Logo
///  >

Interviews : Von Making-OFs zu arte-Produktionen: Im Gespräch mit Dokumentarfilm-DOP Chris Caliman

von Do, 20.Februar 2020 | 4 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Du hast mit der Canon 7D auch für´s Fernsehen gedreht?
  Was sind für dich die wichtigsten Eigenschaften eines Kameramanns?



Was sind für dich die wichtigsten Eigenschaften eines Kameramanns?



Am wichtigsten ist Sozialkompetenz. Wenn du viele Stunden mit mehr oder weniger fremden Leuten auf beengtem Raum auf Reisen oder beim Dreh verbringst, dann musst du freundlich
(nicht-anstrengend sein.)

Genauso bei unseren Protagonisten. Da kannst du nicht als abgehobener TV Kameramann auftreten, sonst baut sich sofort Distanz auf. Wenn du aber natürlich und respektvoll mit den Leuten umgehst, dann akzeptieren sie dich auch in ihrem Leben und öffnen sich. Ich finde dieses sieht und spürt man oft in meiner Arbeit.

Außerdem musst du Lust auf´s Drehen haben und neugierig auf Menschen sein. Das bedeutet, dass du auch bereit sein musst, mal länger zu drehen und nicht „Dienst nach Vorschrift“ zu machen. Das ist zwar anstrengender, aber ich denke die Leute registrieren, wenn du mit Herzblut dabei bist …

Chris Caliman im ARRI-Setup mit Easyrig


Wie gehst du bei deiner Kameraarbeit an eine dokumentarische Szene heran?

Mittlerweile weiss ich wenn ich eine Szene sehe, dass ich zb. diese vier Einstellungen benötige, um sie bestmöglich aufzulösen. Das habe ich automatisch im Kopf und kümmere mich dann um die Einstellungen. Bei kürzeren Formaten ist es umso wichtiger, dass du auf Schnitt Drehen kannst. Eigenständig zu wissen, welche Einstellungen noch fehlen und diese dann zu ergänzen ist zentral hier.

Genau das gleiche mit Licht. Ich betrete einen Raum, und weiss wo ich gute Einstellungen erhalte. Das bekommt man natürlich mit der Zeit mit. Erfahrung ist da sehr wichtig.

Bei der Israel Reportage haben wir z..B. nicht einmal Licht gesetzt. Wir hatten zwar Lightbanks dabei, aber letztlich alles mit available Light gedreht. Klar musst du deine Protagonisten hier und da etwas positionieren, aber wir sind mit dem vorhandenen Licht gut ausgekommen.

Du musst vor allem schnell sein und das bedeutet, dass du deine Kamera quasi blind beherrschen musst.

Chris, vielen Dank für das Gespräch und viel Erfolg auf deinem weiteren Weg!


Du hast mit der Canon 7D auch für´s Fernsehen gedreht?


4 Seiten:
Einleitung
Du hast mit der Canon 7D auch für´s Fernsehen gedreht?
Was sind für dich die wichtigsten Eigenschaften eines Kameramanns?
  

[25 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
kichiku    08:47 am 12.3.2020
Hey und danke, das video hab ich schon so lange nicht mehr gesehen... kann mich aber noch gut erinnern, das war mein erster größerer musikvideojob hier in berlin. Ich glaube...weiterlesen
klusterdegenerierung    23:05 am 11.3.2020
Ich darf noch mal dran erinnern Chris? :-) https://www.youtube.com/watch?v=SjoDshHjn5U
K-Billy    12:15 am 9.3.2020
Ja konntest du! Danke für die insights, sehr interessant. Absolut richtig. Man sieht sich, gerade in dieser Branche, ja immer zwei mal mal im Leben.....weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Buchkritiken: The Shut Up and Shoot Documentary Guide Di, 26.August 2008
Was der von (nicht nur) uns hochgelobte DV Rebel´s Guide für Action-Filmer ist, möchte dies Buch gern für aspirierende Lowbudget-Dokumentarfilmer sein. Etwa zeitgleich mit jenem wurde es sogar geschrieben, und zwar zur Hälfte während täglichen langen U-Bahn-Fahrten. Entsprechend schwungvoll ist auch der Stil.
Interviews: Interview mit Senior Colorist Felix Hüsken: Grading-Workflows, Farbkonzepte, LUTs, Traumberuf Colorist uvm. Do, 26.Juli 2018
Felix Hüsken ist langjähriger Senior Colorist aus Köln. Seine Grading- und Postproduktions-Expertise hat er in vielen internationalen Kino- und TV-Produktionen, sowie jüngst bei dem in Cannes prämierten "In my Room" eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Wir haben mit Felix über seinen beruflichen Werdegang, professionelle Grading-Workflows, seine Herangehensweise an Farbkonzepte uvm. befragt.
Interviews: Thomas Schadt über den Dokumentarfilm im Wandel Di, 11.April 2017
Thomas Schadts Buch über die Dramaturgie des Dokumentarfilms gilt als Standardwerk -- wir haben die Neuauflage zum Anlaß genommen, uns mit ihm über ein Genre in Auflösung zu unterhalten, über Glaubwürdigkeit und Kreativität, den Unterschied zwischen Dramaturgie und Storytelling und vieles mehr.
Interviews: Akira Kurosawa über das Filmemachen, das Schreiben und die Motivation dahinter Fr, 21.Oktober 2016
Akira Kurosawa galt schon vor seinem Tod im Jahre 1998 als einer der international einflussreichsten japanischen Regisseure. Vor seinem Tod entstand ein interessantes Interview, das auf Youtube zu finden ist...
Interviews: Carmina Burana trifft auf Motion Control -- über die Produktion von MeTube 2 Mi, 15.Juni 2016
Interviews: Was hat Magix mit Vegas Pro vor? Gary Rebholz über die Zukunft Do, 2.Juni 2016
Interviews: slashCAM Messevideos IBC und Photokina 2014 Mo, 6.Oktober 2014
Interviews: Schätze Südostasiens -- mit der Blackmagic Pocket ins ARTE-Programm Di, 2.September 2014
Interviews: Berlinale Nachlese -- Video-DSLR Produktionen (Highway, Sleepless Knights) Di, 28.Februar 2012
Interviews: Gemälde in Zeitlupe -- Erfahrungen mit der WEISSCAM HS2 MK2 Mo, 20.Februar 2012
Interviews: Berlinale 2012 -- mit der EX3 durch den Schnee (Hiver nomade) Di, 14.Februar 2012
Interviews: Fernseh-Doku mit der Canon EOS 60D: Vergiftet von C. v. Brockhausen u. P.-L. Lenz Di, 15.November 2011


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
Tutorials:
Tipps zu Tutorial Video Setup
Wo kann man am die besten Grundzüge des Soundreparierens lernen?
Bedienungsanleitung für TBC von Electronic Design
20 Videotutorials zu Natron, dem freien Compositing Programm
mehr Beiträge zum Thema Tutorials




update am 2.April 2020 - 15:12
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*