Logo Logo
///  >

Test : DJI Mavic 3 Cine in der Praxis: 5.1K ProRes LOG, die neuen Trackingfunktionen, APAS 5.0 uvm.

von Fr, 31.Dezember 2021 | 6 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

 FokusTrack



FokusTrack



Im Dezember hat DJI mit der Version 1.5.4 seiner Fly App wichtige Funktionen für die DJI Mavic 3 nachgereicht. Hierzu zählen neben Master Shots und Hyperlapse Funktionen vor allem die Fokus Track Funktion.

Auf letztere waren wir besonders gespannt, weil DJI beim Thema KI-gestützte Objekterkennung und -verfolgung schon seit einiger Zeit recht weit vorne mitspielt und die Objektverfolgung für uns zu den wichtigsten, automatisierten Unterstützungsfunktionen beim Drohnenflug überhaupt zählt. Letztlich entscheidet sich an einer guten Tracking-Funktion auch, ob man die Drohne auch als Solo-Shooter gut bedienen und ggf. auch sich selbst damit filmen kann.

Zu Beginn unseres Tests der neuen Fokus Track Funktion machte sich erstmal etwas Ernüchterung breit, da Fokus Track – zumindest momentan – nicht mit 5.1K Pro Res Log zusammenspielt. Es würde uns tatsächlich sehr wundern, wenn DJI hier mit zukünftigen Updates nicht nachlegen würde.

Entsprechend haben wir unsere Tracking-Shots in 4K Cine 8 Bit aufgenommen. Und um es gleich mal vorwegzunehmen: Die Tracking-Funktion der Mavic 3 funktioniert hervorragend – vor allem auch bei Richtungsänderungen.

Insgesamt lassen sich acht Tracking-Perspektiven auswählen: Von vorne, links von der Seite, rechts von der Seite von hinten sowie alle Positionen dazwischen: Also schräg von vorne, schräg links von der Seite etc, oder als Kompassrose mit dem Tracking-Objekt in der Mitte ausgedrückt: N,S,W,O sowie NW, NO, SO, SW.

Um ein Objekt als Tracking-Objekt auszuwählen, reicht das Aufziehen eines transparenten Overlays über dem zu trackenden Objekt auf dem touchbasiertem Bildschirm des RC-Pro Controllers und sogleich wird mit einer Rahmenmakierung das Objekt verfolgt.

Unser Tip: Da das Tracking objektbasiert zu erfolgen scheint, empfehlen wir der Auswahl des Trackingobjekts klar definierte Formen. Bei unserem Test fiel es der Tracking Funktion einfacher mich auf dem Fahrrad zu tracken, wenn ich mich bei der Auswahl (von mir selbst) vom Fahrrad zunächst leicht entfernt habe. Danach konnte ich mich auf´s Fahrrad setzen und wurde perfekt getrackt. Wollte ich jedoch das Tracking bereits auf dem Fahrrad sitzend auf mich aktivieren, fiel es der Objekterkennung sichtlich schwerer Fahrrad und Fahrer als Einheit zu erkennen.

Unser Tip für abwechslungsreichere Aufnahmen bei aktiviertem FokusTrack: Wechselt entweder während des Trackings die Tracking-Perspektiven – also z.B. von SW nach NO mit entsprechenden Überflügen oder sucht euch Bewegungsrouten auf denen es auch mal stärkere Richtungsänderungen gibt.

Wer vor allem als Soloshooter mit der Mavic 3 Cine unterwegs ist und sich selbst filmen möchte, sollte vor allem zwei Herausforderungen im Hinterkopf behalten: Zum einen sollte man sich Gedanken über die Aufbewahrung des DJI RC Pro Controlers machen und zum anderen sollte man am besten vor der Aufnahme das Fluggebiet (bzw. die gewünschte Flughöhe) auf Hindernisse hin beurteilen denn obwohl APAS 5.0 mit vielen Hindernissen gut zurecht kommt, gilt dies nicht für alle Hindernisarten – womit wir bei der „Obstacle Avoidance“ der Mavic 3 Cine angekommen wären ...

1K ProRes D-Log in der Farbkorrektur
APAS 5.0


6 Seiten:
Einleitung / 5.1K 10 Bit ProRes Log
1K ProRes D-Log in der Farbkorrektur
FokusTrack
APAS 5.0
ND-Filter / Akkus und Flugdauer
Fazit
  

[18 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
klusterdegenerierung    13:02 am 6.1.2022
Hier ist zumindest ein relaiv anständiger Vergleich, die meißten auf YT sind echt sehr lame und nur clickgenerators. https://youtu.be/aDfsR_eY_q4
Darth Schneider    12:42 am 6.1.2022
Anständig genug ?:)) Anschauen ! https://youtu.be/2ZLrs9gX73M Gruss Boris
Frank Glencairn    12:28 am 6.1.2022
Oder einfach selbst anständig fliegen lernen, statt dauernd auf irgendwelche Automatiken angewiesen zu sein.
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Test: DJI Ronin 4D Zenmuse X9 6K - Sensorverhalten, Dynamik und Rolling Shutter Di, 9.November 2021
Wir hatten die DJI Ronin 4D Zenmuse X9 6K bei uns in der Redaktion und neben der Ansammlung innovativer technischer Neuerungen hat uns natürlich auch die Bildqualität der Gimbal-Cinecam interessiert...
Test: Apple iPhone 13 Pro - Sensor-Qualität in 4K 10 Bit ProRes inkl. Dynamik und Rolling Shutter Do, 7.Oktober 2021
Das neue iPhone 13 Pro wirbt unter anderem mit cinematischen Qualitäten. Doch auch mit ProRes Aufzeichnung darf man die Kirche noch im Dorf lassen...
Test: iPhone 13 Pro im Praxistest: 10 Bit Kinomodus (Cinematic Mode) im Vergleich, Hauttöne uvm. Di, 5.Oktober 2021
Wir erkunden weiter das iPhone 13 Pro und haben erste Tageslichtaufnahmen mit dem neuen Kinomodus (Cinematic Mode) in 10 Bit HDR aufgenommen und vergleichen die Aufnahmen 1:1 mit unterschiedlichen „Blendenwerten“ inkl. kompletter Deaktivierung der KI-Weichzeichnung. Darüber hinaus schauen wir uns die Videostabilisierung, die Zeitlupenfunktion mit 240 fps und die Akkuleistung an.
Test: Dehancer Pro - Filmsimulation auf höchstem Niveau Do, 26.August 2021
Dehancer Pro stellt diverse Verfahren der analogen Filmsimulation mit einem einzigen Resolve-Plugin zur Verfügung und geht damit weit über typische Look-LUTs mit anschließendem Filmrauschen hinaus...
Test: Anker PowerConf C300 - USB-Webcam mit KI-Unterstützung Fr, 30.April 2021
Test: Canon EOS C70 - Dynamik wie bei Vollformat-Sensoren? Mo, 28.Dezember 2020
Test: Apple iPhone 12 Pro Max - Qualität der 10bit 4K Videofunktion inkl. Dynamik und Rolling Shutter Mo, 30.November 2020
Test: Blackmagic DaVinci Resolve GPU-Tests mit Apple M1 MacBook Pro 13 Zoll Fr, 20.November 2020
Test: Der Sensor der Sony Alpha 7S III - Rolling Shutter und Debayering Do, 8.Oktober 2020
Test: 8K, 4K HQ, 4K oder HD? Welche Videomodi der Canon EOS R5 sind am besten? Fr, 21.August 2020
Test: Blackmagic RAW im CPU / GPU Vergleich -- Resolve Performance-Verhalten auf verschiedenen Systemen Mi, 29.Juli 2020
Test: AG DOK Kameratest 2020 - u.a. mit Blackmagic 6K, Canon C500 MkII, Panasonic S1(H) und Sony FX9 Mi, 10.Juni 2020


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:



update am 24.Januar 2022 - 12:02
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*