Logo
///  >

Grundlagen : Wann hat eine Kamera (bei slashCAM) sehr gute Bildqualität?

von Di, 2.Juni 2020 | 4 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Debayering
  Auflösung
  Dynamik
  Belichtungsspielraum
  Signalverarbeitung
  Codec
  Rolling Shutter
  Farben / Colour Science



Rolling Shutter



Auch wenn man in anderen Medien kaum darüber liest, halten wir das Verhalten des Rolling Shutters für einen sehr elementaren Punkt der Bildqualität. Vor allem aus ästhetischen Gründen empfinden wir jegliches Gebiege im Bild bei bewegter Kamera als extrem störend, weshalb wir persönlich eine "verwobbelte" Szene als grundsätzlich unbrauchbar bewerten. Selbst wenn man mit sehr ruhiger/ stabilisierter Hand oder sogar vom Stativ filmt: Bei viel Bewegung im Bild sorgen lange Rolling Shutter Zeiten für einen unnatürlichen Bewegungseindruck von Objekten.

Grundsätzlich betrachten wir Rolling Shutter Werte unter 17ms als gut. Nicht ohne Grund sind 15-16ms auch der typische Wert, den man bei Cinema-Kameras in den letzten Jahren vorfinden konnte (während uns hybride Foto-Kameras manchmal mit bis zu 40 ms erschreckten). Signifikant bessere Werte bei großen Sensoren sind uns bis 2019 nur bei der URSA Mini Pro G2 begegnet.

Glücklicherweise scheinen in letzter Zeit jedoch immer mehr Hersteller auf Sensoren mit kürzeren Rolling Shutter Zeiten zu setzen. Wohl auch aus einem funktionalen Zwang, denn Auslesezeiten unter 16 ms sind für Slow Motion Aufnahmen über 60 fps zwingend notwendig. Deswegen darf man in diesem Bereich begründet auf zukünftige Verbesserungen bei neuen Kameras hoffen...



Farben / Colour Science



Zu den Farben einer Kamera möchten wir noch bemerken, dass wir hier keine sinnvolle Möglichkeit sehen, diese objektiv zu bewerten. Wer in RAW aufzeichnet ist hier sowieso subjektiv auf die Nachbearbeitung angewiesen, während ein Codec in der Kamera für jedes Pixel im Bild ein festes RGB-Trippel festlegt. Dies ist jedoch dann komplett vom genutzten Bildprofil abhängig, was objektive Aussagen aufgrund der zahlreichen, möglichen Parameter ebenfalls nahezu unmöglich macht.

Zudem sind mittlerweile bei fast allen Herstellern die Farben -out of the box- sehr geschmackvoll abgestimmt. Und dank genormten Log-Profilen lassen sich in der Post selbst auf schwachen Rechnern mit guten Look-LUTs schnell ansprechende Farben erzielen. Wer sich etwas in das Thema Color Grading einfuchst sollte daher mit fast jeder aktuellen Kamera gute Ergebnisse erzielen können. Wenn es für die Kamera sogar ein ACES-Profil gibt, lässt sich damit praktisch jeder Look kameraübergreifend mit wenigen Klicks einrichten.

Summa Summarum bleibt die Color Science einer Kamera für uns eine weitaus subjektive Einschätzung, über die wir dennoch gerne auch mal ein paar Worte verlieren. Diese Aussagen sind jedoch definitiv unter "Geschmackssachen" einzuordnen. In die slashCAM-Bewertung einer Kamera sollten die Farben nach unserer Meinung nicht direkt eingehen. Es sei denn, uns fällt bei einer Kamera auf, dass irgendetwas ganz grob nicht stimmt...

Dynamik/Belichtungsspielraum / Signalverarbeitung/Codec


4 Seiten:
Einleitung / Debayering/Auflösung
Dynamik/Belichtungsspielraum / Signalverarbeitung/Codec
Rolling Shutter / Farben / Colour Science
  

[26 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
Jan    19:36 am 4.6.2020
Bitte nicht schon wieder das Thema OLPF, das hatten wir doch schon. Und bitte nicht immer den Wiki-Artikel als Gesetz nehmen, der betrachtet nur einen Teil der Problematik. Mit...weiterlesen
Kamerafreund    21:35 am 3.6.2020
Danke! :)
Darth Schneider    15:42 am 3.6.2020
Das Problem mit den Punkten bei den Tests liegt gar nicht bei SlashCAM denke ich. Ob eine Kamera jetzt gut ist oder nicht, ist doch von jedem einzelnen Käufer und Nutzer...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Grundlagen: Wider der Physik? Das Geheimnis der RED-Sensoren Dynamik Do, 31.März 2016
RED verspricht trotz relativ kleiner Sensor-Pixel einen beachtlichen Dynamikumfang von 16,5 Blendenstufen. Umschifft der Dragon-Sensor hier die Gesetze der Physik?
Grundlagen: Dynamikumfang und Pixelgröße Di, 29.März 2016
Teure Cinema-Kameras werben mit unglaublichen Dynamikangaben. Doch eigentlich müsste die Dynamik doch physikalisch fest mit der Sensor-Pixelgröße zusammenhängen, oder etwa nicht? (Sponsored by SAE)
Grundlagen: Warum RAW? Do, 28.Januar 2016
Im Netz keimt immer wieder die Diskussion auf, welche Vorteile das Filmen in RAW eigentlich tatsächlich hat. Wir versuchen einmal den Stand der Dinge in grundsätzlicher Form zu diskutieren. (Sponsored by SAE)
Test: Canon EOS C300 Mark III in der Praxis: Hauttöne, 10 und 12 Bit (internes) RAW und 10 Bit XF-AVC LOG Recording …. Teil 1 Do, 7.Mai 2020
Wir hatten Gelegenheit die neue Canon EOS C300 Mark III vor dem Verkaufsstart zu testen und waren besonders gespannt auf die interne 10 und 12 Bit RAW Aufzeichnung inkl. neuem Dual Gain Sensor. Doch auch für dokumentarisches Arbeiten bringt die Kamera vieles mit.
Test: Canon EOS C300 Mark III - Neue S35 Referenz in der 4K-Signalverarbeitung? Mi, 6.Mai 2020
Test: Panasonic EVA1 5,7K RAW mit dem Blackmagic Video Assist 12G HDR Fr, 3.April 2020
Test: Sony FX9 in der Praxis - Teil 3: Ergonomie, Vario ND, Zubehör für die FX9 und finales Fazit Mi, 22.Januar 2020
Test: Sony FX9 in der Praxis - Teil 2: Hauttöne, Bildeindruck, S-Cinetone, S-Log 3 u.a. Fr, 10.Januar 2020
Test: Sony FX9 in der Praxis - Teil 1: Der beste Autofokus im professionellen Vollformat-Kamerasegment? Fr, 3.Januar 2020
News: Die neuesten Infos zu REDs neuer Komodo Kamera: 6K mit 40 fps und ein Global Shutter Modus - kommt sie bald? Mi, 20.November 2019
Test: Canon EOS C500 Mark II - die beste Doku-Kamera? Ergonomie, Stabilisierung, Sensorreadouts und Fazit - Teil 2 Mo, 18.November 2019
Test: Vollformat RAW für 2000 Euro? Die Sensor-Bildqualität der Sigma fp in 4K und FullHD Do, 14.November 2019


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
Cinema-Kamera:
Canon C300 MK II und Tamron 24-70 Problem
mehr Beiträge zum Thema Cinema-Kamera




update am 3.Juli 2020 - 18:36
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*