Logo Logo
/// 

Test : Sony NEX-FS700

von Mi, 6.Februar 2013 | 6 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

 E-Mount-Fragen, die keine (mehr) sind
 Fazit



E-Mount-Fragen, die keine (mehr) sind



Auch wenn sich die Situation in letzter Zeit etwas verbessert hat, ist Sonys E-Mount nach wie wie vor kein Garant für eine große Objektiv-Auswahl. Gerade für schmale DOF-Aufnahmen ist das Sony E-mount Portfolio nach wie vor relativ spärlich bestückt. Wirklich lichtstarkes Glas findet man hier selten. Doch mittlerweile kommen auch Dritthersteller in die Gänge, nachdem Sony den Mount mittlerweile kostenlos lizensiert. In Verbindung mit dem Metabones Speed-Booster stößt die Kamera für 600 Euro Aufpreis zudem in Regionen vor, die bis dato nur für viel mehr Geld erhältlich waren. Eine Vollformatkamera mit 240 fps Slow-Motion und lichtstarken, kostengünstigen Canon-Objektiven unter 10.000 Euro? Bis vor kurzem wahrlich undenkbar.


Noch ein kurzer Hinweis in eigener Sache zu unserem Datenbank-Eintrag der NEX-FS700: Da die Kit-Optik die Gesamtnote der Kamera unangemessen herunter zieht (vor allem im Low-Light) haben wir uns (wie auch schon bei anderen Modellen mit ähnlicher Problematik) dazu entschlossen, von einer Benotung abzusehen, um nicht etwas vergleichbar erscheinen zu lassen, was nicht vergleichbar ist. Wir sind uns der Problematik mit Wechselobjektiv-Modellen jedoch durchaus bewusst und arbeiten an einer entsprechenden Lösung.





Fazit



Wer bereit ist, in ein paar lichtstarke Sony-E-Mount Primes zu investieren, bekommt hier grundsätzlich unter 10.000 Euro ein ziemlich potentes Digital Cinema Werkzeug in die Hand, das jedoch beherrscht werden will. Durch Adapter lässt sich zudem die Objektiv-Auswahl mittlerweile enorm erweitern, wenn auch meist zulasten der Automatiken.

Einzigartig ist die Slow-Motion-Fähigkeit, bedauernswert die 8 Bit-Limitierung. Gerade letztere lässt die FS-700 neben einer Blackmagic Cinema Camera wie ein Spielzeug wirken und das beim dreifachen Preis.

Ironischerweise muss man bei der FS-700 viel mehr vom Filmemachen verstehen als bei Blackmagic, weil man schon beim Dreh darauf achten muss, wie man sein Motiv in 8 Bit Belichtungspielraum "quetscht". Versteht man dieses Handwerk jedoch, so können mit der Kamera kinoreife Aufnahmen gelingen. So gesehen ist sie eher ein direkter Wettbewerber zu Canons C100/300, die mit den selben 8 Bit-Problemen behaftet ist.

Natürlich muss man dazu sagen, dass die NEX-FS700 auch schon seit einem halben Jahr lieferbar ist, während die Blackmagic Cinema Camera nach wie vor nur in homöopathischen Dosen erhältlich ist. Sony wird sich jedoch sicherlich genau ansehen, wie die Verkaufszahlen der Blackmagic aussehen und bei Bedarf entsprechend reagieren. Eine FS100/700 mit 10 Bit S-Log-Aufzeichnung für einen vergleichbaren Preis würde dabei schon heute wohl viele potentielle Käufer zu Sony treiben und Blackmagic als Konkurrent erst gar nicht groß werden lassen. Dazu könnte Sony auch mal daran denken, in diesem Bereich das Geschäft mit den Optiken zu machen und die Bodys vielleicht ohne Profi-Preisspannen verkaufen. Dies würde für echte Stückzahlen sorgen. Und um den Profimarkt nicht zu gefährden, könnte man ja erst mal 4K fernhalten...

Und das bringt uns nochmal zum Preis: Wer keinen Einsatz für die Slow-Motion-Funktionen der FS700 hat, dürfte mit der NEX-FS100 für deutlich weniger Geld fast ebenso gut fahren. Ein sehr sauberes Großsensor-Bild in 8 Bit liefert übrigens auch die GH3 (eine ansonsten nur teilweise vergleichbare Kamera)...


Der Sensor


6 Seiten:
Einleitung
Bedienung / Das (Maketing-)Konzept
Bildraten und Zeitlupe
Der Sensor
E-Mount-Fragen, die keine (mehr) sind / Fazit
  

[78 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
TomStg    09:20 am 25.10.2015
Die Updates für die Odyssey-Familie kommen im Rhythmus von 2-3 Monaten jeweils mit erheblichen Hub. Weil der Qdyssey mit 2 eingebauten SSD arbeitet - je nach Bedarf im RAID 0,...weiterlesen
Bergspetzl    07:29 am 25.10.2015
Also odyssey fährt einen vergleichsweisen hohen update-takt. Was der shogun dem odyssey voraus hat ist die audiopeitsche und das schicke housing, beginend vom case her über...weiterlesen
klusterdegenerierung    20:38 am 24.10.2015
Raw Raw oder Raw converted? Bislang macht der Shogun 4KDCIp to ProRes oder DNxHR alles bis 60 fps. Der Shogun wird aber nicht mit der FS700 sondern mit der GH4 gehyped. Und das...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Test: David gegen Goliath - Canon C70 gegen ARRI Alexa LF im Dynamic Shootout Di, 15.November 2022
Canons C70 lässt mit der frischen RAW-Aufzeichnung S35-Consumer Kameras deutlich hinter sich. Doch wie schlägt sich Canons relativ günstige Cine-Camera gegenüber dem Cine-Goliath ARRI LF?
Test: Im Auge der Dynamik - Canon C70 inkl. RAW noch einmal näher betrachtet Mo, 7.November 2022
In unseren Dynamik DSLM-Vergleichstests führt bislang die FUJI X-H2s unser APS-C/S35 Testfeld an. Eine Canon C70 besitzt ebenfalls einen S35-Sensor und kostet rund das Doppelte - aber verspricht dank DGO-Sensor noch mehr Dynamik...
Test: Die Dynamik der Sony FX30 näher betrachtet (inkl. RAW) So, 30.Oktober 2022
Sonys FX30 sorgt ja aktuell für viel Interesse, darum mussten wir uns sputen, unsere üblichen Betrachtungen zur Dynamik fertigzustellen. Was wir euch nun hiermit präsentieren dürfen...
Test: Alles Cine? Sony FX30 Sensor Test - Rolling Shutter und 4K-Debayering Mi, 19.Oktober 2022
Eine waschechte Cine-Kamera kostet bei Sony normalerweise ein Mehrfaches der FX30. Doch ist das Sensorverhalten der neuen "Cinema Line" Kamera auch standesgemäß?
Test: Dynamic Shootout - ARRI ALEXA Mini LF vs. Sony VENICE 2 mit 8K Di, 2.August 2022
Test: ARRI ALEXA Mini LF - Sensor-Qualität, Debayering und Rolling Shutter Mo, 25.Juli 2022
Test: Canon EOS R5 C - Sensortest - Rolling Shutter, Debayering und Dynamik Fr, 13.Mai 2022
Test: Canon EOS C70: 12 Bit RAW in der Praxis (inkl. Vergleich zu XF-AVC) Mi, 20.April 2022
Test: Sony Venice 2: Flaggschiff 8K RAW Cine-Kamera in der Praxis - ARRI LF Konkurrenz reloaded ... Fr, 18.März 2022
Test: Sony Venice 2 - 8K-Sensor-Qualität, Debayering und Rolling Shutter Mo, 14.März 2022
Test: Blackmagic URSA Broadcast G2 - Bildqualität, Debayering und Rolling Shutter Mi, 19.Januar 2022
Test: DJI Ronin 4D mit ProRes RAW und 3D LiDAR in der Praxis: Die Robotik-Film-Zukunft? Do, 4.November 2021


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:



update am 28.November 2022 - 16:36
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*