Logo Logo
/// 

News : Stoppt Mickey Mouse die KI Kunst Revolution? Künstler protestieren gegen KI Konkurrenz

von Di, 3.Januar 2023 | 7 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

 Sind die Wild West Zeiten fürs KI Training vorbei?



Sind die Wild West Zeiten fürs KI Training vorbei?


Unter dem Eindruck der Proteste etwas nun in der KI-Industrie allerdings doch etwas zu bewegen: so hat Stable Diffusion in den neuesten Modellen (2.0/2.1) die Möglichkeit beschränkt, die Stile von Künstlern durch deren Namensnennung im Prompt einfach nachzuahmen und den Trainingssatz eingeschränkt. Ferner ermöglicht Stable Diffusion es Künstlern seit neuestem zu recherchieren, ob ihre Bilder in den Bilddatensets Laion-5B und Laion-400M, welche sowohl von Stable Diffusion und Googles Imagen zum Training verwendetet wurden, enthalten sind. Sie können ihre Bilder dann per Opt-Out aus dem Datensatz entfernen.



Doch die Künstler sind dadurch nicht befriedigt und empören sich darüber, dass ihre Werke überhaupt ohne gefragt zu werden zum Training der KIs genutzt wurden. Sie sehen es als Provokation an, dass als Defaulteinstellung von Stable Diffusion ein Opt-In angenommen wird: wer nicht widerspricht, mit dessen Schöpfungen wird die KI trainiert. Zudem sieht Stable Diffusion dieses Opt-Out nicht als verbindlich an, d.h. Künstler können sich nicht darauf verlassen, dass die eigenen Werke auch wirklich nicht trainiert werden.



Das könnte sich allerdings in Zukunft ändern. Die KI-Projekte sind ja längst keine Demonstrationen von Forschungen mehr, sondern bieten eine für Millionen Menschen allgemein zugängliche Möglichkeit, Bilder zu produzieren und so zur Konkurrenz für traditionell hergestellte Kunst zu werden - seien es Fotografien, digitale Gemälde und Zeichnungen oder sonstige Werke.


Shutterstock bietet ein erstes Modell für die Kompensation von Künstlern
Auch daß KI-Bilder unter anderem auf Artstation, aber auch auf immer mehr Stockportalen wie Shutterstock oder Adobe Stock Images gleichberechtigt neben ihren Werken präsentiert werden, ist den Künstern ein Dorn im Auge. Einen umfassenden Vorschlag, welcher auch eine Kompensation der Künstler vorsieht, hatte allerdings das größte Stock-Portal Shutterstock bereits gemacht, dass einerseits auf seine Schöpfer angewiesen ist, andererseits aber die neue Flut an KI-Bildern nicht in seiner Sammlung missen will.



So ermöglicht Shutterstock demnächst Bildsuchenden die Generierung von Bildern mittels OpenAIs DALL-E 2 sowie die Verwendung von anderen generierten Bildern. Die Künstler, deren Werke zum Training genutzt werden (Shutterstock hatte schon früh einen Deal mit OpenAI zur Nutzung seiner Bilder zum KI Training) sollen Geld aus einem Contributor Fond bekommen, der sich aus den Einnahmen durch KI-generierter Bilder und durch den Verkauf der Trainingsdaten speist.


Copyright für Bildstile?
Zukunft


7 Seiten:
Die Bild KI Revolution / Künstler: Angst vor Jobverlust
Kunst wird ungefragt zu Trainingsdaten / Anti KI Protest auf Artstation
Mickey Mouse zur Hilfe!
Copyright für Bildstile?
Sind die Wild West Zeiten fürs KI Training vorbei?
Zukunft
Stable Diffusion: Die Büchse der Pandora ist geöffnet
  

[22 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
jogol    16:07 am 4.1.2023
Klopfklopf.jpg
medienonkel    15:55 am 4.1.2023
Ich freue mich über jedes tool, welches mir Arbeit abnimmt. Ich habe ja in AE 2.0 noch frame by frame Elemente ins footage von Hand "getrackt". Aus purer Unwissenheit. Ein...weiterlesen
Hayos    15:34 am 4.1.2023
@Funless: Also mit dem Abpausen meinte ich, auch wenn man weiß wo die Linien hingehören und diese nachzeichnet, man nicht unter 3 Stunden rauskommt. Abpausen selbst ist...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


News: Aktuelle Cashbacks und Rabatte Dezember 2022 Fr, 9.Dezember 2022
Der Black Friday ist zwar vorbei, doch es gibt von verschiedenen Herstellern spezielle Weihnachtsrabattaktionen. Zudem laufen noch einige Cashback und auch Black Friday Aktionen weiter, mit deren Hilfe man beim Kauf von Weihnachtsgeschenken (für sich oder andere) sparen kann.
News: Sommer 2021 Rabatt-Aktionen und Cashbacks für Kameras von Canon, Sony, Olympus und Nikon Do, 15.Juli 2021
Viele große Hersteller bieten zur Zeit Cashback-/Rabatt-Aktionen beim Kauf einer ihrer Kameras oder eines Objektivs an, um den Verkauf nach der großen COVID19-bedingten Flaute wieder anzukurbeln. Wir haben für Euch zusammengestellt, was es aktuell an solchen Aktionen gibt - unter anderem von Canon, Fujifilm, Olympus und Sony.
News: Black Friday und Cyber Monday Deals für Videofilmer Fr, 23.November 2018
UPDATE: 1.12.2018 Einige Softwaredeals und ein Hardware Deal sind noch aktiv, die anderen sind abgelaufen. Wir haben unsere Liste entsprechend neu geordnet.
News: Bemerkungen zum DXO ONE Kameramodul Do, 18.Juni 2015
DXO hat eine eigene Andock-Kamera für das IPhone herausgebracht, die auf dem Papier mit FullFrame-Sensoren mithalten kann. Dazu gibt es einiges zu sagen…
News: Die Technik Oscars 2007 Sa, 19.Januar 2008
Editorials: Sonys Sensor-Visionen - Smartphones übertreffen DSLMs ab 2024 Mo, 13.Juni 2022
Test: Apple iPhone 13 Pro/Max vs Standard und Mini im Videobetrieb: Worauf achten? Erste Erfahrungen Di, 28.September 2021
Editorials: Kamera-Trends 2030 - oder die Filmproduktion im nächsten Jahrzehnt Mo, 1.Februar 2021
Test: Manfrotto Fluid-Videokopf 504X: Modularer Slider- und Stativ-Videokopf mit vielen Neuerungen Di, 27.Oktober 2020
Test: DJI Mavic Air 2 im Praxistest: 4K 50p, D-Cinelike, neuer Controller - die bessere Mavic? Di, 28.April 2020
Test: Miller CX2 75mm Fluidkopf und Sprinter II Carbon Stativ - Sachtler-Alternative? Di, 18.Februar 2020


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:



update am 5.Februar 2023 - 11:48
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*