Logo Logo
///  >

Test : Die Blackmagic Design URSA Mini 4,6K im slashCAM-(Mess-)Test

von Fr, 8.April 2016 | 5 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

 Low-Light



Low-Light



Wir versuchen seit kurzem aus Vergleichsgründen immer einen Low-Light Shot hinzubekommen, welcher der Einstellung von ISO6400 bei 1/25s mit F2,8 entspricht. Lässt sich diese Einstellung mit einer Kamera nicht einstellen, versuchen wir diesen Werten durch Modifikation der Blende und Verschlusszeit möglichst nahe zu kommen. Für die URSA Mini gleichen wir mit der Blende aus und drehten den folgenden Shot mit ISO1600, 1/25s bei F1,4:

Die URSA MIni 4,6K bei ISO1600 mit 1/25s bei F1.4 und 2500K WB



Wie man gut sehen kann, geraten die Schatten ausgesprochen sauber und rauschen nur sehr fein und dezent. Ein optisch ansprechenderes 4K-Rauschverhalten durften wir noch bei keiner 4K-Kamera im slashCAM-Labor feststellen. Selbst wenn man bei diesem Bild noch die Schatten nach oben holt, wird es nicht dreckig. Wirklich unglaublich, was Blackmagic hier geleistet hat.

Die kleine URSA Mini geht übrigens nur bis ISO800, darum hier noch einmal zum Vergleich der Shot mit ISO800:

Die URSA MIni 4,6K bei ISO800 mit 1/25s bei F1.4 und 2500K WB



Und noch eine kurze Detail-Gegenüberstellung dieses Shots zwischen URSA Mini 4K und 4,6K:



Detail-Vergleich 12 Lux ISO800 Ursa Mini 4,6K (oben) und 4K


Wie man sehen kann, liefert die URSA Mini 4,6K ein wesentlich klareres Bild mit deutlich mehr Schatten-Informationen als die kleine URSA Mini 4K. Doch bei den Farben sieht die 4K “out-of-the-Box” korrekter aus. Das ist jedoch nur bei extremen Low-Light Situationen der Fall, denn...

Einleitung / Aus dem Messlabor
1200 Lux / Rolling Shutter


Blackmagic Design URSA Mini 4,6Kim Vergleich mit:

Listenpreis: 5600 €
Markteinführung: März 2016
Sensorgrößen-Klasse:
Super35 / APS-C
Mount: EF-Mount (aktiv)/PL-Mount/B4-Mount

Platz 16 Wechseloptik-Camcorder / Cinema Kamera Bestenliste
Canon EOS C200
Listenpreis: 8925 €
Sensorgrößen-Klasse: Super35 / APS-C
Panasonic AU-EVA1
Listenpreis: 8675 €
Super35 / APS-C

5 Seiten:
Einleitung / Aus dem Messlabor
Low-Light
1200 Lux / Rolling Shutter
Erstes Zwischen-Fazit / Keine Kritik?
  

[45 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
iasi    17:17 am 12.4.2016
Also wenn ich den DR nicht ausnutzen kann, ohne dass FPN zuschlägt, ist der DR eben doch ziemlich eingeschränkt. Unterbelichtung bedeutet doch nicht, dass man im Histogramm...weiterlesen
iasi    17:12 am 12.4.2016
Du bringst hier etwas durcheinander: Das eine ist das dann unterbelichtete Raw-Material, das andere ist das durch den hohen ISO-Wert hellere Vorschaubild auf dem Monitor. Anhand...weiterlesen
cantsin    16:06 am 12.4.2016
Ja, DSLRs arbeiten anders - bzw. hier zeigt sich wieder, dass 'Raw' nicht gleich 'Raw' ist. Bei den DSLRs wird das Raw-Signal später in der Verarbeitungskette abgegriffen,...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Artikel zum selben Thema:

Test: Canon EOS R3: Aufnahmezeiten und Hitzelimits bei 6K 12 Bit 25p/50p RAW und 4K All-I 50p Fr, 17.September 2021
Test: RED KOMODO 6K in der Praxis: Autofokus, Gimbalshots, Hauttöne, 6K RAW, Zeitlupe ... Fr, 20.August 2021
Test: RED KOMODO 6K - Das Dynamik-Verhalten des Global Shutters Fr, 13.August 2021
Test: Blackmagic 6K RAW mit der Panasonic S1H und dem Video Assist 12G in der Praxis Do, 27.Mai 2021
Tips: Blackmagic Pocket 6K Pro am DJI RS 2 mit Fokusmotor ohne Gegengewichte montieren - worauf achten? Mi, 24.März 2021
Test: Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro in der Praxis - lohnendes Update? Fr, 19.März 2021
Test: Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - Erweiterte Ausstattung, Rolling Shutter und Debayering Di, 16.März 2021


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:

Messenschraeg
9-13. Oktober / Las Vegas
NAB 2021
3-6. Dezember / Amsterdam
IBC 2021
weitere Termine von Messen, Schulungen und Roadshows


update am 17.September 2021 - 18:02
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*