Logo Logo
///  >

Test : Canon LEGRIA HF G30 – Dicker Brummer

von So, 2.Juni 2013 | 5 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

 Optik und Sensor
 Flexible Bedienung?



Optik und Sensor



Die üppige Optikkonstruktion wirkt für die meisten Eventualitäten gewappnet. Dem imposanten 26,8mm Weitwinkel (Kleinbild-Äquivalent) steht ein optisch 20facher Zoombereich entgegen. Die minimale Blendenöffnung liegt dabei je nach Brennweite zwischen beachtlichen F1,8 und F2,8. Der Filterdurchmesser selbst liegt bei 58mm.

Der dahinter liegende Sensor übertrifft mit seinen 1/2,84-Zoll nur knapp seinen Vorgänger mit 1/3 Zoll. Die effektiven Pixel für Videoaufnahmen wurden dabei von 2 Millionen auf knapp 3 Millionen erhöht, womit der Sensor nicht mehr eine optimales Ausleseraster für FullHD besitzt.

Ein größerer Chip wäre auch im Videobereich sicherlich eine erfrischende Neuigkeit und damit ein weiteres Alleinstellungsmerkmal in dieser Preisklasse gewesen. Allerdings wäre damit wohl nicht mehr eine so universelle Optik kombinierbar gewesen.

Der Fokusring ist schön schwergängig und natürlich elektronisch entkoppelt. Dazu lässt sich Drehrichtung und Empfindlichkeit im Menü einstellen. Etwas versteckt gibt es auch die Funktion, einen vorher definierten Schärfepunkt anzufahren (Focus Preset). Dies gelingt allerdings nur im speziellen Fokus-Touchmenü und nicht bei einer vergrößerten Fokus-Ansicht. Dafür lässt sich die automatische Schärfe-Zieh-Geschwindigkeit auch im Menü in drei Stufen einstellen.



Flexible Bedienung?



Der zweite Ring unter dem Objektivring ist ergonomisch nicht so gut zu bedienen. Der aktivierende Knopf dahinter liegt irgendwie zu versenkt, als dass man ihn mit der Daumen-Seitenfläche noch bequem mitbedienen könnte (was ergonomisch jedoch wohl so gedacht war). Über diese Ring-Button-Kombination kann man Blende, Verschlusszeit und Gain durchsteppen und verändern, was jedoch aus den genannten ergonomischen Hindernissen weitaus unbequemer gelingt, als über den Touchscreen.

Auch die fünf frei belegtbaren Tasten klingen erst einmal toll, aber leider stellt Canon bei weitem nicht nicht alle praktischen Menü-Funktionen für diese Tasten zur Verfügung. Zebra ist beispielsweise ebensowenig zuweisbar, wie das oben erwähnte Focus Preset.

Der Zebra-Modus kennt übrigens sowohl 70 als auch  100 Prozent, ist aber im Menü kaum aufzufinden. Zum (de)aktivieren muss man im speziellen Bildschirmmenü für manuelle Belichtung sein, in dem sich auch Blende, Belichtungszeit und Gain getrennt über das Bildschirmmenü regeln lassen. Dieses sollte sich zwar einer externen Taste zuweisen lassen, jedoch wollte uns das nicht gelingen. Vielleicht ist dies jedoch auch der frühen Firmware-Version unseres Testgerätes geschuldet (0.0.0.2).

Ein Histogramm oder sogar ein Waveform-Display zur Bildkontrolle haben wir gar nicht vorgefunden. Schade, die günstigere HF G25 konnte gerade in diesem Bereich noch durch einen professionellen und flink reagierenden Waveform-Monitor glänzen, den die Konkurrenz nicht zu bieten hat.

Einleitung
Weitere Ausstattung


5 Seiten:
Einleitung
Optik und Sensor / Flexible Bedienung?
Weitere Ausstattung
Neues Innenleben und Geschwister / WLAN Funktionen
Aus dem Messlabor / Fazit:
  

[51 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
Sigerl    22:13 am 8.8.2013
Habe mich so auf diese Kamera gefreut und nun habe ich ein Problem. Bei einigen Sequenzen wurde kein Ton aufgezeichnet. Im Menü finde ich die Mikrofondämpfung, integr....weiterlesen
Jan    20:41 am 28.7.2013
Ich werde die Kamera leider nie in der Hand halten können, weil mein Chef sich geweigert hat, diese zu ordern. Der "komische" Weissabgleich macht mir aber trotzdem Sorgen, so...weiterlesen
Digi-Quick    14:39 am 28.7.2013
hat sich denn bezüglich einer "finalen" Firmware mitlerweile was getan? Wenn ich mit die Testbilder der G25 und der G30 anschaue, schneiden für meinen Geshmack die G25 um...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Test: DJI Action 2 in der Video-Praxis: Die modulare Cyborg Action Kamera Mi, 27.Oktober 2021
Beim Design seiner neuen Actioncamera hat DJI kaum einen Stein auf dem anderen gelassen und ein clever modulares, magnetisches Konzept umgesetzt. Wir hatten bereits Gelegenheit, die neue DJI Action 2 bei slashCAM zu testen ...
Test: Panasonic HC-X1500, HC-X2000 und AG-CX10 - 4K Camcorder kompakt und komplett? Mo, 27.Januar 2020
Klein, aber dennoch komplett ausgestattet um auch professionellen Erfordernissen gerecht zu werden. Geht das? Panasonic versucht es mit den neuen 4K-Modellen HC-X1500, HC-X2000 und AG-CX10.
Test: Die Bildqualität der Panasonic HC-X1500, HC-X2000 und AG-CX10 Mo, 13.Januar 2020
Wir haben bereits die Panasonic HC-X2000 von Panasonic bei uns. Um die Wartezeit auf den ganzen Test zu verkürzen, veröffentlichen wir schon einmal vorab unsere Erkenntnisse zur Bildqualität.
Test: Hands On: Sony FX9 - 5.9K Vollformat-Camcorder mit Fast Hybrid-Autofokus und 16 Bit Raw Output // IBC 2019 Fr, 13.September 2019
Wir hatten bei einem Sony PRE-IBC Event Gelegenheit zu einem ersten Hands On mit der neuen Vollformat Sony FX9, die über einen 5.9 K Sensor (15+ Stops) verfügt und den aus der Sony Alpha Serie bekannten Fast Hybrid Autofokus erhalten hat. Hier alles zum Thema FX9 Sensorauslesung, Formate, Autofokus, Frameraten, elektronischer Vario ND-Filter, 16 Bit RAW-Optionen...
Test: Vergleich: DJI Osmo Action vs GoPro Hero 7 Black - wer baut die beste Action Camera? Teil 2 - inkl. Fazit Mi, 29.Mai 2019
Test: Vergleich: DJI Osmo Action vs GoPro Hero 7 Black - wer baut die beste Action Camera? Teil 1 Do, 23.Mai 2019
Test: Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran? Mi, 20.Februar 2019
Test: Canon XF705 - Teil 2: Sensor-Bildqualität und Bewertung Di, 12.Februar 2019
Test: Canon XF705 1" 4K-Camcorder - Teil 1: Ausstattung, Bedienung und Formate Fr, 8.Februar 2019
Test: GoPro Hero7 Black in der Praxis: Hypersmooth bei 4k 60p, Timewarp, Zeitlupe und Vergleich zur Hero 6 Mi, 30.Januar 2019
Test: GoPro Hero 7 Black - Mehr als nur mehr Bildstabilisation? Mo, 22.Oktober 2018
Test: Panasonic HC-VXF11 (und HC-VX11) - Es lebe der Camcorder im Jahr 2018 Mi, 30.Mai 2018


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:



update am 2.Dezember 2021 - 08:02
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*