Logo
///  >

Test : Canon XF705 1" 4K-Camcorder - Teil 1: Ausstattung, Bedienung und Formate

von Fr, 8.Februar 2019 | 5 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Die Ausstattung
  Sensor und Optik
  Display und Sucher
  Bedienung
  Modernes Aufzeichnungsformat XF-HEVC mit Tücken



Modernes Aufzeichnungsformat XF-HEVC mit Tücken



Ebenfalls erstaunlich modern (und für Canon unerwartet früh) bietet die Kamera eine Aufzeichnung mit H.265/HEVC-Kompression in einem MXF-Container. Dieses FormatFormat im Glossar erklärt komprimiert noch einmal deutlich effektiver als der aktuelle Standard H.264. Bei der Bearbeitung benötigt H.265/HEVC zwar deutlich mehr Prozessorleistung, dafür spart es gehörig Speicherplatz bei der Aufzeichnung. In der maximalen Einstellungen benötigt die X705 bei 4K60p in 10Bit 4:2:24:2:2 im Glossar erklärt maximal 20 MB/s. Damit reicht eine günstige 128GB SDXC Karte bereits für mindestens 100 Minuten Aufnahmezeit in höchster Qualität. Da die Karte nicht einmal besonders schnell muss und man dazu gleich eine Sicherheitskopie im zweiten Slot aufnehmen kann, kommt man bei den Aufzeichnungsmedien für die XF705 konkurrenzlos günstig weg.



Wie die Tabelle zeigt, gibt es vor dem nächsten Firmware-Update noch praktisch keine H.264-Formate. Für 10 BitBit im Glossar erklärt und/oder 4K muss man aktuell immer in HEVC aufzeichnen. Und damit stehen noch einige Hürden für eine erfolgreiche Bearbeitung im Weg. Denn es ist zum jetzigen Zeitpunkt noch relativ schwer das 10 BitBit im Glossar erklärt 4:2:24:2:2 im Glossar erklärt XF-HEVC-Format von Canon überhaupt zu bearbeiten. Am Mac war es (Anfang Februar 2019) auch mit den aktuellsten Versionen von Final Cut Pro X (10.4.5.) und den XF-Utilities (v.3.4.0) nicht zu öffnen. Ebenso scheiterten noch ngängige Utilities wie der VLC-Player (V.3.0.6).

Am PC können immerhin schon EDIUS und die kostenpflichtige Studio-Lizenz von Resolve die 10 BitBit im Glossar erklärt 4:2:24:2:2 im Glossar erklärt XF-HEVC-Files öffnen. Unter Resolve gelang es uns dabei jedoch nicht die Beschleunigung durch eine NVidia 1080Ti zu nutzen, weshalb wir nur mit sehr ruckeligen 7 fps arbeiten konnten. Und auch unter Edius kamen wir mit einem Intel Core i7 5820K (6x 3.90GHz+HT) auf ähnliche Frameraten. GrassValley will jedoch in naher Zukunft einen optimierten Decoder nachreichen.

Unter Premiere ließen sich die Dateien letzten Endes ebenfalls mit einem Trick öffnen, (indem man die mxf-Endung auf .mpg ändert), jedoch war auch hiermit keine flüssige Wiedergabe möglich. Offiziell wird das FormatFormat im Glossar erklärt noch gar nicht unterstützt und Adobe nennt auch keinen Zeitplan für eine Veröffentlichung.

Im zweiten Teil -der in Kürze folgt- sehen wir uns noch die Bildqualität näher an und liefern euch schließlich unser Fazit.


Display und Sucher / Bedienung


Canon XF705im Vergleich mit:

Strassenpreis: 6650 €
Markteinführung: Januar 2019
Sensorgrößen-Klasse:
Super16 / 1Zoll
Mount: Fixoptik
Fixoptik: 8.3-124.5mm 1:2.8-4.5 Ø58mm

Platz 2 Camcorder Bestenliste
Sony FDR-AXP33
Strassenpreis: 449 €
Sensorgrößen-Klasse: 1/2,3 Zoll
Canon Legria GX10
Strassenpreis: 3099 €
Super16 / 1Zoll

5 Seiten:
Einleitung / Die Ausstattung
Sensor und Optik
Display und Sucher / Bedienung
Modernes Aufzeichnungsformat XF-HEVC mit Tücken
  

[24 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
freezer    09:53 am 12.2.2019
Es ist eben nicht eine extreme Nachschärfung, sondern eher das Gegenteil. Die Bilder wirken, als wäre die Schärfe im hochfrequenten Bereich runtergedreht und dafür in den...weiterlesen
Jost    00:18 am 12.2.2019
R
DeeZiD    20:18 am 10.2.2019
Die extreme Nachschaerfung kann durchaus auch Details vernichten, aber YouTube in 4K sollte das Bild nicht so sehr weichspuelen wie im Beispiel.
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Artikel zum selben Thema:

Test: Canon XF705 - Teil 2: Sensor-Bildqualität und Bewertung Di, 12.Februar 2019

Weitere Artikel:


Test: Vergleich: DJI Osmo Action vs GoPro Hero 7 Black - wer baut die beste Action Camera? Teil 2 - inkl. Fazit Mi, 29.Mai 2019
Im zweiten Teil unseres DJI Osmo Action Camera Tests im Vergleich mit der GoPro Hero 7 Black dreht sich alles um die Bildqualität bei unterschiedlichen Videofunktionen in der Praxis: 240 fps High Frame Rates, Hypersmooth vs Rocksteady Stabilisierung, Timewarp vs Timlapse sowie D-Cinelike vs HDR vs Flat Bildprofile. Inkl. vielen Unterscheidungsmerkmalen und Fazit ...
Test: Vergleich: DJI Osmo Action vs GoPro Hero 7 Black - wer baut die beste Action Camera? Teil 1 Do, 23.Mai 2019
Wir vergleichen die neue DJI Osmo Action Camera mit der bisherigen Referenz GoPro Hero 7 Black mit Hinblick auf: Verarbeitungsqualität, Display, Videoqualität, Rock Steady vs Hypersmooth Stabilisierung, Bedienung via Smartphone-App, Zeitraffer vs Timewarp, High Rame Rates, Akkulaufzeit, Überhitzung uvm. mit Teils überraschenden Ergebnissen ...
Test: Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran? Mi, 20.Februar 2019
Die Panasonic AG-CX350 ist ein universelles 4K-Werkzeug, welches als Allround-Lösung möglichst effektiv zu Werke geht und sich auch in bestehende Workflows (unter anderem bei Sendern) gut einbindet -- wir haben beim Testen viele Stärken und einige Schwächen des Camcorders gefunden, auch im Vergleich mit der Canon XF705.
Test: GoPro Hero7 Black in der Praxis: Hypersmooth bei 4k 60p, Timewarp, Zeitlupe und Vergleich zur Hero 6 Mi, 30.Januar 2019
Wie schlägt sich die neue GoPro Hero7 Black beim Test in der Praxis? Wir haben seit Erscheinen der GoPro Hero7 Black ein Paar Erfahrungen mir der neuen GoPro sammeln können: Aus der Hand filmend (rennend) ohne Gimbal in stabilisierten 4K 60p, auf dem Fahrrad, Zeitlupenaufnahmen u.a.. Wie gut schlägt sich die neue Hypersmooth Videostabilisierung und was hat es mit Timewarp auf sich? Inkl. GoPro Hero6 Vergleich …
Test: GoPro Hero 7 Black - Mehr als nur mehr Bildstabilisation? Mo, 22.Oktober 2018
Test: Panasonic HC-VXF11 (und HC-VX11) - Es lebe der Camcorder im Jahr 2018 Mi, 30.Mai 2018
Test: Sony PXW-Z90 - 4K oder 10 Bit FullHD(R) Mo, 19.Februar 2018
Test: Canon XF400, XF405 und GX10 4K-Camcorder Di, 30.Januar 2018
Test: Sony RX0: (K)eine 4K-Action-Cam - dafür ultra-kompakt, S-LOG und viel HD-Qualität Mo, 11.Dezember 2017
Test: Sony FDR-AX700 - HDR in 8 Bit mit 30fps? Do, 7.Dezember 2017


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
Canon:
Sechs neue Canon EOS RF-Objektive für 2019 angekündigt
Canon stellt spiegellose Vollformat EOS RP mit 4K Video für 1.499,- Euro vor
Canon XF705 - Teil 2: Sensor-Bildqualität und Bewertung
Objektiv passt plötzlich nicht mehr auf Adapter- Canon FD
Sony-Stativ Sony VCT-80AV mit CANON Legria GX10 verbinden
Fujifilm X-T3 Firmware 2.10 hebt 4GB Beschränkung für Videos auf
Canon XF705 1" 4K-Camcorder - Teil 1: Ausstattung, Bedienung und Formate
mehr Beiträge zum Thema Canon

Camcorder:
Sony HDR CX-900 mit Atomos Ninja 2
SUCHE jemanden der eine DSLR bedienen kann für Musikvideo
Unterschied Sony PC120 zu TRV30
Sony Alpha 6000 - blaues LED-Licht wird nicht richtig abgebildet
Atomos stellt 5? HDR 1920x1080 HDMI Kameramonitor Shinobi mit 1000 Nits vor
Panasonic gh5 oder Fuji xt3 für HLG Filmen?
Sechs neue Canon EOS RF-Objektive für 2019 angekündigt
mehr Beiträge zum Thema Camcorder


Specialsschraeg
22-23. Juni / Düsseldorf
24h To Take
27. Juni - 6. Juli / München
Filmfest München
11-14. Juli / Ludwigsburg
NaturVision Filmfestival
8-12. August / Weiterstadt
Open Air Filmfest Weiterstadt
alle Termine und Einreichfristen


update am 18.Juni 2019 - 11:23
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*