Logo
///  >

Ratgeber : Monitore für den Videoschnitt -- worauf achten beim Kauf

von Di, 18.Oktober 2016 | 6 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Allgemeine Monitoreigenschaften
  Ergonomie
  Das Bildschirm-Panel
  10-Bit-Farbverarbeitung
  Hintergrundbeleuchtung
  Bildschirmgröße und Pixeldichte
  Ausstattung
  Vorschau
  Fazit



Bildschirmgröße und Pixeldichte



Bei der Wahl der Bildschirmgröße sollte man meinen, dass diese nur vom Pegel der Gezeiten im Portemonnaie abhängig wäre. Doch je größer die Anzahl der dargestellten Pixel ist, desto höher wird die Auflösung (Angabe in dpi), was die Darstellung von Schrift mitunter so verkleinert, dass man sie kaum noch lesen kann. Moderne Betriebssysteme (Windows 10, Mac OS X ab 10.10) können die Schriftdarstellung zwar auch unterhalb der Standardauflösung glätten und die Schrift so wieder lesbarer machen. Doch das gelingt nicht in jeder Anwendung zufriedenstellend.

Die beste Bildqualität hat man nach wie vor in der sog. Standardauflösung. Als gut lesbar gelten Displays mit einer Auflösung zwischen 90 und 100 dpi. Derzeit werden vor allem Panel mit Diagonalen von 27 Zoll und 32 Zoll angeboten. Die Pixelanzahl reicht von 5K (5.120 x 2.880 Pixel) über Cine4K (4096x2160 Pixel), UHD-4K (3840x2160 Pixel), WQHD (2560x1440) bis hin zu Full HD (1920x1080 Pixel). Dazwischen tummeln sich noch für die Filmer ausgesprochen interessanten 21:9-Displays mit Diagonalen von 34 Zoll (3.440 x 1.440 Pixel) und 29 Zoll (2560 x 1080 Pixel). Wie die Übersicht über die verschiedenen Monitorauflösungen zeigt, reicht die Auflösung von engen 218 dpi (5K-Displays) bis hin luftigen 70 dpi (Full HD, 32 Zoll):



Hintergrundbeleuchtung
Ausstattung / Vorschau


6 Seiten:
Einleitung / Allgemeine Monitoreigenschaften / Ergonomie
Das Bildschirm-Panel / 10-Bit-Farbverarbeitung
Hintergrundbeleuchtung
Bildschirmgröße und Pixeldichte
Ausstattung / Vorschau
Fazit
  

[13 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
CameraRick    11:37 am 28.10.2016
Was macht denn das 21:9 Display flexibler als ein einziges Display, was horizontal die gleiche (oder gar höhrere) Auflösung hat, aber auch mehr Raum in der Vertikalen? 21:9 kann...weiterlesen
pixelschubser2006    10:27 am 28.10.2016
Ich kann nur sagen, daß ich 21:9-Monitore als PC-Bildschirm am Schnittplatz für ideal halte. Sie sind eine sehr gute Alternative zu zwei einzelnen Monitoren. Wobei mich weniger...weiterlesen
marty_mc    10:20 am 27.10.2016
Fernseher für Videomaterial zu nehmen ist schon sinnvoll. ABER wenn ich nur einen 27" Bildschirm brauche und 4K sehen möchte, was mache ich da? Da bleibt einem doch nur ein...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Artikel zum selben Thema:

Ratgeber: Monitore für den Videoschnitt: Farbraum und Kalibrierung Mo, 31.Oktober 2016

Weitere Artikel:


Ratgeber: Videobearbeitung unter Linux 2018 Di, 27.Februar 2018
Wir haben in letzter Zeit immer seltener einen Blick auf die Videobearbeitung unter Linux geworfen, was unterschiedliche Gründe hat...
Ratgeber: Hardware zur 4K-Videobearbeitung - Teil 2: GPU und Co. Do, 24.September 2015
Der Grafikkarte kommt bei der 4K-Videobearbeitung eine besondere Rolle zu. Denn sie berechnet mittlerweile nicht nur die meisten 4K-Filter und Effekte sondern kann eventuell auch noch als Preview-Karte fungieren. (Sponsored by SAE)
Ratgeber: Zuverlässiges Overclocking für den Videoschnitt Mo, 10.August 2015
Bei den aktuell hochsommerlichen Temperaturen bietet sich ein Thema förmlich an: Overclocking.
Ratgeber: HDV-Workflow für Low-Budget Filmproduktion Teil 2 – Günstige HD-Preview Do, 5.April 2007
Wer eine gute Schnittvorschau haben will, braucht eigentlich einen speziellen (und meist ziemlich teuren) HD-Monitor. Es geht aber auch deutlich günstiger...
Ratgeber: HDV-Workflow für Low-Budget Filmproduktion Teil 1 Di, 26.September 2006
Ratgeber: Das optimale Schnittsystem Teil 3: Windows XP optimieren Fr, 3.Juni 2005
Ratgeber: Das optimale Schnittsystem Teil 2: Datensicherung Mo, 11.April 2005
Tips: 10 Bit HDR Dolby Vision Videofiles von iPhone 12 auf Mac/PC übertragen Mo, 16.November 2020
Tips: Panasonic S1H und ProRes Raw: Metadaten-Felder wie ISO, Belichtung, WB ... in FCPX anzeigen Do, 12.November 2020
Test: Videovorschau in 4K - Blackmagic DeckLink 4K Extreme 12G Mo, 2.Dezember 2019


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:



update am 25.November 2020 - 10:09
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*