Logo
///  >

Test : FiLMiC Pro mit dem iPhone Xs - Perfekte Partner?

von Do, 8.November 2018 | 6 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Durchdachte Touch-Bedienung
  Viele Funktionen zur manuellen Unterstützung
  Bildprofile u.a. Log
  Aufzeichnungsformate
  Audio
  Datenaustausch
  Stabilität und Akkulaufzeit
  Fazit



Datenaustausch



Apple sieht natürlich einen Mac als präferiertes Übertragungsziel für Clips. Der Austausch mit dem PC funktionierte dagegen bei uns nur bedingt reibungslos. Bei uns wurde das iPhone aus nicht weiter verfolgten Gründen von iTunes auf dem PC nicht erkannt. Das erschien uns auf den ersten Blick nicht sonderlich tragisch, denn wenn man in FiLMiC die Option "in Aufnahmen speichern" wählt, stehen die Clips anschließend in einem DCIM-Ordner bereit. Auf diesen konnten wir einfach zugreifen, indem man das iPhone über USB an einen PC (oder Mac) anschließt.

Doch selbst wenn das iPhone im Explorer beim Anschluss über USB wie ein normaler DCIM-Ordner erscheint, konnten wir unter Windows niemals direkt auf die Clips zugreifen. Vor jedem öffnen eines Files wurde dieses erst einmal auf den PC in ein temporäres Verzeichnis kopiert. Man kann also niemals direkt vom iPhone losschneiden, da es sich nicht exakt wie ein typischer externer Speicher verhält. Größere Dateien (wir schätzen über 1 GB) wurden vom Explorer gar nicht angezeigt und konnten auf diesem Wege gar nicht auf den PC transferiert. werden. Dazu kam es schon bei der Übertragung von größeren Dateien (ab ca. 200MB) am PC immer wieder zu Verbindungsabbrüchen, die nur durch einen Neustart des PCs zu beheben waren. Bauchschmerzen machten uns dazu die Übertragungsraten am PC. Denn wir kamen am PC via USB-Lightning Verbindung niemals über 7MB/s hinaus. Am Mac waren dagegen mit dem gleichen (mitgelieferten Kabel) ungefähr 33MB/s möglich.

Problemloser (aber kostenpflichtig) ging es unter Windows dagegen drahtlos. Hierfür installiert man Apples iCloud Anwendung für PCs. Dort lassen sich dann bis zu 5 GB gratis als Zwischenspeicher nutzen. Hierfür muss das iPhone ins WLAN eingebucht sein. Wer mehr Speicher beim Austausch wünscht, muss allerdings bei Apple monatlich hinzumieten (50 GB: 0,99 €, 200 GB: 2,99 €, 2 TB: 9,99 €). Ein für uns nicht lösbares Problem entstand dabei mit einer 2:55h 4K-Videodatei mit 67GB Größe (s.u.). Diese erschien nicht im PC-Explorer beim Anschluss über USB und war mangels Kapazität auch nicht über die iCloud am PC zugreifbar. An Macs kann das iPhone übrigens Clips direkt über AirDrop versenden.

Filmic bot schließlich noch eine weitere Option an: So soll die App im Hintergrund Clips auf einen verbundenen Server via WLAN kopieren können.



Doch auch nach mehreren Versuchen gelang uns nicht eine Verbindung mit zwei angeschlossenen NAS herzustellen, weshalb wir diese Option nicht weiter verfolgt haben.

Aufzeichnungsformate / Audio
Stabilität und Akkulaufzeit / Fazit


6 Seiten:
Einleitung / Durchdachte Touch-Bedienung
Viele Funktionen zur manuellen Unterstützung / Bildprofile u.a. Log
Aufzeichnungsformate / Audio
Datenaustausch
Stabilität und Akkulaufzeit / Fazit
    

[10 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
Uwe    08:48 am 10.11.2018
Für den Datentransport zwischen meinem iPhone und dem PC nutze ich schon seit geraumer Zeit "AnyTrans" und bin sehr zufrieden..... https://www.imobie...weiterlesen
Jott    07:54 am 10.11.2018
Steckt man ein iPhone via Kabel an einen Mac mit fcp x, fluppt die Footage sofort im Import-Fenster auf, dann ein Klick. Wie der Import unter Windows gelöst ist, weiß ich nicht....weiterlesen
kmw    07:03 am 10.11.2018
Bei meinem S9 läuft die App gut. Einzig bei der Einstellung 25 bs zeigt Edius danach nur 24 bs an. Samsung bietet eben nativ nur auf 30 und 60 bs. Mit Andoid Handys kann es sein...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Artikel zum selben Thema:

Test: Filmen mit dem Smartphone: Apple iPhone XS, Filmic Pro und Zhiyun Smooth 4 Gimbal in der Praxis Mi, 14.November 2018
Kurztest: Apple iPhone Xs - Bildqualität beim Filmen in 4K Do, 11.Oktober 2018

Weitere Artikel:


Test: Manfrotto 585 ModoSteady 3in1 Stativ Do, 29.Oktober 2009
Es liegt schon eine ganze Weile zurück, dass wir uns näher mit einzelnen Schwebestativen beschäftigt haben. Grundsätzlich ist es auch sehr schwer, hierüber objektive Aussagen zu treffen. Das Manfrotto Modosteady war uns dann aber doch ein Artikel wert, denn es unterscheidet sich in mehreren Details von den üblichen Verdächtigen...
Test: Panasonic Lumix DMC-TZ5EG-S Mo, 28.April 2008
Aktuelle Fotoapparate bringen viele Features (u.a. große CCDs und satten Weitwinkel) mit, die man sich an den meisten Camcordern nach wie vor sehnlichst wünscht. Wir haben mal wieder nachgesehen, inwieweit sich ein solcher Fotoapparat auch als Camcorder eigenen kann.
Ratgeber: Können erweiterte Low-ISO Einstellungen einen ND-Filter ersetzen? Mi, 26.Dezember 2018
Manche Kameras bieten die Möglichkeit mit einem erweiterten ISO-Bereich zu arbeiten. Und so kann es verlockend wirken, diese erweiterten Belichtungsmöglichkeiten auch zum Filmen zu benutzen, da man sich hiermit theoretisch ja einen ND-Filter sparen könnte...
News: Neue EU-Datenschutzvorschriften vs. Kunsturhebergesetz -- unsichere Zeiten für Filmer und Fotografen Di, 8.Mai 2018
Darf man nach dem 25. Mai, wenn die neue EU-Verordnung zum Datenschutz in Kraft getreten ist, noch Personen als Beiwerk einer Landschaft oder in einer Versammlung filmen, ohne jeder einzelnen vorher einen Rechtekatalog vorzulegen und ausdrückliche Einwilligungen einzuholen? Dies wird derzeit heiß debattiert -- allerdings gibt es mehr Fragen und Meinungen, als Antworten und Fakten...
Erfahrungsberichte: Seitenwechsel: Vom Regisseur zum Schauspieler Do, 10.August 2017
News: Robby Müller ("Paris, Texas", "Down by Law" uvm.) -- Kameramann im Ausstellungsfokus Mi, 12.Juli 2017
Tips: Praxis-Tipps für den Film-Dreh Do, 24.März 2016
Grundlagen: POL- und ND-Filter (ND Hard-, Soft-Edge und Full) im 4K-Vergleich Do, 7.Januar 2016
Grundlagen: Diffusionsfilter: Glimmer Glas, Pro Mist, Diffusion FX u.a. im 4K-Vergleich Mo, 9.November 2015


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
Sound:
100 kostenlose Musiktitel gema frei
H.265 Encoder x265 3.0 unterstützt ab sofort HDR per Dolby Vision
Audio speedramping?
Panasonic NV-GS280 Videoaufnahmen in Stereo
Live stream Lippen Synchron erreichen oder Panasonic AG-AC90 erweitern
Musikvideo Liquid Silk - 'Kosmonaut'
RED Production Module neu oder Tradek XLR2
mehr Beiträge zum Thema Sound




update am 20.Februar 2019 - 13:09
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*