Logo Logo
///  >

Test : Fujifilm XT-3: 4K 60p mit 10 Bit LOG intern (!) - die beste APS-C für Video?

von So, 30.Dezember 2018 | 5 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

 Autofokus
 Akkuleistung



Autofokus



Die Autofokus-Performance zählt bei der Fujifilm X-T3 zu den Stärken der Kamera. Beeindruckt waren wir vor allem von der Gesichtserkennung und hier insbesondere von der Augen/Iris-Erkennung die über eine beachtliche Distanz funktioniert. Im direkten Vergleich zum AF-Klassenprimus Canon EOS R liegt die Gesichtserkennung der X-T3 in den meisten Fällen gleich auf.

Fujifilm X-T3 mit guter AF-Performance


Lediglich wenn Gesichter nicht mehr erkannt werden oder sich unsere Protagonistin weggedreht hat, empfanden wir den AF der Canon EOS R besser abgestimmt weil er länger auf dem Motiv verblieb. Der AF der X-T3 hatte hier eine Tendenz auch mal ins Nirvana zu wandern. Nichtsdestotrotz ist das unterm Strich eine bemerkenswerte Leistung, auf welch hohem Niveau sich der AF der Fujifilm X-T3 im Videobetrieb bewegt. Ein weiterer Punkt der uns bei der X-T3 positiv überrascht hat.

Zum Thema Fokussierung gehört bei der X-T3 beim manuellen Fokusbetrieb auch die während der Aufnahme zuschaltbare Suchervergrösserung (die wir bei einigen anderen DSLMs: Canon EOS R, GH5, GH5S vermissen). Ebenfalls willkommen beim manuellen Fokussieren ist die Option den Fokus-by-Wire linear schalten zu können.

Einziges Manko im Betrieb mit dem FUJINON XF 18-55mm F2.8-4 R LM OIS war die kurzzeitige Unschärfe beim Bedienen des Zooms. Bei der Ausschnittveränderung wird das Suchersignal kurzzeitig unscharf. Da dies aber nicht auf der Aufnahme landet kein größeres Manko für uns.

Die Peaking Funktion bei der manuellen Schärfebestimmung geht bei der X-T3 in Ordnung - könnte für unseren Geschmack allerdings noch etwas feiner auflösen. Im Verbund mit der zuschaltbaren Suchervergrösserung, der Fokuslinearisierung und dem Peaking stehen für das manuelle Fokussieren insgesamt gelungene Monitoringfunktionen zur Verfügung.



Akkuleistung



Die Akkuleistung stellt die Achillesverse der Fujilm X-T3 dar. Im 10 Bit 4K On/Off Test-Betrieb war der Akku nach ca. 2 Stunden leer. Um über einen ganzen Tag im On/Off Betrieb zu kommen würden wir 3-4 Akkus einrechnen. Im Vergleich zu anderen DSLMs wie Canon EOS R, GH5s u.a. ist das recht viel.

Hier dürfte der mit zwei zusätzlichen Akkus bestückte vertikale Batteriegriff VG-XT3 für die Fujifilm X-T3 Abhilfe schaffen.

Zusammen mit dem in der Kamera befindlichen Akku ist man hier dann mit 3 Akkus unterwegs, die während der Videoaufnahme „intelligent“ nacheinander dazugeschaltet werden. Aufgeladen sollen die beiden Akkus im Vertikalgriff bereits nach 2 Stunden sein.

Was darüber hinaus für den Batteriegriff spricht ist dessen zusätzliche Handausformung. Gerade für grössere Hände bietet die Fujifilm X-T3 einen etwa zu knappen Handknauf. Mit dem spritzwassergesschützten Batteriegriff löst man also sowohl ein ergonomisches wie auch ein Energie-Problem der X-T3. Beides dürfte für den Videobetrieb von Vorteil sein. Allerdings ist der VG-XT3 mit einer UVP. von 329,- nicht gerade ein Schnäppchen.

Wer seine X-T3 mit Batteriegriff und zusätzlichem Zubehör im Cage betreiben möchte sollte sich vorab über Cages informieren die auch Platz für den Batteriegriff bieten. (Uns ist derzeit nur der 2229 Grip von smallrig bekannt. Bemerkenswert, dass es überhaupt für diese Kombination eine entsprechende Cage Lösung gibt.

4K 10 Bit 60p intern
Verarbeitung / Bedienung / Ergonomie


5 Seiten:
Einleitung / Hauttöne, F-Log-LUT und ETERNA
4K 10 Bit 60p intern
Autofokus / Akkuleistung
Verarbeitung / Bedienung / Ergonomie
Fazit
  

[158 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
Valentino    00:55 am 5.3.2019
Ja klar da kann man noch mal etwas sparen, aber gescheite SDXC UHS2 Karten sind nicht verkehrt. Die 250MB/Sekunde Schreibgeschwindigkeit wird auch eher die Maximale Spitze sein und...weiterlesen
Frank B.    18:42 am 4.3.2019
Naja, knappe 25 Euro teurer/Stck., dafür aber mit 250MB/sec Schreibgeschwindigkeit. Ich habe auch noch einen Video Assist 4K, der schnelle Karten braucht. Ich wollte die Karten...weiterlesen
schlaflos011    17:15 am 4.3.2019
Vielen Dank!
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Artikel zum selben Thema:

Test: Format-Tausendsassa - FUJIFILM X-T3 Bildqualität bei der 4K-Videoaufnahme Mo, 17.Dezember 2018

Weitere Artikel:


Test: Vergleich: Sony A1 vs Canon EOS R5 in der Praxis - welche Highend Video-DSLM wofür? Fr, 25.Juni 2021
Nach unseren ausführlichen Praxis und Testlabortests der Sony Alpha 1 und Canon EOS R5 wird es Zeit für einen Vergleich der beiden High-End DSLMs. Wir hatten beide Kameras bei einem Testdreh dabei und haben uns unter anderem Hauttöne, Autofokus, Dynamikumfang, Videostabilisierung, Akkuleistung, Monitoringfunktionen und vieles mehr angeschaut. Hier unsere Ergebnisse vom Sony-Canon-Gipfeltreffen …
Test: Sony A1 in der Praxis: Die beste Vollformat DSLM für Foto und Video? 8K 10 Bit, 4K 120p, Hauttöne uvm. Mi, 9.Juni 2021
Bei seinem A1 Vollformatflaggschiff hat Sony beeindruckende Spezifikationen - sowohl für Foto als auch für Video - in einem Kameragehäuse vereint: 50 MP CMOS Sensor, 10 Bit 8K Log-Video und 30 B/s Serienaufnahme sprechen eine klare Sprache. Wir haben uns die Kamera in der Videopraxis genauer angeschaut.
Test: Blackmagic 6K RAW mit der Panasonic S1H und dem Video Assist 12G in der Praxis Do, 27.Mai 2021
Mittlerweile ist 6K Blackmagic RAW auch beim Vollformat-Flaggschiff Panasonic S1H angekommen. Wir wollten wissen: Wie gut ist das 6K 25p und 4K 50p BM RAW Material in der Praxis? Und wie sieht das interne 10 Bit V-Log Mov (H.265) im Vergleich dazu aus? Zusätzlich haben wir uns auch die aktuelle Autofokus-Performance der Panasonic S1H und die Hauttonwiedergabe im Vergleich zwischen BMD RAW und internem H.265 in DaVinci Resolve 17 angeschaut …
Test: Nikon Z6II und Video Assist 12G: Wie gut ist Blackmagic Raw mit der Nikon Z6II in der Praxis? Fr, 14.Mai 2021
Mit der Nikon Z6 II stellt Nikon seine bislang beste, videoaffine Vollformat DLSM vor. Im Vergleich zum Vorgänger bietet das IIer Update jetzt u.a. interne 4K 50p Aufnahme (exklusive N-Log), einen verbesserten Video Eye-AF und Blackmagic RAW Unterstützung via Video Assist 12G. Wir haben uns die Nikon Z6II in Kombination mit dem Blackmagic Video Assist 12G in der Praxis angeschaut.
Test: Die besten DSLMs für Video: Sony, Canon, Panasonic, Nikon, Blackmagic - welche Kamera wofür? Do, 15.April 2021
Test: Canon EOS R5 Firmwareupdate 1.3.0: Canon Log 3, Cinema Raw Light und IPB-Light in der Praxis Di, 30.März 2021
Test: Sony FX3 vs Canon EOS R5 im Vergleich - welche Kamera wofür? Hauttöne, Autofokus, Auflösung, uvm.. Di, 9.März 2021
Test: Sony FX3 in der Praxis: Die “CINE - A7S III“: Autofokus, Ergonomie, Hauttöne, Zeitlupe … Di, 23.Februar 2021
Test: Sony A7S III vs Canon EOS R6 Vergleich: Autofokus mit f1.8 offener Blende beim Interview Do, 4.Februar 2021
Test: Der Dynamikumfang der Sony A7SIII im Vergleich mit Canon R5, R6 und Panasonic S5 Mo, 12.Oktober 2020


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:

Specialsschraeg
1. April - 30. September / Düsseldorf
Young Film Lab
12-16. August / Weiterstadt
Open Air Filmfest Weiterstadt
15-19. September / Oldenburg
Internationales Filmfestival Oldenburg
6. Februar 2022/ Hanau
JUNG & ABGEDREHT – 10. Hanauer Jugend-Kurzfilmfestival
alle Termine und Einreichfristen


update am 24.Juli 2021 - 15:02
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*