Tips : Zeitrafferaufnahmen selbstgemacht: Einleitung / Zeitrafferaufnahmen per Camcorderautomatik / Zeitraffer per Beschleunigung im Schnittprogramm
Themen schraeg
Wissen
Codecs· Einführungen· Lexika
Hardware
Camcorder· Cinema-Kamera· Computer· DVD· Video-DSLR· Zubehör
Software
3D· Compositing· Download· DVD· Effekte· Farbkorrektur· Player· Tools· Videoschnitt
Filmpraxis
Beleuchtung· Drehbuch· Filmen· Filmlook· Keying· Montage· Regie· Sound· Tips
DV-Film
Festivals· Filme
Sonstiges
Hersteller· Reviews· Technik
///  >

Tips : Zeitrafferaufnahmen selbstgemacht

von Sa, 7.Juni 2003 | 3 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Zeitrafferaufnahmen per Camcorderautomatik
  Zeitraffer per Beschleunigung im Schnittprogramm
  Die eleganteste Methode: Intervallcapturing per Software
  Beispiele für das Intervallcapturing in verschiedenen Programmen
  Grundlagen
  Tips:
  Links zum Thema

Vorbeirasende, sich auflösende und entstehende Wolken, Blumen, denen man bei Wachsen und Erblühen zuschauen kann, Gebäude, die in wenigen Minuten errichtet werden: alles Bilder, die wir ohne Zeitraffer nie so wahrnehmen könnten - ebenso wie Zeitlupenaufnahmen uns Dinge sehen lassen, die zu schnell für unser Augen sind, machen Zeitrafferaufnahmen Vorgänge sichtbar, die zu langsam für unsere Wahrnehmung sind.

Früher waren Zeitrafferaufnahmen nur mit selbstgebastelten Auslösevorrichtungen möglich oder Spezialkameras - heutzutage sind sie (im Gegensatz zu echten Zeitlupenaufnahmen) mit jeder DV-Ausrüstung leicht zu bewerkstelligen.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten für die Zeitrafferaufnahme mit dem Camcorder (für Aufnahmen mit Filmkameras oder digitalen Photoapparten siehe Time Lapse FAQ ):




Zeitrafferaufnahmen per Camcorderautomatik



Manche Camcorder wie z.B. die Canon XL1 S oder die Sony VX2000 haben eine eingebaute Intervallaufnahme-Funktion, mit der sich periodisch kurze Sequenzen aufnehmen lassen.

Vorteil:
-nur die Kamera wird vor Ort benötigt

Nachteil:
-Die mechanische Belastung, die beim wiederholten Hochfahren des Camcorders entsteht, ist nicht gut für den Camcorder und die Möglichkeiten der Intervallaufnahme sind begrenzt (nur wenig Auswahl bei den Aufnahmeperioden und der Aufnahmedauer).




Zeitraffer per Beschleunigung im Schnittprogramm



Bei relativ kurzer Aufnahmedauer (maximal DV-Bandlänge, bzw doppelte Aufnahmedauer im LP-Modus) und wenn noch nicht klar ist, welcher Beschleunigungsfaktor für die Aufnahmen am besten aussieht, ist es ratsam ganz normal aufzunehmen, zu capturen und dann die Geschwindigkeit des Videos im Schnittprogramm zu vergössern. Z.B. in Ulead MediaStudio kann die Geschwindigkeit eines Clips z.B. zwischen 10 und 1000% eingestellt werden. In Premiere geschieht das durch "> Eigenschaften des Clips > Geschwindigkeit > X%"

Vorteil:
-Man hat beliebige Kontrolle über die Geschwindigkeit des Videos: da noch alles Quellmaterial vorhanden ist, kann durch Geschwindigkeitsänderungen per Schnittprogramm jeder Beschleunigungsfaktor probiert werden, um die ideale Geschwindigkeit zu finden. Ausserdem kann man, z.B. bei Ereignissen mit stark variierenden Geschwindigkeiten, den Beschleunigungsfaktor variabel wählen. Gegenüber manchen Schnittprogrammen hat man mit Compositingprogrammen sogar die Möglichkeit, die Geschwindigkeit eines Clips stufenlos zu regeln.

Nachteil:
-Bei längeren Aufnahmen wird unnötig viel Festplattenspeicherplatz verbraucht (man kann aber mit Premiere auch nur Einzelbilder in festgelegten Intervallen von Band capturen, siehe unten)
-Es sind keine Aufnahmen möglich, die länger als die (doppelte, im LP-Modus) Aufnahmedauer eines DV-Tapes andauern
-Zeitaufwendiger als Methode 3, da das Material noch extra gecaptured werden muss



Artikel-Inhaltsverzeichnis:
Einleitung / Zeitrafferaufnahmen per Camcorderautomatik / Zeitraffer per Beschleunigung im Schnittprogramm
Die eleganteste Methode: Intervallcapturing per Software / Beispiele für das Intervallcapturing in verschiedenen Programmen
Grundlagen / Tips: / Links zum Thema
    


Weitere Artikel:

Tips: Praxis-Tipps für den Film-Dreh Do, 24.März 2016
Aus einer Frage in unserem Forum hat sich neulich unter Mitwirkung vieler User eine tolle Sammlung von Praxis-Tipps für den Dreh und dessen Vorbereitung entwickelt. Bevor sie in den Untiefen des Forumarchivs versinken, stellen wir sie hier noch einmal thematisch sortiert zur besseren Lesbarkeit zur Verfügung.
Grundlagen: POL- und ND-Filter (ND Hard-, Soft-Edge und Full) im 4K-Vergleich Do, 7.Januar 2016
Im zweiten Teil unseres Filter-Workshops schauen wir uns diverse Basis-Filter genauer an. Wie funktionieren ND und Pol-Filter (linear und zirkular)? Hierzu haben wir die Panasonic GH4 mit Kompendium und dem neuen Veydra Miniprime 12mm bestückt und stellen bei den ND-Filtern Soft- und Hard-Edge Verläufe vor und vergleichen sie gegen das ungefilterte Bild sowie gegen einen durchgängigen ND-Filter. Auch POL-Filter sind mit von der Partie …(Sponsored by SAE)
Grundlagen: Diffusionsfilter: Glimmer Glas, Pro Mist, Diffusion FX u.a. im 4K-Vergleich Mo, 9.November 2015
Mit steigender Videoauflösung erhalten Diffusionsfilter eine neue Relevanz. Wir wollten wissen: Wie verändert welcher Diffusionfilter (an einer Sony FS7) das 4K-Bild mit besonderem Augenmerk auf Licht und Haut? Wir schauen uns die gebräuchlichsten Diffusions-Filter im Vergleich an und geben eine Einführung in deren Funktionsweise.(Sponsored by SAE)
Interviews: Schätze Südostasiens -- mit der Blackmagic Pocket ins ARTE-Programm Di, 2.September 2014
Buchkritiken: Die chinesische Sonne scheint immer von unten. Mi, 20.August 2014
Ratgeber: Kameradrohnen und rechtliche Vorschriften -- was man beachten sollte Mo, 30.Juni 2014
Test: Manfrotto 585 ModoSteady 3in1 Stativ Do, 29.Oktober 2009
Einführungen: Tipps für einen besseren Urlaubsfilm Sa, 8.August 2009
Buchkritiken: Data Beckers große Videoschule Fr, 20.März 2009
Test: Panasonic Lumix DMC-TZ5EG-S Mo, 28.April 2008
Einführungen: Die Top-6 Anfänger-Fehler beim Videofilmen Fr, 16.März 2007


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
Sound:
Audio stretchen ohne Tonlagenveränderung?
Ton normal in Premiere Pro-Sequenzfenster, bei Export jedoch übersteuert
Richtmikro mit Blitzschuh und XLR
AMD TrueAudio Next: 3D Audio-Rendering für VR
Rundum erneuert: Audiorecorder TASCAM DR-100mkIII
Cartoni stellt neue Master 30 Fluidkopfserie vor
Sound / RX100 4 viel Wind
mehr Beiträge zum Thema Sound

Filmen:
Zeitraffer über 14 Tage
Clip Names und Filenames - premiere cc Transfer zu davinvi resolve
Clip-Archivierung
Kamera für Sport und Interviews
ifootage M1 III Kamera Kran, wo kaufen???? (Rollei hat dieses Modell nicht!
Tipps zum Drehbuch schreiben
Fahrt um den Interviewpartner: Welche Ausrüstung?
mehr Beiträge zum Thema Filmen

Tips:
Zeitraffer über 14 Tage
Tipps zum Drehbuch schreiben
Zeitraffer Kamera mit Tonaufnahme
9 wesentliche Tips für die Gimbal-Arbeit
Tipps fürs eigene Showreel
Drohnen-Tipps für Italien / Dolomiten
Mikrovideografie und DIY-Tips
mehr Beiträge zum Thema Tips




update am 28.August 2016 - 12:00
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*
Specialsschraeg
2. September / Hamm
Hammer Kurzfilmnacht #4
9-11. September / Zollbrücke/Oderaue
OderKurz-Filmspektakel
14-18. September / Oldenburg
Internationales Filmfestival Oldenburg
21-25. September / Villach
K3 Film Festival
alle Termine und Einreichfristen