slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11259

RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von slashCAM » Fr 02 Nov, 2018 16:42

Bild
Nach langem Warten ist REDs holographisches Smartphone Hydrogen One endlich im Handel erhältlich. Wir haben für Euch eine Übersicht mit vielen Online-Tests zusammengestellt, die alle um die Fragen kreisen, ob das Hydrogen One wirklich auf eine revolutionär neue Art 3D darstellen (und selbst produzieren) kann und ob es in Zukunft per Modul in ein profesionelles Cinema Smartphone aufrüstbar sein wird.



Hier geht es zu Artikel auf den slashCAM Magazin-Seiten:
News: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?




cantsin
Beiträge: 5982

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von cantsin » Fr 02 Nov, 2018 17:36

Wahrscheinlich ist es klug, das Ding zu kaufen und in die Vitrine zu stellen. Selbst wenn es ein Flop wird und REDs Ziel 16 Millionen verkaufter Exemplare pro Jahr verfehlt (wofür nach diesen Rezensionen alles spricht - das werden wohl eher 16.000-160.000 Exemplare...), wird es wahrscheinlich einmal ein Sammlerstück mit Kultpotential, wie Sigma Foveon- und Fuji SuperCCD-Kameras, wie Epsons digitale Meßsucherkamera R-D1 oder wie DeLorean- und NSU Ro80-Autos.




iasi
Beiträge: 13012

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von iasi » Fr 02 Nov, 2018 19:02

Smartphones sind doch moderne Schmuckstücke. Man will sich damit hervortun.
Durch das Display kann dies das Hydrogen.
Was unterscheidet denn technisch gesehen ein Apple, Sony, Samsung etc. voneinander?
Den Vorzeigeeffekt des Hydrogen Fotos oder Filmchens können die jedenfalls nicht bieten.

Ansonsten kann das Hydrogen doch was andere Telefone auch können.

Welche anderen 3D-Smartphones gab es denn bisher?

Einen Auslöseknopf für Fotos hat mein Kodak-Telefon aber immerhin auch. Wobei Kodak mit dem Telefon ziemlich baden gegangen ist, weil es eben nicht das bessere Bild bot, das man sich erhofft hatte.

Red bietet jedoch 3D ohne Brille.




iasi
Beiträge: 13012

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von iasi » Fr 02 Nov, 2018 19:04

cantsin hat geschrieben:
Fr 02 Nov, 2018 17:36
Wahrscheinlich ist es klug, das Ding zu kaufen und in die Vitrine zu stellen. Selbst wenn es ein Flop wird und REDs Ziel 16 Millionen verkaufter Exemplare pro Jahr verfehlt (wofür nach diesen Rezensionen alles spricht - das werden wohl eher 16.000-160.000 Exemplare...), wird es wahrscheinlich einmal ein Sammlerstück mit Kultpotential, wie Sigma Foveon- und Fuji SuperCCD-Kameras, wie Epsons digitale Meßsucherkamera R-D1 oder wie DeLorean- und NSU Ro80-Autos.
Eine Sigma Foveon hab ich zwar, aber ein Sammlerstück mit Kultpotential ist sie bisher nicht geworden.




BigT
Beiträge: 25

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von BigT » Fr 02 Nov, 2018 21:14

Es tut schon gut, wenn man sich von diesem ganzen Consumer-Zeugs emanzipieren und fernhalten kann. Auch wenn ich glaube, dass RED durchaus gute und solide Produkte bauen kann, reichen mir die Reviews, um zu erkennen, dass hier jemand seinen Einstand im Smartphonemarkt einfach mit etwas Hokuspokus garniert. Ich meine "Kopfweh schon nach wenigen Minuten" klingt alles andere als nach visueller Erleuchtungserfahrung und aussehen tut das Teil in diesem typisch amerikanischen Pseudo-Military-Style voll grässlich.




rush
Beiträge: 9321

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von rush » Fr 02 Nov, 2018 22:01

@BigT.. das Problem hast du ja schon in 3D Kinos... einige finden solche Filme klasse, andere ganz okay und wiederum anderen wird bei 3D beinahe schlecht bzw. jene Personen haben nichts davon ( Kenne ich aus dem Freundeskreis). Wird vermutlich beim Hydrogen vergleichbar sein wenn man den Kritiken glauben mag...

Ist halt schade das sich gefühlt alle Meinungen nur auf diese eine Sache reduzieren... welche viele gar nicht primär interessiert (mich zum Beispiel). Die Kamera als solche inkl Lowlightfähigkeiten , die akkulaufzeit und co interessieren mich viel mehr. Dazu schweigt sich das Netz iwie aus. Genau wie die möglicherweise kommenden Module. Null Infos bisher. Warum sollte ich da jetzt zuschlagen? Zugespitzt - aber ernst gemeint.

und @ iasi... smartphones unterscheiden sich in Hinblick auf die Kameras teilweise massiv... genauso in Hinblick auf den Speicherausbau. Einige Firmen setzen komplett auf die cloud - bei anderen schiebt man sein Musikarchiv und das offline navi für russland einfach auf eine externe 64/128GB SD Karte und gut ist...

Fast schon sympathisch erscheint dagegen die Displaygröße von < 6"... damit zählt das Hydrogen im Vergleich ja fast zu den """Kleineren""". Natürlich noch immer massiv zu groß für den asiatisch geformten Daumen und den pseudeo-NormalgriffelfingerEuropäer... aber noch so eben vertretbar um ggfs. den hippen Apple-Jünger aka Hipster anzusprechen.
keep ya head up




Starshine Pictures
Beiträge: 2350

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von Starshine Pictures » Fr 02 Nov, 2018 23:34

Und noch ein Test. Ein Skype Interview mit Jannard über das Hydrogen stellt er noch online.

www.stephanlist.com
*Aktuell in Vaterschaftspause*




iasi
Beiträge: 13012

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von iasi » Fr 02 Nov, 2018 23:48

rush hat geschrieben:
Fr 02 Nov, 2018 22:01


und @ iasi... smartphones unterscheiden sich in Hinblick auf die Kameras teilweise massiv... genauso in Hinblick auf den Speicherausbau. Einige Firmen setzen komplett auf die cloud - bei anderen schiebt man sein Musikarchiv und das offline navi für russland einfach auf eine externe 64/128GB SD Karte und gut ist...

Also das sehe ich jetzt irgendwie nicht. In den jeweiligen Preisklassen bekommt man so ziemlich dieselbe Hardwareausstattung.

https://www.heise.de/preisvergleich/?ca ... roductlist

Vor allem aber wird sich in der Verwendung und der Präsentation des neuen Spielzeugs kaum etwas unterscheiden.
Da sticht dann so ein 3D-Display schon nochmal anders heraus, als der Unterschied zwischen
6.39", 3120x1440 Pixel, 16 Mio. Farben, AMOLED
6.3", 2960x1440 Pixel, 16 Mio. Farben, AMOLED
6.5", 2688x1242 Pixel, 16 Mio. Farben, OLED
etc.




iasi
Beiträge: 13012

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von iasi » Sa 03 Nov, 2018 00:10

Starshine Pictures hat geschrieben:
Fr 02 Nov, 2018 23:34
Und noch ein Test. Ein Skype Interview mit Jannard über das Hydrogen stellt er noch online.
Er erhoffte sich ein Smartphone mit herausragender 2D-Qualität.

Klar, dass er enttäuscht ist, denn es ist nun einmal ein (und zwar das einzige) Smartphone mit 3D-Kamera und 3D-Display.
Die Hauptsache schiebt er als Gimmick beiseite - das ist bezeichnend.

Dabei weiß er doch, dass Red ihn erst mit dem Kamera-Modul glücklich machen will.

Mit einem Cine-Cam-Smartphone wird Red wohl keinen Massenmarkt erreichen - mit 3D jedoch vielleicht durchaus.
3D-Aufnahmen machen und sofort sehen, das ist wirklich neu.




tom
Administrator
Administrator
Beiträge: 1138

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von tom » Sa 03 Nov, 2018 00:21

Starshine Pictures hat geschrieben:
Fr 02 Nov, 2018 23:34
Und noch ein Test. Ein Skype Interview mit Jannard über das Hydrogen stellt er noch online.
Danke, ich ergänze das gleich in der Liste der Reviews!

Thomas
slashCAM
slashCAM




MrMeeseeks
Beiträge: 690

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von MrMeeseeks » Sa 03 Nov, 2018 00:43

Das Ding ist also ein 1200€ Nintendo 3DS mit dem man telefonieren kann? Beeindruckend.




iasi
Beiträge: 13012

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von iasi » Sa 03 Nov, 2018 01:01

MrMeeseeks hat geschrieben:
Sa 03 Nov, 2018 00:43
Das Ding ist also ein 1200€ Nintendo 3DS mit dem man telefonieren kann? Beeindruckend.
ja - ist es wirklich.

Denn offensichtlich ist es eine Weiterentwicklung der 3D-Technik.

Und wichtig dabei:
Die guten Kundenrezensionen zur Nintendo 3DS auf Amazon mit immerhin 4,2 von 5 Sternen.

Und:
Verkaufte Einheiten: 73,53 Millionen (Stand: 30. Oktober 2018)

Für die olle Konsole sind noch immer 500€ angesagt.


Also wenn man mal die 2D-Foto-und-Film-Füße still hält, steht man vor einem 3D-Gerät, das ein besonderes Alleinstellungsmerkmal hat.




Darth Schneider
Beiträge: 3251

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von Darth Schneider » Sa 03 Nov, 2018 07:55

Guten Morgen
Hm..Gedanken..
Wir haben ein Nintendo 3DS, Die 3DFunktion, gefällt mir schon dort nicht sooo besonders, lenkt eher ab beim Spielen. Aber für den Tiefen Preis kann man sonst nicht meckern, eine süsse kleine Gamekonsole.

Da müsste beim Red Hydrogen one schon einiges besser sein, vorallem bei dem hohen Preis und den sonst sehr wenigen High Lights des Smartphones.
Ich denke wenn Red dem Hydrogen ein saftiges Update spendiert, so das die interne Kamera wenigstens mit den anderen Herstellern mithalten kann. Dann könnte das Teil schon noch ein Hit werden, aber sicher nicht bei dem hohen Preis.
Alles was ich bisher gesehen und gehört habe, ist eigentlich schon ein wenig peinlich...Ich meine Red ist ein Kamerahersteller.....
Sau blöd wenn alle anderen Hersteller, viel bessere Kameras im Smartphone drinn haben.
Das ist gar keine gute Werbung. Die 4D Funktion ist sicher cool, aber das ist nicht genug, das bringt den Kunden der Red nicht kennt kaum dazu jetzt das Teil unbedingt haben zu wollen.....für so viel Geld....
Für was das Smartphone kann, und was es ist, schlussendlich ist es nicht mehr wie 700 oder 800€ wert. ( natürlich die Alu Version )
Wenn Red ein Stück vom Massenmarkt haben will, so wie z.b. Apple und Samsung, dann müssen sie entweder massiv runter mit dem Preis, oder sonst müssen sie was bieten fürs Geld damit meine ich einiges mehr als tactical Design, und flaue 3DS Spielereien.
In dem Red Smartphone sind bist jetzt, überhaupt keine Argumente darin um den Massenmarkt zu packen.
Wenn Red nicht ganz schnell reagiert und ganz viel am Hydrogen ändert, dann wird’s nur ein weiterer Flopp und die verkaufen keine 1000 Smartphones und machen danach nie mehr eins...
Am Rande, unser Nintemdo 3Ds kann auch 3D ohne Brille...hat auch eine Scheiss Kamera eingebaut und kostete 350 Franken...das war vor zwei Jahren....
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




dosaris
Beiträge: 829

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von dosaris » Sa 03 Nov, 2018 09:27

iasi hat geschrieben:
Sa 03 Nov, 2018 01:01

Denn offensichtlich ist es eine Weiterentwicklung der 3D-Technik.
ist das nun wirklich ein holographisches Prinzip im Display?
(dazu benötigt man eigentlich kohärentes Licht).
Od nutzen die den Begriff nur als Marketing-gag weils's so cooool klingt?

hab so'n Teil noch nicht gesehen, aber die alte Wackelbilder-Technik von 3D-Postkarten
(optische Streifenprismen-Kanaltrennung) könnte es evtl auch sein ?!?




j.t.jefferson
Beiträge: 792

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von j.t.jefferson » Sa 03 Nov, 2018 16:56

anscheinend hat keiner von den Review Menschen das Handy vor dem Test geupdated, wodurch ne 2 Monate alte Firmware drauf war. Anscheinend hat sich seitdem einiges getan und deshalb die schlechten Reviews...schon kagge.




tom
Administrator
Administrator
Beiträge: 1138

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von tom » Sa 03 Nov, 2018 17:20

j.t.jefferson hat geschrieben:
Sa 03 Nov, 2018 16:56
anscheinend hat keiner von den Review Menschen das Handy vor dem Test geupdated, wodurch ne 2 Monate alte Firmware drauf war. Anscheinend hat sich seitdem einiges getan und deshalb die schlechten Reviews...schon kagge.
Mehrere der verlinkten Tests erfolgten mit dem offiziellen Modell, das auch über AT&T und verizon verkauft wird - wird dieses nicht mit der aktuellsten Firmware ausgeliefert?

Welche Features werden von der neuesten Firmware verbessert? Die 2D-Kamera? Das 4-View Display?

Bei Marques Brownlee würde ich auch davon ausgehen, daß der die aktuellste Version getestet hat, er hat das Hydrogen One ja schon seit paar Monaten und er hat nach eigenen Angaben kontinuierlich upgedatet und getestet.
slashCAM




j.t.jefferson
Beiträge: 792

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von j.t.jefferson » Sa 03 Nov, 2018 18:17

die aktuell ausgelieferten haben alle die Firmware von vor 2 Monaten.
2D (Farben), Ton und das 3D soll besser sein. Ich krieg meins am Montag und schau mal wie der Unterschied ist, bevor und nach dem Update.




tom
Administrator
Administrator
Beiträge: 1138

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von tom » Sa 03 Nov, 2018 18:50

j.t.jefferson hat geschrieben:
Sa 03 Nov, 2018 18:17
die aktuell ausgelieferten haben alle die Firmware von vor 2 Monaten.
2D (Farben), Ton und das 3D soll besser sein. Ich krieg meins am Montag und schau mal wie der Unterschied ist, bevor und nach dem Update.
Ah, ok - wäre toll, wenn Du dann berichten könntest, was sich geändert hat bzw Dein Eindruck ist!

Thomas
slashCAM




tom
Administrator
Administrator
Beiträge: 1138

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von tom » Sa 03 Nov, 2018 21:11

rush hat geschrieben:
Fr 02 Nov, 2018 22:01
Ist halt schade das sich gefühlt alle Meinungen nur auf diese eine Sache reduzieren... welche viele gar nicht primär interessiert (mich zum Beispiel). Die Kamera als solche inkl Lowlightfähigkeiten , die akkulaufzeit und co interessieren mich viel mehr. Dazu schweigt sich das Netz iwie aus. Genau wie die möglicherweise kommenden Module. Null Infos bisher. Warum sollte ich da jetzt zuschlagen? Zugespitzt - aber ernst gemeint.
Hi rush,
Die meisten der verlinkten Reviews gehen auf diese beiden Aspekte ein - der große Akku sorgt für eine lange Laufzeit, die Kamera wird als zwar gut, aber nicht überragend bewertet, Lowlight eher als schlecht, die Videoqualität als schlechter als die der aktuellen Top-Smartphones - kein Wunder, da RED ja 2017er Bildsensoren eines anderen Herstellers (wahrscheinlich Sony) verwendet. Welche Module kommen steht auch in unserem Artikel: ein Akku-, ein Speicher-, ein H4V-Modul und ein Cinema Modul mit Wechselobjektivmount für alle Hersteller, einer Auflösung von mehr als 5K und REDCODE RAW LITE Codec.

Es gibt noch einen sehr guten neuen Review, der vor allem auf die (2D-)Kamerafähigkeiten eingeht von Engadget:
https://www.engadget.com/2018/11/02/red ... ne-review/
slashCAM




cantsin
Beiträge: 5982

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von cantsin » Sa 03 Nov, 2018 21:21

Wenn auf dem Ding nicht "RED" stehen würde und es nicht die Aussicht auf Kamera-Zusatzmodule (auf professionellem Videostandard) gäbe, würden wir das Ding garantiert nicht auf diesem Forum diskutieren. Es wäre nicht einmal eine Newsmeldung wert.




iasi
Beiträge: 13012

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von iasi » Sa 03 Nov, 2018 22:32

cantsin hat geschrieben:
Sa 03 Nov, 2018 21:21
Wenn auf dem Ding nicht "RED" stehen würde und es nicht die Aussicht auf Kamera-Zusatzmodule (auf professionellem Videostandard) gäbe, würden wir das Ding garantiert nicht auf diesem Forum diskutieren. Es wäre nicht einmal eine Newsmeldung wert.
Das wäre dann aber schwach und reaktionär.

Das Teil bietet schließlich die Möglichkeit in 3D aufzunehmen und eben auch ohne Brille 3D zu sehen. Ist doch nett für ein paar Versuche.

Warum eigentlich immer alle mit Smartphones große 2D-Filme machen wollen, kann ich nicht verstehen.
Allein schon von der Ergonomie her, gibt´s besseres.

Und wenn der Wal dann Handstand macht, steckt das Telefon doch sowieso in der Hosentasche.




Onkel Danny
Beiträge: 304

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von Onkel Danny » Sa 03 Nov, 2018 23:06

Es ist und bleibt ein halbwegs aktuelles China-Smartphone im RED Design. Mit einen netten Gimmick.
Sowohl das h4v Format als auch der Bildschirm werden sich so schnell nicht durchsetzen.

Dazu bräuchte es Millionen Verkäufe und die werden nicht kommen.

Wenn die großen Hersteller es nicht machen, wird es auch Gründe haben.

Falls RED nur wenige tausende Einheiten absetzen kann, könnte ich mir sogar vorstellen, das sie das
Kamera-Modul gar nicht erst raus bringen. Wäre ja nicht das erste Mal, das sie etwas ankündigen, was dann nicht erscheint.
Und die jetzt eingebauten Cams, sind absoluter Standard.

Ich kann mir gut vorstellen, das es was neues ist, auch nett anzusehen ist, aber eben auch kein echter Gamechanger sein wird.

Den Rest wird die Zukunft zeigen.

greetz




macaw
Beiträge: 95

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von macaw » So 04 Nov, 2018 07:27

iasi hat geschrieben:
Sa 03 Nov, 2018 22:32
cantsin hat geschrieben:
Sa 03 Nov, 2018 21:21
Wenn auf dem Ding nicht "RED" stehen würde und es nicht die Aussicht auf Kamera-Zusatzmodule (auf professionellem Videostandard) gäbe, würden wir das Ding garantiert nicht auf diesem Forum diskutieren. Es wäre nicht einmal eine Newsmeldung wert.
Das wäre dann aber schwach und reaktionär.

Das Teil bietet schließlich die Möglichkeit in 3D aufzunehmen und eben auch ohne Brille 3D zu sehen. Ist doch nett für ein paar Versuche.

Warum eigentlich immer alle mit Smartphones große 2D-Filme machen wollen, kann ich nicht verstehen.
Allein schon von der Ergonomie her, gibt´s besseres.

Und wenn der Wal dann Handstand macht, steckt das Telefon doch sowieso in der Hosentasche.
Ist schon etwas unheimlich, in JEDEM deiner Posts führst du verzweifelt 3D als "schlagendes Argument" auf, obwohl es laut der Tester kaum zu überzeugen weiß und eine billige Spielkonsole von 2011 mithalten kann.

Und was aus deiner Sicht unverständlich ist, also "Warum eigentlich immer alle mit Smartphones große 2D-Filme machen wollen" - war für viele, oder gar die meisten Interessenten das ZENTRALE Argument, nicht dieser nach alter Jannard Manier hochgehypte 3D Quatsch.
Ob diese komischen Module dann am Ende überhaupt kommen ist noch eine andere Frage und auch (obwohl mich das ganze Red Zeug als Käufer nicht die Bohne interessiert) wundere ich mich, wer denn um Himmels Willen eine teuer bezahlte Hardware Plattform für die Aufnahme/Verarbeitung von hochauflösendem Video nutzen möchte, die dann schon 2 oder mehr Jahre alt ist?

Mir war aber von Anfang an der USP dieser Sache schleierhaft. Dieses Telefon mitsamt der noch fiktiven Module wird am Ende teurer als so manche richtige Kamera und vermutlich nicht viel kompakter sein.




iasi
Beiträge: 13012

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von iasi » So 04 Nov, 2018 08:44

macaw hat geschrieben:
So 04 Nov, 2018 07:27
iasi hat geschrieben:
Sa 03 Nov, 2018 22:32


Das wäre dann aber schwach und reaktionär.

Das Teil bietet schließlich die Möglichkeit in 3D aufzunehmen und eben auch ohne Brille 3D zu sehen. Ist doch nett für ein paar Versuche.

Warum eigentlich immer alle mit Smartphones große 2D-Filme machen wollen, kann ich nicht verstehen.
Allein schon von der Ergonomie her, gibt´s besseres.

Und wenn der Wal dann Handstand macht, steckt das Telefon doch sowieso in der Hosentasche.
Ist schon etwas unheimlich, in JEDEM deiner Posts führst du verzweifelt 3D als "schlagendes Argument" auf, obwohl es laut der Tester kaum zu überzeugen weiß und eine billige Spielkonsole von 2011 mithalten kann.

Und was aus deiner Sicht unverständlich ist, also "Warum eigentlich immer alle mit Smartphones große 2D-Filme machen wollen" - war für viele, oder gar die meisten Interessenten das ZENTRALE Argument, nicht dieser nach alter Jannard Manier hochgehypte 3D Quatsch.
Ob diese komischen Module dann am Ende überhaupt kommen ist noch eine andere Frage und auch (obwohl mich das ganze Red Zeug als Käufer nicht die Bohne interessiert) wundere ich mich, wer denn um Himmels Willen eine teuer bezahlte Hardware Plattform für die Aufnahme/Verarbeitung von hochauflösendem Video nutzen möchte, die dann schon 2 oder mehr Jahre alt ist?

Mir war aber von Anfang an der USP dieser Sache schleierhaft. Dieses Telefon mitsamt der noch fiktiven Module wird am Ende teurer als so manche richtige Kamera und vermutlich nicht viel kompakter sein.
Es war immer die Rede bei Red davon, dass das Smartphone vor allem 3D bieten würde.
Das Kameramodul war und ist als 2D Erweiterung gedacht. Red hatte doch nie behauptet, dass das Telefon ohne dieses Modul eine herausragende Filmkamera sei.
Weshalb wird nun aber gerade dies ständig erwartet?

Also ich hatte es von Anfang an so verstanden, dass
- das Smartphone sich durch 3D von der Konkurrenz unterscheiden wird
- erst durch das Kameramodul eine Filmkamera daraus wird (dies dürfte nicht gerade die Mehrheit der angestrebten Käufer wirklich interessieren)
- das Telefon auch irgendwann als Monitor für die Red Cine-Cams genutzt werden kann (was dann aber eben einen kleineren Käuferkreis betrifft)

Laut welchen Testern, kann eine billige Spielkonsole von 2011 mithalten?
Man sollte sich die technischen Daten der Spielkonsole ansehen, dann wird klar, dass das Telefon doch mehr bietet - und dies bei sehr positiven Bewertungen der User dieser Spielkonsole.

Das Telefon kann 3D-Aufnahmen machen. Welches anderen Gerät in dieser Preisklasse bietet diese Möglichkeit?
Das ist das Spannende am Hydrogen - hier ist es alternativlos.
Wenn ich 2D-Aufnahmen machen möchte, gibt´s reichlich Alternativen.

3D (ohne Brille) wird kommen. Red spielt hier (wieder einmal) Vorreiter. Auch die Red One war nicht perfekt, aber es war der Einstieg.




Jott
Beiträge: 16010

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von Jott » So 04 Nov, 2018 08:54

Und? Hast du eins bestellt?




macaw
Beiträge: 95

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von macaw » So 04 Nov, 2018 09:19

iasi hat geschrieben:
So 04 Nov, 2018 08:44

Es war immer die Rede bei Red davon, dass das Smartphone vor allem 3D bieten würde.
Dann haben sie, nach all den Versuchen Hype zu generieren, komplett versagt. Denn wenn (deiner Aussage nach) das wichtigste Argument beim Release nicht perfekt ist und somit nicht dazu führt, dass die ersten Reviews überwiegend positiv sind wüsste ich nicht, wer ein solches 1300 Euro Telefon kaufen sollte, noch dazu mit einer proprietären 3D Technologie, die es keinem anderen gestattet Videos zu produzieren, was die Inhalte massiv einschränkt. Und wer zum Geier legt sich überhaupt ein so teures Telefon zu, um damit stundenlang wackelbildchen anzusehen? Jannard muss da was heftig zu Kopf gestiegen sein nach seinem Erfolg mit Sonnenbrillen und Kameras, aber Smartphones??? Ausgerechnet der am heftigsten umkämpfte Massenmarkt wo große Namen ausgestiegen sind? Sehr seltsam...

Zu deiner Frage, wer das Display als mit dem Nintendo 3DS vergleichbar erachtet: The Verge und Engadget.




Darth Schneider
Beiträge: 3251

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von Darth Schneider » So 04 Nov, 2018 09:25

Es war aber auch die Rede davon das die Kamera die im Hydrogen drinsteckt nur zu toppen seie von den grossen Red Kameras.....
Das hat der Red Chef bei einem Interwiew bei einer frühen Vorankündigung, so ähnlich gesagt, als er auf die interne Kamera angesprochen wurde.
Das hat sich nicht bewahrheitet, genau so wie das revolutionäre 4D, ja auch nicht wirklich, nach den ersten Reaktionen von Testern..
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Starshine Pictures
Beiträge: 2350

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von Starshine Pictures » So 04 Nov, 2018 09:30

www.stephanlist.com
*Aktuell in Vaterschaftspause*




Darth Schneider
Beiträge: 3251

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von Darth Schneider » So 04 Nov, 2018 09:59

Irgendwie schräg finde ich, das wir nicht wissen wann die Module genau kommen, weder was sie genau können und vorallem auch nicht wieviel die Module kosten werden.
Ich meine wer kauft sich die Katze im Sack ?
Es nützt mich doch nix wenn ich das Hydrogen die jetzt bestelle um dann in einem Jahr zu erfahren das das angekündigte Kamera Modul dann 5000€ kostet, dann kann ich mir das nicht leisten und fühle mich ein wenig übers Ohr gehauen.........
Warum können die von Red nicht wenigstens klare Infos geben, an die Kunden....
That sucks......
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




macaw
Beiträge: 95

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von macaw » So 04 Nov, 2018 10:07

Darth Schneider hat geschrieben:
So 04 Nov, 2018 09:59
Irgendwie schräg finde ich, das wir nicht wissen wann die Module genau kommen, weder was sie genau können und vorallem auch nicht wieviel die Module kosten werden.
Ich meine wer kauft sich die Katze im Sack ?
Es nützt mich doch nix wenn ich das Hydrogen die jetzt bestelle um dann in einem Jahr zu erfahren das das angekündigte Kamera Modul dann 5000€ kostet, dann kann ich mir das nicht leisten und fühle mich ein wenig übers Ohr gehauen.........
Warum können die von Red nicht wenigstens klare Infos geben, an die Kunden....
That sucks......
Gruss Boris
Ganz ernsthaft, Red hat dieses Prinzip: Irgendwas versprechen und vielleicht irgendwann Irgendwas zu einem undefinierten Preis liefern doch so richtig etabliert. Wäre ja kurios, wenn die sich nicht treu blieben. 2K for 2K, das meizler Modul, die Großformat Kamera und was sonst für Quark versprochen wurde...

Und wie gesagt, ich verstehe immer noch nicht, wozu das Handy am Rücken der Kamera gut sein soll, das beim Erscheinen des Sensors schon etwas veraltet ist...

Bevor das komplett falsch rüberkommt: Ich bin froh und dankbar, daß Red damals den Kameramarkt so richtig durcheinander gewühlt und große Hersteller von ihrem hohen Ross geholt hat. Aber sie haben es auch zusehends geschafft mir mit ihrem großspurigem, Arroganten und peinlich martialischen Getue krass auf den Nerv zu gehen - diese Hydrogen Nummer sehe ich als Fortsetzung davon...




Darth Schneider
Beiträge: 3251

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von Darth Schneider » So 04 Nov, 2018 10:16

Diese Strategie funktioniert bei Reds Kamera Geschäft, top top. Die Kunden sind Fimemacher und Produzenten, die Kameras dürfen kosten was sie wollen, das spielt dabei überhaupt keine Rolle...
Aber der Massenmarkt ist nicht dasselbe, das sind ganz andere Kunden, die Leute wollen die Preise sehen und wissen was es kann, bevor sie das Produkt kaufen...(Auch beim Zubehör). Aber das hat Red scheinbar noch nicht kapiert.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Rick SSon
Beiträge: 852

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von Rick SSon » So 04 Nov, 2018 15:44

Finde es blauäugig zu glauben das sich ein propietäres format durchsetzen soll, wo sich viele "Produzenten" doch mittlerweile sogar schon dem User anpassen indem Film hochkant produziert wird. Außerdem ist es beipielsweise in der Applewelt schon fast Standard das man sein Telefon jährlich wechselt. Also für ein 2 Jahre altes Telefon irgendein Modul kaufen das wahrscheinlich soviel kostet wie ein neues, aktuelles Smartphone mit x-facher Geschwindigkeit? Für den Massenmarkt? Ich will ja nicht in typisch deutschen Pessimismus verfallen, aber man braucht schon deutlich besseres und aggressiveres Marketing um den Leuten für soviel Kohle ein Telefon anzudrehen das abgesehen von 3D wahrscheinlich nicht mal mit den aktuellen China-Phones für 399€ mithalten kann.




Jott
Beiträge: 16010

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von Jott » So 04 Nov, 2018 16:03

Aggressives Marketing wird gemacht, mit gewohnt martialischem Wording: RED ist in den USA und auch international mit „War Wagons“ unterwegs, um dem Volk da draußen das Hydrogen zu zeigen.

Vielleicht gefällte es ja „dem Volk“ (dem es völlig egal ist, welche Nummer der Schnappdrache hat), nur den Reviewern nicht? Vielleicht zahlt Red nicht genug an die Influencer?

Who knows.




cantsin
Beiträge: 5982

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von cantsin » So 04 Nov, 2018 16:08

Rick SSon hat geschrieben:
So 04 Nov, 2018 15:44
Ich will ja nicht in typisch deutschen Pessimismus verfallen, aber man braucht schon deutlich besseres und aggressiveres Marketing um den Leuten für soviel Kohle ein Telefon anzudrehen das abgesehen von 3D wahrscheinlich nicht mal mit den aktuellen China-Phones für 399€ mithalten kann.
Vor allem muss man ein völlig anderes Marketing betreiben als RED, die auf diesem Gebiet ganz offensichtlich unerfahren sind. Wenn man tatsächlich 16 Millionen Telefone pro Jahr verkaufen will - also innerhalb von zwei Jahren an zehn Prozent der amerikanischen Bevölkerung -, muss das Ding ein jugend-/popkultureller Hype à la Instagram oder Snapchat werden. Das schwebte dem Management offenbar vor.

Nicht nur muss der Preis dann unter $1000 gedrückt und durch andere Verdienmodelle (Exklusiv-Deals mit Netzbetreibern wie bei den ersten Generationen des iPhones, Lizenzdeals mit den großen Social Media-Plattformen für das 3D-Bildformat) kompensiert werden. Sondern man sollte die Testexemplare nicht an The Verge, C-Net und Co. schicken, sondern mit vollem Einsatz Influencer-Marketing auf Instagram, YouTube & Co. fahren, am besten gleich mit den Kardashians.

Aber für diese Zielgruppen stimmt schon das Gehäusedesign überhaupt nicht... ohne hier Klischees abnudeln zu wollen, aber Teenager und vor allem weibliche Kunden wird man für dieses Ding nicht begeistern können, sondern nur Nerds und vielleicht noch Leute, die in Outdoor- und Militaria-Läden einkaufen.

(EDIT: Siehe gerade, dass jott in eine ähnliche Kerbe haut - hatte meinen Beitrag getippt, bevor seiner erschien.)




iasi
Beiträge: 13012

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von iasi » So 04 Nov, 2018 18:05

Warum sollte Red nicht 16 Mio. weltweit pro Jahr verkaufen können?

Das immer wieder angeführte Nintendo hat sich aufgrund 3D ebenfalls sehr gut verkauft.

Warum hier immer alle denken, das Hydrogen One wolle und müsse sich mit der Konkurrenz bei 2D und allgemeiner Leistung messen, um sich einen Absatzmarkt zu sichern, kann ich nicht verstehen.
3D ist das Verkaufsargument.
Und damit hebt sich das Hydrogen One sehr weit von den anderen Smartphones ab.

Wenn das Hydrogen One auch in D in den Läden liegt, wird es auch Aufmerksamkeit erhalten und Käufer finden.
All die Telefone sind sich doch mittlerweile derart ähnlich, dass man nach den kleinsten Unterschieden lechtzt.
Was unterscheidet denn das aktuelle iPhone von seinem Vorgänger?




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Kamera zum Filmen gesucht
von hellcow - Mi 1:34
» Alte BM Pocket vs. Pocket 4K
von mash_gh4 - Mi 1:16
» Wem der "4 Experten" sollte ich glauben?
von Henning Bischof - Mi 0:23
» Meike 25mm T2.2 = tatsächlich baugleich mit Veydra?!
von cantsin - Mi 0:12
» Export von Stereo Projekt auf vier audio spuren
von carstenkurz - Di 22:54
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K mit S35 Sensor und Canon EF Mount vorgestellt
von markusG - Di 22:18
» Material ausliefern: (Wie) berechnet ihr den Aufwand?
von macwalle - Di 22:00
» motorola one action Smartphone -- filmt mit großem Weitwinkel, aber nicht vertikal
von Frank Glencairn - Di 21:28
» Mount / Magic Arm für Field Monitor mit NP-F970 Akku
von rdcl - Di 21:11
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von Cinealta 81 - Di 21:10
» Ich will auch so aussehen!!!!!!
von Alf302 - Di 21:01
» Portraitfilme - Oldtimer und ihre Fahrer
von blacktopfieber - Di 19:20
» Hochzeitsfilm - Feedback erwünscht!
von Jan - Di 18:36
» Kinefinity MAVO LF - Der Large Format Preisbrecher?
von Kamerafreund - Di 18:32
» Welche Maus / Grafik & Videoschnitt / ergonomisch
von otmar - Di 17:50
» Lanparte VMS-01 Schulterpolster mit VCT-14 - Kamerasupport
von rush - Di 16:42
» Spionage/ Knopfkamera
von TheGadgetFilms - Di 15:44
» Prof. Kamera für Veranstaltungen/Events/Seminare gesucht
von DAF - Di 15:20
» Was schaust Du gerade?
von rush - Di 15:06
» Hobbyfilmer verzweifelt
von ChillClip - Di 14:55
» Cartoni RED LOCK Stativ mit wechselbarer 75, 100 mm Aufnahme und 60 kg(!) Traglast // IBC 2019
von iasi - Di 14:37
» *BIETE* Voigtländer Nokton MFT 25mm f0,95
von ksingle - Di 14:31
» Nigerianische Teenager produzieren SF-Kurzfilm mit einfachsten Mitteln
von ChillClip - Di 14:28
» VHS auf MPG2, DVD-Recorder o. Capturecard?
von Scour - Di 14:11
» Ist die Zukunft der Filmproduktion virtuell?
von -paleface- - Di 13:36
» Welche Einstellungen verwenden? Cine1 etc.. (Sony A7II)
von BOYWF - Di 12:46
» Neues "Do-it-yourself (DIY) und Bastelprojekte"-Unterforum
von tom - Di 12:28
» Gimbals Stand 01.2019
von Huitzilopochtli - Di 10:41
» Wo ist Arri?
von iasi - Di 9:44
» Standardwerk für Filmemachen
von 3Dvideos - Di 9:34
» Ronin SC an Rig befestigen
von klusterdegenerierung - Di 8:19
» Adobe Creative Cloud: keine Installation älterer Software-Versionen mehr möglich
von Alf302 - Di 2:57
» Passende GH5 Objektive bei Innenaufnahmen
von mash_gh4 - Di 0:28
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Di 0:28
» Und RED teasert weiter: Komodo Cine-Kamera kommt mit SDI und Canon RF-Mount
von iasi - Mo 20:56
 
neuester Artikel
 
Large Format Preisbrecher? Kinefinity MAVO LF

Eine RAW Kamera mit 6K Vollformat Sensor und hohen Frameraten unter 20.000 Euro ist auch im Jahre 2019 noch keine Selbstverständlichkeit. Von dieser Tatsache will die MAVO LF profitieren, die all dies ab ca. 16.000 Euro bietet. weiterlesen>>

Blackmagic Pocket Cinema 6K

Ziemlich überraschend hat Blackmagic eine neue Pocket Cinema Camera nachgeschoben, die auf dem Papier mit S35-Sensor und 6K-Auflösung auffällt. Wir haben schon erste Eindrücke mit dem neuen Modell sammeln können. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
WEVAL - SOMEDAY

Hier geht es richtig rund. Und vor und zurück, und vor allem schnell -- gerafftes Musikvideo mit teilweise sehr hohem Flimmerfaktor.