Logo Logo
///  >

Kurztest : Atomos Connect 2 - HDMI nach USB Livestreaming unter 100 Euro.

von Mo, 5.Juli 2021 | 2 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

 Atomos auch mit Audio und Option auf USB-C Strom
 Latenzen
 Fazit



Atomos auch mit Audio und Option auf USB-C Strom



Erstens transcodiert der Atomos Stick aus dem HDMI-Signal nicht nur Video sondern auch Audio. Die meisten Kamerahersteller bieten dagegen aktuell per USB einzig das Videosignal, weshalb man für Videokonferenzen oder Streaming noch ein zusätzliches Audio-Signal synchron embedded muss (was oft kein triviales Problem darstellt).

Und zweitens bleibt bei der Atomos Lösung der USB-Port der Kamera frei und kann bei einigen neueren Modellen dazu genutzt werden, die Kamera mit externem Strom zu versorgen. Bei direktem USB-Anschluss an der Kamera muss man dagegen meist zusätzliche Akku-Dummys einsetzen, um die Kamera über ihre typische Akkulaufzeit hinaus als Webcam nutzen zu können.



Latenzen



Bleibt noch als große Frage die Latenz. Und diese Frage ist in diesem Fall nur bedingt zu beantworten, weil sich die Latenzen in diesem Fall addieren. Zum einen verbrät die angeschlossene Kamera bereits einige Frames um ihr Signal HDMI-konform zu wandeln. Und dann benötigt der Atomos Stick selbst natürlich auch noch einmal eine gewisse Zeit um den HDMI-Input wieder in einen USB-Datenstrom zu wandeln (in diesem Fall nach YUV.JPEG). In der Praxis addiert sich dies zur Gesamtlatenz.

Die HDMI-Latenz einer Kamera ist zudem oft abhängig vom eingestellten Videoformat, d.h. es kann sein, dass 4K24p eine bessere Latenz besitzt als 1080p60, aber dies ist von Hersteller zu Hersteller und sogar von Kameramodell zu Kameramodell verschieden. Und nicht zuletzt kommt noch "oben drauf" wie viel ms Latenz sich die genutzte Applikation zur Anzeige des Inputsignals "gönnt.

Kurz gesagt: Wir können euch hier nur vereinzelte Messpunkte angeben, aber keine komplette Analyse. Aus pragmatischen Gründen der Vergleichbarkeit zu anderen Lösungen messen wir die Latenz immer unter der Bildvorschau von Skype.

Die besten Gesamtlatenzen erhielten wir mit einer Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K (ca. 130ms), typische Kameras (z.B. Panasonics GH5s oder die S5) erzielten dagegen Latenzen um die 200ms. Die beiden letzten Kameras erzielen via USB deutlich bessere Ergebnisse und addieren mindestens 70 ms durch eine verzögerte HDMI Latenz auf das Ergebnis.



Fazit



Der Atomos Connect HDMI USB Video Konverter / Grabber ist eine unkomplizierte Lösung, wenn es darum geht seine HDMI-Kamera für Videokonferenzen zu nutzen. Allerdings ist eine Kamera mit schnellem HDMI-Output ratsam, wenn man in Videokonferenzen keine unnötigen Latenzen aufaddieren will. Dass embedded Audio unterstützt wird und man den USB-C-Port an der Kamera für eine potentielle Stromversorgung frei halten kann, verschafft dem Atomos Stick in vielen Fällen einen Vorteil, den reine USB-Software Lösungen der Kamerahersteller meist (noch?) nicht bieten können.


Einleitung / Bedienung


2 Seiten:
Einleitung / Bedienung
Atomos auch mit Audio und Option auf USB-C Strom / Latenzen / Fazit
  

[6 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
heathcliff    19:21 am 8.7.2021
Du hast recht, die Bewertung die ich gelesen habe beziehen sich auf die Vorversion. Vielleicht ist v2 ja besser.
Sammy D    18:30 am 8.7.2021
Soweit ich das sehen kann, ist der Artikel noch nicht bewertet...
heathcliff    18:19 am 8.7.2021
Die Erfahrungsberichte auf Amazon sprechen Bände. Dann doch lieber etwas mehr ausgeben für einen UltraStudio Minirecorder oder Camlink.
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Kurztest: slashCHECK / Nachgereicht - Günstige SATA-SSDs an der Sigma fp Teil 2 Mi, 15.Januar 2020
Nach einem ersten erfolglosen Versuch haben wir einen weiteren Anlauf gestartet an der Sigma fp normale SATA-SSDs zur externen RAW-Aufzeichnung zu nutzen...
Kurztest: Zhongyi Optics Lens Turbo II SpeedEnhancer II Di, 5.April 2016
SpeedBooster haben in letzter Zeit preislich ziemlich zugelegt und sind streckenweise nur in homöopathischen Dosen verfügbar. Daher lohnt sich vielleicht ein Blick auf die Konkurrenz für eine vergleichende Einschätzung...
Kurztest: Came Single 3-Achs Einhand-Gimbal an der Panasonic GH4 und Sony A7SII Di, 22.Dezember 2015
Wer auf besonders kompakte Gimbal-Abmessungen ist oder einfach nur ab und zu stabilisierte Kamerashots einer kompakten Systemkamera benötigt, dürfte bei den derzeit stark nachgefragten Einhand-Gimbals das richtige Werkzeug finden. Wir haben uns den SINGLE von Came TV mal kurz angeschaut.
Kurztest: Samsung U28D590D UHD-Monitor - 4K für 0,4K Di, 7.April 2015
Die Bezeichnung TN-Panel scheint den Samsung U28D590D 4K/UHD-Monitor für viele Anwender per se uninteressant zu machen. Zu Unrecht, denn fürs Geld bietet er eigentlich sogar eine ganze Menge...
Kurztest: Headphone Mini-Hack - Kopfhörer-Output über HDMI Adapter für 10 Euro Mi, 25.Dezember 2013
Kurztest: OS X 10.9 Mavericks Rendertest mit Final Cut Pro X Do, 24.Oktober 2013
Kurztest: JVC GZ-EX515 und GZ-EX510 Mi, 27.Februar 2013
Kurztest: MacBook Air & MacBook Pro Retina im Rendertest Di, 4.Dezember 2012
Kurztest: GH3 Firmware 0.5 Di, 23.Oktober 2012
Kurztest: Panasonic HC-V100 - kurz betrachtet Di, 3.Juli 2012
Kurztest: ATOMOS Samurai Di, 10.April 2012
Kurztest: Atomos Ninja Mi, 27.April 2011


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:



update am 23.Oktober 2021 - 15:02
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*