kellyamk
Beiträge: 4

Video Material Mini Dv trotz Drop Out archevieren

Beitrag von kellyamk » Sa 08 Aug, 2020 15:54

Hallo zusammen,
ich habe mittlerweile 24 Mini DV Kassetten die auf verschiedenen Camcordern zwischen 1999 und 2011 aufgenommen wurden erfolgreich über iMovie archiviert. Nun habe ich eine Serie Kassetten aus dem Jahr 2003-2004 die auf einer XM2 aufgenommen wurden, ich weis das es nicht richtig war verschiedene Hersteller zu benutzen, damals war mir das aber nicht bewusst. Es waren Canon, Panasonic, Sony und Fuji Kassen also alles was ging. Alle Kassetten die auf XM2 aufgenommen wurden haben Drop Out Probleme, das Videomaterial ist noch zu sehen, Audio Spur nicht immer, Stereo blinkt immer wieder.
Meine Frage ist, kann es sein das es material was in SP auf einem 3CCD Camcorder aufgenommen wurde andere Spur Einstellung wie mein aktueller Cannon HV30 hat, so das Stereo Spur immer wieder unterbricht ?
Zweite Frage ,bringt es was das Material auf einem XM2 abzuspielen?
Ich bin ein Mac user und die Dritte frage ist, kann ich an der Imovie was einstellen so das auch beschädigtes Videomaterial trotz den Fehler weiter aufgenommen wird ohne das es Automatisch von Imovie rausgeschnitten wird.Es waren 19 min Original Video Material, nach automatischer Aufnahme mit Imovie hat mir das Programm nur 14 Min aufgenommen. Wie kann ich alles aufnehmen mit dem Mac?
Vielen Dank für Unterstützung
Gruß
Andy




Jott
Beiträge: 18292

Re: Video Material Mini Dv trotz Drop Out archevieren

Beitrag von Jott » Sa 08 Aug, 2020 16:43

Anderes Gerät probieren.

Kann gut sein, dass die Spurlage des damals aufnehmenden Gerätes verstellt war.

Einstellen kannst du nichts in iMovie. Es gibt bei DV nie etwas einzustellen, ist eine digitale 1:1-Übertragung.




TheBubble
Beiträge: 1494

Re: Video Material Mini Dv trotz Drop Out archevieren

Beitrag von TheBubble » Sa 08 Aug, 2020 16:45

Solange kein LP-Modus o.ä. genutzt wurde, sollten die DV-Aufnahmen auf allen DV-Geräten abspielbar sein. Was nicht geht: HDV, aber auch DVCAM oder DVCPRO Material, mit einem reinen DV-Gerät abspielen.

Es kann trotzdem Sinn machen, es mit einem anderen Zuspieler zu versuchen, z.B. mit einem neueren HDV-Gerät im DV-Modus.

Wenn das Band nicht mehr richtig gelesen werden kann, dann liegt es am Abspieler (d.h. in der Praxis dem Camcorder), die fehlenden Informationen zu ergänzen, bevor die Daten an den PC übermittelt werden. Kaputte bzw. ergänzte Bereiche werden allerdings als solche markiert. Wenn ein Programm diese Daten nun deswegen verwirft, dann kann man es nur mit einer anderen Software versuchen.




Jan
Beiträge: 9612

Re: Video Material Mini Dv trotz Drop Out archevieren

Beitrag von Jan » Sa 08 Aug, 2020 17:07

Grundsätzlich ist es so, dass Sony Camcorder für alle Bänder am kompatibelsten sind, Sony macht die wenigsten Probleme, wenn nicht bekannt ist, was für ein Camcorder das war, ganz besonders wenn man in einer PAL-Kamera NTSC-Bänder abspielen möchte. Obwohl es nicht so klug war, Sony (weiche Mischung) und Panasonic Bänder (hart) in einer Kamera zu mischen.




Framerate25
Beiträge: 1396

Re: Video Material Mini Dv trotz Drop Out archevieren

Beitrag von Framerate25 » Sa 08 Aug, 2020 17:41

Ich lese die ollen Kamellen mit meiner heiß geliebten XH A1 ein. Die frisst alles ohne zu zicken - bisher.
Falls ich Dir helfen kann, PN genügt. ;)
Grüßle
FR25 👩‍🎨




kellyamk
Beiträge: 4

Re: Video Material Mini Dv trotz Drop Out archevieren

Beitrag von kellyamk » Sa 08 Aug, 2020 19:44

In diesem Fall schau ich doch mal nach einem gebrauchtem Sony Camcorder XH A1 !!!

Vielen dank Leute für zahlreiche Antworte,

Gruß
Andy




Asjaman
Beiträge: 197

Re: Video Material Mini Dv trotz Drop Out archevieren

Beitrag von Asjaman » So 09 Aug, 2020 15:18

kellyamk hat geschrieben:
Sa 08 Aug, 2020 19:44
In diesem Fall schau ich doch mal nach einem gebrauchtem Sony Camcorder XH A1 !!!
Der wird schwer zu finden sein, denn FR25 meint ein Gerät von Canon :-)




kellyamk
Beiträge: 4

Re: Video Material Mini Dv trotz Drop Out archevieren

Beitrag von kellyamk » Mo 10 Aug, 2020 22:02

Das habe ich auch schon festgestellt . Das ist die Unwissenheit. Man lernt nie aus.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Arri Signature Zooms
von pillepalle - Do 3:51
» Zwei neue Flexscan Monitore mit USB-C von Eizo: EV2795 und EV2495
von norbi - Do 0:30
» Neue Sony A7S III filmt intern in 4K 10 Bit 4:2:2 bis 120fps - mit 15+ Dynamikumfang
von liezenblau - Do 0:02
» BMD Hyperdeck Studio Mini - lauter Lüfter - gelöst
von Sammy D - Mi 23:09
» Panasonic GH6 mit 8K Video und neuem AF-System? - Panasonic bestätigt neues GH Model
von Franky3000 - Mi 22:57
» Canon EOS R6 im Praxistest - die bessere Alternative für 4K 10 Bit LOG 50p? - Teil1
von Franky3000 - Mi 22:41
» Wiedereinsteiger, welches System für Schnitt?
von Jott - Mi 22:25
» Osmo Pocket Verlängerungsstab - Will nicht mit mir spielen :-(
von nicecam - Mi 22:04
» Wie REC 2100 HLG nach REC 709 Farbraum umwandeln?
von victorjaschke - Mi 21:31
» Super 8 vs. digital: Where Did You Learn to Dance
von cantsin - Mi 21:02
» Kinotechnik XXL Führung
von nicecam - Mi 19:21
» Panasonic GH5 Speicherkarte 400Mbps
von Tscheckoff - Mi 18:32
» Die ersten Kritiken zu Tenet. Eure Meinung zum Film?
von Benutzername - Mi 18:01
» Was schaust Du gerade?
von 7River - Mi 17:20
» 4K TV als Schnittmonitor
von Frank Glencairn - Mi 16:28
» KI synchronisiert Lippenbewegungen mit Audio in Echtzeit
von slashCAM - Mi 14:45
» Aufnahmeformat 1080i/25
von Tomtom03 - Mi 12:48
» Arsenal 2, the intelligent camera assistant
von ruessel - Mi 12:24
» Premiere Pro Audio Spur 2 zu leise nach rendern
von Weberklaus - Mi 12:15
» Video richtig stabilisieren
von joerg-emil - Mi 10:45
» Beste Vintage Objektiv-Mounts für Canon EF?
von Jörg - Mi 10:23
» DIY - Mikrofonkapsel umbauen......
von ruessel - Mi 10:11
» URSA Mini Pro 12K mit erweiterten Frameraten
von iasi - Mi 8:49
» Canon FD zu EF - Umbau
von Sammy D - Mi 8:44
» Umfangreiches Equipment flexibel verwalten
von nachtaktiv - Di 20:47
» Nahtlos: Adobe Premiere Pro bekommt ein Avid MediaCentral Panel
von rdcl - Di 17:46
» Blackmagic Ursa Mini Pro 4.6K G1 inkl. Zubehör
von Sevenz - Di 16:52
» Sony A7S III im Praxistest: Ergonomie, Bedienung, AF-System, Fazit … Teil 2
von Funless - Di 16:34
» Biete: Canon EOS RP
von RedWineMogul - Di 16:07
» Der Dynamikumfang von Canon EOS R5 / R6, Panasonic S5 und Sony A7SIII im Vergleich
von cantsin - Di 15:02
» Cinema-EOS Vorstellung und Vorträge auf der Canon Vision
von slashCAM - Di 14:18
» Kameraempfehlungen
von Paula93 - Di 13:44
» Adobe Premiere Rush - jetzt auch als Mobile Only Abo für 4,99 US-Dollar
von scrooge - Di 13:32
» GH5 mit V-Log, Metabones Speedbooster und Sigma ART 18-35
von MrMeeseeks - Di 12:24
» Zcam E2 - Batterie Anzeige
von micha2305 - Di 12:21
 
neuester Artikel
 
Canon EOS R6 im Praxistest

Die Canon EOS R6 steht ein wenig im Schatten der Canon EOS R5 - allerdings zu unrecht, da sie für Filmer, die hochwertige 10 Bit Log 50/60p Formate benötigen die qualitativ bessere und zudem auch noch deutlich günstigere Alternative darstellt. Hier unsere Erfahrungen mit der Canon EOS R6, bei denen es um Hauttöne, Gimbal-Shots, LOG/LUT Workflows, 50p und vieles mehr geht. weiterlesen>>

Dynamik Canon R5, R6 Panasonic S5 und Sony A7S III

Nachdem wir sowohl die Canon EOS R5 und R6, die Panasonic S5 sowie das Vorserienmodell der A7SIII in unserem Testlabor hatten, wollten wir auch einmal wissen, wie es um deren Dynamik im Videomodus bestellt ist. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...