Camcorder allgemein -- 4K / UHD / FHD Forum



Sony FDR-AX100E - den Timecode nutzen



Camcorder (Consumer + Pro), Videosysteme, Funktionen, Bedienung, Drehen, Tricks, Fehler...
Antworten
gibipi
Beiträge: 6

Sony FDR-AX100E - den Timecode nutzen

Beitrag von gibipi » Mi 04 Okt, 2017 23:19

Hallo ins Forum.
Ich möchte den Timecode außerhalb der Kamera nutzen und zwar mit dem Magix Video deluxe Plus-Programm.
Laut Sony ist der Timecode nur nutzbar, wenn das Video mit der Kamera abgespielt wird.
Das mag ich so nicht hinnehmen. Ist für mich Mittelalter bzw. wer spielt Filme auf die Kamera zurück, um vorhandene Daten im Video nutzen zu können.
Hat jemand eine Idee, wie ich das Problem lösen kann?
Ich kann das auch auf die Frage reduzieren "wie kann man Sony dazu bringen, diese Daten verfügbar zu machen".
Freue mich auf positive Antworten.
Gruß ins Forum




Jott
Beiträge: 12793

Re: Sony FDR-AX100E - den Timecode nutzen

Beitrag von Jott » Do 05 Okt, 2017 05:09

Die schreibt keinen "richtigen" Time Code. Das machen nur Kameras im Profisegment (zum Beispiel das Schwestermodell X70).

Aber was willst du denn machen, was du nicht hinkriegst? Beliebig schneiden und verwalten im NLE kann man ja trotzdem, die Kombi aus Clipnummer und hochzählender Zeit pro Clip reicht doch für die eindeutige Zuordnung bis herunter zum einzelnen Frame?




gibipi
Beiträge: 6

Re: Sony FDR-AX100E - den Timecode nutzen

Beitrag von gibipi » Di 10 Okt, 2017 19:50

Hallo Jott,
danke für die schnelle, frühe Antwort. Um die Zeit schlafe ich noch selig.
Brauchte etwas, um zu verstehen und auch nachzuvollziehen.
Deine "Kombi" ist die Lösung, die mir weiterhilft, wenn auch im Detail mühsam; unbefriedigend, wenn man weiß, die Daten sind quasi als Abfallprodukt im Video vorhanden, werden aber von Sony bewußt vorenthalten.
Ich filme seit Jahrzehnten, die Zeitanzeige war nie wichtig, nur jetzt im digitalen Zeitalter mit der AX 100 macht die Nutzung der Zeitangaben in Verbindung mit GPS und Tracks/Routenverläufe Sinn und helfen bei der Erstellung von wochenlangen Reiseberichten.
Deine Kombi nutze ich so: Die Clipnummer als Orientierung, die in der Datenliste enthaltene Zeitangabe ist bei Sony die Clipende-Zeit.Zieht man davon die ebenfalls enthaltene Filmlänge ab, hat man die Clipanfangszeit.
Nach Bedarf setzte ich dann die Zeitangabe in den Film.
Nochmal vielen Dank für den Tipp an Jott.
Schön wäre, wenn sich doch noch ein paar Filmer melden, die auch gern den Zeitcode bei der AX 100 hätten. Vereint kann man bei Sony dann eher was bewegen.




Jott
Beiträge: 12793

Re: Sony FDR-AX100E - den Timecode nutzen

Beitrag von Jott » Di 10 Okt, 2017 20:17

Moment. Redest gar nicht von Time Code im technischen Sinn? Was genau meinst du mit Zeitcode? Die reale Uhrzeit und das Datum der Aufnahme? Das ist was anderes. Die ist natürlich in den Metadaten drin und wird vom Schnittprogramm auch angezeigt. Sofern es dazu fähig ist. Bei deinem weiß ich's nicht.

Wenn die Files nicht mit Erstellungsdatum und -zeit angezeigt werden, muss dein Groll deinem Schnittprogramm gelten, nicht Sony.




gibipi
Beiträge: 6

Re: Sony FDR-AX100E - den Timecode nutzen

Beitrag von gibipi » Do 12 Okt, 2017 20:17

Hallo,
ich rede von Datum und Zeit. Heißt bei Sony "Datencode" und bei Magix "Timecode".
In den Videoframes sind einige Metadatenfelder belegt, aber leider nicht das Feld "Aufnahmedatum. Obwohl das auch nur halb stimmt, denn im Video sind ja die durchlaufenden Zeitdaten enthalten, aber eben nur nicht freigeschaltet. Halte es heute im digitalen Zeitalter für unverschämt von Sony, diese Daten nicht frei zu schalten.
Mein Schnittprogramm Magix kann Datencodes verarbeiten, nur, es gibt keine.
Was verstehst Du denn unter Time Code im technischen Sinne?




Jott
Beiträge: 12793

Re: Sony FDR-AX100E - den Timecode nutzen

Beitrag von Jott » Do 12 Okt, 2017 20:21

fcp x zeigt das Erstellungsdatum und die Uhrzeit aus allen Sony-Kameras an. An wem liegt's dann?

Technischer Time Code aus der professionellen Welt: SMPTE. Hat nichts damit zu tun, was du suchst.




TomStg
Beiträge: 1674

Re: Sony FDR-AX100E - den Timecode nutzen

Beitrag von TomStg » Fr 13 Okt, 2017 06:39

gibipi hat geschrieben:
Do 12 Okt, 2017 20:17
Halte es heute im digitalen Zeitalter für unverschämt von Sony, diese Daten nicht frei zu schalten.
Mein Schnittprogramm Magix kann Datencodes verarbeiten, nur, es gibt keine.
Mach Dich erst mal schlau, wovon Du redest. Das hat mit Sony rein garnichts zu tun, sondern mal wieder mit dem Problem, das vor dem Bildschirm sitzt.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» MAREY - The Story of the Broken Cake [Director`s Cut]
von slashCAM - Mo 18:12
» Sony RX0: (K)eine 4K-Action-Cam - dafür ultra-kompakt, S-LOG und viel HD-Qualität
von r.p.television - Mo 18:08
» Musikvideo: YouTube komprimiert AudioFile zu sehr
von lespaulfreaky - Mo 17:56
» Warum nicht mal ein paar Synthesizer kaufen?
von klusterdegenerierung - Mo 17:50
» Philips: 32" QHD HDR Monitor mit 99% AdobeRGB und USB-C für 500 Euro
von mash_gh4 - Mo 17:35
» Sony a7R III - Sammelthread (Sony a7R III vs. II - Unboxing & erste Eindrücke)
von sanftmut - Mo 17:15
» Alte Panasonic hvx200 auf sdi und mit Webpresenter livestreamen
von nopod - Mo 17:09
» RED Monstro
von iasi - Mo 16:34
» Kaufberatung Camcorder
von ShakyMUC - Mo 16:31
» das hätte man vorher wissen müssen
von MLJ - Mo 16:30
» Audioeffekte mit der gleichen Funktion
von MLJ - Mo 16:18
» Tja... Hobby ist am Ende
von Frank B. - Mo 15:51
» Kostenlos und online: Premiere Pro und After Effects CC Workflows (Adobe Live)
von slashCAM - Mo 15:30
» Panasonic GH5 Firmware Update 2.2: User-Button am Objektiv belegen u.a.
von slashCAM - Mo 13:57
» Sony FDR-AX700 - HDR in 8 Bit mit 30fps?
von Roland Schulz - Mo 13:06
» Kostenaufstellung für Aufträge
von wolfgang - Mo 13:04
» GH5: Touch-Focus - aber wie?
von ksingle - Mo 12:48
» Reisen & Technik
von Jott - Mo 12:39
» GH5 - neue Firmware 2.2
von VideoUndFotoFan - Mo 12:36
» Videotutorial: Smirnoff Werbung - Lichter für Portrait, Props und Hintergrund beim One-Shot
von slashCAM - Mo 12:11
» Aputure LS C300d Erfahrungen?
von Frank B. - Mo 12:01
» Frage zu Intel ME Sicherheitsupdate
von Roland Schulz - Mo 10:59
» Sony RX100 RX 100 Mark IV / 4 - mit 5 Akkus & DC-Coupler
von kabauterman - Mo 10:26
» was ist vom berliner tatort zu halten
von klusterdegenerierung - Mo 9:09
» Kostenlose Software zum Zusammenschneiden von 2 Aufnahmen?
von mash_gh4 - Mo 9:05
» Ist mein Setup für VHS digitalisieren in Ordnung?
von blueplanet - Mo 7:07
» Mikrofon
von kmw - Mo 5:49
» Unscharf Maskieren - Bug oder Feature?
von blickfeld - Mo 2:41
» Jello (Wobble) Effekt erzeugen
von deanner - Mo 1:06
» Netflix DARK: Erste deutsche Netflix Originals Series auf Alexa 65 gedreht
von Alf_300 - Mo 1:01
» READY PLAYER ONE - Official Trailer 1
von Funless - So 22:57
» PANASONIC AU-EVA1: Handling, Vergleich zur Canon C200, Rigging, Sucher vs Monitor, Fazit uvm. Teil 2
von wolfgang - So 21:13
» Freefly Movi: intelligenter Smartphone Gimbal als Kameraassistent
von r.p.television - So 20:37
» Firma Blackmagic: Nach der Garantie keine Reparatur mehr?
von Jott - So 20:33
» Mocha Pro Tracking außerhalb des Bildes
von tommipopommi - So 17:26
 
neuester Artikel
 
Sony RX0: (K)eine 4K-Action-Cam - dafür ultra-kompakt, S-LOG und viel HD-Qualität

Nach der GoPro Hero6 mit ihren sehr guten Action-Cam Qualitäten kam gleich die Sony RX0 an die Reihe und hier heisst es erstmal umdenken: Keine interne 4k Aufnahme, kein Bildstabilisator - dafür Fokus (by Button!), HFR, Miniaturisierung und fast das komplette Sony Alpha Menü inkl. S-Log2. weiterlesen>>

Sony FDR-AX700 - HDR in 8 Bit mit 30fps?

Sonys Einzoll-Sensoren finden sich mittlerweile in vielen 4K-fähigen Kompaktkameras und dürfen nun auch einmal wieder in einem waschechten Camcorder ihr Können zeigen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Happiness

Als Rat Race wird unsere moderne Gesellschaft mit Großstadtwahnsinn, Konkurrenzdruck und Überarbeitung gern auf Englisch bezeichnet -- hier wörtlich genommen und dargestellt, mit treffenden und nur leicht überspitzten Beobachtungen.