Logo Logo
///  >

Grundlagen : Gute Monitorfrage - Native 24/25p und 50 Hz

von Do, 14.Oktober 2010 | 3 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

 Die aktuellen Lösung(en)



Die aktuellen Lösung(en)



Uns sind neben professionellen Studio-Monitoren nur Eizo-Monitore bekannt, die einen echten Refresh mit 24 , 25, 30, 50 und 60 Hz (sowie den zugehörigen krummen NTSC-Frequenzen) beherrschen. Allerdings liegen diese auch im 1.000 Euro Preisbereich.
Röhrenmonitore kennen die Probleme übrigens nicht. Bessere Modelle waren hier schon seit jeher mit flexiblen Refresh-Raten ansteuerbar, jedoch gibt es es diese nicht in FullHD.

Da Spielfilme meistens in 24P wiedergegeben werden und auch BluRay-Laufwerke diese 24P immer öfter nativ über HDMI ausgeben können werden immer mehr Anwender auf die Problematik aufmerksam. Und so werden immer mehr Displays auch nativ 24P-fähig. Es ist also wahrscheinlich abzusehen, dass in Zukunft mehr Displays nativen 24/48P-Refresh unterstützen werden. Ebenso ist für 3D-Wiedergabe auch ein Refresh bis zu 120 Hz wichtig. Wir denken daher, dass viele Monitore in Zukunft überhaupt flexibler bei den Refresh-Möglichkeiten werden.

Wer nicht solange warten will, für den empfiehlt sich natürlich auch noch ein TV als Vorschaumonitor. Bessere Modelle können auf dem Papier allesamt 50 Hz und 24P-Input verarbeiten. Inwieweit jedoch das Panel tatsächlich einen nativen Refresh macht und keine Umverteilung der Frames stattfindet, kann auch hier kein Hersteller hundertprozentig beantworten.
Wir werden auf jeden Fall mal etwas herumsuchen und euch zeitnah auf dem laufenden halten, was wir an aktuellen, günstigen Preview-Möglichkeiten für 24/25P/50i-Material finden können, die bei der Preview wenig Kompromisse bedeuten.


PC-Monitor als Preview-Monitor


3 Seiten:
Einleitung
PC-Monitor als Preview-Monitor
Die aktuellen Lösung(en)
  

[39 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
weitwinkel    21:12 am 11.1.2013
ich hoffe das mir das mit einem geplanten kauf des Samsung Syncmaster T27A550 auch passiert.... mit dem glück. ich habe vor ihn an meiner hd-storm zu betreiben, mal sehen wie...weiterlesen
cebros    13:37 am 28.6.2012
Mit 24Hz wird's schwierig. Aber es gibt zahlrieche FullHD-Monitore, die 50Hz darstellen können. Das dumme ist nur, dass sich dies oft nicht den technischen Daten entnehmen lässt,...weiterlesen
Salcanon    12:59 am 28.6.2012
Ich habe beim fernseherkauf schon LG´s erlebt, die partout nur 60hz vom rechner wollen - erst ein gebrauchter Panasonic-Plasma der ersten Generation wollte 50hz. Aber welchre...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Grundlagen: Verfahren der Bildstabilisation Teil 2: Statische und bewegte Kamera Di, 17.Juli 2018
Im ersten Teil unserer Artikelserie haben wir uns in der Theorie damit befasst, welche Arten der Bildstabilisierung es gibt. Doch nun wollen wir das ganze auch einmal aus der praktischen Sicht betrachten…
Grundlagen: Verfahren der Bildstabilisation Teil 1: Mechanische, digitale und optische Bildstabilisierung Mi, 11.Juli 2018
Bildstabilisation lässt sich heutzutage auf sehr unterschiedliche Art und Weise bewirken. Wir beleuchten die gängigsten Verfahren und diskutieren deren Vor- und Nachteile.
Grundlagen: Wie deutet man die 4K-Testbilder aus der 4K-Datenbank richtig? Mi, 11.Mai 2016
Nachdem in unserer neuen 4K Datenbank auch die 4K-Debayering Testbilder zum direkten Vergleich aufgerufen werden können, wollen wir in einem separaten Grundlagenartikel darstellen, auf welche Stellen es in diesem Bild besonders ankommt.
Grundlagen: Rigkomponenten: Hier: Basisplatte / Leichtstütze Do, 15.Januar 2015
Nach unserer Artikelserie zum Thema http://www.slashcam.de/artikel/Grundlagen/Was-unterscheidet-Cine-Optiken-von-Foto-Objektiven--Hier--Objektivanschluss-und-Blende--alles-.html (Cine-Objektive) wollen wir nun unseren Blick auf einzelne Rig-Komponenten richten. Den Auftakt bildet das Herz eines jeden Kamerarigs: Die Basisplatte / Leichtstütze auch Base Plate / LWS (Lightweight Support) genannt. Wer die Funktion einer Basisplatte verstanden hat, kann sich leicht ein eigenes Rig zusammenstellen. Die Auswahl an Basisplatten / LWS ist jedoch riesig – im Folgenden die wichtigsten Funktionen und Auswahlkriterien einer Baseplate bzw. Leichtstütze.
Grundlagen: Einfach erklärt: Warum sind Dynamic Range Angaben nicht vergleichbar? Mo, 8.Dezember 2014
Grundlagen: Einfach Erklärt: Sensor-Dynamik, Blendenstufen und Bits (und Kerzen) Mo, 23.Juni 2014
Grundlagen: Hocus Bogus - Super-Resolution Fr, 11.August 2006
Editorials: Kamera-Trends 2030 - oder die Filmproduktion im nächsten Jahrzehnt Mo, 1.Februar 2021
Test: Manfrotto Fluid-Videokopf 504X: Modularer Slider- und Stativ-Videokopf mit vielen Neuerungen Di, 27.Oktober 2020
Test: DJI Mavic Air 2 im Praxistest: 4K 50p, D-Cinelike, neuer Controller - die bessere Mavic? Di, 28.April 2020
Test: Miller CX2 75mm Fluidkopf und Sprinter II Carbon Stativ - Sachtler-Alternative? Di, 18.Februar 2020
Kurztest: slashCHECK - Günstige SATA-SSDs an der Sigma fp Do, 5.Dezember 2019


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:

Specialsschraeg
1. April - 30. September / Düsseldorf
Young Film Lab
19-30. Juni / Düsseldorf
24h to take
1-10. Juli / München
Filmfest München
14-18. Juli / Ludwigsburg
NaturVision Filmfestival
alle Termine und Einreichfristen


update am 25.Juni 2021 - 07:57
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*