cantsin
Beiträge: 12062

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von cantsin » Mo 31 Okt, 2022 02:46

Hier mal ein interessanter Vergleich/Shootout zwischen der internen ProRes-Aufnahme eines iPhone 14 Pro und der CinemaDNG-Aufnahme eines OnePlus 8 Pro mit Motioncam:




iasi
Beiträge: 20840

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von iasi » Di 01 Nov, 2022 10:19

Ein ziemlicher Unterschied.

Nun würden mich die Aufnahmedaten noch interessieren, denn sonst ist dies schwer einzuordnen.




cantsin
Beiträge: 12062

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von cantsin » Di 08 Nov, 2022 22:25

iasi hat geschrieben:
Di 01 Nov, 2022 10:19
Nun würden mich die Aufnahmedaten noch interessieren, denn sonst ist dies schwer einzuordnen.
Es gibt ein neues Vergleichsvideo (One Plus 8 Pro mit Motioncam gegen eine Panasonic S1H), diesmal auch mit Originaldateien zum Herunterladen:



Die S1H ist natürlich (qua Detailauflösung und Bildrauschen) deutlich besser - wie man vor allem in den Blätterdetails ab Minute 2:20 sieht.

Aber der Unterschied ist IMHO schon so knapp, dass man selbst dieses 2020er-Smartphone (Gebrauchtpreis z.Zt. um die 350 EUR mit 128GB Speicher) bedenkenlos als B-/C-Cam einsetzen und sein Material mit dem der größeren Kamera mischen kann.

Qua Detailauflösung ist das Smartphone-Bild (mit seinen 4K Pixeln, trotz Einschränkungen der Optiken und beim Rauschverhalten des Sensors) IMHO deutlich besser als z.B. das CinemaDNG einer OG Pocket oder Canon-Kamera mit MagicLantern.

Download der Kameradateien hier: https://bit.ly/3WHeKWa




roki100
Beiträge: 12523

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von roki100 » Mi 09 Nov, 2022 00:22

Das was Du als fast kein Unterschied siehts, nennen andere (wie ich) Sony-Look, alles Sony Sensoren... Das kann man also auch mit andere Kameras machen, die einen 2020er +/- Sony Sensor haben.
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




cantsin
Beiträge: 12062

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von cantsin » Di 10 Jan, 2023 00:53

Und jetzt: Blackmagic Pocket 4K gegen Google Pixel 7 Pro mit Motioncam und CinemaDNG-Aufnahme... Langsam schließen sich die Lücken, zumindest hinsichtlich der Video-Bildqualität bei guten Lichtverhältnissen:




Darth Schneider
Beiträge: 13862

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von Darth Schneider » Di 10 Jan, 2023 05:46

Aber die Lücken schliessen sich auch nur wenn seriös verglichen und getestet wird.

Der Vergleich da oben sagt leider gar nix aus. Weil wir wieder weder die Kamera Einstellungen der Pocket kennen, und auch nicht ob mit ProRes Proxys mit Einstellung Video gedreht wurde, oder mit BRaw QO mit Einstellung Film.
Das alles macht einen grossen Unterschied, sogar die ISO…
Gruss Boris
Zuletzt geändert von Darth Schneider am Di 10 Jan, 2023 06:52, insgesamt 1-mal geändert.




Jott
Beiträge: 20906

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von Jott » Di 10 Jan, 2023 06:52

Auf YouTube kannst du Details nachlesen, wie die Optik der BM (LEICA DG 12-60mm F2.8-4.0). Und du kannst die ungeschnittenen Original-Aufnahmen runterladen, drin rumpeepen und mit MediaInfo spionieren. Ist ja ein beliebtes Hobby.

Dass man heute mit Smartphones filmen kann, ohne dass es jemand merkt (sofern man es nicht verrät!), dürfte inzwischen unstrittig sein. Ist doch eine tolle Entwicklung.




Jott
Beiträge: 20906

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von Jott » Di 10 Jan, 2023 06:54

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 10 Jan, 2023 05:46
Aber die Lücken schliessen sich auch nur wenn seriös verglichen und getestet wird.
Auf YouTube kannst du Details nachlesen, wie die Optik der BM (LEICA DG 12-60mm F2.8-4.0). Und du kannst die ungeschnittenen Original-Aufnahmen runterladen, drin rumpeepen, mit MediaInfo spionieren und völlig unbeeinflusst selbst seriös vergleichen, testen und dir ein Bild machen. Ein erfüllendes Hobby!


Dass man heute mit Smartphones filmen kann, ohne dass es jemand merkt (sofern man es nicht verrät!), dürfte inzwischen unstrittig sein. Ist doch eine tolle Entwicklung.




Darth Schneider
Beiträge: 13862

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von Darth Schneider » Di 10 Jan, 2023 07:05

@Jott
Und was nützt das jetzt dem Vergleich ?

Wenn Leute im Netz Leute solche Vergleiche hochladen, und weder was von Kamera Einstellungen noch was von den verwendeten Codecs und Kompression was schreiben.
Dann gehe ich automatisch davon aus das die Tester nicht zu viel, bis gar nichts von der Materie überhaupt zu wissen scheinen. Und sehe somit gar keinen Grund darin mir irgendwelche mit Files zu Pixelpeepen von denen ich gar nicht weiss wie sie entstanden sind.

Und natürlich filmen die Smartphones heute sehr toll, das zweifle ich doch überhaupt nicht an. (Hab ja selber ein iPhone Pro 13..)
Das hat aber mit dem Kamera Vergleich da oben auch nix zum tun.

Ich finde den Vergleich schlicht unseriös, somit absolut sinnlos, nicht weil die Bilder schlecht aussehen sondern weil wichtige Infos dazu einfach fehlen.
Gruss Boris




pillepalle
Beiträge: 6228

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von pillepalle » Di 10 Jan, 2023 07:52

Etwas sieht man dabei schon. Nämlich das die Bildverbesserungs-Algorythmen per Software mit den neuesten Smartphone-Sensoren qualitativ an einen 6 Jahre alten MFT Sensor heranreichen. Ob man es nun vorzieht 900,-€ für das Smartphone auszugeben, oder 1300,-€ für die Pocket, ist dann eher eine Frage der persönlichen Präferenzen, eher Möbilität oder Gestaltungsmöglichkeiten.

VG
Abends wird der Faule munter.




cantsin
Beiträge: 12062

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von cantsin » Di 10 Jan, 2023 07:54

pillepalle hat geschrieben:
Di 10 Jan, 2023 07:52
Etwas sieht man dabei schon. Nämlich das die Bildverbesserungs-Algorythmen per Software mit den neuesten Smartphone-Sensoren qualitativ an einen 6 Jahre alten MFT Sensor heranreichen.
Nee, da wird CinemaDNG Raw aufgezeichnet, komplett an den Bildverbesserungsalgorithmen des Smartphones vorbei.

Die heutigen Smartphone-Sensoren und -Optiken sind halt mittlerweile sehr gut, zumindest unter guten Lichtverhältnissen.




pillepalle
Beiträge: 6228

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von pillepalle » Di 10 Jan, 2023 07:58

Ok, dann sind die Sensoren so gut wie 6 Jahre alte MFT Sensoren. Man vergleicht eben unterschiedliche Technologien.

VG
Abends wird der Faule munter.




Darth Schneider
Beiträge: 13862

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von Darth Schneider » Di 10 Jan, 2023 08:00

@Cantisn
Also und woher weisst du das so genau das beim Smartphone keine interne kleinen Manipulationen vorgenommen werden, bevor die Bilder in CDng gespeichert werden ?
Und schreib jetzt nicht das das nicht theoretisch möglich wäre…;)))
Hab da jedenfalls meine sehr grossen Zweifel.

Das ginge doch gar nicht so toll, mit einem so kleinen Sensor, ganz ohne irgendwelchen zusätzlichen, digitalen, Heinzelmännchen..
Wie denn auch ?

Also ist das dann am Schluss überhaupt noch echtes raw ?
Wohl mehr eine philosophische Frage, weil gut aussehen tun die Smartphones heute ja eh.

Was meint eigentlich Red dazu ?
Bei der 4K Pocket musste das CDng ja aus rechtlichen Gründen gleich nach dem auf den Markt bringen wieder verschwinden..;)

Jemand könnte ne 4K Pocket mit einem Downgrade in den Ur Zustand zurück versetzen und den Test mit CDng in Beiden Cams wiederholen.
Das wäre dann wirklich interessant.

Ich würde das schon machen hab aber gar kein Android Smartphone…
Gruss Boris
Zuletzt geändert von Darth Schneider am Di 10 Jan, 2023 08:24, insgesamt 1-mal geändert.




cantsin
Beiträge: 12062

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von cantsin » Di 10 Jan, 2023 08:21

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 10 Jan, 2023 07:05
Ich finde den Vergleich schlicht unseriös, somit absolut sinnlos, nicht weil die Bilder schlecht aussehen sondern weil wichtige Infos dazu einfach fehlen.
Sebastian Merca, der Macher des Videos, hat mir gerade die Informationen gegeben. Die BM Pocket 4K wurde in Braw Q0 (laut exiftool mit 619 Mbit/s) aufgenommen, und das Vergleichsvideo wurde in ProRes HQ gemastert und auf YouTube hochgeladen.




Darth Schneider
Beiträge: 13862

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von Darth Schneider » Di 10 Jan, 2023 08:27

Das tönt schonmal sehr gut.
Aber klärt nur die eine Seite.
Und was macht das Google Pixel 7 Smartphone ganz genau mit dem Signal bevor es als Cng gespeichert wird…?

Das weiss der YouTube Tester aber leider auch nicht, höchstens die Leute von Google die das Smartphone programmiert haben…

Blackmagic ist diesbezüglich eben viel offener als Google…;)))
Get my point ?
Gruss Boris




pillepalle
Beiträge: 6228

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von pillepalle » Di 10 Jan, 2023 08:38

Ist doch relativ egal warum es so aussieht. Das worin sich die Kameras im Wesentlichen unterscheiden ist, dass man mit der einen (dem Smartphone) quasi nur draufhalten kann, weil man selbst die grundlegndsten Dinge (Blende, Belichtungszeit, Framerate) nur rudimentär oder gar nicht einstellen kann und die Objetivauswahl sehr begrenzt ist. Sobald man etwas anderes/spezielles haben möchte, stößt man mit einem Smartphone eben schnell an seine Grenzen. Dafür passt es in die Hosentasche und man hat es immer dabei.

VG
Abends wird der Faule munter.




cantsin
Beiträge: 12062

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von cantsin » Di 10 Jan, 2023 08:49

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 10 Jan, 2023 08:00
@Cantisn
Also und woher weisst du das so genau das beim Smartphone keine interne kleinen Manipulationen vorgenommen werden, bevor die Bilder in CDng gespeichert werden ?
Was natürlich passiert, ist das interne Binning des 48MP-Quad-Bayer-Sensors nach 12MP Raw/DNG. Aber das hast Du auch bei Kameras wie z.B. der Sony A7Siii, selbst wenn Du mit der Foto-Raw schiesst.

Ansonsten siehst Du den Unterschied einfach, wenn Du die Bilder, die mit Googles Kamera-App gemacht wurden, mit den Motioncam-DNGs vergleichst. Abgesehen von JPEG- und MPEG-spezifischer Signalverarbeitung wie künstlicher Nachschärfung, die bei DNG wegfällt, fällt bei Motioncam auch Googles HDR-Tonemapping und temporales Denoising weg, schon aus dem simplen Grund, dass das nur funktioniert, wenn die Smartphone-Kamera intern Bildreihen in hoher Geschwindigkeit mit verschiedener Belichtung aufnimmt und zu einem Still zusammenrechnet. Das geht bei CinemaDNG-Aufnahme rein technisch nicht.

Das ginge doch gar nicht so toll, mit einem so kleinen Sensor, ganz ohne irgendwelchen zusätzlichen, digitalen, Heinzelmännchen..
So klein ist der Sensor des Pixel 7 Pro und anderer Highend-Smartphones gar nicht. Es handelt sich um einen 1/1.31" Sensor (9.75mm x 7.5mm), der nicht viel kleiner ist als der Sensor der ersten BM Pocket (12.48mm x 7.02mm), und natürlich mit modernster Sensortechnik (die heutzutage zuerst in Smartphones landet).
Also ist das dann am Schluss überhaupt noch echtes raw ?
Sogar mehr als Blackmagics Braw. Du kannst die DNGs von Motioncam in jedem Raw- Konverter öffnen, und in RawTherapee und Darktable optional auch undebayert betrachten...
Zuletzt geändert von cantsin am Di 10 Jan, 2023 09:29, insgesamt 2-mal geändert.




cantsin
Beiträge: 12062

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von cantsin » Di 10 Jan, 2023 08:54

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 10 Jan, 2023 08:27
Blackmagic ist diesbezüglich eben viel offener als Google…;)))
Im Gegenteil. Android ist Open Source, und Googles Kamera-API ist dokumentiert. DNG ist ebenfalls ein offener Standard. Die ersten Versionen von Motioncam waren Open Source. Übrigens, nur um das klarzustellen, ist Motioncam keine Google-Software, sondern stammt von einem unabhängigen Entwickler, und hat nichts mit Googles Kamera-App und deren Bildverarbeitung zu tun.

Blackmagics Kameras und Braw-Format sind hingegen komplett proprietär und nicht öffentlich dokumentiert.

Motioncam ist viel näher an anderen unabhängigen Raw-Video-Softwareprojekten wie MagicLantern und CinePi.




Darth Schneider
Beiträge: 13862

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von Darth Schneider » Di 10 Jan, 2023 08:55

Ok danke, Sehr hilfreiche Infos, jetzt sehe ich das Ganze viel klarer.
Scheint mir schon echt toll und echt raw zu sein.

Und Red akzeptiert das einfach klaglos ?
Oder wissen die womöglich „noch“ gar nix davon ?
Gruss Boris




cantsin
Beiträge: 12062

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von cantsin » Di 10 Jan, 2023 09:05

pillepalle hat geschrieben:
Di 10 Jan, 2023 08:38
Das worin sich die Kameras im Wesentlichen unterscheiden ist, dass man mit der einen (dem Smartphone) quasi nur draufhalten kann, weil man selbst die grundlegndsten Dinge (Blende, Belichtungszeit, Framerate) nur rudimentär oder gar nicht einstellen kann
Blende gibt's natürlich gar nicht bei Smartphonekameras, und das ist auch die größte Einschränkung.

Bei den Brennweiten bist Du beschränkt auf das, was die eingebauten Kameramodule als Festbrennweiten bieten - in meinem Fall 17mm, 25mm und 107mm-KB-äquivalent.

Belichtungszeit kannst Du bei Motioncam frei wählen, und zwar auch mit wahnwitzigen Werten wie 1/0.2 bis 1/6000, oder als Shutter Angle-Presets zwischen 45 und 270 Grad. Als Framerates gehen auf meinem Pixel 6 Pro 2p, 5p, 10p, 24p, 25p, 30p, 48p, 50p und 60p. ISO kann ebenfalls manuell mit festen Werten von ISO 44 bis 11.000 eingestellt werden.




Funless
Beiträge: 5255

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von Funless » Di 10 Jan, 2023 09:18

Das Highlight Rolloff gefällt mir persönlich bei den Motion Cam Clips besser als bei der Pocket 4K.
Funless has spoken!

No Cenobites were harmed during filming.




Jott
Beiträge: 20906

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von Jott » Di 10 Jan, 2023 09:32

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 10 Jan, 2023 08:55
Und Red akzeptiert das einfach klaglos ?
Gute Frage auf Dauer. Allerdings ist das Ganze ein nicht kommerzieller Hack, was sollte RED da tun können.

Apple dagegen dürfte wohl nur wegen Red zähneknirschend auf ProRes raw im iPhone verzichten. Nur Vermutung. Die gesamte Branche blickt jedenfalls mit Spannung auf die Nikon-Klage. Popcorn!




andieymi
Beiträge: 1252

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von andieymi » Di 10 Jan, 2023 09:56

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 10 Jan, 2023 08:55
Und Red akzeptiert das einfach klaglos ?
Oder wissen die womöglich „noch“ gar nix davon ?
Gruss Boris
Scheint wohl auch unkomprimiertes Raw zu sein, da greift das Red Patent ja eben nicht.

Aber dann viel Spaß mit den cDNGs über den oft noch mit USB2.0 angebundenen Port der meisten Android Smartphones. Das war schon in der Ursa ein Pain in the ass format, oder halt jedes Mal die mSD rausfriemeln, das ist dann mit der Performance von mSD (meist UHS-I, UHSI-II eher rar) auch kein Spaß.

Aber hey, jede Möglichkeit macht irgendjemanden froh, wenn jetzt jemand mit einem OPO sich die mSD mit unkomprimiertem cDNG vollballern will und dabei Spaß hat freut mich das! :)




Darth Schneider
Beiträge: 13862

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von Darth Schneider » Di 10 Jan, 2023 10:08

So bleibt das somit auch ein Spielzeug.
Smartphones sind für solche unkomprimierten Datenmengen eh voll die falschen Werkzeuge. (Genau so wie eigentlich schon die iPhones mit dem ProRes….)

Darum lässt Red das doch zu.

Ich denke zu dem nicht das Nikon eine Chance hat, denn wenn die wirklich gewinnen würden ?

Ja dann war’s das womöglich für die Firma Red, und wer würde das dann verantworten und auch die Konsequenzen tragen ?
Das Patent Amt ? Der amerikanische Staat ? Die Japaner ? Oder wer denn sonst ?

Genau mal gar niemand hätte in Amerika oder in Japan überhaupt die Eier, eine Firma wie Red wegen so einem Verfahren sterben zu lassen, oder nur für grosse Verluste zu sorgen…

Weil auch so ein Sieg im Gerichtssaal kann dann wiederum später sehr teuer für den Kläger selbst werden…Wenn deshalb Existenzen bedroht werden…
Gruss Boris




Jott
Beiträge: 20906

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von Jott » Di 10 Jan, 2023 10:38

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 10 Jan, 2023 10:08
Ja dann war’s das womöglich für die Firma Red
Ach was. Selbst wenn das Patent fallen sollte, müssen sie doch nur weiterhin gute und konkurrenzfähige Kameras für ihre Zielgruppe bauen. Nur Jarred Land müsste dann vielleicht mal seine Kappe richtig rum aufsetzen und erwachsen werden! :-)




andieymi
Beiträge: 1252

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von andieymi » Di 10 Jan, 2023 10:50

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 10 Jan, 2023 10:08
So bleibt das somit auch ein Spielzeug.
Smartphones sind für solche unkomprimierten Datenmengen eh voll die falschen Werkzeuge. (Genau so wie eigentlich schon die iPhones mit dem ProRes….)

Darum lässt Red das doch zu.

Ich denke zu dem nicht das Nikon eine Chance hat, denn wenn die wirklich gewinnen würden ?

Ja dann war’s das womöglich für die Firma Red, und wer würde das dann verantworten und auch die Konsequenzen tragen ?
Red wird das genau nicht jucken, solange deren Kameras hauptsächlich aus anderen Gründen gekauft werden. Auf dem Levle ist Bildqualität ohnehin nur der kleinste Gemeinsame Nenner, das was mal vorhanden sein muss um überhaupt in Erwägung gezogen zu werden. Aber das wars dann auch. Selbst wenn Nikon das gewinnen sollte, hilft Nikon das keinen Deut um wirklich mit Red konkurrieren zu können. Mit dem Mount, mit dem Objektivangebot und der Marktdurchdringung, mit dem Rundum-Feature-Set scheitert es da an anderen Dingen.

Ich weiß nicht, wieso immer das Red Patent auftaucht. Eine Z9 ist keine Cine Cam und wird auch mit internem komprimiertem Raw keine werden.
Man muss Features und nicht nur Specs vergleichen und da ist der interne Codec nur ein Punkt. Wenn auch ein wichtiger, vielleicht die Grundlage. Aber es gibt genügend Kameras mit guten Codecs am Markt, der Rest entscheidet über den Einsatz-Zweck. Darum hilft es den meisten Fotoherstellern eigentlich Nüsse, komprmiertes Raw intern anzubeieten. Sie qualifizieren sich deswegen nicht dann automatisch für Projekte mit anderem Anforderungsprofil.

Und es gibt heute einfach genügend Bewegtbildkameras mit gutem Bild, als das Fotokameras mit gutem Bild (und manch fehlendem Feature) da einfach so mehr mitspielen könnten, nur weil sie jetzt (komprimiertes) Raw gelernt haben. Das ging in Zeiten einer Red One (mit Film) und in den Anfangstagen von Blackmagic, aber heute reicht das nicht mehr.

Solange da niemand den Mut besitzt (Looking at you Nikon & Panasonic, Canon tut das eh mit eigener Serie, Sony auch), die Bildqualität in ein Cinetaugliches & modulares Gehäuse mit dem erweitertem Featureset (Firmwarefeatures: Timecode, Outputkontrolle, mehrere Bildausgänge, Stromversorgung von Zubehör (mit mehr statt 5V-USB), interne NDs, Zusammenarbeit mit Zubehörherstellern, etc. hilft denen Raw so viel wie gar nichts. Die verkaufen deswegen keine Kamera mehr für den ausgerufen Listenpreis von 5999€.

Aber schon interessant, wie jeder 2. Thread hier nach 10 Posts sich um das Patent dreht. Vor ein paar Wochen/Monaten war das gefühlt Netflix-Zertifizierung.




Darth Schneider
Beiträge: 13862

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von Darth Schneider » Di 10 Jan, 2023 11:36

Nun ja wir haben hier internes CDng Recording,,das Thema hängt somit doch auch mit dem Red Patent zusammen…

Und wenn neue Kameras erscheinen die für Filmer interessant sind, ja dann hängt das zwar nicht mit Netflix direkt zusammen.

Aber es ist doch aber trotzdem sehr gute Werbung und auch sehr nett wenn manche auch verhältnismässig sehr günstige Consumer Kameras von Netflix überhaupt zertifiziert werden.

Somit hängt das doch Alles zusammen.
Das kann man drehen wie man will.

Gruss Boris




andieymi
Beiträge: 1252

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von andieymi » Di 10 Jan, 2023 11:49

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 10 Jan, 2023 11:36
Nun ja wir haben hier internes CDng Recording,,das Thema hängt somit doch auch mit dem Red Patent zusammen…
Nur wenn es komprimiertes cDNG wäre. Ist es aber nicht, zumindest hab ich auf der Homepage und im Play-Store nichts dergleichen gelesen.

Unkomprimiertes cDNG ist mittlerweile quasi EOL. Das interessiert niemand mehr. Adobe sagt die cDNG-Initiative gibt's nicht mehr.




cantsin
Beiträge: 12062

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von cantsin » Di 10 Jan, 2023 12:26

andieymi hat geschrieben:
Di 10 Jan, 2023 11:49
Nur wenn es komprimiertes cDNG wäre. Ist es aber nicht, zumindest hab ich auf der Homepage und im Play-Store nichts dergleichen gelesen.

Unkomprimiertes cDNG ist mittlerweile quasi EOL. Das interessiert niemand mehr. Adobe sagt die cDNG-Initiative gibt's nicht mehr.
MotionCam nimmt, ähnlich wie MagicLantern, in einem eigenen komprimierten Raw-Dateiformat auf und konvertiert das dann in unkomprimiertes oder komprimiertes CinemaDNG (was sowohl in der App selbst erledigt werden kann oder extern mit einem für Windows und Mac verfügbarem Konvertierungstool).

Genau wie MagicLantern dürfte es aber unter dem Radar von RED segeln oder sogar von dem Patent überhaupt nicht betroffen sein, weil REDs Patent für eine Kamera gilt. Ich bin zwar kein Anwalt, aber sowohl MagicLantern und MotionCam können wohl mit Fug und Recht argumentieren, dass sie keine Kameras sind, sondern Anwendersoftware. Wenn jemand Android-Smartphones mit vorinstalliertem MotionCam ausliefern würde, wäre das allerdings vom Patent tangiert.
andieymi hat geschrieben:
Di 10 Jan, 2023 09:56
Aber dann viel Spaß mit den cDNGs über den oft noch mit USB2.0 angebundenen Port der meisten Android Smartphones.
Ist bei meinem Google Pixel kein Problem. Das Ding hat USB 3.1, und Offloaden der Raw-Aufnahmen (egal, ob im MotionCam-internen Format oder bereits umgewandelt in CinemaDNG) geht genauso flott wie von einer schnellen SD-Karte oder USB-SSD. Und da Android-Telefone sich im Gegensatz zu iPhones ganz normal wie USB-Laufwerke im Betriebssystem mounten lassen, geht das auch ohne große Verrenkungen.




Darth Schneider
Beiträge: 13862

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von Darth Schneider » Di 10 Jan, 2023 12:52

Ich bin auch gar kein Anwalt.;)
Aber so einfach wird das nicht sein,

ich denke dann könnte z.B. BMD, Nikon oder Atomos einfach eine separat zu beziehende Gratis App herausbringen, mit dem sich dann in den Kameras komprimiertes CDng oder was auch immer für komprimiertes echtes RAW aufzeichnen liesse,..

Und dann Red gegenüber einfach behaupten, wir verkaufen die Kameras so nicht…

So in der Art läuft das ja auch mit dem Google Smartphone…Ausser das halt die App in Form eines Hacks von extern kommt, und bisher „noch“ nix komprimiert.

Was für die führenden Kamera Hersteller eigentlich auch gar kein Hindernis darstellen würde, sowas bei Bedarf bei der Kundschaft auch selber in die Wege zu leiten. ;)))
Gruss Boris




cantsin
Beiträge: 12062

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von cantsin » Di 10 Jan, 2023 13:21

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 10 Jan, 2023 12:52
ich denke dann könnte z.B. BMD, Nikon oder Atomos einfach eine separat zu beziehende Gratis App herausbringen, mit dem sich dann in den Kameras komprimiertes CDng oder was auch immer für komprimiertes echtes RAW aufzeichnen liesse,..

Und dann Red gegenüber einfach behaupten, wir verkaufen die Kameras so nicht…
Bei Canon und MagicLantern läuft das genauso seit dem Jahr 2010 und hat RED bisher nicht auf den Plan gerufen. Wobei, wie auch bei Android und MotionCam, es wahrscheinlich hilft, dass Kamera-/Smartphone-Hardware und Raw-Videoaufnahmesoftware von zwei verschiedenen Herstellern stammen und auch nicht in Zusammenarbeit beider entwickelt wurden.




Darth Schneider
Beiträge: 13862

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von Darth Schneider » Di 10 Jan, 2023 13:41

@Cantsin
Wobei ich sehr, sehr stark bezweifle das die Macher von Magic Lantern in gar keinem Kontakt mit Canon standen/sind.

Schliesslich hat auch sicher Canon von dem Magic Lantern Hack stark profitiert, damals, als es noch überhaupt kein RAW in Dslrs/dsims gab

Oder denkst du Red kann verbieten das die Mitarbeiter zwischen drin mal zusammen ein Kaffee oder ein Bier trinken und dabei etwas plaudern ?.;)))
Gruss Boris




cantsin
Beiträge: 12062

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von cantsin » Di 10 Jan, 2023 16:51

MagicLantern ist ein Open Source-Hacker-Projekt unbezahlter Ehrenamtler, und keine Firma steckt dahinter. Das Projekt hat eine lange Entwicklungsgeschichte, die 2006 mit der alternativen CHDK-Firmware für Canon-Digiknipsen anfing. CHDK ermöglicht u.a. Raw-Foto-Aufnahme auf Canon-Kompaktkameras, die von Haus aus nur JPEG aufnehmen, und implementiert noch andere Dinge wie z.B. Bracketing und Timelapses. Die haben damals sogar einen Embedded-BASIC-Interpreter auf die Kameras portiert, um diese Funktionen zu ermöglichen.

MagicLantern basiert teilweise auf dem CHDK-Code, bzw. fing auf dessen Basis an, nur eben mit Canons damals populären DSLRs als Zielsystem.

@Darth, Sebastian Merca von MotionCam hat Deine Forenbeiträge hier per Google-Übersetzer mitgelesen und schreibt Dir noch folgendes zu Deiner Frage, was das Google Pixel 7 intern vor der Raw-Frame-Abspeicherung tut:

"Leider weiß das auch der YouTube-Tester nicht, höchstens die Leute von Google, die das Smartphone programmiert haben... Sag' ihm, dass er nicht 100% falsch liegt, aber... um herauszufinden, ob vermeintliches Raw-Quellmaterial tatsächlich raw ist oder nicht, sieh' Dir das Bildrauschen an! Einige Telefone kochen ihre Rohdaten stark vor, wie Samsungs Smartphone-Kameras, und backen interne Bildverarbeitung ein. Übrigens kochen iPhones ihre Raws stärker als jede andere Marke - da ist 'roh' wirklich nicht mehr 'roh'".




Darth Schneider
Beiträge: 13862

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von Darth Schneider » Di 10 Jan, 2023 16:57

@Cantsin
Interessant und aufschlussreich.
Also das mit Apple stimmt ganz bestimmt, da sehen ja die Gesichter auf den Bildern alle egal mit welcher App man filmt oder fotografiert immer so aus als wären sie mindestens frisch gepudert, eher wie echt retuschiert…;)))
Die Samsungs kenne ich gar nicht.

Falls du ihm eh zurück schreibst, dann schreib ihm: „Hut ab vor seiner Arbeit, beeindruckend ist das allemal wenn jemand überhaupt so was bewerkstelligen kann“
Gruss Boris




klusterdegenerierung
Beiträge: 24932

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 10 Jan, 2023 19:50

Habe mir ein neues Smartphone gegönnt, nix wildes, aber ich wollte jetzt auch nicht wieder das Schlußlicht in der AppWelt sein, aber leider unterstützt der Prozessor sogarkein Raw. An was man Heute alles denken muß! :-(
"Das Leben ist wie kalte Butter auf warme Brötchen streichen!"




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Drohnenunfall bei Netflix-Dreh: Schauspieler im Gesicht verletzt
von Blackbox - Mo 3:42
» Was macht eigentlich PRR in Resolve?
von pillepalle - Mo 1:40
» Francis Ford Coppola dreht "Megalopolis" im virtuellen Set von Trilith Studios
von pillepalle - Mo 1:10
» Was schaust Du gerade?
von Map die Karte - So 23:12
» slashcam-culture
von cantsin - So 22:25
» Bezahlbare Mikrofonspinne für XXL Mikrofon?
von ruessel - So 21:45
» Neues Samsung Galaxy S23 Ultra Smartphone: 8K, 200MP-Sensor, KI-Nachtmodus und verbesserter Autofokus
von iasi - So 21:32
» 3D Druck & Kamerazubehör, Lichtechnik, Tonequipment
von ruessel - So 16:13
» -SONY FX- Erfahrungsaustausch
von klusterdegenerierung - So 15:58
» Rheinfolge der Postproduktion in Davinci Resolve 18
von Bruno Peter - So 15:17
» Beverly Hills Cop: Axel Foley — Mark Molloy/Josh Appelbaum/Will Beall/André Nemec
von Map die Karte - So 14:02
» Überkopfstativ
von Darth Schneider - So 13:20
» Das ist ja mal ein schickes Mikrophon/Recorder
von Frank Glencairn - So 12:01
» Weniger Sirren: Neues Rotorendesign macht Drohnen endlich leiser
von Darth Schneider - So 11:54
» L-Mount Adapter für DJI Ronin 4D / Zenmuse X9 jetzt verfügbar
von slashCAM - So 11:48
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von Map die Karte - So 11:00
» Was hörst Du gerade?
von Map die Karte - So 10:50
» Actioncam um die 200 eur, günstig nicht Billig, zum Spinnfischen und SUP
von DAF - So 10:25
» Zusammenfügen von Videos ohne neu zu Komprimieren
von Frank Glencairn - So 9:46
» Napoleon — Ridley Scott/David Scarpa
von Map die Karte - Sa 22:43
» "The Last of Us" vs. "Black Panther 2"
von iasi - Sa 20:52
» Color Mix Look Development für Resolve
von Frank Glencairn - Sa 18:26
» Walter Röhrl - Zurück in die Vergangenheit
von Christian 671 - Sa 16:53
» Neue Apple Mac mini und MacBook Pro Modelle mit M2, M2 Pro und M2 Max
von Axel - Sa 15:56
» Blackmagic DaVinci Resolve für iPad Pro: Ultramobiler Videoschnitt mit Farbkorrektur
von Axel - Sa 15:52
» Dehancer Film PlugIn für Capture One
von dienstag_01 - Sa 14:34
» Material finden
von Frank Glencairn - Sa 9:58
» Videoleuchte mit DMX Steuerung – Rollei Lumen 150
von DAF - Sa 9:04
» Aputure Amaran-Kopflicht: Welcher Ladezustand bei Lagerung?
von Darth Schneider - Sa 8:49
» After Effects unglaublich langsam kaum Auslastung der Hardware
von Frank Glencairn - Sa 6:11
» Das Jahr 2022 auf 16mm Film. Serene Moments on a Bolex Camera and Kodak Film
von Frank Glencairn - Sa 5:38
» MXF-Dateien in CS 5.5?
von Bluboy - Sa 1:41
» Samsung Odyssey Neo G70C: 43" Mini-LED Monitor mit SmartTV-Funktionen
von VBehrens - Sa 1:36
» WhisperX: Kostenlose lautgenaue Audiotranskription mit Sprechererkennung
von hexeric - Fr 22:18
» Anzeige ruckelt extrem wg. VFR oder doch HEVC?
von Frank Glencairn - Fr 18:09
 
neuester Artikel
 
Asus ProArt Display PA147CDV

Ist dieses besonders breite Touchdisplay von Asus "nur" eine gigantische Touchbar, oder taugt es auch als Tablet oder als Vorschaumonitor für extreme Cinemascope Projekte? Das wollten wir doch mal sehen... weiterlesen>>

Filmtips für Computational Cinematography

Wer für seine Aufnahmen in der Nachbearbeitung maximalen Bildverbesserungs-Spielraum erhalten will, sollte die folgenden Tipps im Auge behalten... weiterlesen>>