Logo
///  >

Workshop : Canon 5D Mark III Video-DSLR im One-Man Interview-Setup

von Mo, 12.Mai 2014 | 7 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Räumlichkeit
  Objektivwahl
  Drei-Punkt-Licht
  Mikrofonierung
  Bildkontrolle
  Fazit



Drei-Punkt-Licht



Wie zuvor bereits beschrieben konnten wir uneingeschränkt Kunstlicht zum Einsatz bringen. Hierfür haben wir an Stelle des klassischen schweren Einsatz-Lichtkoffers mit 3x800W Arris die LED Alternative Tecpro Felloni mit ebenfalls 3 LED Panels und einer Leistungsaufnahme von gerade mal 24 W genommen (Dank an 25p für die unkomplizierte Bereitstellung). Die LEDs sind wunderbar dimmbar, sehr leicht im Vergleich zu den klassischen 800 Watt Scheinwerfern und bei Bedarf auch noch von der Farbtemperatur optimal regelbar. Hinzu kommt ein eher flächiges Licht, das wir für unsere Interviewsituation bestens brauchen können sowie deutlich geringere Wärmeentwicklung.

Tecpro Felloni 3er Set



Der Aufbau erfolgt als klassisches Dreipunktlicht mit 100% Führungslicht, ca. 60 % Filllight sowie 100% Haarlicht. Einen 800W Scheinwerfer haben wir als Effektlicht für den Hintergrund eingesetzt – ganz einfach weil er zur Verfügung stand. Hierfür sind 800W etwas überdimensioniert – ein Dedolight hätte es etwas eleganter auch getan - mit entsprechend Frostfolie vor dem Scheinwerfer und stark geschlossenen Toren war das Setzen von Lichtakzenten für den Hintergrund jedoch auch unproblematisch.

Wir empfehlen neben dem klassischen Dreipunktlicht auf jeden Fall noch eine weitere Lichtquelle mit dabei zu haben, um größeren Gestaltungsspielraum bei der Ausleuchtung des Hintergrunds zu haben.

Bei der Wahl zwischen klassischen Scheinwerfern mit Brennern oder LEDs fällt die Wahl nicht schwer. Ein klares Ja zu LEDs. Sie bieten so viele Vorteile (s.o.) – gerade auch beim Einrichten und beim Gewicht für ein Ein-Mann-Team - dass sich hier der höhere Leihpreis (ca. 80,- Euro vs ca. 30,- für den klassischen Lichtkoffer) allemal bezahlt macht.

Objektivwahl
Mikrofonierung


7 Seiten:
Einleitung
Räumlichkeit
Objektivwahl
Drei-Punkt-Licht
Mikrofonierung
Bildkontrolle
Fazit
  

[51 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
rob    08:07 am 19.5.2014
Hallo Jott, sehe die Vorteile der Fellonis ähnlich. Was BiColor betrifft: Für Interviews mit klassischem Drei-Punkt-Licht reicht die Lichtstärke völlig aus. Wenn Du hingegen...weiterlesen
Jott    05:51 am 19.5.2014
Diese stufenlos regelbaren Modelle halte ich für witzlos. Man erkauft sich das ja mit halbierter Leistung, da sich die Anzahl der LEDs in Tungsten und Daylight aufteilt. Mit...weiterlesen
rob    23:43 am 18.5.2014
Ein Ersatz für einen Weißabgleich sind LEDs nicht - da gebe ich Dir Recht. Viele Grüße Rob
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Workshop: DSLR AUDIO SETUP - G3-Funkstrecke mit Rode und Sennheiser Lavalier an der Canon EOS 5D Mark III So, 5.Januar 2014
In unserem Video-DSLR Workshop wollen wir nach den externen Audiovorverstärkern im Zusammenspiel mit Richtmikros nun das Setup einer Funkstrecke mit einem Lavalier Mikrofon genauer betrachten. Worauf gilt es zu achten, wo liegen die Vor- und Nachteile einer Funkstrecke und welche Tonqualität stellt ein Einsteiger-Set wie das Sennheiser G3 zur Verfügung?
Workshop: DSLR AUDIO SETUP - Rode NTG2, Sennheiser MKE 600, Beachtek DXA-SLR PRO, juicedLink RA 222 Di, 17.Dezember 2013
Weiter geht es bei unserer VIDEO-DSLR Praxisserie an der Canon EOS 5D Mark III mit zwei externen Audio-DSLR Verstärkern, dem Beachtek DXA-SLR PRO und dem juicedLink RA 222. Mit dem Rode NTG-2 und dem Sennheiser MKE 600 schauen und hören wir uns zunächst zwei populäre Vertreter an Richtrohrmikrofonen an, bevor wir auch andere Mikrofon-Typen sowie externe Recorder vorstellen.
Test: Canon EOS C300 Mark III in der Praxis - die neue S35 Referenz für Doku? Dual Pixel AF, RAW vs MXF... Teil 2 Di, 19.Mai 2020
Im zweiten Teil unseres Canon EOS C300 Mark III Praxis-Tests schauen wir uns den Dual Pixel AF, RAW vs MXF, die Dual Gain Funktion und die Ergonomie genauer an. Und abschließend gibt’s natürlich auch unser Fazit: Hat die Canon EOS C300 Mark III das Zeig zur neuen S35 Referenz im Doku-Bereich …?
Test: Fujifilm X-T4 in der Praxis: Videostabilisierung, Autofokus, Ergonomie und Fazit … Teil 2 Fr, 17.April 2020
Im zweiten Teil unseres Fujifilm X-T4 Tests schauen wir uns die Videostabilisierung, das (Auto)fokus-System sowie die Ergonomie und die Bedienung der X-T4 genauer an. Mit Teils überraschenden Ergebnissen. Und natürlich haben wir auch ein Fazit zu unserem Praxistest der Fujifilm X-T4 im Angebot …
Test: Fujifilm X-T4 in der Praxis: Hauttöne, internes vs externes 10 Bit F-LOG, Akkuleistung - Teil 1 Do, 9.April 2020
Test: Canon EOS-1D X Mark III in der Praxis: Vollformat Flaggschiff mit interner 5.5K RAW LOG Aufnahme Di, 31.März 2020
Test: Blackmagic Video Assist 12G HDR 7-Zoll Recorder/Monitor mit RAW-Aufzeichnung Do, 26.März 2020
Test: Kamera-Cage Vergleich: Zacuto, Manfrotto, SmallRig, Shape, 8Sinn ... Wer baut den besten Cage für DSLM/DSLRs? Fr, 13.März 2020
Test: Canon EOS-1D X Mark III - Beste 4K EOS ohne Cinema Logo Di, 3.März 2020
Test: ProRes RAW vs Nikon N-Log Hauttöne im Vergleich - Nikon Z6 und Atomos Ninja V in der Praxis Di, 25.Februar 2020
Ratgeber: Worauf beim Kauf eines Kamera Cages achten? Di, 4.Februar 2020
Editorials: slashCAM Highlights 2019: Welche Kameras haben uns besonders begeistert? Do, 12.Dezember 2019


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
Video-DSLR:
Sony HDR-CX305e: HDMI defekt
Canon HG20 arbeitet nicht im Aufnahmemodus
Canon C300 MK II und Tamron 24-70 Problem
Sony HDR CX-900 mit Atomos Ninja 2
SUCHE jemanden der eine DSLR bedienen kann für Musikvideo
Unterschied Sony PC120 zu TRV30
Sony Alpha 6000 - blaues LED-Licht wird nicht richtig abgebildet
mehr Beiträge zum Thema Video-DSLR

Canon EOS 5D MKII:
5D2 und 7D in Filmproduktionen
mehr Beiträge zum Thema Canon EOS 5D MKII




update am 4.Juni 2020 - 15:02
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*