Sony Forum



FS 700 SloMo Aufnahmedauer



... was Sony-Modelle betrifft, die keine eigene Kategorie haben
Antworten
Charlinsky
Beiträge: 1373

FS 700 SloMo Aufnahmedauer

Beitrag von Charlinsky » Fr 27 Apr, 2018 19:23

Hallödele ins Forum,

bin jetzt am Testen meiner neuen (für mich) FS 700, dabei hat es mir speziell der SloMo Bereich angetan. Aber irgendwie fehlt mir noch der richtige Dreh dafür.
Also, Format 1080p/60, 240 fps SloMo Einstellung, Auslösung am Ende, Speicherort SDHC Extreme Kl 10 45MB/s, Motiv als Bsp. heute: Haubentaucher brütet im Nest, Männchen hinter dem Haubentaucher im Wasser, ich löse aus bzw Starte aus dem Bauch heraus die Aufnahme, der Fortschrittsbalken beginnt zu laufen, im gleichen Moment springt das Männchen auf das Weibchen Nest und begattert es ein paar Sekunden, danach springt er wieder runter und das war es auch schon. Ich natürlich happy, bei bestem Wetter so eine selten Szene in Solo eingefangen zu haben, aber bei der Kontrolle dann das böse Erwachen, denn auf der Aufnahme sind nur exakt die Sekunden zu sehen, bevor das Männchen raufsprang.
Es werden immer nur exakt 32 Sek aufgezeichnet und dann stoppt die Aufnahme und nach der Auslösung - dauert auch wieder einige Sek, kann ich wieder neu Starten. Meine Frage jetzt, hab ich da etwas falsch eingestellt, liegt es an der SDHC Card oder ist das normal bei der 700er????? Wäre natürlich sehr doof, weil ich ja in dem Moment, wo ich die Aufnahme starte , auch kein Live Bild im Sucher habe....
Mit Hoffnung auf eine - wie immer - kompetente Antwort mit lieben Grüßen
und herzlichen Dank
Charly
...alles was zu teuer ist - aber auch Spaß macht!




srone
Beiträge: 7057

Re: FS 700 SloMo Aufnahmedauer

Beitrag von srone » Fr 27 Apr, 2018 19:25

Charlinsky hat geschrieben:
Fr 27 Apr, 2018 19:23
Hallödele ins Forum,

bin jetzt am Testen meiner neuen (für mich) FS 700, dabei hat es mir speziell der SloMo Bereich angetan. Aber irgendwie fehlt mir noch der richtige Dreh dafür.
Also, Format 1080p/60, 240 fps SloMo Einstellung, Auslösung am Ende, Speicherort SDHC Extreme Kl 10 45MB/s, Motiv als Bsp. heute: Haubentaucher brütet im Nest, Männchen hinter dem Haubentaucher im Wasser, ich löse aus bzw Starte aus dem Bauch heraus die Aufnahme, der Fortschrittsbalken beginnt zu laufen, im gleichen Moment springt das Männchen auf das Weibchen Nest und begattert es ein paar Sekunden, danach springt er wieder runter und das war es auch schon. Ich natürlich happy, bei bestem Wetter so eine selten Szene in Solo eingefangen zu haben, aber bei der Kontrolle dann das böse Erwachen, denn auf der Aufnahme sind nur exakt die Sekunden zu sehen, bevor das Männchen raufsprang.
Es werden immer nur exakt 32 Sek aufgezeichnet und dann stoppt die Aufnahme und nach der Auslösung - dauert auch wieder einige Sek, kann ich wieder neu Starten. Meine Frage jetzt, hab ich da etwas falsch eingestellt, liegt es an der SDHC Card oder ist das normal bei der 700er????? Wäre natürlich sehr doof, weil ich ja in dem Moment, wo ich die Aufnahme starte , auch kein Live Bild im Sucher habe....
Mit Hoffnung auf eine - wie immer - kompetente Antwort mit lieben Grüßen
und herzlichen Dank
Charly
erklärt sich das damit nicht von selbst?

sprich die kamera schreibt permanent in einen buffer und den dann bei auslösung auf die karte (fortschrittsbalken).

lg

srone
"x-log is the new raw"

Zuletzt geändert von srone am Fr 27 Apr, 2018 19:47, insgesamt 1-mal geändert.




Charlinsky
Beiträge: 1373

Re: FS 700 SloMo Aufnahmedauer

Beitrag von Charlinsky » Fr 27 Apr, 2018 19:44

..Auslösung am Ende

das ist mir natürlich schon klar, aber es geht mir jetzt auch um diese Aufnahmedauer von 32 sec...
...alles was zu teuer ist - aber auch Spaß macht!




srone
Beiträge: 7057

Re: FS 700 SloMo Aufnahmedauer

Beitrag von srone » Fr 27 Apr, 2018 19:48

der oben beschriebene buffer kann nur 32 sec?

lg

srone
"x-log is the new raw"




TomStg
Beiträge: 1844

Re: FS 700 SloMo Aufnahmedauer

Beitrag von TomStg » Fr 27 Apr, 2018 19:58

Das Lesen der Bedienungsanleitung ist natürlich völlig uncool - machen ja nur Volldeppen. Trotzdem wäre ein Blick zB auf Seite 57/58 hilfreich.




Charlinsky
Beiträge: 1373

Re: FS 700 SloMo Aufnahmedauer

Beitrag von Charlinsky » Fr 27 Apr, 2018 20:02

ja, scheinbar, hab aber keine Ahnung, wo ich da etwas verstellen bzw einstellen könnte?
...alles was zu teuer ist - aber auch Spaß macht!




Charlinsky
Beiträge: 1373

Re: FS 700 SloMo Aufnahmedauer

Beitrag von Charlinsky » Fr 27 Apr, 2018 20:05

TomStg hat geschrieben:
Fr 27 Apr, 2018 19:58
Das Lesen der Bedienungsanleitung ist natürlich völlig uncool - machen ja nur Volldeppen. Trotzdem wäre ein Blick zB auf Seite 57/58 hilfreich.
Keine Bange, ich sitze davor...
...alles was zu teuer ist - aber auch Spaß macht!




Jott
Beiträge: 15046

Re: FS 700 SloMo Aufnahmedauer

Beitrag von Jott » Fr 27 Apr, 2018 20:36

32 Sekunden sind ewig lang, daraus werden ja bei 240p/60p zwei Minuten Footage auf der Karte, bei 24p sogar fünf! Wieso du nicht in 25 oder 50p drehst, musst du selber wissen. Egal.

Du musst jedenfalls nur im Menü den Auslöser für Slomo richtig einstellen (auf "End" oder wie immer das hieß, nicht wie jetzt auf Start, Manual lesen!) und dich darauf konzentrieren, NACH der Aktion auszulösen. Man gewöhnt sich dran.

Technisch: die Aufzeichnung läuft ständig in den Buffer, wenn du im Slomo-Modus bist. Es werden also ständig die aktuellsten 32 Sekunden gehalten. Drückst du den Auslöser - NACH der Aktion - wird der Buffer auf die Karte geschrieben, als fertiges langes SloMo-Video. Du musst nicht mal im Schnittprogramm conformen.

Bedenke, wie alt die Kamera bereits ist. Das war damals luxuriös und konkurrenzlos in der Preisklasse. Willst du kontinuierliche 240 fps, musst du ein fettes Sümmchen mehr hinlegen. Auch heute noch. Also: verstehen und richtig einstellen, dann klappt's mit den Tierfilmen.




Charlinsky
Beiträge: 1373

Re: FS 700 SloMo Aufnahmedauer

Beitrag von Charlinsky » Fr 27 Apr, 2018 20:54

Ich drehe normal auch in 50p, aber da ich in den Film aufnahmen von meiner Drohne einbaue (1080/30p) und ich nicht zwei unterschiedliche Formate in einem Projekt verwenden möchte, ist das von der Qualität her astrein und deshalb.
Das mit dem Auslösen am Ende einer Aktion war mir komplett neu, aber jetzt hab Ichs heraus, eigentlich phänomenal und ich liebe meine 700er jetzt noch mehr...

Aber meinst du, das 50p besser wäre als 60p? 25p wollte ich nicht wegen dem leichten Ruckeln im Bewegungsablauf, ich kann bei der Drohne auch 25p einstellen, wenn das bei der Umrechnung dann keine Rolle spielen würde bzw welche Vorteile hätte ich davon, abgesehen vom größeren Speicherplatz?

Auf jeden Fall bin ich begeistert von der Cam und trotz des Alters kostet sie natürlich je nach Zustand ganz schön Kohle noch, aber man gönnt sich sonst nichts. Und Vollformat filmen ist ne ziemliche Herausforderung wegen der Belichtung, aber es macht Spaß...
...alles was zu teuer ist - aber auch Spaß macht!




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Fragen bzgl selbstständigkeit als Cutter
von Jott - Do 16:35
» Actioncam für lange durchgehende Aufnahme (3h+)
von Jott - Do 16:25
» Nikon D850 oder Fujifilm X-T3 oder Sony
von Heraisto - Do 16:15
» Mein erstes Kurzfimdrehbuch
von 3Dvideos - Do 15:51
» Wooden Camera: Leichte Zip Box Pro Mattbox mit Swing Away und Clamp-On Option
von 7nic - Do 15:38
» Stirbt Ultra HD Blu-ray einen langsamen Tod?
von MK - Do 15:03
» Neues Xiaomi Mi 9 erreicht Videobestnote bei DxOMark
von slashCAM - Do 14:54
» FS700+RAW+Shogun Inferno+Zubehör
von hd2010 - Do 13:10
» Vier neue Samsung S10 Smartphones mit bis zu 6 Kamera-Sensoren
von funkytown - Do 13:04
» Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran?
von Jott - Do 13:02
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von r.p.television - Do 12:49
» Sony Betacam BVW-300AP Tapedeck Geräusche
von Magic94 - Do 12:00
» Biete Tangent Element TK, BT & MF
von dnalor - Do 11:17
» Verkaufe Sigma 20/1.4 ART für EF-Mount
von dnalor - Do 10:39
» Verkaufe Zeiss Batis 25/2 für sony
von dnalor - Do 10:36
» Verkaufe Sony RX 100V
von dnalor - Do 10:31
» Verkaufe Panasonic G X Vario 35-100/2.8 II Power OIS
von dnalor - Do 10:24
» Professionelles Zoom-Objektiv NIKKOR Z 24–70 mm 1:2,8 S für Nikon Z Vollformat-Serie angekündigt
von rob - Do 9:42
» Kleiner Kugelkopf für Kopflicht gesucht... aber ein guter!
von TonBild - Do 8:52
» Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On
von Kamerafreund - Do 1:27
» Welcher Full HD Camcorder, welche Bearbeitung für Linux
von cantsin - Do 0:51
» Wie professionell Wildtiere filmen?
von Doc Brown - Mi 22:30
» Warum sind US-Serien so viel besser?
von 3Dvideos - Mi 22:20
» übergänge downloaden?
von P0kerChris - Mi 21:24
» Dummy Frage: Sony RX100 MK1 vs Huawei P20 Pro Handy
von Jan - Mi 19:24
» Hobbes House
von dustdancer - Mi 19:20
» Schauspieler - Gagefrage!
von rotwang - Mi 17:14
» DSGVO-Opfer hier?
von dosaris - Mi 16:54
» Neuer Patch für VPX ist da 16.0.2.317
von fubal147 - Mi 16:17
» Messefilm mit Überlänge und fragwürdigen Elementen
von WildberryFilm - Mi 15:02
» Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)
von SixFo - Mi 12:36
» Passion für Lost Places
von r.p.television - Mi 12:07
» Sechs neue Canon EOS RF-Objektive für 2019 angekündigt
von rudi - Mi 12:01
» Wetterfeste Leica Q2 Vollformat DSLM mit 4K Video und 47 MP Sensor im Anflug?
von slashCAM - Mi 11:54
» Grüne Bilder in Adobe Premiere / Softwarefehler auf iMac?
von dhendrik - Mi 11:11
 
neuester Artikel
 
Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran?

Die Panasonic AG-CX350 ist ein universelles 4K-Werkzeug, welches als Allround-Lösung möglichst effektiv zu Werke geht und sich auch in bestehende Workflows (unter anderem bei Sendern) gut einbindet -- wir haben beim Testen viele Stärken und einige Schwächen des Camcorders gefunden, auch im Vergleich mit der Canon XF705. weiterlesen>>

Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)

Über den Ton als ein mächtiges Werkzeug beim filmischen Erzählen ging es bei der Veranstaltung "Steps, Shots and Silence: Sound and Foley in Docs", und zwar sehr konkret: nicht nur wurde live vorgeführt, wie Foley-Geräusche entstehen, sondern dabei auch gleich sehr überzeugend erklärt, weshalb eine Nachvertonung auf Geräuschebene überhaupt so sinnvoll ist -- bei Spielfilmen und auch bei Dokus. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
mini landscapes

Epische Landschaftsimpressionen -- gefilmt im Studio, in Miniatur... Zu erkennen ist dies teilweise nur an der Größe der Sandkörner und Schneeflocken. Wie im Abspann zu sehen ist, wurde anscheinend mit der Blackmagic Pocket CC 4K und dem sondenähnlichen Laowa Makro-Objektiv gedreht.