Logo Logo
///  >

Praxistest : Panasonic GH5: 10-Bit 4K V-Log L Workflow, 180 fps Zeitlupe, Focus Transition u.a. (1)

von Mi, 1.März 2017 | 6 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

 180 fps Zeitlupenfunktion



180 fps Zeitlupenfunktion



Für die maximale 180 fps Zeitlupenfunktion verringert die GH5 die Auflösung von 4K auf 1080er HD. Da die GH5 jetzt auch max. 60p in 4K (UHD / 8 Bit) aufzeichnet, gilt: Wer ohne Verminderung der Auflösung hochqualitative Zeitlupenaufnahmen benötigt, nimmt in UHD 60p auf und wandelt dann wie gehabt auf der Timeline in 24 oder 25p um.

180 Bilder pro Sekunde Zeitlupe mit der Panasonic GH5



Wer hingen einen stärkeren Zeitlupeneffekt benötigt, greift auf die interne Slomofunktion der GH5 zurück. Hierbei muss zunächst die Aufnahme-Auflösung auf HD gestellt werden. Dann lassen sich beim Menüpunkt „Variabel Framerate“ auch max. 180 fps einstellen. Bei unserem Beispielclip haben wir uns für die 180 fps entschieden, die dann einen maximalen Shutter von 1/200 Sekunden erlauben. Man sieht zwar, wenn man auf einem 4K Monitor genau hinschaut, die verminderte Auflösung aber hier funktioniert das Mischen von 4K/UHD und aufgeblasenem HD-Material auf einer UHD-Timeline unsere Meinung nach recht gut. Das dürfte jedoch auch motivabhängig sein …

GH5 Menü Variable Framerate mit 180 fps



Im Hinterkopf sollte man hierbei behalten, dass die interne Zeitlupenfunktion der GH5 mit 8 Bit arbeitet. Wer ganz genau hinschaut, sieht im Blauverlauf des Himmels dann auch leichte Banding-Artefakte, wo das skalierte 8 Bit-Material bei kräftiger Farbkorrektur wie hier an seine Grenzen kommt i. Ggs. zum 10 Bit Material in nativer Auflösung.

V-Log L, Waveform Monitor und V-Log View Assist
Focus Transition


Panasonic GH5im Vergleich mit:

Listenpreis: 1999 €
Markteinführung: März 2017
Sensorgrößen-Klasse:
Micro Four Thirds
Mount: Micro Four Thirds

Platz 8 DSLR/DSLM Bestenliste
Sony A7S II
Listenpreis: 3399 €
Sensorgrößen-Klasse: Kleinbild-Vollformat, FX
Nikon D850
Listenpreis: 3799 €
Kleinbild-Vollformat, FX

6 Seiten:
Einleitung
V-Log L, Waveform Monitor und V-Log View Assist
180 fps Zeitlupenfunktion
Focus Transition
Gimbal Einsatz / Akku
  

[24 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
Laperinni    07:49 am 17.4.2017
So viel ich weiss, steht Autofocus bei 180 fps gar nicht zur Verfuegugng, nicht wahr? Gruss Laperinni
Olaf Kringel    20:56 am 5.3.2017
...nö, ich helfe nur gerne Leuten mit Leseschwäche und der Tendenz zur Übertreibung auf die Sprünge. Ich habe es oben editiert und hoffe, das der Kontext nun verständlicher...weiterlesen
Anonymous    20:41 am 5.3.2017
sag mal..antwortest du dir nun schon selber?
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Artikel zum selben Thema:

Test: Vergleich Videostabilisierung: Fujifilm X-T4, Panasonic S1H, Nikon Z6, Canon EOS-1D X Mark III vs GH5 Mo, 29.Juni 2020
Fokus Indie-Film: Leaving the Frame - wie aus einer Weltreise ein selbstfinanzierter Kinofilm entstand (gedreht mit der GH5) Di, 10.März 2020
Test: Dynamikumfang: RAW vs LOG: Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K vs Panasonic GH5S Di, 21.Mai 2019
Test: Panasonic S1: Hauttöne im 10 Bit HLG, Flat und Standard Bildprofil - inkl. Vergleich mit GH5S Do, 7.März 2019
Test: Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K in der Praxis: Hauttöne, Focal Reducer, Vergleich zur GH5S uvm. Di, 16.Oktober 2018
Test: Atomos Ninja V im ersten Praxistest im Interview Setup mit Panasonic GH5S // IBC 2018 Di, 25.September 2018
Test: DJI Ronin-S und Panasonic GH5S - wie gut ist der Einhand-Gimbal Ronin-S im leichten Setup? Teil 2 Mo, 9.Juli 2018


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:



update am 5.März 2021 - 09:48
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*