Sony Forum



Dual ISO auch in Sony a6300/a6500 (und Fuji X-T2/H1)??



... was Sony-Modelle betrifft, die keine eigene Kategorie haben
Antworten
Roland Schulz
Beiträge: 3565

Dual ISO auch in Sony a6300/a6500 (und Fuji X-T2/H1)??

Beitrag von Roland Schulz » Do 15 Feb, 2018 11:08

Aktuell ist Dual ISO wegen der Sony Venice, Panasonic EVA1, GH5S und ein paar anderen ein frequentiertes Thema.

Mal zurück zu den "Alteisen" - was ist eigentlich mit der Sony a6300 und der a6500, zudem auch mit der Fuji X-T2 und der kommenden X-H1?!

Ich hatte von meinen Tests und Versuchen schon mal berichtet. Mir ist bei DR Überprüfungen mit ner XYLA DR Wedge (Eigenbau) aufgefallen, dass sich der "Rauschteppich" der a6500 beim Hochschalten der ISO Werte bei verschiedenen ISO Einstellungen schlagartig absenkt. Das stellt man aber auch mit Deckel vor dem Objektiv fest!
Bei diesen Punkten könnte nun entweder auf dem Chip eine andere Verstärkung geschaltet werden - oder es könnte einfach nur die Rauschunterdrückung sein die hier andere Parameter erhält.

Wirklich auffällig ist das bei der a6500 im Videomodus (überprüft bei Cine1) bei den Einstellungen ISO500 und (!!) ISO2000, welche beide gegenüber den vorherigen Werten (ISO400 bzw. ISO1600) ein auf dem Waveform Monitor sichtbar geringeres Rauschen zeigen. Jeweils höhere Werte lassen das Rauschen auch wieder ansteigen.

ISO100 und ISO125 zeigen zudem aber die geringsten Rauschwerte überhaupt, ISO125 davon eine etwas höhere Dynamik im Vergleich zu ISO100. ISO 100 zeigt zudem ein im Vergleich zu allen anderen Werte leicht angehobenen "Schwarzpegel", was wie mehr Tiefenzeichnung wirken kann, es aber nicht ist. Da wird irgendwas "gebastelt".

Es sieht danach so aus als wenn der Sonysensor sogar ein Triple Gain aufweist und ISO125, ISO500 und ISO2000 - hier native Empfindlichkeiten (!!) bzw. ISO Werte wiederspiegeln.
Das könnte sogar Sinn ergeben weil die Werte jeweils genau zwei Blenden trennen!


Alles nur mal zum drüber nachdenken ohne irgendwelche Belege oder Nachweise.

Ggf. könnten einige Leute das Verhalten mal an eigenen Kameras ebenfalls überprüfen.
Guido könnte das mit seiner a6300 ja vielleicht mal am Atomos nachvollziehen. Hier sollte auch ein Waveformmonitor nutzbar sein.
Andere die ne HDMI Eingabekarte haben (z.B. BMD Intensity Pro 4K) können sich z.B. mit ner Demo des Monitors von Drastic (4K Scope - http://www.drastic.tv/productsmenu-56/v ... tic4kscope) behelfen.

Was passiert bei Euch bei abgedunkeltem Sensor beim Hochschalten der ISO Werte (Shutter fest, bei mir 1/50s) mit dem Schwarzpegel-/Rauschen auf dem Waveformmonitor?!


Einige haben im Netz wohl bereits was ähnliches festgestellt, da allerdings überwiegend im Fotomodus den ich nicht untersucht habe. Die kommen allerdings auch auf andere ISO Werte und sehen nur einen "Knick" bei der a6300.
Zur a6500, die den gleichen Sensor haben "soll", finde ich nichts.

Die Gerüchteküche behauptet zudem auch, dass der Fuji X-T2 und -H1 Sensor zum Sony a6300/6500 Sensor bis auf das Farbfilterarray identisch sein soll. Auch da wird oft von Dual Gain bzw. Dual ISO gesprochen.


Was bringt uns das alles überhaupt?!
Ganz einfach, die qualitiativ hochwertigeren Aufnahmen macht man je nach Anforderung zumindest mit der a6500 bei ISO125, ISO500 oder ISO2000 - nicht aber bei ISO400 bzw. ISO1600 (auch nicht wenn´s "reicht") was man ggf. vermuten würde.

Bei S-LOG "können" sich die ISO Werte alle noch mal etwas anders in Bezug auf 18% Grau verschieben.
Da "soll" ISO800 ja nativ sein, bei Sony wie auch Fuji.


Vergleiche mit anderen Kameras bei gleichen ISO Einstelkungen werden zudem schwierig, da der jeweilige „Sweet Spot“ anders verteilt sein kann, man z.B. bei den Sonys bei ISO1600 oder 3200 jeweils „daneben“ greift.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Highspeed Filetransfer per MASV Version 3.0: schneller - und teurer
von Valentino - Fr 23:50
» Sony Betacam BVW-300AP Tapedeck Geräusche
von Magic94 - Fr 23:38
» Wie professionell Wildtiere filmen?
von Frank B. - Fr 23:28
» Panasonic Lumix FZ1000 II und TZ96 vorgestellt
von Angry_C - Fr 23:27
» arp-gefahren: Alles Dada oder was?
von 3Dvideos - Fr 23:18
» Vortrag zu Sensor, Farbe, Colormanagement, und Color Workflow
von klusterdegenerierung - Fr 22:04
» Komplette Anleitung Davinci Resolve auf Deutsch
von Skeptiker - Fr 22:04
» MacOS-Abschied von Intel jetzt offiziell
von cantsin - Fr 21:56
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von klusterdegenerierung - Fr 20:25
» Warum sind US-Serien so viel besser?
von iasi - Fr 17:42
» The Drone - Offizieller Trailer
von r.p.television - Fr 16:35
» Kostenloser Download: Native Instruments verschenkt großes Paket mit Musik-Tools und Sounds
von Steelfox - Fr 16:05
» HANDSY
von slashCAM - Fr 14:40
» Drohnenvideo aus dem chinesischen Grand Canyon, feat. Musik von Moby
von K.-D. Schmidt - Fr 14:31
» Schauspieler - Gagefrage!
von Lapaloma - Fr 14:19
» Neuer MFT-Sensor MST4323 von Fairchild - evtl. für Blackmagic Kameras?
von radneuerfinder - Fr 14:13
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von Funless - Fr 13:54
» Lichtsetzung in der Postproduktion
von gekkonier - Fr 13:15
» Sachtler Stativ, älter, 100mm Halbschale mit Neiger - kennt das jemand/Preis??
von Pianist - Fr 12:51
» Mein erstes Kurzfimdrehbuch
von 7River - Fr 12:12
» Stirbt Ultra HD Blu-ray einen langsamen Tod?
von felix24 - Fr 11:28
» UFA sucht 2D VFX ARTIST (m/w/d)
von Frank Govaere - Fr 11:18
» Professionelles Zoom-Objektiv NIKKOR Z 24–70 mm 1:2,8 S für Nikon Z Vollformat-Serie angekündigt
von rush - Fr 10:56
» Nikon D850 oder Fujifilm X-T3 oder Sony
von rush - Fr 10:49
» Blackmagic Converter HDMI -> SDI — SDI -> HDMI
von TomStg - Fr 8:03
» Welcher Full HD Camcorder, welche Bearbeitung für Linux
von Skeptiker - Do 23:29
» Universal Zoomhebel Fokussierhilfe Schärfenzieheinrichtung
von Rolfilein - Do 22:50
» Deadcat Wasserfest?
von Doc Brown - Do 22:33
» Wooden Camera: Leichte Zip Box Pro Mattbox mit Swing Away und Clamp-On Option
von klusterdegenerierung - Do 22:15
» Tonaussetzer beim Überspielen von Mini-DV Bändern
von thos-berlin - Do 21:33
» Kleiner Kugelkopf für Kopflicht gesucht... aber ein guter!
von Sammy D - Do 20:51
» Actioncam für lange durchgehende Aufnahme (3h+)
von -paleface- - Do 20:42
» Temperaturfestigkeit der Sony Alpha 6300
von vobe49 - Do 17:34
» Fragen bzgl selbstständigkeit als Cutter
von Jott - Do 16:35
» Neues Xiaomi Mi 9 erreicht Videobestnote bei DxOMark
von slashCAM - Do 14:54
 
neuester Artikel
 
Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran?

Die Panasonic AG-CX350 ist ein universelles 4K-Werkzeug, welches als Allround-Lösung möglichst effektiv zu Werke geht und sich auch in bestehende Workflows (unter anderem bei Sendern) gut einbindet -- wir haben beim Testen viele Stärken und einige Schwächen des Camcorders gefunden, auch im Vergleich mit der Canon XF705. weiterlesen>>

Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)

Über den Ton als ein mächtiges Werkzeug beim filmischen Erzählen ging es bei der Veranstaltung "Steps, Shots and Silence: Sound and Foley in Docs", und zwar sehr konkret: nicht nur wurde live vorgeführt, wie Foley-Geräusche entstehen, sondern dabei auch gleich sehr überzeugend erklärt, weshalb eine Nachvertonung auf Geräuschebene überhaupt so sinnvoll ist -- bei Spielfilmen und auch bei Dokus. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
HANDSY

Das Fensterln ist außer Mode gekommen, ermöglicht in diesem Stoptrick-Film jedoch eine kurze nächtliche Begegnung. Jedoch nur zum Teil...