Logo
///  >

Anzeige-horizontalSponsored Workshop : Samyang VDSLR II-Objektive an Blackmagic Pocket inkl. Speed Booster und Sony A7S

von Mi, 28.Januar 2015


Nach dem Slider Workshop wollen wir uns hier mit den neuen Samyang Fullframe VDSLR II Objektiven beschäftigen und dies mit zwei praxisrelevanten Kamerakombinationen. Für einen Fullframe-Eindruck haben wir die Sony A7S am Start – für eine Cropvariante die Blackmagic Pocket Cinema Camera mit dem Metabones Speed Booster. Wir werfen dabei auch einen Blick auf die Handhabung im Rig-Setup und stellen die Brennweiten von 14-135mm sowohl an der Sony A7S als auch an der BMD Pocket vor.

Samyang VDSLR II Objektive



Alle hier verwendeten Samyang VDSLR-Objektive inkl. des ganz neuen Samyang 135mm T2.2 VDSLR ED UMC sind bereits nach dem neuen, synchronisierten Standard produziert, daher ein paar Worte dazu, was sich dadurch in der Praxis verändert.

Bei den Samyang VDSLRs handelt es sich um rein mechanische Objektive mit entklickter BlendeBlende im Glossar erklärt, integrierten Zahnkränzen für BlendeBlende im Glossar erklärt und Fokus sowie gedämpften Fokuswegen und Endanschlägen – wie es sich für Cine-Objektive gehört. Dies bedeutet unter anderem auch, dass man bei der Schärfezieheinrichtung auf Vari-Lock Funktionen verzichten kann. Dadurch erhält man eine breitere Zubehörauswahl und kann eventuell auch ein paar Euro sparen. In Sachen Drehwinkel (Fokus-Throw) bieten die VDSLR-Samyangs Werte zwischen 170° und 190°.

Samyang VDSLR II mit Schärfezieheinrichtung



Da die Entfernung der Zahnkränze aneinander angeglichen wurde, ist der Objektivwechsel im Rig nun einfacher. Im Gegensatz zu den heterogenen Zahnkranzabständen der Vorgänger-Reihe, muss hier nicht mehr die Schärfezieheinrichtung beim Objektivwechsel neu angepasst werden, sondern kann an der gleichen Stelle der Rods verbleiben. Das spart deutlich Zeit und Fummelei.

Darüber hinaus verfügen alle Samyang VDSLR II-Objektive über den gleichen 0.8er Zahnkranzpitch und Zahnkranzdurchmesser, was das Arbeiten im Rig ebenfalls erleichtert. Bei höhenverstellbaren Schärfezieheinrichtungen kann damit auch bei unterschiedlichen Objektiven die gleiche Höhe genutzt werden.

Samyang 35mm T1.5 VDSLR II mit Skalen rechts



Zusätzlich wurden die neuen Samyang-Cine Optiken mit neuen Skalen versehen. So lassen sich nun die Entfernungen auf beiden Seiten der Objektive ablesen. Die beidseitige Entfernungsmarkierung liefert erste grobe Entfernungsinfos. Für präzise Schärfepunkte empfehlen wir klassische Marker an der Markierungsscheibe der Schärfezieheinrichtung. Hyperfokale Distanzen lassen sich auf der linken Seite an einer zusätzlichen Skala ablesen.

Samyang 35mm T1.5 VDSLR II mit Skalen links



Wer ein Kompendium nutzen möchte, sollte bei den stark weitwinkeligen Objektiven bis ca. 24mm darauf achten, dass das Kompendium nicht in den Bildkreis hineinragt. Wer lieber mit Schraubfiltern arbeitet, benötigt bei den hier vorgestellten VDSLR II Samyang Optiken in erster Linie 77mm Filter (für das 24er, 35er, 50er und 135mm) - lediglich das T1.5/85mm nutzt 72mm Filterdurchmesser.

Wir empfehlen ausdrücklich auf Rods montierte Kompendien und keine Klemmkompendien, um die Last am Kameramount nicht zu gross werden zu lassen. Der Schwachpunkt liegt hierbei nicht bei den Objektiven, sondern bei den Gehäusen diverser System- und DSLR-Kameras: Viele DSLR- und Systemkameras flexen auch ohne Kompendium schon genug auf ihrer Mountseite bei der Schärfeführung – doch das Thema heben wir uns für ein anderes Mal auf …

Das Samyang 135mm T2.2 VDSLR EF adaptiert an der Sony A7S



Hier nun ein repräsentativer Ausschnitt des Brennweiten-Repertoires des ab jetzt auch in Deutschland unter dem Namen Samyang erhältlichen VDSLR Line-ups – vom extremen 14mm T3.1 VDSLR II Weitwinkel bis zum gerade neu vorgestellten135mm T2.2 VDSLR. Beide Clips wurden an der Urania Weltzeituhr am Alexanderplatz aufgenommen. Leichte Schwankungen im Umgebungslicht wurden in der Postproduktion ausgeglichen.

Hier zunächst der Fullframe-Ausschnitt der Samyangs mit der Sony A7S (XAVC-S):



Und hier die neuen Samyangs an der nicht weniger interessanten Kombination Blackmagic Pocket Cinema Camera (RAW) und Metabones Speed Booster:



Die beiden Clips stehen stellvertretend für unterschiedliche Einsätze der Samyangs. Da die Samyangs Vollformat-Bildkreise abdecken, lässt sich an entsprechenden Vollformat-VDSLRs bei Bedarf ein sehr großes Weitwinkel-Potential abrufen – ohne Crop versteht sich.

Wer hingegen auch mal mit kleineren Sensoren unterwegs ist, wertet mit dem Metabones Speed Booster seine Fullframe-Optiken zweifach auf: Zum einen wird der Cropfaktor im Vergleich zu einer normalen Adaption deutlich reduziert und zum anderen gewinnt man beachtlich an Lichtstärke. Nachdem der BMPCC Speed Booster speziell für die Pocket-Kamera berechnet wurde, kann diese mit 1,75 fast einen typischen Crop-Faktor von Super 35mm-Sensoren (ca. 1,5-1-6) erreichen und 1,67 Blendenstufen mehr Licht einfangen.

Die Fullframe Samyangs beschränken sich in ihrem Einsatzgebiet damit nicht auf einen bestimmten Kameratypus oder eine bestimmte Sensorgröße, sondern decken ein größtmögliches, breites Anwendungsspektrum ab. Wie heißt es immer so schön: Kameras kommen und gehen – Objektive bleiben. Dies gilt insbesondere für manuelle Vollformat-Optiken.

Hier ein direkter Bildvergleich der Samyangs mit unterschiedlicher Bildkreisauslesung:

14mm A7S – Pocket/Speed Booster



24mm A7S – Pocket/Speed Booster



35mm A7S – Pocket/Speed Booster



50mm A7S – Pocket/Speed Booster



85mm A7S – Pocket/Speed Booster



135mm A7S – Pocket/Speed Booster



Bei der Adaption von Objektiven für den Filmgebrauch an unterschiedliche Kameramounts wie hier bei den VDSLR II Objektiven von Samyang raten wir auf hochwertig verarbeitete Adapter zu achten. Es ist ärgerlich, wenn man die Bildleistung guter Objektive durch schlechte Adapter ruiniert. Die jeweiligen Adapter sollten möglichst wenig Spiel beinhalten, um bei Schärfezügen kein Eigenleben zu entwickeln und robust sowie präzise für das jeweilige Auflagenmaß gearbeitet sein - eigentlich Selbstverständlichkeiten, die jedoch in der Praxis eher selten vorzufinden sind. Die hier genutzten Adaptionen von Metabones und MTF zählen zu den qualitativ hochwertigeren Lösungen für ein Zusammenspiel mit den neuen Samyangs.

Preise und Verfügbarkeiten

Alle hier vorgestellten Samyangs werden mit Nikon F, Canon EF, MFT sowie Sony e-Mount angeboten und sind ab sofort verfügbar – lediglich die Sony e-Mount Version soll in 3 Wochen zu haben sein (und auch für APS-C Sensoren bietet Samyang eine Reihe von VDSLR-Optiken an).

Die neuen Samyang VDSLR II Optiken sind über den deutschen Distributor New Media AV erhältlich, der auch Sets der Samyang VDSLR-Objektive anbietet.

Hier die UVPs (Brutto) der Canon EF-Mount Version als erste Orientierung:

Samyang 14mm T3.1 VDSLR II für Canon EF = 422,- Euro
Samyang 135mm T2.2 VDSLR für Canon EF = 549,- Euro
Samyang 24mm T1.5 VDSLR II für Canon EF = 639,- Euro
Samyang 35mm T1.5 VDSLR II für Canon EF = 529,- Euro
Samyang 50mm T1.5 VDSLR für Canon EF = 519,- Euro
Samyang 85mm T1.5 VDSLR II für Canon EF = 399,- Euro

Die Sponsored Workshops werden mit freundlicher Unterstützung von ausgewählten Fachhändlern und Distributoren produziert (hier: New Media AV). Wir stellen darin vor allem Kamerazubehör vor, das in unserem Kameratest-Alltag ansonsten viel zu kurz kommt. Der Fokus liegt auf der Funktion der Produktes. Eine Wertung mit Fazit wie bei unseren Tests gibt es nicht (weder positiv noch negativ, weil: gesponsored).


    


Weitere Artikel:


Sponsored Workshop: Samsung NX1 – Objektivauswahl im Gimbalsetup Fr, 27.November 2015
Bevor die NX1 endgültig zum Sammlerstück wird hier noch ein Workshop der nicht nur für jene gedacht ist, die sich die NX1 mit Hinblick auf ihre sehr guten Videofunktionen zugelegt haben, sondern auch für diejenigen, die grundsätzlich am Thema Objektivauswahl und -handling im Spannungsfeld zwischen Gimbal und statischer Kamera interessiert sind.
Sponsored Workshop: Samsung NX1 - Teil1: Drehpraxis und Setup Di, 28.Juli 2015
Den Auftakt unserer vierteiligen Tutorial-Serie rund um die 4K Videofunktionen der Samsung NX1 bestreitet ein erster Erfahrungsbericht unserer Drehpraxis mit der Samsung NX1. Im Einsatz hatten wir neben der NX1: Gimbal (Came-Mini), Slider, Samsung-AF & Samyang-MF-Optiken u.a. …
Sponsored Workshop: Genie Syrp - Motion Controller & Timelapse Tool Mo, 6.April 2015
Der Genie von Syrp entspringt einem https://www.kickstarter.com/projects/syrp/genie-motion-control-time-lapse-device (Kickstarter-Projekt), welches 2012 erfolgreich finanziert wurde, und jetzt als professionelles Motion Control- und Timelapse-Werkzeug zur Verfügung steht. Wir zeigen im folgenden Workshop, wie der Genie an der Nikon D810 funktioniert und worauf es beim Setup zu achten gilt.
Test: Nikon Z6 - die beste 4K Vollformat 10 Bit Spiegellose für Video? Di, 4.Dezember 2018
Wir haben uns die Nikon Z6 in der 4K 10 Bit N-LOG-LUT Videopraxis genauer angeschaut und erste Erfahrungen mit der Sensorstabilisierung, der Hauttonwiedergabe (inkl. Farbkorrektur in DaVinci Resolve 12.5), dem Autofokus (Facetracking) dem Handling und der Verarbeitungsqualität gesammelt - inkl. Canon EOS R Vergleich
Test: Der 4K-Vollformat Herausforderer Nikon Z6 - Bildqualität im Videomodus Mo, 26.November 2018
Test: Die zwei Gesichter der Canon EOS R - Bildqualität im Videomodus Mo, 19.November 2018
Test: Filmen mit dem Smartphone: Apple iPhone XS, Filmic Pro und Zhiyun Smooth 4 Gimbal in der Praxis Mi, 14.November 2018
Test: Nikon Z7 in der Praxis: Vollformat Cinema Überflieger DSLR? 10 Bit N-LOG, Sony A7III Vergleich, uvm. Mo, 29.Oktober 2018
Erfahrungsberichte: Die Canon EOS R für Filmer - Erste Eindrücke // Photokina 2018 Do, 6.September 2018
Test: DJI Ronin-S und Panasonic GH5S - wie gut ist der Einhand-Gimbal Ronin-S im leichten Setup? Teil 2 Mo, 9.Juli 2018
Editorials: Panasonic GH6 zur Photokina? 8K, ND, Compressed RAW u.a. Welche neuen Videofunktionen für die GH6? Do, 14.Juni 2018
Test: Viltrox EF-M2 - Würdige Speedbooster-Alternative zum Sparpreis Mo, 11.Juni 2018


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
Video-DSLR:
Kipon: Mittelformat auf Vollformat Speedbooster und manuelle Objektive für Nikon Z und Canon RF
Nikon Z6 - die beste 4K Vollformat 10 Bit Spiegellose für Video? Hauttöne, LOG vs LUT, AF, inkl. Canon EOS R Vergleich
Weebill + Canon 5DIII/IV?
Elgato Cam Link 4K: Livestreaming per DSLR oder Actioncam
Canon EOS R im 4K Video Test: 10 Bit LOG, Dual Pixel AF, Hauttöne. Bedienung, inkl. Nikon Z6 Vergleich
Der 4K-Vollformat Herausforderer Nikon Z6 - Bildqualität im Videomodus
Leica D-Lux 7 Kompaktkamera erhältlich
mehr Beiträge zum Thema Video-DSLR


Specialsschraeg
12-16. Dezember / Villach
K3 Film Festival
21. Dezember / Diverse
Kurzfilmtag 2019
31. Dezember / Berlin
Video-Wettbewerb
7-17. Februar 2019/ Berlin
Berlinale
alle Termine und Einreichfristen


update am 16.Dezember 2018 - 15:00
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*