Camcorder allgemein -- 4K / UHD / FHD Forum



Camcorder mit geringer Tiefenunschärfe (Schärfentiefe)



Camcorder (Consumer + Pro), Videosysteme, Funktionen, Bedienung, Drehen, Tricks, Fehler...
Antworten
Andre Steiger

Camcorder mit geringer Tiefenunschärfe (Schärfentiefe)

Beitrag von Andre Steiger » Fr 27 Jan, 2006 15:30

Hallo.
In absehbarer Zeit (1/2 Jahr +) möchte ich mir gerne einen semiprofessionellen Camcorder zulegen, der das Thema "Tiefenunschärfe" kompromisslos beherrscht (wenn es in der Preisklasse überhaupt möglich ist?). Neben den obligatorischen manuellen Einstellmöglichkeiten (Blende usw.) spielt ja auch die Chipgrösse eine Rolle? Nun weiss ich nicht, ob das die semiprofessionellen Camcorder eh alle beherrschen, deshalb meine Frage ans Forum.... Meine Preisgrenze läge bei max. 5000,-€ (inkl. Zubehör). HDV wäre auf jeden Fall eine Option, anbetrachts der Tatsache, dass sich da momentan noch sehr viel entwickelt und ausreift aber nicht unbedingt Muss. Welche Geräte würdet Ihr mir empfehlen?
Und Eure ehrliche Meinung in Zusammenhang zu diesem Thema "auf HDV warten oder nicht" wäre mir auch viel wert ;-)

Danke. Andre.




Roma
Beiträge: 29

Re: Camcorder mit geringer Tiefenunschärfe (Schärfentiefe)

Beitrag von Roma » Fr 27 Jan, 2006 15:57

Wird mit einem Camcorder solo nicht funktionieren. Wenn dass Thema Tiefenschärfe so wichtig sein soll, würde ich einen 3-Chip Camcorder gebraucht und einen 35-mm Adapter hinzu kaufen. Ansonsten werden die Resultate enttäuschen.

Roger




Andre Steiger

Re: Camcorder mit geringer Tiefenunschärfe (Schärfentiefe)

Beitrag von Andre Steiger » Fr 27 Jan, 2006 21:48

Das ist natürlich starker Tobac. Soweit ich weiss, kosten gute 35mm Vorsätze viele Tausend € ? Damit relativiert sich das ganze wieder. Gerade das Thema Schärfentiefe ist doch ein ausschlaggebendes Merkmal für den allseits geforderten "Filmlook". Da wundert mich es echt, dass die Industrie seit Jahren sich nicht dem Thema annimmt und Geräte in erschwinglichen Preisregionen anbietet. Ich gehe stark davon aus, dass die neuen (semi-)professionellen HDV-Camcorder ebenso nichts in der Richtung bieten?

Andre.




K.-D. Schmidt
Beiträge: 699

Re: Camcorder mit geringer Tiefenunschärfe (Schärfentiefe)

Beitrag von K.-D. Schmidt » Sa 28 Jan, 2006 09:36

Hallo Andre,

bei der von dir angegebenen Preisgrenze kannst du dir locker z.B. von JVC die Gy DV5000 kaufen, mit professionellem Wechselobjektiv und natürlich 3 Chips. Mit weit geöffneter Blende (evtl. einen Graufilter verwenden der den Lichteinfall begrenzt) kannst du schon ordentliche TiefenUNschärfe bekommen (wenn du nicht gerade in Weitwinkeleinstellung filmst).

Gruß
KDS




Gast

Re: Camcorder mit geringer Tiefenunschärfe (Schärfentiefe)

Beitrag von Gast » Sa 28 Jan, 2006 14:57

Komisch, dass sich die Industrie dessen nicht annimmt.
Kosten große Chips und große, gute Optken auch nur das zehnfache deines Limits!
Vollidiot!




Kameramann

Re: Camcorder mit geringer Tiefenunschärfe (Schärfentiefe)

Beitrag von Kameramann » Sa 28 Jan, 2006 16:06

Anonymous hat geschrieben:Komisch, dass sich die Industrie dessen nicht annimmt.
Kosten große Chips und große, gute Optken auch nur das zehnfache deines Limits!
Vollidiot!
Ach was freundliche Menschen hier im Forum...Wenn sie wenigstens nicht so vorlaut irgendwelches dummes Geschwätz von sich geben würden und sich ein bisschen besser informieren würden. Es gibt wohl sehr gute Kameras im unteren Preissegment (wie bereits erwähnt zB. die JVC), die das Thema Schärfentiefe relativ gut abdecken. Und so wie ich verstanden hatte, war dies Andres Anliegen?

PS: Auf solche selbsternannten Besserwisser kann das Forum gerne verzichten




Gast

Re: Camcorder mit geringer Tiefenunschärfe (Schärfentiefe)

Beitrag von Gast » Sa 28 Jan, 2006 17:56

Andre,
die größte Fehlentwicklung bei Consumercamcordern der letzten Jahre waren wohl die 1/6 Zoll-Chips. Neben fehlendem Weitwinkel war auch von vorne bis hinten alles scharf. Leichte Besserung hat jetzt wieder mit den HDV-Camcordern eingesetzt: 1/3 Zoll-Chips. Dein Problem läßt sich nativ nur mit >1/2 Zoll-Chips lösen. Aber es gibt Hoffnung. Die Grenzen zwischen Digicams (mit => 1/1 Zollchips) mit Wechselobjektiven und Camcordern werden in absehbarer Zeit verschwinden. Treibende Kaft: Sportfotografen.

LGH




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von rudi - Mi 17:19
» Rolling Shutter Werte von Blackmagic, Canon, Fuji, Nikon, Panasonic, Kinefinity und Sony
von Jott - Mi 16:57
» Neuer WEEBILL-S Gimbal von ZHIYUN: u.a.mit latenzarmer Videovorschau
von GaToR-BN - Mi 14:40
» Interessantes Konzept für HDR-Sensor aus Deutschland - Self-Reset Pixel Cells
von slashCAM - Mi 14:36
» Kameramann "Eagle Victor"
von DWUA y - Mi 14:15
» Resolve Keyboard welches?
von -paleface- - Mi 14:04
» HDR Anfängerfrage zur "Leuchtkraft"
von Frank Glencairn - Mi 13:35
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Mi 12:15
» Lavalier Befestigung - Tips Verbrauchsmaterialien
von bheiss - Mi 12:15
» FCP X - Fotos trotz FHD-Abmessung nach Import zu klein
von R S K - Mi 11:34
» Zhiyun Dual Handle Griff EH001 39€
von klusterdegenerierung - Mi 11:03
» BMPCC (original, 4K, 6K) und ext. Steuerung?
von sjk - Mi 10:58
» Mit Premiere Projekten zu Resolve umziehen?
von klusterdegenerierung - Mi 10:34
» AOC CU34G2X: 34 Zöller mit 144 Hz und 91% DCI-P3 Abdeckung
von slashCAM - Mi 9:21
» Colorgrading für verschiedene Endgeräte
von klusterdegenerierung - Mi 9:08
» David Bowie: Wie alles begann | Doku | ARTE
von Benutzername - Di 23:11
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K mit S35 Sensor und Canon EF Mount vorgestellt
von roki100 - Di 22:28
» Versteckt in vielen Hollywood Filmen: Die vier Noten des Todes
von Frank B. - Di 18:06
» Color Grading Problem.. (Mir fällt kein besserer Titel ein)
von srone - Di 18:05
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Di 17:05
» Dynamikumfang: Panasonic S1H vs Sony A7 III: V-Log vs S-Log Vollformat Vergleich
von Gedo - Di 15:56
» Ist seit der NAB2019 die Unterstützung von eGPUs besser?
von dienstag_01 - Di 11:42
» Vektorskop und Waveform mal anders - Scopes
von slashCAM - Di 10:33
» Verkaufe Canon C200 inkl. Zubehör!
von jackson007 - Di 9:28
» Lock&Load von Coremelt, Vergleich zu FCPX
von Sunbank - Di 8:26
» Vidoe8 vs. Hi8
von Valentino - Di 1:18
» Rot ist eigentlich nicht meine Farbe
von klusterdegenerierung - Di 0:10
» Sehenswert Familie Braun
von klusterdegenerierung - Di 0:06
» Blackmagic DaVinci Resolve Micro Panel
von rvaneeden - Mo 22:30
» JOKER - Teaser Trailer
von Saint.Manuel - Mo 22:23
» Sigma fp -- 4K RAW-Kamera demnächst für 1899 Dollar verfügbar
von iasi - Mo 22:23
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Erfahrung
von iasi - Mo 22:06
» Was war Eure erste Digicam?
von klusterdegenerierung - Mo 21:33
» Markt für Kleinproduzenten - ein „totes Pferd“?
von nic - Mo 21:12
» Horror Kurzfilm "Witching Hour"
von -paleface- - Mo 19:47
 
neuester Artikel
 
Rolling Shutter Werte von Blackmagic, Canon, Fuji, Nikon, Panasonic, Kinefinity und Sony

Wir messen schon länger die Sensor-Auslesezeiten der von uns getesteten Kameras. Nun wollen wir einmal einen ersten kommentierten Überblick wagen... weiterlesen>>

Dynamikumfang: Panasonic S1H vs Sony A7 III

Die Panasonic S1 gehört in Sachen Dynamikumfang (genauer: Belichtungsspielraum) zu den besten von uns bislang getesteten Kameras. Wie schlägt sich die populäre Sony A7 III beim Thema Dynamikumfang gegen die nochmals videoafinere Panasonic S1H? Kann der Panasonic 10 Bit Codec seine höhere Farbtiefe gegenüber dem 8 Bit Sony Codec beim Log-Material ausspielen? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).