Camcorder allgemein -- 4K / UHD / FHD Forum



Lichtstarke Kamera / Camcorder Liveübertragung



Camcorder (Consumer + Pro), Videosysteme, Funktionen, Bedienung, Drehen, Tricks, Fehler...
Antworten
Seppl
Beiträge: 4

Lichtstarke Kamera / Camcorder Liveübertragung

Beitrag von Seppl » So 21 Jan, 2018 21:58

Hallo zusammen,

vorweg - ich bin blutiger Anfänger und habe keine Ahnung von der Materie ;-)
Ich gehe in eine ev. Gemeinde. Dort ist der Gottesdienstraum zu klein und wir machen eine Liveübertragung in einen anderen Raum.

Das Setup:
- canon legria hf r806 (derzeit); HDMI out
- switch HDMI-> RJ45 Umwandlung des Signals auf ein Netzwerkkabel (wegen der Kabellänge)
- switch RJ45 - >HDMI
- Beamer Optoma EH400

Nun zeigt sich nach dem ersten Test: Das Bild ist besch..., es rauscht ohne Ende und die Bildqualität ist übelst.
Der Beamer ist eigentlich super und sollte gestochen scharfe Bilder liefern. Ich habe die Befürchtung, dass die Kamera zu lichtschwach ist. Obwohl der Raum eigentlich gut ausgeleuchtet ist.
Kann mir jemand sagen woran das liegen kann?
Wenn es an der Kamera liegt - was gibt es für Alternativen? Eigentlich würde eine einfache Kamera mit Weitwinkel und Festbrennweite ausreichen. Gibts sowas auf dem Markt (außer Actioncams, die meist mit eine Fischauge daherkommen und kein geeignetes Bild liefern?

DANKE schonmal für Hinweise!!




ShakyMUC
Beiträge: 260

Re: Lichtstarke Kamera / Camcorder Liveübertragung

Beitrag von ShakyMUC » So 21 Jan, 2018 22:07

Schon mal den Beamer ohne die LAN-Strecke dazwischen angeschlossen?
Grüße Ralph




acrossthewire
Beiträge: 392

Re: Lichtstarke Kamera / Camcorder Liveübertragung

Beitrag von acrossthewire » So 21 Jan, 2018 22:19

Wie lang ist das Netzwerkkabel und welche Spezifikation hat es?
Be Yourself. Everyone else is already taken
Oscar Wilde




xandix
Beiträge: 475

Re: Lichtstarke Kamera / Camcorder Liveübertragung

Beitrag von xandix » So 21 Jan, 2018 22:43

Hallo,

die Canon HF R806 ist die billigste im Canon Lineup.
Da wird die Bildqualität besonders wenns Licht nicht gut ist, eher schlecht sein.

Hier der Test von Videoaktiv von der Vorgängergeneration von Canon mit vergleichbaren "Inneren Werten" der Kamera mit deiner.
http://www.tests.videoaktiv.de/index.ph ... on-hf-r-46

Du fragst nach Alternative der Kamera, da gibts viele.
Wieviel Geld willst du (darfst du) ausgeben?

Gruß
Gruss
Andreas

ATEM TVS, Smart Scope Duo, Datavideo HDR55, Datavideo ITC100, Canon XA25, JVC HM200, Sony A6300, Pilotfly H2, Behringer DEQ2496, Behringer SRC2496, Rode NTG2, Sennheiser MKH 416, Sennheiser MKH 406




Sammy D
Beiträge: 764

Re: Lichtstarke Kamera / Camcorder Liveübertragung

Beitrag von Sammy D » So 21 Jan, 2018 22:45

Das Hauptproblem mit diesen HDMI-over-Ethernet-Konvertern ist, dass sie das Signal transkodieren und weiter komprimieren. Selbst bei stoerungsfreier Uebertragung (Art des Ethernetkabels, wurde schon genannt, und dessen Laenge/ Isolierung) kommt es teilweise zu sichtbarer Verminderung der Bildqualitaet.

Wenn das Signal von einem HDMI-Geraet zum anderen ueber eine laengere Strecke ueberbrueckt werden soll, empfiehlt sich ein Konverter mit Koaxialkabel.

Handelt es sich nur um FullHD mit mit maximal 60fps gibt es eine guenstige Loesung von Blackmagic: https://www.blackmagicdesign.com/produc ... #W-CONU-04. HDMI zu SDI und SDI zu HDMI.
Dazu ein Kabel mit BNC-Steckern: https://www.thomann.de/de/sommer_cable_ ... _330232_14
Am Ende kommt das raus, was man vorher hineingeschickt hat.

Summa summarum etwa 200 Euro.

Jetzt mal abgesehen von der Bildqualitaet der Kamera, die ich nicht kenne.




xandix
Beiträge: 475

Re: Lichtstarke Kamera / Camcorder Liveübertragung

Beitrag von xandix » So 21 Jan, 2018 22:58

Hi

Habe kurz bei Canon geschaut,
die HF R806 hat ein Mindestbeleuchtungsstärke von 4 Lux
die HF G40 (= G30 /XA30 / XA20 / etc.) hat ein Mindestbeleuchtungsstärke von 1 Lux.

Wenn man nun auch mit dem Wert 1 Lux nicht wirklich was anfangen kann, so kann man erahnen daß das nix gutes heisst.
Die HF G30 /XA30 / XA20 ist hier im Forum nicht gerade als "low-Light-König" gepriesen, somit ist die HF R806 garantiert noch um einiges Schlechter.....
Gruss
Andreas

ATEM TVS, Smart Scope Duo, Datavideo HDR55, Datavideo ITC100, Canon XA25, JVC HM200, Sony A6300, Pilotfly H2, Behringer DEQ2496, Behringer SRC2496, Rode NTG2, Sennheiser MKH 416, Sennheiser MKH 406




Jott
Beiträge: 13200

Re: Lichtstarke Kamera / Camcorder Liveübertragung

Beitrag von Jott » Mo 22 Jan, 2018 06:04

Schließ deine Kamera mal vor Ort via HDMI an einen Fernseher an, oder nimm dort was auf und schau woanders.

Grund: erst mal eindeutig feststellen, ob‘s an der Kamera liegt oder an dem Übertragungsgewürge. Ich tippe eher auf das Gewürge. Aber du musst einfach systematisch rangehen. Wenn du den Raum „gut ausgeleuchtet“ nennst, also halbwegs hell, sollte die kleine Kamera das schon packen.

Und du könntest mal verraten, wie lang die Strecke jetzt eigentlich ist, die du verkabeln musst.




Darth Schneider
Beiträge: 1375

Re: Lichtstarke Kamera / Camcorder Liveübertragung

Beitrag von Darth Schneider » Mo 22 Jan, 2018 07:56

Ich würde auch zuerst mal ein ganz kurzes Hdmi Kabel nehmen und direkt an den Beamer anschliessen um zu testen ob’s dann besser wird, wenn ja hast du den Fehler gefunden.
Sonst könnte es natürlich auch an den Einstellungen an der Kamera liegen.
Oder an dieser Umwandlung von hdmi zum Netzwerkkabel...was ich nicht genau verstehe ?
Wenn der Beamer einen Netzwerkkabeleingsng hat, liegt es ja Vieleicht auch an diesem.??
Signalumwandlung kann auf jedem Fall vielfach eine Bildqualitäts Verschlechterung bedeuten.
Es gibt doch auch Signalvertärker für hdmi, oder ?
Das wäre Vieleicht sinnvoller wenn der Beamer ja über Hdmi Eingänge verfügt, dann wird nichts zusätzlich gewandelt oder komprimiert nur das Signal verstärkt.
Das geht aber auch nicht bis zu einer endlosen Kabelänge gut....
Gruss Boris
Zuletzt geändert von Darth Schneider am Mo 22 Jan, 2018 08:13, insgesamt 1-mal geändert.




Roland Schulz
Beiträge: 1988

Re: Lichtstarke Kamera / Camcorder Liveübertragung

Beitrag von Roland Schulz » Mo 22 Jan, 2018 08:12

Ich sehe ebenfalls zwei mögliche Schwachstellen:

Die Kamera selbst wird nicht der Burner sein. Um hier die Qualität abzuleuchten einfach mal die Szene mit der Kamera selbst aufzeichnen und später mit direkter HDMI Verbindung am Beamer angeschlossen wiedergeben und bewerten. Ist das dann auch nicht besser wird ggf. dort was anderes fällig.

Da könnte dann ggf. eine Sony a6000 (Kit, mit 16-50 Objektiv) Sinn machen, müsste man aber mal probieren ob die Kamera (trotz Netzteil/deaktivierter Energiesparfunktion) überhaupt dauerhaft eingeschaltet bleiben würde und Bild liefert oder ob sie ggf. irgendwann wegen Überhitzung abschaltet.
Bei wirklichem Bedarf könnte ich das gerne mal testen. Die Weitwinkelfrage wäre damit auch geklärt, schon die 24mm der Kitoptik liegen weit unter den 32mm der Canon.


Wie von den anderen beschrieben kann das Problem aber auch der HDMI -> LAN Converter sein. Ich "vermute" hier einen Fast Ethernet (100Mbit/s) Converter, da findet zwingend eine Neukompression des Bildsignals statt - die bei günstigen Konvertern oft mangelhaft ausfällt.
Wenn die zu überbrückende Strecke kleiner/gleich ca. 100m bleibt würde ich die vorgeschlagene SDI Converterlösung wählen, wenn´s richtig günstig werden soll und FullHD reicht, der Beamer und die Kamera machen ja auch nicht mehr, z.B. bestehend aus:

https://www.toneart-shop.de/blackmagic- ... u-sdi.html und
https://www.toneart-shop.de/blackmagic- ... -hdmi.html (Versionen incl. USB Netzteil und Kabel, gibt´s aber auch ohne, aufpassen!).

Wenn 100m deutlich überschritten werden sollten wird ein 3G SDI-Repeater dazwischen erforderlich werden. Alternativ ohne Repeater kann man das aber auch mit Lichtwellenleiter (LWL, OFC, "fibre"...) machen - ist dann aber nicht mehr die ganz günstige Nummer.


Bleibt die Strecken unter ~25m kann man es auch mit einem HDMI Repeater und "guten" Kabeln versuchen.




feg_techniker
Beiträge: 10

Re: Lichtstarke Kamera / Camcorder Liveübertragung

Beitrag von feg_techniker » Mo 22 Jan, 2018 08:15

Ich würde die Qualität auch erst mal testen in dem Du die Kamera direkt an den Beamer oder einen Fernseher anschließt um die Qualität zu prüfen
Wir übertragen unseren GoDi mit 2 Canon HF G10 und Videomischer in 3 Räume. Ursprünglich war auch eine Übertragung über Netzwerkkabel geplant. Wir haben das aber verworfen weil die Bildqualität doch sehr gelitten hat. Zudem gab es ein leichtes Delay was störte da man auch den Originalton aus dem GoDi Raum noch leise gehört hat. Lösung für uns war das HDMI Signal über eine SDI Strecke zu übertragen. Du brauchst einen Konverter HDMI auf SDI und einen SDI auf HDMI und passende Kabel.
Grüße




Darth Schneider
Beiträge: 1375

Re: Lichtstarke Kamera / Camcorder Liveübertragung

Beitrag von Darth Schneider » Mo 22 Jan, 2018 08:17

An Roland
An SDI habe ich auch zuerst gedacht,
Aber geht den so ein SDI Konverter mit Kabel denn nicht zu heftig ins Geld, wenn er schon mit so einer günstigen Kamera arbeiten muss ?
Wobei es ja nur von der Kabelänge abhängt, wenn’s 100 Meter sind dann braucht er aujedenfall SDI, wenn’s 20 Meter wären dann ginge das auch mit hdmi.
Könnte es Vieleicht auch am Netzwerkkabel selber liegen ??
Gruss Boris
Zuletzt geändert von Darth Schneider am Mo 22 Jan, 2018 08:27, insgesamt 2-mal geändert.




Seppl
Beiträge: 4

Re: Lichtstarke Kamera / Camcorder Liveübertragung

Beitrag von Seppl » Mo 22 Jan, 2018 08:21

Hi @ all,
wow, vielen herzlichen Dank für den Input. Hätte garnicht so schnell mit Antworten gerechnet.

Also, das Kabel ist Cat7. Die Strecke: ich schätze ca. 27m.
Der Wandler ist dieser:
https://www.digitus.info/de/produkte/pr ... /ds-55202/

Laut Spezifikation sollte der 120m schaffen - weit unter unserer Strecke.
Die Aufnahme mal am TV anzusehen ist aber eine sehr gute Idee, das werde ich mal machen.

Danke nochmal für die vielen Antworten!!




Roland Schulz
Beiträge: 1988

Re: Lichtstarke Kamera / Camcorder Liveübertragung

Beitrag von Roland Schulz » Mo 22 Jan, 2018 09:04

Der Konverter konvertiert in eine Bitrate < 70 Mbit/s - das kann der springende Punkt sein, muss aber nicht da „gute“ Konverter mit 70Mbps ein richtig gutes 10bit 4K/60p Bild liefern „könnten“.

Vielleicht musst Du an beide Adressen - würde
mit der Kamera mal die Szene aufzeichnen und dann am Beamer wiedergeben und bewerten. Passt das dann einfach sie SDI Lösung fahren, die Converter kommen mit Kabel auf vielleicht 150€.




mash_gh4
Beiträge: 2234

Re: Lichtstarke Kamera / Camcorder Liveübertragung

Beitrag von mash_gh4 » Mo 22 Jan, 2018 14:08

Roland Schulz hat geschrieben:
Mo 22 Jan, 2018 09:04
Der Konverter konvertiert in eine Bitrate < 70 Mbit/s - das kann der springende Punkt sein, muss aber nicht da „gute“ Konverter mit 70Mbps ein richtig gutes 10bit 4K/60p Bild liefern „könnten“.
das sehe ich ähnlich. prinzipiell sind derartige bandbreitenvorgaben bei geeigneter kompression sicher ausreichend. es gibt auch ganz billige ähnliche china-VoIP-extender, die tatsächlich eine recht gute videoqualität und einige eingriffsmöglichkeiten für basteleien bieten.

bei dem konkreten model hätte ich allerdings eher den eindruck, dass es wirklich speziell für die übertragung bzw. fernbedung von computerbildschirminhalten optimiert sein dürfte, nicht aber für bewegte videodaten aus der kamera. laut bedienungsanleitung unterstützt es ja auch ausschließlich 60fps, wie man das von vielen bildschirmen her kennt...

der springende punkt dürfte aber die genutzte komprimierung sein. techniken, die sich ganz vorzüglich eigenen, um die üblichen inhalte auf computrerbildschirmen sehr effizent zu übertragen, müssen sich nicht unbedingt gut mit den anforderungen an andere formen der bewegtbildübertragung vertragen. ich fürchte halt, dass man im konkreten fall hier nicht besonders viel an den diesbezüglichen vorgaben ändern und umkonfigurieren kann.




Jan
Beiträge: 8911

Re: Lichtstarke Kamera / Camcorder Liveübertragung

Beitrag von Jan » Mo 22 Jan, 2018 15:39

Im jeden Fall ist die verwendete Einsteigerkamera von Canon mit dran schuld, jedes zweite Handy schlägt das Modell bei Schwachlicht. Ein 1/4.85 " Sensor (Handys haben da größere Sensoren eingebaut) in einer 200€ Kamera, da kommt nur Matsch bei Tageslicht und Matsch und Rauschen bei Schwachlicht raus.

VG
Jan
Wer es nicht einfach erklären kann, hat es auch noch nicht verstanden.

Albert Einstein (1879-1955)




Roland Schulz
Beiträge: 1988

Re: Lichtstarke Kamera / Camcorder Liveübertragung

Beitrag von Roland Schulz » Mo 22 Jan, 2018 17:20

Jan hat geschrieben:
Mo 22 Jan, 2018 15:39
Im jeden Fall ist die verwendete Einsteigerkamera von Canon mit dran schuld, jedes zweite Handy schlägt das Modell bei Schwachlicht. Ein 1/4.85 " Sensor (Handys haben da größere Sensoren eingebaut) in einer 200€ Kamera, da kommt nur Matsch bei Tageslicht und Matsch und Rauschen bei Schwachlicht raus.

VG
Jan
...ich denke auch dass man an beiden Schrauben drehen muss - der Beamer wird wahrscheinlich auch kein kleines 32" Bild projizieren, da fällt dann mangelhafte Bildqualität noch stärker auf.




videogufi
Beiträge: 112

Re: Lichtstarke Kamera / Camcorder Liveübertragung

Beitrag von videogufi » Di 23 Jan, 2018 23:54

Hatte ein ähnliches Problem. Musste bei einer Tanzveranstaltung vom Tanzsaal ein Bild auf einen 50" Monitor im Eingangsbereich (FHD/50p) bringen. Über ein Stockwerk. Mit diesem Extender:

ging das ohne sichtbare Bildverschlechterung über 30m CAT6 Kabel. Als Quelle war eine Panasonic X929 über HDMI angeschlossen. Sicher besser als die genannte Canon. Die X929 ist sehr günstig zu bekommen. Hat Neu ja nur €800,-- gekostet. Ist für solche Zwecke sicher eine sehr gute Lösung.
Kann dieses SetUp nur empfehlen.




carstenkurz
Beiträge: 3851

Re: Lichtstarke Kamera / Camcorder Liveübertragung

Beitrag von carstenkurz » Mi 24 Jan, 2018 02:52

Dieser digitus HDMI-Ethernet Konverter/Extender ist in der Tat einer, der eine komplette codec-Ip strecke herstellt, also im Grunde eine video-streaming Lösung. Daher heisst das Ding auch 'über-IP'. Fehlkauf für diese Anwendung, weil das Signal in Echtzeit stark verlustbehaftet komprimiert und am Zielort wieder entpackt werden muss, und verrauschte Kamerasignale sind so ziemlich der schwierigste Ausgangspunkt für sowas. Es gibt sinnvolle Einsatzzwecke für diese Art Konverter, aber hier ist der fehl am Platz. Man kriegt reine HDMI-CAT5/6/7 Extender so ab 40-50€ (zu bevorzugen sind solche, die mit einem einzigen Kabel auskommen). 30m sind da noch vollkommen unkritisch.

Die Frage, welche bezahlbare Kamera die besten low-light Ergebnisse hinkriegt für Liveübertragungen bei wenig Licht interessiert mich auch.

Anderer Aspekt ist sicher auch, dass man einer Kamera auch ne Chance geben muss. 1080p60 ist da schonmal der falsche Ansatz.

- Carsten
and now for something completely different...




Roland Schulz
Beiträge: 1988

Re: Lichtstarke Kamera / Camcorder Liveübertragung

Beitrag von Roland Schulz » Mi 24 Jan, 2018 06:42

videogufi hat geschrieben:
Di 23 Jan, 2018 23:54
...Als Quelle war eine Panasonic X929 über HDMI angeschlossen. Sicher besser als die genannte Canon. Die X929 ist sehr günstig zu bekommen. Hat Neu ja nur €800,-- gekostet. Ist für solche Zwecke sicher eine sehr gute Lösung.
...wie gesagt, denke ne Sony a6000 wäre hier wahrscheinlich die bessere Lösung und im ähnlichen Preisbereich.
Testen müsste man bei Bedarf nur mal, ob das Ding irgendwann abschaltet wegen eventueller Überhitzung. Sollte bei FHD aber nicht der Fall sein.




Roland Schulz
Beiträge: 1988

Re: Lichtstarke Kamera / Camcorder Liveübertragung

Beitrag von Roland Schulz » Mi 24 Jan, 2018 06:49

carstenkurz hat geschrieben:
Mi 24 Jan, 2018 02:52
Dieser digitus HDMI-Ethernet Konverter/Extender ist in der Tat einer, der eine komplette codec-Ip strecke herstellt, also im Grunde eine video-streaming Lösung. Daher heisst das Ding auch 'über-IP'. Fehlkauf für diese Anwendung, weil das Signal in Echtzeit stark verlustbehaftet komprimiert und am Zielort wieder entpackt werden muss, und verrauschte Kamerasignale sind so ziemlich der schwierigste Ausgangspunkt für sowas.
Das hängt einzig und allein von der Qualität des verwendeten Encoders ab, sonst nichts! Der Encoder gibt einen Stream von 70Mbps aus. Die Kamera kann in AVCHD gerade mal 28Mbps aufzeichnen und der HDMI wird mit Sicherheit nicht "clean" sein, von daher wäre es theoretisch absolut möglich dass die Qualität des Encoders besser ist als die der Kamera selbst! Die Qualität kennen wir aber nicht. Idealer wäre weiterhin die SDI Lösung.
carstenkurz hat geschrieben:
Mi 24 Jan, 2018 02:52
Anderer Aspekt ist sicher auch, dass man einer Kamera auch ne Chance geben muss. 1080p60 ist da schonmal der falsche Ansatz.
Warum sollte 1080p60 grundsätzlich ein falscher Ansatz sein? Denke sowas hilft Einsteigern hier nicht.

Ich sehe primär die Kamera im "Fokus", zudem das Bild mit dem Beamer wahrscheinlich recht groß dargestellt werden wird. Da muss mehr Lichtstärke her.
Behaupte mal dass eine a6000 da einen DEUTLICHEN Schub liefern würde - wobei es bestimmt auch noch andere Alternativen geben wird.




Seppl
Beiträge: 4

Re: Lichtstarke Kamera / Camcorder Liveübertragung

Beitrag von Seppl » Mi 24 Jan, 2018 07:50

Vielen Dank schon mal, der Input hilft mir sehr weiter. Super, dass ihr so fleißig mitdenkt ;-)

Noch eine Frage zur Kamera:
Ich denke, dass die Kamera ja eigentlich nix können muss. Linse, Sensor, fertig. Ich brauche keinen Zoom, keinen Bildschirm, keine SD karte usw.

Gibts für solche Zwecke nicht Kameramodule, die man auch bei Arduino und Co verwendet?
Oder was Richtung Actioncam, die eine einfache Festbrennweite und daher mehr Lichtstärke hat?

Ich würde schon gerne im Preissegment bleiben. Aber die Funktionen einer normalen Homecam sind ja nicht alle erforderlich. Das Ding wird einmal aufgehängt und fertig.

Vielen Dank nochmal für die vielen Antworten! Ich bin begeistert!!




Seppl
Beiträge: 4

Re: Lichtstarke Kamera / Camcorder Liveübertragung

Beitrag von Seppl » Mi 24 Jan, 2018 07:51

videogufi hat geschrieben:
Di 23 Jan, 2018 23:54
Hatte ein ähnliches Problem. Musste bei einer Tanzveranstaltung vom Tanzsaal ein Bild auf einen 50" Monitor im Eingangsbereich (FHD/50p) bringen. Über ein Stockwerk. Mit diesem Extender:

ging das ohne sichtbare Bildverschlechterung über 30m CAT6 Kabel. Als Quelle war eine Panasonic X929 über HDMI angeschlossen. Sicher besser als die genannte Canon. Die X929 ist sehr günstig zu bekommen. Hat Neu ja nur €800,-- gekostet. Ist für solche Zwecke sicher eine sehr gute Lösung.
Kann dieses SetUp nur empfehlen.
Leider ist der Extender von Dir untergegangen. Kannst du nochmal einen Link posten? Danke!




Roland Schulz
Beiträge: 1988

Re: Lichtstarke Kamera / Camcorder Liveübertragung

Beitrag von Roland Schulz » Mi 24 Jan, 2018 11:09

Seppl, filme mit der vorhandenen Canon mal die Szene auf eine SD Karte und guck Dir das Bild am Beamer an. Wenn das auch schlecht ist muss die Ethernetstrecke/Converter ggf. gar nicht getauscht werden.

Denke ne Actioncam hilft Dir wenig, die haben auch nur 1/2,3“ Sensoren und werden nicht wirklich lichtstärker sein.

Irgendwer in der Gemeinde wird bestimmt die von mir empfohlene a6000 haben - das mal testen.




videogufi
Beiträge: 112

Re: Lichtstarke Kamera / Camcorder Liveübertragung

Beitrag von videogufi » Mi 24 Jan, 2018 12:54

@ seppl:
der Link ist aktiv! Brauchst nur auf die blaue Schrift klicken. :-)
@ roland schulz:
Ich kann nicht nachvollziehen warum du die Sony so anpreist. Es sind ja einige Kameras günstig und lichtstark. Ich habe über 2 Tage (Kamera on von 8:00 bis 24:00) kein Problem gehabt mit abschalten oder Überhitzung. Und die Lichtstärke der X929 ist hervoragend. Kommt in den Bereich einer AG-AC130/160. Habe beide in Verwendung, kann es daher beurteilen.




Roland Schulz
Beiträge: 1988

Re: Lichtstarke Kamera / Camcorder Liveübertragung

Beitrag von Roland Schulz » Mi 24 Jan, 2018 14:39

Na ja, hatte mal die X909 die sich nicht sooo sehr von der 929 unterscheidet. Was eine a6000 dagegen an Lichtstärke rauswürfelt ist ne ganz andere Hausnummer.
Ob eine 929 ggf. reicht wissen wir auch nicht da wir die Lichtverhältnisse nicht kennen. Fakt ist aber dass eine a6000 hier deutlich mehr Reserve hat, beim (Gebraucht-)Preis aber nahezu kein Unterschied besteht.

...und ja, es gibt mit Sicherheit andere lichtstarke Alternativen, bei Camcordern wird‘s bei dem Preis aber eher düster.




carstenkurz
Beiträge: 3851

Re: Lichtstarke Kamera / Camcorder Liveübertragung

Beitrag von carstenkurz » Mi 24 Jan, 2018 15:06

Roland Schulz hat geschrieben:
Mi 24 Jan, 2018 06:49
Das hängt einzig und allein von der Qualität des verwendeten Encoders ab, sonst nichts! Der Encoder gibt einen Stream von 70Mbps aus. Die Kamera kann in AVCHD gerade mal 28Mbps aufzeichnen
Bitratenvergleich ohne Codec-Berücksichtigung ist vollkommen witzlos. AVCHD verwendet Interframecompression, die üblichen billigen Video-over-IP Encoder die ich kenne MJPEG. Da sind 70MBit/s für ein verrauschtes Kamerabild nicht viel.

In jedem Fall ist es vollkommen unsinnig, bei dieser Anwendung, bei der ausschließlich eine Kabelverlängerung über moderate 30m verlangt ist, sowas einzusetzen. Simple nicht codierende HDMI-Extender sind obendrein vollkommen latenzfrei.
Roland Schulz hat geschrieben:
Mi 24 Jan, 2018 06:49

Warum sollte 1080p60 grundsätzlich ein falscher Ansatz sein? Denke sowas hilft Einsteigern hier nicht.

Weil Du Dir damit bei wenig Licht die längeren Verschlusszeiten schon unnötig versaust.

- Carsten
and now for something completely different...




Roland Schulz
Beiträge: 1988

Re: Lichtstarke Kamera / Camcorder Liveübertragung

Beitrag von Roland Schulz » Mi 24 Jan, 2018 17:01

Alles „möglicherweise“ richtig - möglicherweise auch nicht.
Hab im Birro ClickShares von Barco im Einsatz - nicht das selbe, aber die machen definitiv Interframe.
Bei den meisten anderen Encodern wissen wir das einfach nicht.

Die Cam könnte auch schon in den „Kerzenmodus“ ;-) gehen und einfach integrieren - wissen wir auch nicht.

Am Ende wird‘s wahrscheinlich trotzdem die Kamera sein die hier primär für „unzureichende“ Qualität verantwortlich ist.




Jott
Beiträge: 13200

Re: Lichtstarke Kamera / Camcorder Liveübertragung

Beitrag von Jott » Mi 24 Jan, 2018 18:57

Das mit AVCHD ist doch egal, es geht um HDMI-Ausgabe. Doch bitte erst mal was aufnehmen und gucken, ob es wirklich an der Kamera liegt. Oder an einer Fehlbedienung selbiger, Automatik mit weißen Wänden zum Beispiel, das geht immer schief, auch wenn die Kamera viel teurer ist.

Geht‘s um 30 Meter? HDMI-Repeater dafür kosten nur ein paar Euro.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Bezeichnung
von 1manarmy - So 0:22
» Macht 4k derzeit Sinn?
von Roland Schulz - So 0:21
» Formblätter - Tabellen etc. für Produktion
von 1manarmy - Sa 23:39
» Kleinster Fieldrecorder mit XLR Eingang
von carstenkurz - Sa 23:30
» Vergleich EVA1, C200, FS5, URSA Mini 4.6
von klusterdegenerierung - Sa 23:24
» Vollformat Tokina Firin 20mm F2 für Sony E-Mount jetzt auch mit AF
von iasi - Sa 23:01
» Science Fiction Film (mittellang) sucht VFX Artists
von 1manarmy - Sa 22:43
» Sony PXW-X70
von iMac27_edmedia - Sa 22:41
» Er spricht mir aus der Seele! :-)
von 7River - Sa 22:36
» AWOLNATION direct to vinyl - in Vienna
von klusterdegenerierung - Sa 22:04
» Suche diesen Song
von klusterdegenerierung - Sa 21:53
» Festival daheim: Ausgewählte Filme der Berlinale 2018 auch online zu sehen
von thsbln - Sa 21:25
» Kamerakran / Jib bis 4m
von Frank B. - Sa 20:55
» Verständnisfrage Netzwerk Mac PC
von klusterdegenerierung - Sa 20:24
» Resolve 14 und dann animierte Titel in Premiere?
von Aconcagua - Sa 19:48
» Hardcore A...Hydrogen "Jean-Pierre"
von klusterdegenerierung - Sa 19:46
» Canon DSLR: Möglichkeit das Livebild auf ein Smartphone etc. zu übertragen
von Jott - Sa 18:48
» Wie erreiche diese farbenfrohen Eyecatcher Look am einfachsten
von Framerate25 - Sa 17:29
» Ohne WizMouse kann ich nicht mehr leben!
von klusterdegenerierung - Sa 16:03
» Automikrofon für GoPro6
von BigMac4121 - Sa 14:44
» Frage: dcp export fürs Kino
von freezer - Sa 14:00
» Fehlerhafte Kapitelauswahl | nicht ausgewählte Pfeile sind zu sehen | Adobe Encore CS6
von Alf_300 - Sa 13:20
» echt jetzt? HEILSTÄTTEN Trailer German Deutsch (2018)
von Framerate25 - Sa 12:57
» Premiere CC // FPS Erkennung
von Jörg - Sa 11:36
» Kaufberatung: Panasonic GH5 und welches Objektiv
von JosefR - Sa 11:31
» Leica-M-Objektiv -> Speedbooster -> M43-Cam ?
von dosaris - Sa 10:41
» Tamron kündigt erstmals Zoomobjektiv für spiegellose Vollformatkameras an (28-75mm F/2.8)
von beiti - Sa 10:03
» Wasser bzw. Nebel in einem Raum nur durch Software?
von Darth Schneider - Sa 7:21
» Berlinale 2018: iPhone fürs Kino oder Talent sticht Technik - Steven Söderberghs
von sanftmut - Fr 22:49
» Best Practice für Audio bei FCPX und DCP Erzeugung
von carstenkurz - Fr 22:18
» Analoger Horror
von blickfeld - Fr 21:28
» 2.0er Firmware Update für Panasonic EVA1 mit All-I Recording, 5.7K RAW Output uvm.
von DV_Chris - Fr 20:28
» Mikrofon umbauen (von Sony-Zubehörschuh auf Klinke)
von beiti - Fr 20:21
» Signal durch einen Switch veraendert?
von mash_gh4 - Fr 20:07
» premiere cc / tiff exportieren / text komisch
von technick86 - Fr 18:49
 
neuester Artikel
 
Berlinale 2018: iPhone fürs Kino oder Talent sticht Technik - Steven Soderberghs

Steven Soderberghs auf dem iPhone gedrehter Unsane - mit der großartigen Claire Foy (The Crown) - lief soeben als Weltpremiere auf der Berlinale in Berlin und wir waren begeistert. Warum dieser Film so sehenswert ist und was ihn mehr noch auszeichnet als seine Entstehung auf dem iPhone im Folgenden: weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Hardcore A...Hydrogen "Jean-Pierre"

Die Entstehung dieses Musikvideos dauerte laut den Machern rund ein Jahr und es zeigt, wie sich Neural Style Transfer und Optical Flow mittlerweile extrem sauber für Effekte einsetzen lassen. Auch die Eigenschaften der Selbstähnlichkeit von Deep Dream werden sehr hypnotisierend genutzt. Die Musik selbst ist sicherlich nicht jedermanns Sache, aber bietet auf jeden Fall eine beeindruckend exakte Performance. Wir sind eigentlich keine Fans von digitalem Grindcore, staunen bei aufgedrehten Lautsprechern trotzdem nicht schlecht. Energie hat das ganze jedenfalls. Zur Sicherheit wollen wir auch noch eine Epilepsiewarnung für dieses Video aussprechen.