Logo
///  >

Test : Canon XF705 1" 4K-Camcorder - Teil 1: Ausstattung, Bedienung und Formate

von Fr, 8.Februar 2019 | 5 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Die Ausstattung
  Sensor und Optik
  Display und Sucher
  Bedienung
  Modernes Aufzeichnungsformat XF-HEVC mit Tücken

In den letzten Jahren wurden Super35-/Vollformatkameras bezahlbar, die für viele Anwender endlich Großsensor-Anmutung (in Form von Tiefenschärfe, Dynamik und Lichtstärke) möglich machten. Dadurch sind sogenannte Henkelmänner mit relativ kleinem Sensor und fest verbautem Zoomobjektiv bei vielen Filmern aus dem Fokus gefallen. Jedoch gibt es nach wie vor Interesse an solchen Modellen, wie unter anderem das Feedback bei slashCAM auf die Ankündigung der Canon XF705 zeigte.

Für bestimmte Anwendungen (u.a. Events, Nachrichten oder Doku) sind funktionelle Features oft weitaus wichtiger als eine große Sensorfläche. Dazu zählen schnelle Einsatzbereitschaft, große Flexibilität, blinde Bedienung, lange Akkulaufzeit und wenig bis keine Zubehör-Anbauten. Canons XF-Serie hat hierbei eine gewisse Tradition zu wahren, denn sie steht schon seit fast einem Jahrzehnt für Canons Profi-Henkelmänner mit bandloser Aufzeichnung. Und in dieser Tradition soll sich nun auch die neue Canon XF705 als universelles Arbeitstier bewähren.



Die Ausstattung



Nach dem Auspacken fällt erst einmal auf, dass es sich hierbei nicht gerade um einen kompakten Henkelmann handelt. Die XF705 ist relativ lang und volumniös geraten, wodurch die Bedienung mit der Handschlaufe für kleine Hände nicht mehr bequem möglich ist. Große Hände fühlen sich dagegen aufgrund der großzügigen Ausmaße hier umso mehr wohl.



Wie viele Camcorder der XF-Serie verfügt auch die XF705 im Gegensatz zu Consumer-Modellen über 2-Kanal-16-Bit-48-kHz-XLR-Audioaufzeichnung, einen mehrstufigen ND-FilterND-Filter im Glossar erklärt, WaveformmonitorWaveformmonitor im Glossar erklärt sowie zwei SD(HC/XC)-Karten Steckplätze für Dual-Recording oder Relay-Aufnahme. Gegenüber der Konkurrenz sticht die XF705 durch ihre interne 10 BitBit im Glossar erklärt 4:2:24:2:2 im Glossar erklärt 4K-Aufnahme mit bis zu 60p heraus. Dies beherrscht mit einem 1 Zoll Sensor aktuell nur noch die GY-HC500/550 von JVC. Bei Sony und Panasonic ist man dagegen noch auf 8 BitBit im Glossar erklärt und/oder 30p und/oder kleinere Sensoren beschränkt. Selbst der gerade frisch vorgestellte, technisch sehr ähnliche Panasonic AG CX350 schafft in 50/60p die 4K/10Bit-Aufzeichung nur mit 4:2:04:2:0 im Glossar erklärt Farbsampling.

Sensor und Optik


5 Seiten:
Einleitung / Die Ausstattung
Sensor und Optik
Display und Sucher / Bedienung
Modernes Aufzeichnungsformat XF-HEVC mit Tücken
    

[24 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
freezer    09:53 am 12.2.2019
Es ist eben nicht eine extreme Nachschärfung, sondern eher das Gegenteil. Die Bilder wirken, als wäre die Schärfe im hochfrequenten Bereich runtergedreht und dafür in den...weiterlesen
Jost    00:18 am 12.2.2019
R
DeeZiD    20:18 am 10.2.2019
Die extreme Nachschaerfung kann durchaus auch Details vernichten, aber YouTube in 4K sollte das Bild nicht so sehr weichspuelen wie im Beispiel.
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Artikel zum selben Thema:

Test: Canon XF705 - Teil 2: Sensor-Bildqualität und Bewertung Di, 12.Februar 2019

Weitere Artikel:


Test: GoPro Hero7 Black in der Praxis: Hypersmooth bei 4k 60p, Timewarp, Zeitlupe und Vergleich zur Hero 6 Mi, 30.Januar 2019
Wie schlägt sich die neue GoPro Hero7 Black beim Test in der Praxis? Wir haben seit Erscheinen der GoPro Hero7 Black ein Paar Erfahrungen mir der neuen GoPro sammeln können: Aus der Hand filmend (rennend) ohne Gimbal in stabilisierten 4K 60p, auf dem Fahrrad, Zeitlupenaufnahmen u.a.. Wie gut schlägt sich die neue Hypersmooth Videostabilisierung und was hat es mit Timewarp auf sich? Inkl. GoPro Hero6 Vergleich …
Test: GoPro Hero 7 Black - Mehr als nur mehr Bildstabilisation? Mo, 22.Oktober 2018
Die neue GoPro Hero 7 Black kann jetzt besser stabilisieren. Doch kann sie damit dem Actioncam-Markt auch neue Impulse verleihen?
Test: Panasonic HC-VXF11 (und HC-VX11) - Es lebe der Camcorder im Jahr 2018 Mi, 30.Mai 2018
Von allen früheren Herstellern brachte in diesem Jahr bislang einzig Panasonic neue Consumer-Camcorder auf den Markt. Können die neuen Modelle HC-VXF11 und VX11 noch einmal frische Akzente setzen?
Test: Sony PXW-Z90 - 4K oder 10 Bit FullHD(R) Mo, 19.Februar 2018
Die Sony PXW-Z90 ist eine professionelle Variante des Consumer-4K-Camcorders FDR-AX700. Lohnt sich der Aufpreis?
Test: Canon XF400, XF405 und GX10 4K-Camcorder Di, 30.Januar 2018
Test: Sony RX0: (K)eine 4K-Action-Cam - dafür ultra-kompakt, S-LOG und viel HD-Qualität Mo, 11.Dezember 2017
Test: Sony FDR-AX700 - HDR in 8 Bit mit 30fps? Do, 7.Dezember 2017
Test: GoPro Hero 6 vs Hero 5 im Bildqualitätsvergleich Mo, 23.Oktober 2017
Test: DJI X5R auf dem OSMO - Der 4K-MFT-RAW-Gimbal Fr, 10.Februar 2017
Test: Panasonic HC-X1 - 1 Zoll-Henkelmann mit 4Kp60-Aufzeichnung Do, 19.Januar 2017


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
Canon:
Sechs neue Canon EOS RF-Objektive für 2019 angekündigt
Canon stellt spiegellose Vollformat EOS RP mit 4K Video für 1.499,- Euro vor
Canon XF705 - Teil 2: Sensor-Bildqualität und Bewertung
Objektiv passt plötzlich nicht mehr auf Adapter- Canon FD
Sony-Stativ Sony VCT-80AV mit CANON Legria GX10 verbinden
Fujifilm X-T3 Firmware 2.10 hebt 4GB Beschränkung für Videos auf
Canon XF705 1" 4K-Camcorder - Teil 1: Ausstattung, Bedienung und Formate
mehr Beiträge zum Thema Canon

Camcorder:
Sony Alpha 6000 - blaues LED-Licht wird nicht richtig abgebildet
Atomos stellt 5? HDR 1920x1080 HDMI Kameramonitor Shinobi mit 1000 Nits vor
Panasonic gh5 oder Fuji xt3 für HLG Filmen?
Sechs neue Canon EOS RF-Objektive für 2019 angekündigt
Canon stellt spiegellose Vollformat EOS RP mit 4K Video für 1.499,- Euro vor
Vortrag zu Sensor, Farbe, Colormanagement, und Color Workflow
Alternative für Panasonic Batteriegriff DMW-BGGH5E
mehr Beiträge zum Thema Camcorder




update am 18.Februar 2019 - 19:34
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*