Sony Forum



Settings SONY a7III für Interviewdreh (innen)?



... was Sony-Modelle betrifft, die keine eigene Kategorie haben
Antworten
Heiner Kunk
Beiträge: 448

Settings SONY a7III für Interviewdreh (innen)?

Beitrag von Heiner Kunk » Mo 03 Sep, 2018 19:09

Hallo,

ich habe zwei Drehs anstehen.

Ausrüstung:

- A7III
- 24 105 OSS Sony F4
- Video Assist 4K
- Option auf 2 Bi-Color LED-Panels

Auch wenn ich die Option auf 2 LED-Panels habe, ich werde mich abschleppen. Ein Sachtler-Stativ schleppe ich auch noch mit. Zusammen mit den 2 LED-Panel-Stativem und dem Kram, wird s schon eng. Seht ihr eine Möglichkeit mit der Ausrüstung auch ohne LED-Panels gute Resultate zu bekommen. Ratet Ihr mir dazu besser ein 55er ZEIS 1.8 zu holen für diesen Dreh? Habt ihr Tipps für die Kameraeinstellung? Würde gerne in SLog3 drehen.

Danke euch




SKYLIKE
Beiträge: 87

Re: Settings SONY a7III für Interviewdreh (innen)?

Beitrag von SKYLIKE » Mo 03 Sep, 2018 19:15

Das einzige von dem Zeugs was dir helfen wird ein Bild schön zu machen ist Licht. (Gerade bei Indoor Interviews)




Heiner Kunk
Beiträge: 448

Re: Settings SONY a7III für Interviewdreh (innen)?

Beitrag von Heiner Kunk » Mo 03 Sep, 2018 19:20

SKYLIKE hat geschrieben:
Mo 03 Sep, 2018 19:15
Das einzige von dem Zeugs was dir helfen wird ein Bild schön zu machen ist Licht. (Gerade bei Indoor Interviews)

Konkrete Tipps für kompakte LEDs? Meine sind schwer und riesig




Jan
Beiträge: 9177

Re: Settings SONY a7III für Interviewdreh (innen)?

Beitrag von Jan » Mo 03 Sep, 2018 19:24

Das 55mm F 1,8 und Vollformat könnte lustig werden bei Offenblende-Filmen, da ist dann immer dir Frage, was ist scharf im Bild und was nicht.
Der Westen gewann die Welt nicht durch die Überlegenheit seiner Ideen, Werte oder Religion, sondern eher durch die Anwendung organisierter Gewalt. Westliche Menschen vergessen das oft - die Anderen nicht.

Oliver Stone - Regisseur, Produzent und Autor




Heiner Kunk
Beiträge: 448

Re: Settings SONY a7III für Interviewdreh (innen)?

Beitrag von Heiner Kunk » Mo 03 Sep, 2018 20:06

Jan hat geschrieben:
Mo 03 Sep, 2018 19:24
Das 55mm F 1,8 und Vollformat könnte lustig werden bei Offenblende-Filmen, da ist dann immer dir Frage, was ist scharf im Bild und was nicht.

Mit dem 24 105mm er SONY bin ja eigentlich zufrieden…




sanftmut
Beiträge: 234

Re: Settings SONY a7III für Interviewdreh (innen)?

Beitrag von sanftmut » Di 04 Sep, 2018 06:41

Gerade wenn Du versuchst „ohne kontrolliertes Licht“ zu drehen, und wenn die Gefahr von „low light“ besteht:

Slog meiden!
Ohne PP drehen / neutral.




Roland Schulz
Beiträge: 3544

Re: Settings SONY a7III für Interviewdreh (innen)?

Beitrag von Roland Schulz » Di 04 Sep, 2018 07:02

Auf keinen Fall S-Log nehmen im "Dunkeln", schon gar nicht S-Schrott 3!!!
Persönlicher Tip: Cine1 und mit Black Gamma experimentieren um die Tiefen etwas zu "schützen".
Zudem wo´s geht ISO´s leicht unter oder über ISO640 auf ISO640 einstellen (2. native ISO).

Ach so, dann noch Licht!!




mediadesign
Beiträge: 856

Re: Settings SONY a7III für Interviewdreh (innen)?

Beitrag von mediadesign » Di 04 Sep, 2018 16:00

Roland Schulz hat geschrieben:
Di 04 Sep, 2018 07:02
Auf keinen Fall S-Log nehmen im "Dunkeln", schon gar nicht S-Schrott 3!!!
Ich nutze SLOG bei den A7S auch nur dann, wenn ich wirklich viel Dynamik brauche wie bspw. bei einer Szene bei Sonnenaufgang. Warum bezeichnest du SLOG als S-Schrott?




r.p.television
Beiträge: 2683

Re: Settings SONY a7III für Interviewdreh (innen)?

Beitrag von r.p.television » Di 04 Sep, 2018 16:49

Wichtiger sind hier aktive Lichtgestaltung als irgendwelche Kameraprofile.
Wenn Du wirklich kein Licht "schleppen" willst dann setze den Interview-Gast schräg seitlich vor ein Fenster in das nur passives Tageslicht kommt. Keine direkte Sonne.
Damit hast Du ein starkes seitliches Führungslicht. Als für die andere Gesichtshälfte kann dann irgendne helle Fläche dienen. Was fehlt ist dann halt ne Lichtkante, ausser Du hast in dem Raum von hinten noch ein Fenster in das eventuell sogar aktives Sonnenlicht fällt.
Aber freunde Dich mit "Schleppen" an. Das gehört mehr zum Job als einem lieb ist.




Heiner Kunk
Beiträge: 448

Re: Settings SONY a7III für Interviewdreh (innen)?

Beitrag von Heiner Kunk » Di 04 Sep, 2018 17:47

r.p.television hat geschrieben:
Di 04 Sep, 2018 16:49
Wichtiger sind hier aktive Lichtgestaltung als irgendwelche Kameraprofile.
Wenn Du wirklich kein Licht "schleppen" willst dann setze den Interview-Gast schräg seitlich vor ein Fenster in das nur passives Tageslicht kommt. Keine direkte Sonne.
Damit hast Du ein starkes seitliches Führungslicht. Als für die andere Gesichtshälfte kann dann irgendne helle Fläche dienen. Was fehlt ist dann halt ne Lichtkante, ausser Du hast in dem Raum von hinten noch ein Fenster in das eventuell sogar aktives Sonnenlicht fällt.
Aber freunde Dich mit "Schleppen" an. Das gehört mehr zum Job als einem lieb ist.
Ja, das hast du vermutlich recht ;-)




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» BMPC4K / Panasonic S1 / Fuji TX3 Hochzeit
von Darth Schneider - Mo 8:08
» Wovon Drohnenpiloten hierzulande nur träumen können ...
von blueplanet - Mo 7:28
» OoK, das ist mal was anderes?
von motiongroup - Mo 6:31
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von roki100 - Mo 0:16
» VHSC Camcorder speichert nicht ?
von carstenkurz - Mo 0:14
» Canon Legria HF G26 Full-HD: Speicherkarte
von beiti - So 23:15
» Film und der Subtext der Bilder (und was hineingelesen wird)
von ffm - So 22:48
» Youtube Schlafzimmer
von Auf Achse - So 22:02
» Sehr Alte Video-Dateien werden teilweise nicht erkannt.
von Jörg - So 19:51
» Guter Smartphone-Gimbal?
von kmw - So 19:26
» Predator (1987) vs. Predator (2018)
von Funless - So 19:20
» Womit eine C300 ergänzen?
von Pianist - So 18:22
» Blackmagic Design: Großes DaVinci Resolve 15.2 Update mit über 30 neuen Funktionen
von motiongroup - So 17:10
» DVD brennen - Encore CS6 ist nicht in der Cloud?!
von Alf_300 - So 16:57
» VDL 2016 günstige Gelegenheit
von VideoBiker - So 14:16
» FCP X für iOS?
von R S K - So 13:43
» [800€] Drehfertiges Kameraset BMCC 2,5k + Rig + Follow Focus + SSD + Akku
von musicmze - So 12:39
» Apple: Großes Final Cut Pro X 10.4.4 Update mit Farbvergleichstool, Dritthersteller Integration uvm.
von Axel - So 11:53
» Biete: Canon Legria GX 10 / 4K/50fps
von AndreasAC - So 11:50
» Schlechte Render-Qualität (Banding)
von cantsin - So 11:34
» 20 Videotutorials zu Natron, dem freien Compositing Programm
von slashCAM - So 9:33
» iPad/Audiobus3/ Launchpad App?
von klusterdegenerierung - So 0:51
» Wie kann ich diese Störungen in einer Audidatei beseitigen?
von Riki1979 - Sa 21:23
» Gimbal Kaufberatung Ronin s oder Crane oder was?
von rush - Sa 17:18
» Zhiyun Weebill Lab: Transformer-Gimbal mit Monitoring per Funk und Mimic Modus
von klusterdegenerierung - Sa 16:14
» Ausstattungsverkauf
von darth_brush - Sa 15:25
» Abstimmung EU Parlament/Uploadfilter/"Wer das Internet kaputt macht"
von Jan - Sa 13:49
» I made a CAMERA LENS with an ICEBERG
von dosaris - Sa 12:46
» Island - Reisevideo und CGI
von Starshine Pictures - Sa 12:36
» Wie rechnet man Hotels ab?
von -paleface- - Sa 12:34
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Die neuen Features, und welches Zubehör für welchen Dreh?
von funkytown - Sa 12:30
» AJA zeigt 8K Workflows per FS-HDR und KONA 5 auf der Inter BEE 2018
von slashCAM - Sa 10:42
» Vergleich Sony Alpha 6300 und 6500
von Knoppers - Sa 10:35
» Ton-Probleme durch lautes Knacken bei Funkstrecke [Sennheiser EW100)
von Jalue - Sa 3:41
» 8K Raw Video mit A7RIII
von MrMeeseeks - Sa 0:04
 
neuester Artikel
 
Filmen mit dem Smartphone: Apple iPhone XS, Filmic Pro und Zhiyun Smooth 4 Gimbal in der Praxis

Wir haben uns das neue iPhone XS im Verbund mit der Filmic Pro App in der Praxis angeschaut und hierbei auch erste Erfahrungen mit den Smooth 4 Smartphone Gimbal von Zhiyun gemacht. Interessiert waren wir hierbei vor allem, wie sich das iPhone XS zusammen mit der Log-Funktion von Filmic Pro bei Hauttönen schlägt. Als Vergleich haben wir kurz auch das aktuelle Samsung S9+ - ebenfalls mit Filmic Pro Log - hinzugezogen. weiterlesen>>

Farbkorrektur, Color Management und der Vorteil des linearen Arbeitsfarbraums

Farbkorrektur kann nur korrekt funktionieren, wenn sie in einem kontrollierten Farbraum stattfindet. Dies bedeutet in der Praxis, dass man laut Lehrbuch immer in einem linearen Farbraum korrigieren sollte. Doch warum ist das so und was bedeutet dies eigentlich? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
I made a CAMERA LENS with an ICEBERG

Höchst ephemer: eine handgefertigte Objektivlinse, die nach einer Minute geschmolzen ist -- aus Eis. Da friert ein Foto scheinbar die Zeit ein, aber die Kamera verflüchtigt sich...