Camcorder allgemein -- 4K / UHD / FHD Forum



Lichtempfindlichkeit



Camcorder (Consumer + Pro), Videosysteme, Funktionen, Bedienung, Drehen, Tricks, Fehler...
Antworten
Udine
Beiträge: 1

Lichtempfindlichkeit

Beitrag von Udine » So 22 Jul, 2018 18:15

Hallo Forum,

ich besitze eine Canon 5D IV und eine Canon C200. Beides sind tolle Kameras. Jetzt möchte ich jedoch eine der beiden Kameras spät nachts bei einem Dreh verwenden. Ich bin mir jedoch nicht sicher, welcher der beiden Kameras hierfür rein aufgrund der Lichtempfindlichkeit besser geeignet ist (bei beiden Kameras verwende ich das identische Vollformatobjektiv).

Eigentlich hätte ich gedacht, dass die 5D besser geeignet ist, da sie den größeren Sensor hat. Dagegen kann ich mit der C200 in Raw Light aufnehmen. Was ist die bessere Wahl?

Viele Grüße

Udine




Jan
Beiträge: 9142

Re: Lichtempfindlichkeit

Beitrag von Jan » So 22 Jul, 2018 19:05

Hallo,

den Fehler machen viele User, die nur die Sensorgröße, aber nicht die Pixelanzahl mit einbeziehen. Ähnlich dem User, der ein Auto nur nach PS und Motor vergleicht, aber nicht darauf schaut, wieviel es wiegt. In den Fall sollte die C200 gewinnen, der Sensor ist von der Fläche her grob die Hälfte (Super 35 ist etwas größer wie APS-C) , die C200 hat aber 2/3 weniger Pixel, also die größeren Einzelpixel. Vorausgesetzt, man benutzt gleich lichtstarke Objektive vorn dran.


VG
Jan
Der Westen gewann die Welt nicht durch die Überlegenheit seiner Ideen, Werte oder Religion, sondern eher durch die Anwendung organisierter Gewalt. Westliche Menschen vergessen das oft - die Anderen nicht.

Oliver Stone - Regisseur, Produzent und Autor




Roland Schulz
Beiträge: 3399

Re: Lichtempfindlichkeit

Beitrag von Roland Schulz » So 22 Jul, 2018 19:10

Wenn du beide Kameras hast sollte ein eigener Test Klarheit verschaffen.
Ob die einzelne Pixel der EOS 5D MKIV nun größer oder kleiner sind spielt nicht zwingend eine Rolle, Frage ist was ausgelesen wird und ob da gebinnt wird, sprich am Ende doch die ganze Fläche effektiv im Einsatz ist und damit ggf. die 5D besser geeignet wäre wegen reiner Lowlight Performance.

Was der Sensor nicht liefert kann zudem auch RAW nicht retten!

-> selbst testen!!




Roytle
Beiträge: 12

Re: Lichtempfindlichkeit

Beitrag von Roytle » So 22 Jul, 2018 20:44

Denke ich auch, dass man letztlich nicht über den Selbsttest hinaus kommt, das ist zwar etwas mühsam aber eben besser so.




Jan
Beiträge: 9142

Re: Lichtempfindlichkeit

Beitrag von Jan » Mo 23 Jul, 2018 15:50

Es wäre empfehlenswert, dass bevor man etwas klugscheißt, die angesprochene Kamera kennt oder wenigstens einen Test gelesen hätte. Die C200 sollte damit besser sein. Ich kann auch nicht verstehen, warum ein User der beide Kameras daheim hat, nicht fähig ist, das selbst zu testen. Besonders weil es sich um zwei Profikameras handelt, wo sich der User halbwegs auskennen sollte, der die Kameras daheim hat.

https://www.slashcam.de/artikel/Test/Ca ... --63-.html


VG
Jan
Der Westen gewann die Welt nicht durch die Überlegenheit seiner Ideen, Werte oder Religion, sondern eher durch die Anwendung organisierter Gewalt. Westliche Menschen vergessen das oft - die Anderen nicht.

Oliver Stone - Regisseur, Produzent und Autor




Jan
Beiträge: 9142

Re: Lichtempfindlichkeit

Beitrag von Jan » Mo 23 Jul, 2018 15:59

Roytle hat geschrieben:
So 22 Jul, 2018 20:44
Denke ich auch, dass man letztlich nicht über den Selbsttest hinaus kommt, das ist zwar etwas mühsam aber eben besser so.
Was ist daran mühsam, man sucht sich eine Schwachlichtsituation aus, oder sorgt dafür, wählt die gleichen Shutter, Blenden, Gain/ISO-Werte und schaut sich das Bild an.
Der Westen gewann die Welt nicht durch die Überlegenheit seiner Ideen, Werte oder Religion, sondern eher durch die Anwendung organisierter Gewalt. Westliche Menschen vergessen das oft - die Anderen nicht.

Oliver Stone - Regisseur, Produzent und Autor




WoWu
Beiträge: 14785

Re: Lichtempfindlichkeit

Beitrag von WoWu » Di 24 Jul, 2018 15:35

Hmmm. Das setzt aber voraus, dass man das Rauschen bewertet weil die ISO Angaben der Kameras unterschiedliche Aufsatzpunkte haben.
Mit den GAIN Angaben früherer Kameras war das einfacher. Da konnte man die Graukarte mit 2000 Lux beleuchten und bei 0,7V Waveformpegel die Blenden der einzelnen Kameras vergleichen, um die Lichtempfindlichkeit zu ermitteln.
Ist der Gainpegel aber „floating“, funktioniert das nicht mehr, ohne dass man den Rauschanteile, der im Bild entsteht, gegeneinander bewertet.
Da hat er schon Recht, das ist ziemlich mühsam, das halbwegs vernünftig zu machen.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




Jott
Beiträge: 14462

Re: Lichtempfindlichkeit

Beitrag von Jott » Di 24 Jul, 2018 16:34

Wenn man durch ein paar Testaufnahmen nachts an der nächsten Strassenecke (oder sogar der echten geplanten Location!) nicht rauskriegen kann, welche der beiden Kameras das besser gebacken kriegt, dann läßt man's am besten ganz bleiben.




Jan
Beiträge: 9142

Re: Lichtempfindlichkeit

Beitrag von Jan » Di 24 Jul, 2018 17:26

WoWu hat geschrieben:
Di 24 Jul, 2018 15:35
Hmmm. Das setzt aber voraus, dass man das Rauschen bewertet weil die ISO Angaben der Kameras unterschiedliche Aufsatzpunkte haben.
Mit den GAIN Angaben früherer Kameras war das einfacher. Da konnte man die Graukarte mit 2000 Lux beleuchten und bei 0,7V Waveformpegel die Blenden der einzelnen Kameras vergleichen, um die Lichtempfindlichkeit zu ermitteln.
Ist der Gainpegel aber „floating“, funktioniert das nicht mehr, ohne dass man den Rauschanteile, der im Bild entsteht, gegeneinander bewertet.
Da hat er schon Recht, das ist ziemlich mühsam, das halbwegs vernünftig zu machen.
Das ist schon richtig, beim Slashcamtest der C200 wurde ja auch darauf hingewiesen, dass bei RAW mehr Rauschen, aber mehr Details zu sehen sind, da nichts weichgespült wird. Sicherlich ein besserer Ausgangspunkt für eine gute Nachbearbeitung. Wenn der User ein Interview machen will und das dann schnell hochladen möchte, sieht die Sache wieder anders auch. Trotzdem kann man sich bei beiden Clips bei einem einfachen Test schnell für einen Gewinner entscheiden. Ich hatte vor Jahren einen 5 Minuten-Test (Tiefgarage, gleiche Werte eingestellt) mit der Sony AX 33 und Sony AX 53 (ja ich weiß, andere Klasse) durchgeführt, danach sofort zum Rechner und Material gesichtet. Die AX 53 zeigte deutlich mehr Details und weniger Rauschen, das wurde dann später von anerkannten Magazinen und deren Tests auch bestätigt. Nicht immer benötigt man die richtigen Profitests von Slashcam als Bestätigung, man kann mit etwas Erfahrung auch schnell eigene Tests durchführen.
Der Westen gewann die Welt nicht durch die Überlegenheit seiner Ideen, Werte oder Religion, sondern eher durch die Anwendung organisierter Gewalt. Westliche Menschen vergessen das oft - die Anderen nicht.

Oliver Stone - Regisseur, Produzent und Autor




WoWu
Beiträge: 14785

Re: Lichtempfindlichkeit

Beitrag von WoWu » Di 24 Jul, 2018 19:27

Das ist richtig. Für solche 08/15 Sachen reicht der optische Eindruck wohl aber daraus auf höhere Empfindlichkeiten zu schließen ist abenteuerlich, speziell wenn Kameras eine dynamische Gammaanpassung vornehmen, was mittlerweile viele DSLR oder Systemkameras tun. Dann ist zwar irgendwann auch das Rauschen weg, aber die Bilddynamik leider auch.
Ich würde mir immer die Mühe machen, mir mal die Sensorwerte zu besorgen, denn dann hast Du die korrekteste Aussage darüber, welche Kamera die lichtstärkere Kamera ist, womit man dann beim Objektiv landet, das auch noch mitspielen muss.
Aber es ist schon richtig, für „run &gun“ reicht so ein vergleich, wobei ich den immer im „nativen ISO“ der Kamera machen würde, also nicht unbedingt in der numerisch identischen Einstellung, weil die nun wirklich nichts miteinander zu tun haben.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




Onkel Danny
Beiträge: 123

Re: Lichtempfindlichkeit

Beitrag von Onkel Danny » Mi 25 Jul, 2018 12:49

Da muss ich Jan völlig Recht geben.
Ein kurzer Test, geht bald schneller, als sich extra hier im Forum zu registrieren.

Vor allem, wenn man beide Kameras besitzt. Zum rein subjektiven begutachten reicht es locker aus.
Und man kann sich selbst eine Meinung bilden.

Wowu in Ehren, aber man muss nicht aus allem eine Wissenschaft machen.
Mal ganz davon ab, das die meisten Hersteller von Sensoren, nicht mehr als nötig mit Daten um sich schmeißen.


greetz




Jan
Beiträge: 9142

Re: Lichtempfindlichkeit

Beitrag von Jan » Mi 25 Jul, 2018 13:24

Wowu ist Wissenschaftler, daher seine Einwände.
Der Westen gewann die Welt nicht durch die Überlegenheit seiner Ideen, Werte oder Religion, sondern eher durch die Anwendung organisierter Gewalt. Westliche Menschen vergessen das oft - die Anderen nicht.

Oliver Stone - Regisseur, Produzent und Autor




WoWu
Beiträge: 14785

Re: Lichtempfindlichkeit

Beitrag von WoWu » Mi 25 Jul, 2018 13:57

Onkel Danny wollte auch inhaltlich nichts Neues zum Thema beitragen, was noch nicht gesagt worden wäre, sondern nur mal meckern.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




Onkel Danny
Beiträge: 123

Re: Lichtempfindlichkeit

Beitrag von Onkel Danny » Do 26 Jul, 2018 12:01

He he, ich lese lange genug mit, um zu Wissen wer WoWu ist.

Wieso nur meckern, der Threadersteller hat sich extra dafür angemeldet und hat sich nie wieder dazu geäußert.

Gut, also hier meine Einschätzung für das Szenario: nimm die auf Video hin optimierte und im low-light klar bessere C200.

Ist zwar nicht wissenschaftlich(köstlich), aber das sollte fürs erste reichen ;)




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von cantsin - Mo 11:36
» Camcorder oder Systemkamera für längere Reise
von Bruno Peter - Mo 11:29
» Lux Noctis: per LED Drohnen dramatisch ausgeleuchtete Nachtlandschaften
von nachtaktiv - Mo 11:28
» Lumix GH5 - SanDisk extremePro V30 95MB/s - 4k - welche optimalen Einstellungen?
von rob - Mo 11:14
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K in der Praxis: Hauttöne, Focal Reducer, Vergleich zur GH5S uvm.
von pH0u57 - Mo 10:55
» Nikon Z7 - viele Crop-Modi und deren Unterschiede in der Bildqualität beim Filmen
von Borke - Mo 10:29
» DSGVO-Opfer hier?
von Steelfox - Mo 10:25
» Verkaufe FS7 Sony 25H Betrieb in OVP mit 2x64GB + Akkus und Mwst. ausweisbar
von DAF - Mo 9:38
» Können DVD- bzw. BluRay-Recorder auch von einem Internetrouter aufnehmen?
von Steelfox - Mo 9:35
» Flying to Venice - Wer fliegt mit?
von 3Dvideos - Mo 9:19
» Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??
von ruessel - Mo 9:18
» Blackmagic Fusion Standalone Version / Plugin-Support?
von Steelfox - Mo 8:42
» Teradek: Neue Videofunkstrecken Bolt XT und LT // NAB 2018
von mediadesign - Mo 8:38
» Endlich ist der Sommer vorbei
von Funless - Mo 8:05
» Zwei Atomos Recorder für mehr Datensicherheit zusammenschalten?
von Roland Schulz - Mo 7:35
» Sony A7 III rauscht unverhältnismäßig
von Roland Schulz - Mo 7:04
» Tonspur in DVD ersetzen
von erikafuchs - So 21:57
» Meyer Optik Görlitz: erst erfolgreich bei Kickstarter, jetzt insolvent
von Frank B. - So 21:34
» Mitakon Zhongyi Lens Turbo II und Viltrox M2 SB Erfahrungen?
von Skeptiker - So 17:52
» Musikvideo "Gleich der Flamme"
von 7River - So 13:07
» YouTube down - User wählen verzweifelt Notrufnummer
von roki100 - So 12:26
» Dell Ultrasharp U4919DW: Extrabreiter 49" Monitor mit 5.120 x 1.440 Pixeln und 99% sRGB
von slashCAM - So 10:00
» Tilta Nucleus-M - Erfahrungen
von pillepalle - So 9:36
» Project Fastmask
von Jott - So 8:32
» RTW TouchMonitor TM3 Peakmeter / Loudness-Metering
von gueldnerd - So 7:12
» Resolve 15 Studio - unbegrenzt Updates?
von AndySeeon - Sa 20:55
» BMPCC immer noch unschlagbar?
von roki100 - Sa 19:26
» Adobe Premiere Rush CC -- neue App für den mobilen Videoschnitt erhältlich
von Jörg - Sa 17:28
» Bis dass der Tod uns scheidet - Unser Kurzfilm
von 7River - Sa 15:21
» scheinbar muss es für RED-RAW wohl in Zukunkt eine Nvidia sein
von iasi - Sa 13:00
» Halbes VR: Insta360 Pro und Pro 2 bekommen 3D-180° Unterstützung
von slashCAM - Sa 10:21
» Camcorder CANON Legria GX 10 (4K/50fps)
von AndreasAC - Sa 8:42
» Huawei Mate 20 Pro Smartphone mit 16-80mm Leica Triple-Kamera
von Hesse - Fr 22:47
» Mail Adresse ändern
von Jack43 - Fr 21:05
» LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device
von MK - Fr 19:47
 
neuester Artikel
 
Nikon Z7 - viele Crop-Modi und deren Unterschiede in der Bildqualität beim Filmen

Die neue, spiegellose Nikon Z-Serie bietet für Filmer einen soliden Mix aus interessanten Features. Doch wie schlägt sich der hochauflösende 45MP Sensor der neuen Nikon Z7 beim Downsampling und lohnt sich für Filmer das Warten auf die Z6? weiterlesen>>

Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K in der Praxis: Hauttöne, Focal Reducer, Vergleich zur GH5S uvm.

In unserem ersten Praxistest mit der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K geht es um Hauttöne, allgemeines Handling, RAW-Recording, das Arbeiten mit Focal Reducern, Akkulaufzeiten und auch einen von vielen gewünschten Vergleich zur Panasonic GH5S (inkl. Atomos Ninja V Monitor-Recorder) können wir anbieten weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Code Elektro - SHINOBI (Official Video)

Ein Mix aus typischen SciFi-Bildern und -Bausteinen fügt sich hier zu einem erzählenden Musikvideo zusammen, eine Art CGI / Echtbild-Anime -- Hintergrundinfos zur Produktion hier.