Logo Logo
/// 

Test : DJI Osmo Action 3: Back to the Roots - Hitzeprobleme gelöst?

von Mi, 14.September 2022 | 4 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

 Stärkere Akkus mit Transport/Ladegehäuse
 Stabilisierungsmodi



Stärkere Akkus mit Transport/Ladegehäuse



Beim Thema Stromversorgung dürfte die neue DJI Osmo Action 3 den größten Sprung im Vergleich zum Vorgänger gemacht haben. Mit 1.770 mAh pro Akku (i Vgl. zu 580 mAh zuvor) stellen die neuen Akkus jetzt rund dreimal soviel Strom zur Verfügung.

Doch auch beim Akku-Case und Transport hat DJI bei der Osmo Action 3 mitgedacht. So lassen sich die drei Akkus im Ladecase optimal geschützt transportieren. Geladen werden sie über eine USB-C Schnittstelle oder Wahlweise in der Kamera (ebenfalls via USB-C).

Nach ca. 1 Stunde im On/Off Vdeobetrieb mit insgesamt knapp 30 Minuten 4K Videoaufnahmen auf der Karte hatten wir noch ca. 20% Akku übrig. Ein guter Wert für diese Kameraklasse. DJI gibt unter Laborbedingungen (HD-Aufnahme, ausgeschalteten Bildschirmen, keine Stabi etc.) 160 Minuten Operating Time pro Akku an.



Stabilisierungsmodi



Bei den Stabilisierungsmodi gibt DJI drei EIS-basierte Modi an: RockSteady 3.0, HorizonBalancing sowie HorizonSteady. RockSteady 3.0 stellt wie gehabt den allgemeinen Stabilisierungsmodus dar, der auch über alle Auflösungen und Frameraten stets zur Verfügung steht.

DJI empfiehlt RockSteady für sportspezifische Aufnahmen wie Fahrradfahren oder On-The-Go handgehaltenes Filmen, was wir durchaus bestätigen können. Bei unseren Aufnahme mit direktr Montage am (nicht gefederten) Gravel-Bike stellte die RockSteady-Stabilisierung den besten Kompromiss aus Auflösung und Stabilisierung dar.

HorizonSteady stabilisiert wie RockSteady in alle Richtungen und bringt zusätzlich noch eine Horizont-Korrektur mit sich, die sich über alle Winkel erstreckt. Hiermit sind also auch 360° Grad Rotationen inbegriffen. DJI empfiehlt Horiszon Steady für Sportarten wie Surfing u.a.

HorizonBalancing dürfte für viele Filmer die spannendste Stabilisierung darstellen, da hier gekippte Horizonte bis 45° inkl. 4K 60p Aufnahme korrigiert werden. Das HorizonBalancing stellt damit einen Mittelweg zwischen Rocksteady und HorizonSteady dar und wird von DJI in dynamischen Umgebungen wie FPV Hindernis-Rennen etc. empfohlen.

Wer die Stabilisierungsmodi nutzen möchte, sollte jedoch im Hinterkopf haben, das diese alle via EIS funktionieren und damit einen entsprechenden Sensor-Crop benötigen. Am deutlichsten fällt der Crop auf, wenn mit maximalem Weitwinkel (UltraWide) gefilmt wird. Während Rocksteady noch einen gemäßigten Crop mit sich bringt, nutzt HorizonBalancing einen massiven Crop.

Einleitung / Neues altes Gehäusedesign inkl. QuickRelease
Sensor und Kamera wie gehabt / Überhitzungstest bei 4K/60p und 4K/120p


4 Seiten:
Einleitung / Neues altes Gehäusedesign inkl. QuickRelease
Stärkere Akkus mit Transport/Ladegehäuse / Stabilisierungsmodi
Sensor und Kamera wie gehabt / Überhitzungstest bei 4K/60p und 4K/120p
Fazit / Preise
  

[5 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
medienonkel    12:14 am 15.9.2022
Angeblich soll bei der Action 3 per FW-Update noch 10 bit nachgeliefert werden. https://youtu.be/xqDLMpeIyUo?t=434
Jan    21:39 am 14.9.2022
Bei 120 FPS ist auch schon nach neun Minuten Schluss wegen Hitzewarnung bei 25°. Ebenfalls soll sich der Bildwinkel bei bester Stabilisierung extrem verengen. Das sind so die...weiterlesen
medienonkel    19:01 am 14.9.2022
Danke für die Antwort. Nennt mich ab jetzt bitte nur noch M. Das war´s Ms. Moneypenny... sie können gehen ;-)
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Test: Apple iPhone 14 Pro - Sensor-Qualität in 4K 10 Bit ProRes inkl. Dynamik und Rolling Shutter Fr, 30.September 2022
Das neue iPhone 14 Pro wirbt unter anderem mit noch cinematischeren Aufzeichnungsmöglichkeiten. Dies wird natürlich primär durch nachträgliche, digitale Eingriffe in das Bild erzielt. Doch auch der neue Sensor selbst bietet erweiterte Möglichkeiten...
Test: Dynamic Shootout - Alle gegen ARRI (u.a. Panasonic S1H und Nikon Z9) Di, 9.August 2022
Wenn schon, denn schon: Dank der wachsenden Zahl an Augen-Clips in unserer Redaktion können wir eine weitere Frage beantworten: Wie schlagen sich ARRI LF und Sony VENICE 2 in der Dynamik gegenüber den besten DSLMs aus unserem Testlabor?
Test: DSLM RAW Dynamic Showdown - Canon R5C, Nikon Z9 und Panasonic S1H Di, 28.Juni 2022
Mit dem Auftritt von TicoRAW in der Firmware 2.0 von Nikons Z9 hat sich die Kamera in unserer Dynamik-Einschätzung für Videofilmer wieder weit nach oben bewegt. Doch wie nah kommt sie unserem aktuellen Dynamik-Liebling Panasonic S1H?
Test: Panasonic GH6 und Canon EOS R5C in der Interviewpraxis Mi, 4.Mai 2022
Wir nutzen Veranstaltungen wie die NAB Broadcastmesse immer wieder auch gerne, um neue Kameras unter Praxisbedingungen für Interviewanwendungen zu testen. Diesmal hatten wir die Canon EOS R5C und Panasonic GH6 im Gepäck und sie mit Cages, Lichtern, Monitor, Griffen , Mikros und Funkstrecken bestückt. Hier unsere Praxiserfahrung mit den beiden Systemen inkl. Rigging Setups und mehr …
Test: MSI Creator Z17 - MacBook Alternative für Windows Nutzer? Mo, 4.April 2022
Test: Kinefinity MAVO Edge 6K - ProRes statt compressed RAW Di, 29.März 2022
Test: Der Tascam XLR-Adapter CA-XLR2d an der Canon EOS R3 und R5 C - inkl. Panasonic S1H-Vergleich Mo, 28.Februar 2022
Test: DJI Mavic 3 Cine in der Praxis: 5.1K ProRes LOG, die neuen Trackingfunktionen, APAS 5.0 uvm. Fr, 31.Dezember 2021
Test: DJI Ronin 4D Zenmuse X9 6K - Sensorverhalten, Dynamik und Rolling Shutter Di, 9.November 2021
Test: Apple iPhone 13 Pro - Sensor-Qualität in 4K 10 Bit ProRes inkl. Dynamik und Rolling Shutter Do, 7.Oktober 2021
Test: iPhone 13 Pro im Praxistest: 10 Bit Kinomodus (Cinematic Mode) im Vergleich, Hauttöne uvm. Di, 5.Oktober 2021
Test: Dehancer Pro - Filmsimulation auf höchstem Niveau Do, 26.August 2021


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:



update am 1.Oktober 2022 - 15:02
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*