Logo Logo
///  >

Test : Canon EOS-1D X Mark III - Beste 4K EOS ohne Cinema Logo

von Di, 3.März 2020 | 3 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

 HEVC 4K 24-60fps
 Cropped 4K 24-60fps
 Stabilizer 4K 24-60fps



HEVC 4K 24-60fps



Bei einer internen Skalierung und Aufzeichnung in 4K sieht unser Testbild keineswegs schlechter aus:

EOS-1D X Mark III Readout 5,5K, Record 4K HEVC 24-60fps



Auch in 4K (mit 10 Bit 4:2:2 HEVC) stellt die Kamera somit unsere Testmuster mit 24-60 fps tadellos dar. Zur Aufzeichnung kann wie in RAW die gesamte Sensorfläche genutzt werden.



Cropped 4K 24-60fps



Als weiteren Modus bietet die EOS-1D X Mark III die Möglichkeit einen 4K Sensor Crop-Readout aufzuzeichnen:


EOS-1D X Mark III Readout 1:1 4K DCI, Record 4K HEVC 24-60fps


Bei einem horizontalen Cropfaktor von 1,33 treten hierbei dann aber die typischen Artefakte eines 1:1-Sensorreadouts zu Tage, weshalb dieser Modus in unseren Augen wenig Vorteile gegenüber einem vollen Sensor Readout besitzt. So werden hier Aliasing-Ringe in den Kreisen sowie Chromaschlieren und Zipper-Artefakte in den Sweeps sichtbar.



Stabilizer 4K 24-60fps



Deutlich besser lässt sich ein möglicher Crop in der Kamera dagegen für den digitalen Stabilizer nutzen. Da die Canon keinen beweglichen Sensor besitzt dürfte dieses Feature viele Filmer besonders interessieren. Die EOS-1D X Mark III bietet hierfür zwei Digital IS Modi: "Aktiv" und "Erweitert". Im aktivierten (Standard-)Modus nutzt der digitale Stabilisator ca. 90 Prozent der Sensorfläche. Im erweiterten Modus sind es dagegen nur noch 70 Prozent des vollen Sensors. Dies hinterlässt natürlich auch Spuren in der Debayering-Qualität.

Der einfache "90 Prozent-Modus" beeinträchtigt die 4K-Bildqualität dabei dank 5,5K Senselüberschuss fast gar nicht:

EOS-1D X Mark III 4K Digital IS Stabilizer "Aktiv".



Anders sieht es allerdings bei der Einstellung "Erweitert" aus:

EOS-1D X Mark III 4K Digital IS Stabilizer "Erweitert".



Hier zeigen sich deutliche Artefakte aufgrund zu geringer Senselzahl. Diese fallen trotz einem ähnlichen Crop-Faktor sogar noch deutlicher aus als beim bereits betrachteten reinen "gecroppten" 1:1 4K-Sensor-Readout.

Einleitung / RAW 5,5K 24-60fps
FullHD 25-100fps / Rolling Shutter / Fazit Signalverarbeitung Video


3 Seiten:
Einleitung / RAW 5,5K 24-60fps
HEVC 4K 24-60fps / Cropped 4K 24-60fps / Stabilizer 4K 24-60fps
FullHD 25-100fps / Rolling Shutter / Fazit Signalverarbeitung Video
  

[2 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
WWJD    08:59 am 4.3.2020
Jammern auf hohem Niveau. Für meine Arbeit DIE Kamera schlechthin.Habe eine 1DXM2, damals schlappe CHF 4500.00 bei Aktionen hingeblättert, halbwegs zufrieden mit den...weiterlesen
Beavis27    21:07 am 3.3.2020
Enttäuschend! Ein Hersteller, der eine Kamera für stolze 7300€ sabotiert, damit auch ja niemand sie zum Filmen kauft.
[Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Test: Nikon Z9 in der Praxis: Nonstop 8K 10 Bit Aufnahme, N-Log, internes ProRes, Hauttöne, 120p... Fr, 24.Dezember 2021
Mit seiner Z9 Flaggschiffkamera hat Nikon für ziemlichen Wirbel in der Videocommunity gesorgt und tatsächlich reiben auch wir uns leicht verwundert die Augen ob der technischen Leckerbissen, die Nikon hier seiner Z9 spendiert hat: Interne 10 Bit ProRes Log Aufnahme bis 4K 60p, interne 8K 10 Bit N-Log Aufnahme (demnächst sogar in RAW), verbesserte AF-Funktionen, duale CFexpress Kartenslots, neues Hitzemanagement uvm. Wie gut schlägt sich die Nikon Z9 also in der Video-Praxis?
Test: Canon EOS R3 Sensor Test - 6K Large Format RAW für 6K! Di, 21.Dezember 2021
Kurz vor Weihnachten konnten wir endlich auch einmal die Canon EOS R3 durch unser Testlabor schicken, weil wir kurzfristig eine finale Version der Kamera in die Hände bekamen. Also, was bietet das aktuell größte EOS R Modell für Filmer?
Test: Sony A7 IV Sensor-Test - heimlicher S35-Spezialist? Mo, 13.Dezember 2021
Die neue Sony A7 IV bietet interne 10 Bit 4:2:2 S-Log-Aufzeichnung für Filmer. Bekommt man hier nun eine A7S III für 2/3 des Preises?
Test: Rode Wirelesss Go II - die beste 2-Kanal-Funkstrecke für Indies inkl. Pro-Funktionen? Mo, 29.November 2021
Mit der digitalen Wireless Go II Funkstrecke hat Rode seiner Einsteiger-Funkstrecke eine 2-Kanal Option an die Seite gestellt, die neben der bekannten Nutzung als drahtloses Clip-On Mikro oder Lavalier-System jetzt auch über eine interne (Backup) Aufnahmefunktion, einen erweiterten Funktionsradius und die Option den Empfänger via USB-C auch an mobilen Geräten als Audio-Streaming-Lösung zu betreiben …
Test: Canon EOS R3 im Praxistest: 12 Bit 6K RAW 50p, Hauttöne, LOG/LUT, Stabilisierung, DJI RS2 uvm … Fr, 24.September 2021
Test: Canon EOS R3: Aufnahmezeiten und Hitzelimits bei 6K 12 Bit 25p/50p RAW und 4K All-I 50p Fr, 17.September 2021
Test: EOS R5 und Ninja V+: Canon vs ProRes RAW in der Praxis: Belichtung, Hauttöne, Postpro Do, 2.September 2021
Test: Canon EOS R5 ohne Hitzelimit bei 8K 25p und 5K 50p ProRes RAW mit dem ATOMOS Ninja V+ ? Mo, 23.August 2021
Test: Die Nikon Z 6II im Lesertest - 3x ProRes RAW in der Praxis Mi, 18.August 2021
Test: Vergleich: Sony A1 vs Canon EOS R5 in der Praxis - welche Highend Video-DSLM wofür? Fr, 25.Juni 2021
Test: Sony A1 in der Praxis: Die beste Vollformat DSLM für Foto und Video? 8K 10 Bit, 4K 120p, Hauttöne uvm. Mi, 9.Juni 2021
Test: Panasonic GH5 II - zweite (R)evolution? Mo, 31.Mai 2021


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:



update am 20.Januar 2022 - 17:24
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*