes rumliegen, die endlich mal archiviert werden müssen, bevor man irgendwann nicht mehr an Material kommt.
Bin mir beim Archivieren nicht ganz so sicher, würde das DV Material im Nachhinein noch mal zu H.264 mit 10Mbit und PCM Ton wandeln. Schneiden tut das Material eh keiner mehr, daher geht auch GoP in Ordnung.




Martin Hi8
Beiträge: 5

Re: Vidoe8 vs. Hi8

Beitrag von Martin Hi8 » So 06 Okt, 2019 08:45

Danke für die Teilnahme am Ratequiz ;))

Es handelt sich um ein Sony CCD-TRV26E Pal Gerät-
Digital8 steht leider nirgends drauf.
dafür aber Video8 an der Seite.
Hat auch kleine Extras, wie etwa Nightshot oder aufklappbares FarbLCD
alles gut und recht. Aber mir ging es eh nur ums Abspielen der damaligen Aufnahmen von der Damaligen HI8 auf Hi8 Bändern.
Der Verkäufer hatte leider in der Überschrift und Beschreibung bei Ebay Sony Hi8 drinn stehn -
was mich letztlich zum überhasteten Kauf getrieben hat.

Dieses Gerät spielt die Hi8 Aufnahmen ohne Probleme ab.
Nur eben war ich mir mit der 'Downgrade-Variante' des Bildes (welches wirklich nicht alzu toll aussieht) - Verblockung der Schärfe in Hintergrundbereichen - nicht sicher, ob das immer schon so aussah oder dessen geschuldet ist, dass es eben kein Hi8-Gerät ist.

Mittlerweile hat sich jedoch ergeben, dasss der Verkäufer nicht bereit ist, das Gerät zurück zu nehmen..
Ein Preisnachlass von 30 € konnte ich dafür wenigstens erwirken.

Also - das Gerät spielt die Aufnahmen ab - dies geschiet über simples Chinch (schwarz + gelb) auf normalem Flachbild LCD-WohnzimmerTV.

und damit werd ich mich nun wohl zufrieden geben.

Liebe Grüße




Jott
Beiträge: 18326

Re: Vidoe8 vs. Hi8

Beitrag von Jott » So 06 Okt, 2019 10:25

Ein Hi8-Gerät ist das natürlich nicht. Vielleicht sind deine Aufnahmen dann ebenfalls kein Hi8 (was auf der Cassette steht, ist irrelevant), dann wärst du korrekt versorgt.

Ansonsten - sofern du mit PayPal bezahlt hast - nimm den Käuferschutz in Anspruch. Der Verkäufer MUSS das Gerät wegen falscher Angaben zurück nehmen, wenn er den Camcorder in der Anzeige als Hi8-Gerät angepriesen hat.




StanleyK2
Beiträge: 983

Re: Vidoe8 vs. Hi8

Beitrag von StanleyK2 » So 06 Okt, 2019 11:21

Hier kann man es genau nachlesen, was es ist und was es sonst noch in der Serie gab:

https://www.sony.de/electronics/support ... 53363M.pdf




Martin Hi8
Beiträge: 5

Re: Vidoe8 vs. Hi8

Beitrag von Martin Hi8 » So 06 Okt, 2019 20:39

Okay - möchte mich bedanken für die Hilfe und Informationen hier aus eurer Community.
Danke auch an StanleyK2 - jetzt hab ich sogar eine Anleitung für das Teil ;)
Sobjectiv wäre mir einfach ein technisches Fazit am liebsten gewesen.
Vielleicht ist es aber auch gut so; nicht genau zu wissen, was jetzt den sichtbaren Unterschied ausmacht, um sich schlichtweg nicht weiter ärgern zu müssen, über einen etwaigen Fehlkauf Aufgrund falscher Angaben des Verkäufers.
Mein eigener Eindruck ist - um das ganze abzurunden, dass das wiedergegebene Bild nicht zuletzt wegen der Stretchung am großen LCD TV, zusammen mit der 'Verwöhntheit' der fortgeschrittenen Augenanpassung einfach kein faires Urteil meinerseits zulässt - und daher das Bild eben nicht das ist, was ich mir von den Aufnahmen erwartet habe.
Mag sein, dass auch ein Video8/Hi8 DowngradeDecrease in diesem Falle hinzukommt.

Aber so wie ich es jetzt verstanden hab, lässt es sich pauschal nicht aburteielen - zumal ich so wie früher über Chinch zum TV rausgehe.

Danke Euch :) und bis dahin




pixelschubser2006
Beiträge: 1682

Re: Vidoe8 vs. Hi8

Beitrag von pixelschubser2006 » Mo 07 Okt, 2019 12:35

Was jetzt hier für den Laien nicht noch nicht auf den Punkt gebracht wurde: Video 8 und Hi8 unterscheiden sich dadurch, daß beim einfachen System Helligkeit und Farbe so "verschachtelt" aufgenommen werden, wie es das PAL-Signal hergibt, beim Hi8 hingegen werden beide Signale getrennt aufgezeichnet. In Fachjargon Luminanz (Y) und Chroma (C). Das gilt übrigens für VHS und SVHS genauso. Der Vorteil war enorm, Hi8 und SVHS boten schon eine Qualität, bei der auch TV-Redakteure keinen klinischen Nervenzusammenbruch bekamen.

Obwohl diese Systeme Anfang der 90er Jahre aktuell waren - also der Zeit, wo ich meine Fernsehtechnikerlehre absolvierte, kann ich mich an keinen Versuch erinnern, eine SVHS-Kassette im normalen VHS-Rekorder abzuspielen. Sofern der das überhaupt gefressen hätte, wäre bestenfalls ein Schwarzweißbild herausgekommen. Es ist völlig unvorstellbar, daß das funktioniert, für Hi8 bzw. Video 8 gilt das genauso.




Darth Schneider
Beiträge: 5499

Re: Vidoe8 vs. Hi8

Beitrag von Darth Schneider » Mo 07 Okt, 2019 12:44

Einige Geräte wenige (Video8 Kameras und VHS Videorekorder konnten SVHS beziehungsweise Hi8 zwar irgendwie abspielen aber eben nur in VHS/Video8 Qualität.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




pixelschubser2006
Beiträge: 1682

Re: Vidoe8 vs. Hi8

Beitrag von pixelschubser2006 » Mo 07 Okt, 2019 12:55

Ok, das waren dann sicherlich Zwitter-Geräte. Die konnten zwar die Spuren irgendwie auslesen, aber nur als PAL-Signal ausgeben (Mangels S-VIDEO-Anschluss). Qualitativ dürfte das ein Mittelweg gewesen sein, denn das Nadelöhr war ja die Bandaufzeichnung. Das PAL-Signal war ja nicht per se schlecht, aber wohl nur mit Studiotechnik richtig auszureizen. Nichtsdestotrotz ist ein über PAL (bzw. FBAS) ausgegebens Bild einer S-Video-Kassette vermutlich spürbar besser als normales VHS.
Darth Schneider hat geschrieben:
Mo 07 Okt, 2019 12:44
Einige Geräte (Video8 Kameras und VHS Videorekorder konnten SVHS beziehungsweise Hi8 zwar irgendwie abspielen aber eben nur in VHS/Video8 Qualität.
Gruss Boris




Valentino
Beiträge: 4723

Re: Vidoe8 vs. Hi8

Beitrag von Valentino » Mi 09 Okt, 2019 19:10

@Martin Hi8
Wie gesagt kauf die besser gleich eine Digital8 Kamera mit DV-Out über FireWire, wie z.B. die TRV240.
Der großer Vorteil dieser Kameras, sie können auch die analogen Formate Video8 und High8 abspielen und wandeln dazu diese Bilder gleich in ein digitales DV Signal um.
Damit sparst du dir den externen Videograber bzw. Wandler.
Datenübertragung über die dafür nötige Firewire400 Schnittstelle ist im Jahr 2019 vielleicht etwas angestaubt, aber für die 3,5Megabyte pro Sekunden reicht das allemal, dazu kann man über die Schnittstelle auch dem Camcoder steuer, also Play/Pause usw.
Eine detaillierte Anleitung findest du hier (Ob MiniDV oder Digital8, das Signal über die Übertragung ist immer die Selbe):
https://www.vinett-video.de/ratgeber/mi ... ebertragen

Sonst halt noch ein Win7 Rechner mit nicht ganz der neusten Hardware, FW400 Karte z.B. von Delock und ein alte Version von Premiere oder ähnlicher Videosoftware.

Ein weiterer Vorteil, diese Digital8 Kameras von Sony sind meist noch keine 15 Jahre alt und werden bei guter Pflege (ein bis 1-2 Mal im Jahr laufen lassen) auch noch knapp 10 Jahre halten. Bei den Video8/Hi8 Kameras sind die jüngsten Geräte schon knapp 25 Jahre alt, die werden also das nächste Jahrzehnt sehr wahrscheinlich nicht überleben.




Jott
Beiträge: 18326

Re: Vidoe8 vs. Hi8

Beitrag von Jott » Mi 09 Okt, 2019 19:32

Am Rande: FireWire-Import und Gerätesteuerung wird auf Macs auch heute noch direkt unterstützt (via Thunderbolt-Adapter und fcp x/iMovie). Wissen viele nicht.

Der genannte Digital 8-Camcorder ist so oder so der Königsweg zum Einlesen von Video 8/Hi 8. Spart elegant das ganze sonst anfallende Generve. Obendrein kostet‘s nichts, weil man nach getaner Arbeit das Gerät mit Handkuss für‘s gleiche Geld wieder verkaufen kann.




Valentino
Beiträge: 4723

Re: Vidoe8 vs. Hi8

Beitrag von Valentino » Di 15 Okt, 2019 01:18

Danke für den Tipp, wenn alle Stricke reißen werde ich den Weg Apple gehen.
Habe es heute Abend mal mit dem Avid MC (8.4) auf einem Wndows10 System versucht und komplett gescheitert.
Mit dieser Workstation habe ich schon mehrere Hundert Stunde DV & HDV unter Win7 gecapture. In weißer Voraussicht liegt hier noch eine SSD mit Win7 rum, baue die Morgen mal ein und versuche damit mein Glück.
Lustigerweise funktioniert der alte D8 Camcorder noch super, die HDV/HC1 zeigt aber leider was von einem Feuchtigkeitsproblem an.

Zu Not habe ich auch noch ein uraltes Thinkpad mit FW irgendwo im Schrank, fehlt dann nur noch das 4 auf 4 Pin Kabel ;-)




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Konverter Thunderbolt auf Thunderbolt (oder HDMI) und FBAS (oder SDI)?
von Pianist - Mi 12:34
» Nikon Z6 und Z7 Nachfolger Präsentation am 14.10.2020
von slashCAM - Mi 12:30
» Ausrüstung für Webinar über Zoom
von cantsin - Mi 12:28
» Atomos Connect: HDMI nach USB Konverter fürs Streaming
von TinyBear - Mi 12:23
» BRAW in Premiere CC 2020/After Effects CC 2020
von TomStg - Mi 12:22
» Corona Luftreiniger, Maskenreiniger DIY
von MrMeeseeks - Mi 12:08
» Loriot: Superscope
von ruessel - Mi 12:07
» Kauf Desktop PC - Welche SSD HDD Kombination
von Heimer - Mi 11:25
» Die ersten Kritiken zu Tenet. Eure Meinung zum Film?
von pillepalle - Mi 10:56
» Kaufberatung für Videoschnitt-Laptop (Premiere Pro): Spezifikationen
von ChristophM163 - Mi 10:01
» Spielfilme vor und nach Corona?
von ruessel - Mi 9:08
» Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster
von Darth Schneider - Mi 8:56
» Zoom PodTrak Podcast Studio P8: Professionelles Podcasten mit bis zu 7 Teilnehmern
von slashCAM - Mi 8:24
» Steve Huff: "Fotografie wird zum Wegwerfartikel"
von ruessel - Mi 7:49
» Passion für Lost Places
von r.p.television - Mi 6:08
» ARTE Mi.20:15 Gundermann
von carstenkurz - Mi 1:42
» Festplatten-Gehäuse mit Lüfter?
von Jost - Di 23:12
» Objektiv wackelt - Problem beim Ziehen der Schärfe
von funkytown - Di 22:57
» Weitere Prores RAW Parameter in Assimilate Scratch einstellbar
von Axel - Di 19:48
» OBSBOT Tail KI-Kamera
von ruessel - Di 19:43
» Erfahrungen mit Viltrox-Objektiven an Fuji X?
von Jörg - Di 18:53
» Nikon Z6II und Z7II Online Launch Event
von Drushba - Di 18:35
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von AndySeeon - Di 18:34
» Nahtlos: Adobe Premiere Pro bekommt ein Avid MediaCentral Panel
von ruessel - Di 17:25
» 2D Animation
von Schleichmichel - Di 17:00
» Cine-Optik speziell für S35: Meike Prime 35mm T2.1
von rush - Di 16:33
» Win(7) Software um einen Ton 24/7 Aufzunehmen und in X Minuten Blöcke speichern?
von freezer - Di 14:39
» Erfahrungen mit Kiloview Encodern?
von elephantastic - Di 14:26
» Dropbox bekommt Kollaborationsfunktionen für Video
von slashCAM - Di 13:09
» An Impossible Project 2020 – trailer
von ruessel - Di 12:28
» Blackmagic Design: Atem Mini Pro Switcher mit integriertem H.264-Encoding für Live-Streaming
von Tom Tom - Di 11:53
» Authoring Programm für PP 2020
von pkirschke - Di 11:00
» Tiffen Black Pro Mist vs Schneider Hollywood Blackmagic
von sascha_kvfs - Di 9:41
» Probleme mit Sennheiser ew 100 G3
von rush - Di 7:18
» BR Menü unter PP 2020
von TomStg - Mo 19:22
 
neuester Artikel
 
Hands On mit der Canon EOS C70


Wir hatten Gelegenheit zu einem ersten Hands-On inkl. erster Probeaufnahmen mit der neuen Canon EOS C70. Hier unsere Eindrücke zum neuen Einstiegsmodell in die Cinema EOS Linie, das mit einem völlig neuem Formfaktor aufwartet und tatsächlich viel mehr Pro ist, als man auf den ersten Blick meinen könnte. weiterlesen>>

Canon EOS R6 im Praxistest

Die Canon EOS R6 steht ein wenig im Schatten der Canon EOS R5 - allerdings zu unrecht, da sie für Filmer, die hochwertige 10 Bit Log 50/60p Formate benötigen die qualitativ bessere und zudem auch noch deutlich günstigere Alternative darstellt. Hier unsere Erfahrungen mit der Canon EOS R6, bei denen es um Hauttöne, Gimbal-Shots, LOG/LUT Workflows, 50p und vieles mehr geht. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...