Camcorder allgemein -- 4K / UHD / FHD Forum



Sony FDR-AX100E - den Timecode nutzen



Camcorder (Consumer + Pro), Videosysteme, Funktionen, Bedienung, Drehen, Tricks, Fehler...
Antworten
gibipi
Beiträge: 7

Sony FDR-AX100E - den Timecode nutzen

Beitrag von gibipi » Mi 04 Okt, 2017 23:19

Hallo ins Forum.
Ich möchte den Timecode außerhalb der Kamera nutzen und zwar mit dem Magix Video deluxe Plus-Programm.
Laut Sony ist der Timecode nur nutzbar, wenn das Video mit der Kamera abgespielt wird.
Das mag ich so nicht hinnehmen. Ist für mich Mittelalter bzw. wer spielt Filme auf die Kamera zurück, um vorhandene Daten im Video nutzen zu können.
Hat jemand eine Idee, wie ich das Problem lösen kann?
Ich kann das auch auf die Frage reduzieren "wie kann man Sony dazu bringen, diese Daten verfügbar zu machen".
Freue mich auf positive Antworten.
Gruß ins Forum




Jott
Beiträge: 13823

Re: Sony FDR-AX100E - den Timecode nutzen

Beitrag von Jott » Do 05 Okt, 2017 05:09

Die schreibt keinen "richtigen" Time Code. Das machen nur Kameras im Profisegment (zum Beispiel das Schwestermodell X70).

Aber was willst du denn machen, was du nicht hinkriegst? Beliebig schneiden und verwalten im NLE kann man ja trotzdem, die Kombi aus Clipnummer und hochzählender Zeit pro Clip reicht doch für die eindeutige Zuordnung bis herunter zum einzelnen Frame?




gibipi
Beiträge: 7

Re: Sony FDR-AX100E - den Timecode nutzen

Beitrag von gibipi » Di 10 Okt, 2017 19:50

Hallo Jott,
danke für die schnelle, frühe Antwort. Um die Zeit schlafe ich noch selig.
Brauchte etwas, um zu verstehen und auch nachzuvollziehen.
Deine "Kombi" ist die Lösung, die mir weiterhilft, wenn auch im Detail mühsam; unbefriedigend, wenn man weiß, die Daten sind quasi als Abfallprodukt im Video vorhanden, werden aber von Sony bewußt vorenthalten.
Ich filme seit Jahrzehnten, die Zeitanzeige war nie wichtig, nur jetzt im digitalen Zeitalter mit der AX 100 macht die Nutzung der Zeitangaben in Verbindung mit GPS und Tracks/Routenverläufe Sinn und helfen bei der Erstellung von wochenlangen Reiseberichten.
Deine Kombi nutze ich so: Die Clipnummer als Orientierung, die in der Datenliste enthaltene Zeitangabe ist bei Sony die Clipende-Zeit.Zieht man davon die ebenfalls enthaltene Filmlänge ab, hat man die Clipanfangszeit.
Nach Bedarf setzte ich dann die Zeitangabe in den Film.
Nochmal vielen Dank für den Tipp an Jott.
Schön wäre, wenn sich doch noch ein paar Filmer melden, die auch gern den Zeitcode bei der AX 100 hätten. Vereint kann man bei Sony dann eher was bewegen.




Jott
Beiträge: 13823

Re: Sony FDR-AX100E - den Timecode nutzen

Beitrag von Jott » Di 10 Okt, 2017 20:17

Moment. Redest gar nicht von Time Code im technischen Sinn? Was genau meinst du mit Zeitcode? Die reale Uhrzeit und das Datum der Aufnahme? Das ist was anderes. Die ist natürlich in den Metadaten drin und wird vom Schnittprogramm auch angezeigt. Sofern es dazu fähig ist. Bei deinem weiß ich's nicht.

Wenn die Files nicht mit Erstellungsdatum und -zeit angezeigt werden, muss dein Groll deinem Schnittprogramm gelten, nicht Sony.




gibipi
Beiträge: 7

Re: Sony FDR-AX100E - den Timecode nutzen

Beitrag von gibipi » Do 12 Okt, 2017 20:17

Hallo,
ich rede von Datum und Zeit. Heißt bei Sony "Datencode" und bei Magix "Timecode".
In den Videoframes sind einige Metadatenfelder belegt, aber leider nicht das Feld "Aufnahmedatum. Obwohl das auch nur halb stimmt, denn im Video sind ja die durchlaufenden Zeitdaten enthalten, aber eben nur nicht freigeschaltet. Halte es heute im digitalen Zeitalter für unverschämt von Sony, diese Daten nicht frei zu schalten.
Mein Schnittprogramm Magix kann Datencodes verarbeiten, nur, es gibt keine.
Was verstehst Du denn unter Time Code im technischen Sinne?




Jott
Beiträge: 13823

Re: Sony FDR-AX100E - den Timecode nutzen

Beitrag von Jott » Do 12 Okt, 2017 20:21

fcp x zeigt das Erstellungsdatum und die Uhrzeit aus allen Sony-Kameras an. An wem liegt's dann?

Technischer Time Code aus der professionellen Welt: SMPTE. Hat nichts damit zu tun, was du suchst.




TomStg
Beiträge: 1733

Re: Sony FDR-AX100E - den Timecode nutzen

Beitrag von TomStg » Fr 13 Okt, 2017 06:39

gibipi hat geschrieben:
Do 12 Okt, 2017 20:17
Halte es heute im digitalen Zeitalter für unverschämt von Sony, diese Daten nicht frei zu schalten.
Mein Schnittprogramm Magix kann Datencodes verarbeiten, nur, es gibt keine.
Mach Dich erst mal schlau, wovon Du redest. Das hat mit Sony rein garnichts zu tun, sondern mal wieder mit dem Problem, das vor dem Bildschirm sitzt.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Kurzfilm "VINES" plus Making-of und Drehbericht
von Soeren - Mo 18:49
» Magix Video Pro x Programmsicherung
von gunman - Mo 18:45
» 8K kommt – deutlich schneller, als Sie denken
von Asjaman - Mo 18:14
» DJI Ronin-S und Canon EOS C200 - erster Eindruck
von slashCAM - Mo 18:11
» Ausrüstungsfragen - Projekt: YouTube Kanal rund um das Thema "Auto"
von Flo1992 - Mo 18:00
» Marker + Text exportieren DaVinci Resolve 15
von Fassbrause - Mo 17:39
» Camgaroo Award 2018 – der Filmpreis für Nachwuchs- und Independent-Filmemacher
von Beejay - Mo 15:47
» Samyang kündigt anamorphe 2xOptik als Preisschlager an
von Paralkar - Mo 15:23
» DVD Erstellung mit Encore funktioniert nicht
von gekkonier - Mo 15:21
» Cullmann-Stativ: Der 20-Jahre-Test
von Steelfox - Mo 14:22
» Pr EBU R128 LUFS pegeln
von Jalue - Mo 14:02
» Wird Instagrams IGTV das Hochkant-Hosentaschen-YouTube?
von Jalue - Mo 13:25
» Werkhallen mit LED beleuchten – Erfahrungen gesucht
von Tscheckoff - Mo 12:23
» Computer für 4K-Videobearbeitung konfigurieren --Teil4: SSDs, Festplatten, Netzteile und Gehäuse
von Frank Glencairn - Mo 12:11
» An diesem Video kommt man nicht vorbei!!
von klusterdegenerierung - Mo 12:08
» Videotutorial: Alister Chapman zur Sony Venice: Reales ISO Rating, Workflow, 16 Bit XOCN uvm.
von slashCAM - Mo 10:42
» Beamer
von rudi - Mo 10:10
» „Acht Tage“ ab Oktober auf Sky
von blueplanet - Mo 8:29
» 3D-Objekt in After Effekt
von pixler - So 23:19
» Fairlight Audio minderwertig?
von handiro - So 22:03
» Stativ mit 7,65 m Auszug für Action und 360 Grad Cams vorgestellt: Rollei Skytrip
von Frank Glencairn - So 18:37
» Videotutorial: ARRI Skypanel 360 - große Lichtfläche für optimalen Wrap
von bennik88 - So 17:11
» Adobe Project Rush - Videos überall schneiden und systemübergreifend bearbeiten
von motiongroup - So 16:11
» MP4-Datei mit 50 FPS kann nicht abgespielt werden
von thos-berlin - So 12:59
» Samsung 970 Evo und Pro PCIe-SSDs im Heise-Test
von slashCAM - So 11:18
» Einstellung vergessen
von Axel - So 10:50
» SD-Karte ScanDisk Ultra - 80 oder 90 MB/s ??
von dienstag_01 - So 10:49
» Canon GX7 Video mit 50 FPS kann auf aktuellem TV nicht abgespielt werden
von LM100 - So 10:06
» Zhiyun Crane Software OS X - Geht nicht?
von Pieperperspektiven - So 0:36
» Jurassic World 2 - Fallen Kingdom (2018)
von Skeptiker - So 0:26
» Enter als Tastaturbefehl?
von klusterdegenerierung - Sa 22:25
» Dienstleister mit Bandreinigungsmaschinen
von handiro - Sa 21:49
» Biete: Kessler Crane - Pocket Dolly Set (neu)
von RollingSteve - Sa 21:11
» Kaufberatung - motorisierter Parallax Slider
von DAF - Sa 17:38
» Erstes Kino mit Cinema-LED-Wand ab 5.Juli in Deutschland
von Auf Achse - Sa 16:32
 
neuester Artikel
 
Computer für 4K-Videobearbeitung konfigurieren --Teil4: SSDs, Festplatten, Netzteile und Gehäuse

Auch wenn mit Prozessor (CPU), Grafikkarte (GPU) und Hauptspeicher-Ausstattung schon die Rahmendaten eines Rechners für die Videobearbeitung grob abgesteckt sind, lässt sich auch noch einiges zum Drumherum (SSD, HDDs, Netzteile und Gehäuse) beachten weiterlesen>>

Blender und die Ohnmacht vor der Youtube-Willkür

Wer aktuell den Youtube-Kanal der Blender-Foundation aufruft bekommt eine merkwürdige Fehlermeldung zu sehen: "This Video contains content from BlenderFoundation. It is not available in your country." weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
TOMMY CASH - LITTLE MOLLY (Official Video)

Face-Swapping ist bekanntlich voll in Mode -- dieses Musikvideo geht allerdings nicht Richtung DeepFake, sondern man sieht eher die alte Malkovich-Variante.