Logo Logo
///  >

Kurztest : Metabones Speed Booster NEX E-Mount auf Canon EF

von Do, 24.Januar 2013 | 3 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

 Unser Kurz-Test



Unser Kurz-Test



Für unseren Artikel wollten wir daher zu einem Test-Aufbau zu kommen, der möglichst viele Parameter unverändert lässt (sozusagen ceteris paribus). Dafür kam uns eine Idee: Wir forderten eine Sony NEX VG900 an, welche ihren Vollformat-Sensor auch in APS-C auslesen kann. Damit könnten wir doch testen, ob der angebliche Lichtgewinn von einer Blendenstufe tatsächlich stattfindet, oder nur eine mathematische Zahlenspielerei ist, die auf der Größe von Objektiv-Ein- und Ausgang beruht. Hier also unsere Testbilder:

Als erstes das Walimex 35mm 1.4 mit 1/50s und 30dB Gain an dem FullFrame-Sensor in unserem 12 Lux-Test:



12 Lux - Walimex 35mm f1.4 mit 1/50s und 30dB Gain an dem FullFrame-Sensor


Und nun das Wunder: Tatsächlich wird das Bild deutlich heller, wenn man bei ansonsten gleichen Parametern den Metabones Speed Booster anschließt und den Sensor auf APS-C umschaltet:


12 Lux - Walimex 35mm f1.4 mit 1/50s und 30dB Gain an APS-C-Sensor mit dem Speed Booster



Bevor nun alle aufschreien, dass die Bilder so unscharf sind: Mit dem 35mm/1.4 ist der DOF-Bereich im unserem Testaufbau extrem klein und der exakte Fokus ist hier bei manueller Steuerung im Dunkeln nicht leicht zu finden (u.a. auch weil das Peaking der VG900 nicht sonderlich hilfreich war.) Wir haben versucht die Schärfe auf die rechten Haare neben dem Auge des Kopfes zu legen. Uns ging es bei diesem Testaufbau jedoch in erster Linie darum festzustellen, ob der Lichtgewinn von einer ca. einer Blendenstufe tatsächlich stattfindet, und das tut er!

Hinzu kommt, dass die VG900 in APS-C-Modus beim Sensor-Auslesen deutlich sichtbare Aliasing-Artefakte an den Kanten zeigt, was die Vergleichbarkeit der beiden Aufnahmen weiter verringert.

Nicht zuletzt ist uns aufgefallen, dass Vergleichsaufnahmen extrem schwer zu realisieren sind, da sich durch die Änderung der Blende und leichte Veränderung des Bildauschnittes die Schärfebenen mit einem manuellen Objektiv kaum konstant zu halten sind. Mit mehr Zeit wären hier sicherlich noch detaillierte Testaussagen möglich gewesen, jedoch hatten wir den Adapter nur für eine Stunde und haben diese Probleme erst bei der Auswertung unserer Ergebnisse gesehen. Hier einmal ein 100 Prozent-Auschnitt aus zwei Testbildern.



Was man auf jeden Fall klar sieht: Der Sensor erzeugt dank der höheren Lichtstärke durch den Speed Booster ein viel klareres Bild mit viel weniger Rauschen und Artefakten.

Ebenfalls ist uns aufgefallen, dass sich je nach Objektiv leichte bis kaum wahrnehmbare Bildrand-Fehler durch den Konverter addieren, die jedoch in der Regel nur bei sehr genauer Bildanalyse von Standbildern im Direktvergleich auffallen, bei Bewegtbild jedoch praktisch gar nicht.


Einleitung / Funktionsweise
Fazit


3 Seiten:
Einleitung / Funktionsweise
Unser Kurz-Test
Fazit
  

[70 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
r.p.television    15:02 am 3.2.2013
Die Vignette beim 85er sieht man aber nur bei Foto im Seitenverhältnis von 3:2. Das 16:9-Format ist da ein wenig entgegenkommender. Zumindest beim 24mm f1.4 habe ich keine...weiterlesen
CameraRick    13:13 am 3.2.2013
Mir selbst fehlt in dem Test etwas die Abdeckung von Weitwinkeln. Das 85er kriegt mehr Vignette, aber gibts bei Weitwinkeln auch mehr Nachteile? Das wäre spannend...weiterlesen
iasi    13:38 am 2.2.2013
Danke für den Link. Na - da scheinen sich Sony-Leute und andere mit passender Kamera ja scheinbar wirklich freuen zu können - nicht übel ...
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Kurztest: Die Rolling Shutter Werte der Canon EOS R5 Fr, 7.August 2020
Es gibt aktuell bei uns viel zu testen und wir fangen einfach mal häppchenweise an: Hier das Rolling Shutter Verhalten der neuen Canon EOS R5, das bereits Interessantes über den neuen 8K-Sensor verrät.
Kurztest: 8 Bit vs 10 Bit: Panasonic GH5 vs GH4 - der Unterschied in der Praxis Mo, 6.März 2017
Wir haben kurz mal das interne 10 Bit Material der Panasonic GH5 mit dem 8 Bit Material der GH4 bei einem Tageslicht-Motiv mit V-Log L Aufzeichnung verglichen. Beide Kameras hatten die exakt gleichen Aufnahmeeinstellungen und in DaVinci Resolve wurde die gleiche LUT und die gleiche Farbkorrektur-Node angewandt ....
Kurztest: Sony Alpha 6500 Stabilisierungsvergleich und AF Facetracking am Gimbal Di, 27.Dezember 2016
Wir haben uns den 5-Achsen Bildstabilisator und das Facetracking der aktuellen Sony Alpha 6500 im Gimbal-Betrieb mit dem CAME-TV Optimus kurz angeschaut. Sollte man die 5-Achsen Bildstabilisierung im Gimbalbetrieb dazunehmen oder lieber abschalten? Unser 4K/UHD S-LOG 2 Testvideo gibt eine eindeutige Antwort.
Kurztest: Sony A7RII auf Gimbal - Autofokus Test 4K UHD Mo, 25.Januar 2016
Beim Test der Sony A7RII haben wir uns auch die Autofokus-Performance des auf 399 Phasenfelder zurückgreifenden Autofokus unter Realbedingungen kurz angeschaut. Hierfür haben wir die Sony A7RII mit der 24-70 f4 Sony Zoom Optik auf den Came Single Gimbal montiert und versucht, mit offener Blende das Gesicht unseres Models in der Bewegung zu tracken – hier das Ergebnis.
Kurztest: Sony A7S II vs A7S: Sensorstabilisierung vs Objektivstabilisierung Do, 10.Dezember 2015
Kurztest: Die Videofähigkeiten der Nikon D7200 Do, 13.August 2015
Kurztest: Die Videofähigkeiten der Nikon D5500 Mo, 13.Juli 2015
Kurztest: Die Videoqualität der Nikon D750 (Preproduction) im Sensor-Readout Schärfe-Check Di, 23.September 2014
Kurztest: Die Videoqualität der Canon 7D Mk2 im Sensor-Readout Schärfe-Check Mo, 22.September 2014
Kurztest: Sony Alpha 5100 - Sensor-Readout Schärfe-Check Di, 9.September 2014
Kurztest: Sony Alpha A6000 im Videomodus - Top oder Flop? Mi, 27.August 2014
Kurztest: Blackmagic Pocket Camera - Chroma-Anomalien Di, 27.August 2013


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:

Specialsschraeg
1. April - 30. September / Düsseldorf
Young Film Lab
12-16. August / Weiterstadt
Open Air Filmfest Weiterstadt
15-19. September / Oldenburg
Internationales Filmfestival Oldenburg
6. Februar 2022/ Hanau
JUNG & ABGEDREHT – 10. Hanauer Jugend-Kurzfilmfestival
alle Termine und Einreichfristen


update am 24.Juli 2021 - 15:02
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*