Logo Logo
///  >

Test : Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro in der Praxis - lohnendes Update?

von Fr, 19.März 2021 | 7 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

 Integrierte ND-Filter
  Das BMD-Gesamt-System: DaVinci Resolve, ATEM, Streaming...



Integrierte ND-Filter



Für uns die wichtigste Neuerung bei der Pocket Cinema Reihe von Blackmagic stellen die jetzt bei der Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro integrierten ND-Filter dar. Diese sind motorisiert und in den Abstufungen 2, 4 und 6 Stops in die 6 K Pro integriert.



Schön hier zu sehen, dass Blackmagic die NDs der Pocket Cinema Camera 6K Pro auch mit IR-Cuts versehen hat. Die ND-Filter fügen sich zusammen mit dem winkelbaren rückseitigen Monitor und dem optionalen EVF zu einer schneller zu bedienenden Kamera.



Das BMD-Gesamt-System: DaVinci Resolve, ATEM, Streaming...



Zwar hat sich im Vergleich zur Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K bei der neuen 6K Pro nichts bei der Bildqualität verändert, da hier der gleiche Sensor zum Einsatz kommt, doch die neue 6K Pro ohne das Blackmagic Gesamtsystem in Form des mächtigen DaVinci Resolve und integrierten Komponenten wie die ATEM Mini Switcher zu sehen fallt uns schwer. Zumal man mit der Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro nicht nur die Kamera sondern auch eine Volllizenz von DaVinci Resolve 17 erhält.



Erst mit Resolve und seinen umfassenden RAW- und Log-Bearbeitungsfunktionen entfaltet sich dann auch erst die gesamte Power der Blackmagic Cinema Kameras. Das bedeutet für Neueinsteiger zwar auch eine recht steile Lernkurve - doch der Aufwand lohnt unserer Erfahrung nach durchaus.



Ebenfalls nicht außer Acht lassen sollte man in Zeiten mit erhöhtem Home-Office und Streamingbedarf die von Blackmagic clever mitgedachte Integrationsoptionen der Pocket-Cameras in Live Streaming-Workflows via ATEM Mini Mischer:

Auch die Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K lässt sich via HDMI Kabel remote mit allen wesentlichen Videoaufnahme-Parametern an den ATEM Minis betreiben.

Neuer OLED-Sucher
Handbetrieb mit Einschränkungen


Blackmagic Design Pocket Cinema Camera 6Kim Vergleich mit:

Listenpreis: 2679 €
Markteinführung: August 2019
Sensorgrößen-Klasse:
Super35 / APS-C
Mount: EF-Mount (aktiv)

Platz 7 DSLR/DSLM Bestenliste
Samsung NX1
Listenpreis: 1500 €
Sensorgrößen-Klasse: Super35 / APS-C
Panasonic DMC-G81
Listenpreis: 899 €
Micro Four Thirds

7 Seiten:
Einleitung / Ergonomie / Handling
Hauttöne
Neuer OLED-Sucher
Integrierte ND-Filter / Das BMD-Gesamt-System: DaVinci Resolve, ATEM, Streaming...
Handbetrieb mit Einschränkungen
Strom / Fazit
  

[43 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
roki100    14:53 am 22.3.2021
Ich denke, es kommt auf den Workflow an und von Kamera zu Kamera anders - bei der einen leichter bei der anderen schwieriger. Würde mich aber sehr freuen ähnliches von dir (mit...weiterlesen
prime    14:38 am 22.3.2021
Im Vergleich zu vari-ND plus Blendensteuerung (wie bei Cinefade) eröffnet es welche neue Möglichkeiten? Neu = Stand 2015...?
iasi    14:34 am 22.3.2021
Du denkst, mit einer anderen Kamera wäre dieser Look nicht möglich?
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Artikel zum selben Thema:

Test: Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - Erweiterte Ausstattung, Rolling Shutter und Debayering Di, 16.März 2021

Weitere Artikel:


Test: Der Sensor der Sony FX3 - Rolling Shutter und Debayering Di, 23.Februar 2021
Die Nähe der Sony FX3 zur Alpha 7SIII ist ja kein Geheimnis. Dennoch wollten wir natürlich wissen, ob sich an der Bildqualität gegenüber der Consumer-Schwester Unterschiede entdecken lassen...
Test: Wie gut ist Canons Speedbooster EF-EOS R 0.71x an der EOS C70? Mo, 18.Januar 2021
Mit dem hauseigenen "Speedbooster" der auf den Namen Bayonettadapter EF-EOS R 0.71x hört, hat Canon eine sehr spannende Erweiterung für die EOS C70 im Programm: Schließlich lassen sich mit dem 0,71-fach Canon Focal Reducer EF-Vollformatoptiken unter Beibehaltung des Vollformat-Bildwinkels am S35-Sensor der C70 betreiben. Wie gut dies funktioniert, haben wir in unserem Praxistest geklärt (inkl. Videoclip)
Test: Der Sensor der Canon EOS C70 - Rolling Shutter und Debayering Do, 17.Dezember 2020
Mit der EOS R5 und R6 hatte Canon im Herbst ja schon einen sauberen Auftritt in unserem Testzirkus hingelegt. Nun durften wir endlich auch eine finale Version der Canon EOS C70 für unsere Messungen in der Redaktion begrüßen...
Test: Sony Cinema Line FX6 - 4K Sensor Qualität inkl. Dynamik und Rolling Shutter Mo, 14.Dezember 2020
Mit der FX6 hat Sony einen A7S III Sensor in ein professionelles Kameragehäuse gepackt. Wir wollen in dem folgenden Artikel klären, ob dabei signifikante Unterschiede in der Bildqualität gegenüber der A7SIII zutage treten...
Test: Blackmagic Ursa Mini Pro 12K - wie schlägt sich das „Auflösungsmonster“ in der Praxis? Di, 8.Dezember 2020
Test: Canon EOS C300 Mark III in der Praxis: Hauttöne, 10 und 12 Bit (internes) RAW und 10 Bit XF-AVC LOG Recording …. Teil 1 Do, 7.Mai 2020
Test: Canon EOS C300 Mark III - Neue S35 Referenz in der 4K-Signalverarbeitung? Mi, 6.Mai 2020
Test: Panasonic EVA1 5,7K RAW mit dem Blackmagic Video Assist 12G HDR Fr, 3.April 2020
Test: Sony FX9 in der Praxis - Teil 3: Ergonomie, Vario ND, Zubehör für die FX9 und finales Fazit Mi, 22.Januar 2020
Test: Sony FX9 in der Praxis - Teil 2: Hauttöne, Bildeindruck, S-Cinetone, S-Log 3 u.a. Fr, 10.Januar 2020


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:



update am 22.April 2021 - 19:24
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*