Camcorder allgemein -- 4K / UHD / FHD Forum



Sony AX700 vollmanuell betreiben?



Camcorder (Consumer + Pro), Videosysteme, Funktionen, Bedienung, Drehen, Tricks, Fehler...
Antworten
1satzSuedtirol
Beiträge: 18

Sony AX700 vollmanuell betreiben?

Beitrag von 1satzSuedtirol » Fr 17 Mai, 2019 17:51

Ich plane, mir eine Sony AX700 zuzulegen. Bisher habe ich mit einer Canon EOS 700D gearbeitet (DSLR), die nicht wirklich herausragende Videos liefert. Wofür ich die 700D allerdings schätze: der vollmanuelle Modus – ich kann Blende, ISO und Belichtungszeit manuell einstellen. Ist das auch auf der Sony so möglich (halt mit Noise statt ISO), oder läuft die immer in einer Art Automatik? Ich meine mit vollmanuell, dass ich für eine Aufnahme all diese Parameter fixieren kann und die Kamera sie nicht (von allein) ändert – so wie man das von DSLR halt gewohnt ist. :)




Jott
Beiträge: 15627

Re: Sony AX700 vollmanuell betreiben?

Beitrag von Jott » Fr 17 Mai, 2019 18:30

Meines Wissens schon. Das Herunterladen des Manuals - der Geheimtipp schlechthin - schafft Klarheit statt Vermutungen.




1satzSuedtirol
Beiträge: 18

Re: Sony AX700 vollmanuell betreiben?

Beitrag von 1satzSuedtirol » Fr 17 Mai, 2019 19:00

Eben nicht, in der Bedienungsanleitung ist nur erläutert, wie man die einzelnen Parameter einstellt, mehr nicht. Daher wende ich mich ans Forum, ein Nutzerbericht sagt mehr als eine gute Bedienungsanleitung. Was im Wesentlichen unklar ist: Kamera im Modus "Manual" – wenn ich jetzt die Blende verändere, bleiben Shutter und Noise gleich, oder passen sie sich an die geänderte Blende an, sodass ich am Ende das gleich helle Bild habe? Und bleiben diese Einstellungen beibehalten, wenn ich die Kamera zwischenzeitlich ausschalte?




manfred52
Beiträge: 50

Re: Sony AX700 vollmanuell betreiben?

Beitrag von manfred52 » Fr 17 Mai, 2019 20:21

Ich habe zwar den NX80, aber in wesentlichen Punkten ist er identisch mit dem AX700.

Der AX700 kann vollmanuell betrieben werden, oder auch vollautomatisch.
Oder auch manuell mit einzelnen automatischen Einstellungen.

Nach dem Ausschalten bleiben die manuell eingestellten Werte erhalten.

Gruß Manfred




bArtMan
Beiträge: 481

Re: Sony AX700 vollmanuell betreiben?

Beitrag von bArtMan » Fr 17 Mai, 2019 20:27

Blende, Gain und Shutter können jeweils manuell oder auch automatisch eingestellt werden. Ich setze Gain und Shutter und laß die Blendenautomatik den Rest machen. Allerdings korrigiere ich die Belichtung nach unten. Die AX-700 hat keinen Blendenring. Du kannst aber die Blende mit dem kleinen Drehrad vorne links einstellen.




1satzSuedtirol
Beiträge: 18

Re: Sony AX700 vollmanuell betreiben?

Beitrag von 1satzSuedtirol » Fr 17 Mai, 2019 20:36

Danke für die Eindrücke, das ist genau das, was ich mir von dem Camcorder erhofft habe!
Was ich allerdings etwas schade finde ist, dass der große Drehring ums Objektiv Zoom und Fokus vorbehalten ist. Das kleine Multifunktions-Drehrad wird wohl auch seinen Dienst tun, aber für smoothe, kontrollierte Blendewechsel eignet sich meiner Meinung nach etwas "Handfestes" wie ein Blendering an den größeren Modellen besser. Doch daran soll es nicht scheitern ;)




otmar
Beiträge: 147

Re: Sony AX700 vollmanuell betreiben?

Beitrag von otmar » Sa 18 Mai, 2019 00:29

Das wäre wirklich schön, 3 Ringe am Objektiv.
Gruss Otmar
Sony PXW-X70 mit 4K-Update
Final Cut Pro X
iMac 27, I7 7700K, 32GB RAM, ATI-Radeon 8GB




Jott
Beiträge: 15627

Re: Sony AX700 vollmanuell betreiben?

Beitrag von Jott » Sa 18 Mai, 2019 06:53

Gibt‘s dann eine Preisklasse höher und wird auch gern genommen.




pixelschubser2006
Beiträge: 1613

Re: Sony AX700 vollmanuell betreiben?

Beitrag von pixelschubser2006 » Di 04 Jun, 2019 17:55

Jott, das ist noch nichteinmal eine Preisfrage, sondern innerhalb von Sony baureihenbedingt. Die HXR-NX 100 / 200 sowie die Z150 haben ja drei Ringe für die Optik. Preislich gibt es zwischen den Linien große Überschneidungen. Wenn man nicht auf die m.E. nach wirklich genialen 1" Sensoren wertlegt, bekommt man im Moment die JVC GY-HM 170 als Auslaufmodell hinterhergeworfen. In Punkto Formfaktor und Specs entspricht die in Etwa der X70 von Sony, hat aber zwei Ringe plus kleines Rädchen (wie die Sony auch). Da es dem TO aber wohl um einen großen Blendenring geht, wird er hier aber vermutlich auch nicht weiterkommen. Ich finde es schade, daß die Hersteller das nicht etwas flexibler halten. Zwar dürfte der Wunsch nach einem großen Blendenring in dieser Klasse ziemlich selten sein (selbst ich als Manuellfreak hatte die Idee noch nicht), aber da die Ringe eh fast immer elektronisch sind, wäre es eine reine Software-Sache.




Jott
Beiträge: 15627

Re: Sony AX700 vollmanuell betreiben?

Beitrag von Jott » Mi 05 Jun, 2019 07:33

Das entscheiden die Hersteller nach Nutzungsprofil. Einen echten Blendenring bekommen nur Baureihen, bei denen der Hersteller davon ausgeht, dass deren Käufer wissen, wozu der gut ist. Kleine B-Cama für TV und so.

Die reinen Consumer-Camcorder werden meistens als Vollautomaten genutzt, auch wenn man manuell eingreifen kann. Das macht aber kaum jemand.




pixelschubser2006
Beiträge: 1613

Re: Sony AX700 vollmanuell betreiben?

Beitrag von pixelschubser2006 » Mi 05 Jun, 2019 08:45

Da hast Du zweifelsohne Recht. Ich kurbel schon häufig selbst an der Blende und schätze den Ring dafür schon sehr. Vermutlich würde ich mit den kleinen "Knubelpotis" aber auch zurechtkommen. Und ob unserereiner immer das Maß aller Dinge ist... meine Drehs finden ja immer unter katastrophalen Lichtbedingungen statt, das kann man ja nicht mit normaler Filmerei vergleichen.
Allerdings finde ich schon, dass man hinsichtlich der Bedienung mancher Modelle mit wenig Aufwand vieles verbessern könnte. Tasten und Knöpfe haben die Cams ja inzwischen genug, aber nicht immer intuitiv angeordnet. Und die kleinen KIppschalter für Gain und WB finde ich an sich nicht schlecht (so wie JVC das schon bei kleineren Modellen hat). Aber da die nicht versenkt verbaut sind, verstellt man die leicht versehentlich. Jaja, man hat immer was zu meckern ;-) Wir, die Undankbaren ;-) Anstatt sich zu freuen, was man für unter 2000 Euro schon für Wahnsinnstechnik geboten gekommt...




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Sony Alpha 6400 vs Canon EOS C200 - Wer hat den besten Video-Autofokus im S35-Sensor Format?
von Huitzilopochtli - Do 13:56
» BM Pocket 4k - Lie­fer­ter­min un­be­kannt
von Framerate25 - Do 13:53
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von klusterdegenerierung - Do 13:36
» Youtube 720p Problem
von Skeptic - Do 13:19
» Sprachaufnahme abmischen
von nahmo - Do 12:50
» Sony SEL-P18200 Powerzoom-Objektiv
von HSalzmann - Do 12:06
» Alter Macbook Final Cut Pro
von acrossthewire - Do 11:59
» Smartphone auf Moza Air 2
von Goldguy - Do 11:49
» Update DJI Phantom
von rainermann - Do 11:48
» Nikon N-Log LUT
von Opera Cator - Do 11:36
» Nikon Z6 Video AF Performance mit dem Nikkor Z 24-70mm S 2.8 und 2.0er Firmware Update
von slashCAM - Do 11:36
» Avid Media Composer 2019 ist da mit neuer Media Engine und Workspaces, 16K Finishing und mehr
von emu - Do 11:10
» Neue Weitwinkel-Brennweite: Voigtländer 21mm / 1:1,4 Nokton asphärisch für E-Mount
von slashCAM - Do 9:40
» Verkaufe Miktek ProCast SST USB Mikrofon/Audio Interface
von hock jürgen - Mi 23:21
» BMPCC immer noch unschlagbar?
von Jott - Mi 22:21
» DSLM-Doku im TV?
von boxvalue - Mi 20:47
» 10 Bit 420 vs 8Bit 422
von dienstag_01 - Mi 16:28
» Nvidia RTX 2080 Ti - Geschaffen für DaVinci Resolve?
von motiongroup - Mi 16:25
» Algorithmus entzerrt Gesichter in Weitwinkel-Porträtphotos automatisch // Siggraph 2019
von slashCAM - Mi 16:03
» Kleines XLR Kamera-Richtmikrofon?
von pixelschubser2006 - Mi 12:40
» Firmware 3.0 für Olympus OM-D E-M1 Mark II bringt viele Verbesserungen
von slashCAM - Mi 11:39
» Rohclips kürzen um Datenmenge zu reduzieren
von Easyriderzz - Mi 11:14
» Rundgang bei ARRI Media
von rainermann - Mi 10:37
» GH5 - diverse Anliegen
von Bildlauf - Mi 9:27
» Droht DJI auch ein Handelsverbot à la Huawei?
von Frank Glencairn - Di 21:58
» Schnittrechner HP Z440 OK so, oder?
von LIVEPIXEL - Di 19:03
» Sony A7III Video ruckelt
von Jott - Di 18:40
» JVC Everio GZ-HD620 Daten retten bei kaputten Display
von ThomasPeterSn - Di 18:20
» Test: Kopfhörer Monitoring Referenzen: Sennheiser HD 25-1 II & Sony MDR
von speven stielberg - Di 14:37
» Tasche für Hochzeiten, Empfehlungen?
von bkhwlt - Di 13:55
» Verkaufe Canon c300 mit Autofocus Update und viel Zacuto Zubehör
von Pianist - Di 13:00
» Ist HDR10+ eine reine Luftnummer?
von Starshine Pictures - Di 10:56
» Marker suchen
von Sn0west - Di 9:32
» Warum will hier jeder die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K?
von roki100 - Di 3:23
» Verzerrung bei schnellen Bewegungen
von cantsin - Di 2:07
 
neuester Artikel
 
Nikon Z6 Video AF Performance mit dem Nikkor Z 24-70mm S 2.8 und 2.0er Firmware Update

Wir haben uns das aktuelle Nikkor Z 24-70mm F2.8 an der Nikon Z6 inkl. neuer Autofokus Kamerafirmware 2.0 kurz angeschaut und ein Paar Außenaufnahmen mit Model gemacht. Hier unsere neuen Eindrücke zur Nikon Z6 - auch zum Thema Chancen und Grenzen der Sensorstabilisierung im Videobetrieb ... weiterlesen>>

Nvidia RTX 2080 Ti - Geschaffen für DaVinci Resolve?

Die AMD Radeon VII kann unter DaVinci Resolve mit viel Leistung für relativ wenig Geld überzeugen. Doch wo steht im direkten Vergleich das aktuelle Consumer Top-Modell von Nvidia? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Said The Whale - "Record Shop" [Official Video]

Schon 1833 gab es mit dem Phenakistiskop ein erstes "Animationsgerät" (ähnlich dem bekannteren Zoetrope). Die Idee war, diesen Effekt zu nutzen, um ein komplettes Musikvideo auf einem Plattenspieler mit einer Reihe von sich drehenden Vintage-Platten abzufilmen. Mit 129 runden Aufklebern ist dieses außergewöhnliche Musikvideo dann Wirklichkeit geworden...