Logo
///  >

Test : Fujifilm XT-3: 4K 60p mit 10 Bit LOG intern (!) - die beste APS-C für Video?

von So, 30.Dezember 2018 | 5 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Hauttöne, F-Log-LUT und ETERNA
  4K 10 Bit 60p intern
  Autofokus
  Akkuleistung
  Verarbeitung / Bedienung / Ergonomie
  Fazit



4K 10 Bit 60p intern



Neben dem sehr guten LOG-LUT Workflow punktet die Fujifilm X-T3 als derzeit einzige DSLM am Markt mit interner 4K 10 Bit 60p Aufzeichnung. Intern erfolgt die 60p Aufzeichnung mit H.265 und 4:2:0 Subsampling, extern mit 4:2:2 und jeweilig genutztem externem Codec.

Für uns liegt der große Vorteil bei der internen 10 Bit 60P Aufzeichnung vor allem bei den konstanten Ergebnissen bei Farbabstimmung und Belichtung, die sich beim Mischen von 25/24p und 60p Material ergeben, wenn man mit F-Log aufzeichnet. Wer also entweder viel mit Zeitlupe arbeitet oder immer wieder mal schnellere Bewegungen mit höheren Bildraten aufzulösen hat, findet bei der X-T3 unkompliziert zu konstanten Ergebnissen.

Im Hinterkopf sollte man hierbei allerdings behalten, dass für internes 4K 10 Bit 60P in H.265 (HEVC) aufgezeichnet wird. So willkommen das Speicherplatz-schonende H.265 für die interne Aufzeichnung auch ist – in der Postproduktion verlangt es viel Rechenpower bzw. GPUs die mit H.265 Decoding gut klar kommen. Am performantesten ist man hier mit der Umwandlung in schnittfreundlichere Codecs wie ProRes u.a. unterwegs, was wir für längere Projekte klar empfehlen. Entsprechend sollte man auch Zeit für die Formatumwandlung einkalkulieren.

Fujifilm X-T3 mit hochwertigem externem 10 Bit 4:2:2 Recording


Wer schnellere und mit 4:2:2 Subsampling auch noch höherwertigeres 60p 10 Bit benötigt, sollte zum externen Monitorrecorder greifen. Beeindruckend: Die interne 10 Bit 60p 4:2:0 Aufzeichnung erfolgt parallel zur externen. Man erhält somit bei unserem hier genutzten Atomos Ninja V Setup zusätzlich zum 10 Bit 60p ProRes Encoding noch eine interne 10 Bit „Sicherungskopie“. Dank Start/Stop Erkennung via HDMI geht das Ganze zudem recht unkompliziert von Statten - eine sehr starke Performance, die gerade auch für professionelle Anwender interessant sein dürfte.

Allerdings hatten wir hierbei ein Paar Lost-Frames Warnungen auf dem Atomos Ninja V. Bei der anschließenden Kontrolle des aufgenommenen 60p ProRes Materials konnten wir jedoch keine Lücken finden, weshalb wir die Lost-Frame Warnung auf den etwas wackeligen, kleinen Micro HDMI-Port der Fuji X-T3 zurückführen. Hier würden wir uns bei zukünftigen Updates einen Standard-HDMI-Port wünschen, wie ihn bsp. die GH5 und GH5S verbaut haben (der sich in unserer Praxis auch vielfach bewährt hat.) In der Zwischenzeit empfehlen wir für HDMI-Kabel bei der X-T3 mit einer Kabelklemme oder einem entsprechenden Cage zu arbeiten.

Einleitung / Hauttöne, F-Log-LUT und ETERNA
Autofokus


5 Seiten:
Einleitung / Hauttöne, F-Log-LUT und ETERNA
4K 10 Bit 60p intern
Autofokus
Akkuleistung / Verarbeitung / Bedienung / Ergonomie
Fazit
  

[158 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
Valentino    00:55 am 5.3.2019
Ja klar da kann man noch mal etwas sparen, aber gescheite SDXC UHS2 Karten sind nicht verkehrt. Die 250MB/Sekunde Schreibgeschwindigkeit wird auch eher die Maximale Spitze sein und...weiterlesen
Frank B.    18:42 am 4.3.2019
Naja, knappe 25 Euro teurer/Stck., dafür aber mit 250MB/sec Schreibgeschwindigkeit. Ich habe auch noch einen Video Assist 4K, der schnelle Karten braucht. Ich wollte die Karten...weiterlesen
schlaflos011    17:15 am 4.3.2019
Vielen Dank!
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Artikel zum selben Thema:

Test: Format-Tausendsassa - FUJIFILM X-T3 Bildqualität bei der 4K-Videoaufnahme Mo, 17.Dezember 2018

Weitere Artikel:


Test: Der Dynamikumfang der Sony A7SIII im Vergleich mit Canon R5, R6 und Panasonic S5 Mo, 12.Oktober 2020
Sonys dritte Alpha 7S überraschte ja bereits beim Debayering und den Rolling Shutter Werten. Und bei der Dynamik gab es ebenfalls einige unerwartete Ergebnisse...
Test: Canon EOS C70: Erste Aufnahmen: Hauttöne, Dual Pixel AF, Stabilisierung uvm Do, 1.Oktober 2020
Hier unsere ersten Aufnahmen mit der neuen Canon EOS C70 inklusive Gimal-Shots auf einem Einhand-Gimbal. Darüber hinaus haben wir uns Hauttöne im LOG-LUT-Workflow, die Stabilisierung, den Dual Pixel AF, Zeitlupen, Farbprofile und anderes angeschaut …
Test: Canon EOS R6 im Praxistest - die bessere Alternative für 4K 10 Bit LOG 50p? - Teil1 Mi, 23.September 2020
Die Canon EOS R6 steht ein wenig im Schatten der Canon EOS R5 – allerdings zu unrecht, da sie für Filmer, die hochwertige 10 Bit Log 50/60p Formate benötigen die qualitativ bessere und zudem auch noch deutlich günstigere Alternative darstellt. Hier unsere Erfahrungen mit der Canon EOS R6, bei denen es um Hauttöne, Gimbal-Shots, LOG/LUT Workflows, 50p und vieles mehr geht.
Test: Der Dynamikumfang von Canon EOS R5 / R6, Panasonic S5 und Sony A7SIII im Vergleich Fr, 18.September 2020
Nachdem wir sowohl die Canon EOS R5 und R6, die Panasonic S5 sowie das Vorserienmodell der A7SIII in unserem Testlabor hatten, wollten wir auch einmal wissen, wie es um deren Dynamik im Videomodus bestellt ist.
Test: Sony A7S III im Praxistest: Ergonomie, Bedienung, AF-System, Fazit … Teil 2 Di, 15.September 2020
Test: Der Sensor der Panasonic S5 - Rolling Shutter und Debayering Mo, 7.September 2020
Test: Panasonic S5 in der Praxis: Hauttöne, 10 Bit 50p intern, Gimbal-Betrieb, AF, LOG/LUT … Teil 1 Mi, 2.September 2020
Test: Canon EOS R5 im Praxistest: Hauttöne, 12 Bit RAW, LOG/LUT - Teil 1 Fr, 28.August 2020
Test: Wer hat die beste Video-Stabilisierung? Sony A7S III vs Canon EOS R5 vs Panasonic S1H Mi, 26.August 2020
Test: Sony A7S III Praxistest: Hauttöne, 10 Bit 4:2:2 LOG/LUT und stabilisierter Sensor - Teil 1 Do, 13.August 2020


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:



update am 27.November 2020 - 15:54
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*